Die Hoffnung ist ein Fahrrad

Trotz Corona: VOR-TOUR der Hoffnung erbrachte 2020 einen Erlös von 334.000 Euro – Schallmauer von 5 Millionen Euro durchbrochen

REGION. Die Hoffnung ist ein Fahrrad mit weitverzweigten Speichen. Ein Fahrrad, das nicht in die Tage kommt, obwohl es Jürgen Grünwald bereits vor 25 Jahren auf die Strecke gebracht hat. Getauft hat es der Waldbreitbacher auf den Namen „VOR-TOUR der Hoffnung“, gewidmet hat er es dem Einsatz für krebskranke und weitere hilfsbedürftige Kinder. Weiterlesen

Online-Veranstaltung: Rassismus und Antisemitismus in Verschwörungsmythen

Wittlich. Das Aktionsbündnis „Solidarisches Wittlich“ lädt in Zusammenarbeit mit Buntes Trier und dem KAB Bildungswerk Interessierte zu einer Online-Veranstaltung am Dienstag, 19.01.2021 von 19:00 – 21:00 Uhr ein. Mitarbeiter*innen der Mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus des Landes Rheinland-Pfalz werden diese Veranstaltung inhaltlich gestalten. Weiterlesen

Gesund schlafen: Tipps für einen erholsame Nacht

Etwa jede vierte Person in Deutschland leidet unter Ein- oder Durchschlafproblemen. Kehren Schlafstörungen jedoch regelmäßig wieder, sollte auch das Schlafumfeld auf den Prüfstand gestellt werden.

Die meisten Erwachsene benötigen einen durchgehenden Schlaf von mindestens sieben Stunden pro Nacht. Wird das erforderliche Pensum nicht erreicht, sind Müdigkeit, Konzentrationsschwächen, aber auch chronische Krankheiten die Folge. Weiterlesen

Ein teuflisch gutes Wandererlebnis

Der „Felsenweg 6 – Teufelsschlucht“ im NaturWanderPark delux ist nominiert als Deutschlands schönster Wanderweg 2021

Urlaub im eigenen Land und Freizeit in der Natur liegen voll im Trend – das Wandern vereint beides und erlebt zurzeit eine wahre Renaissance. Dass die Eifel zu den Top-Wanderregionen Deutschlands gehört, beweist die Nominierung von zwei Eifel-Wanderwegen beim Wettbewerb Deutschlands schönster Wanderweg. Einer davon: Der „Felsenweg 6 – Teufelsschlucht“, eine Premiumroute des NaturWanderPark delux im Felsenland Südeifel. Weiterlesen

Leserbrief: Besondere Weihnachtsgrüße aus Bad Neuenahr

Bad Neuenahr. Mitarbeiter*innen der DRK Fachklinik Bad Neuenahr trafen sich an Heilig Abend um ein besonderes Foto machen zu lassen. Hintergrund sind die Tarifverhandlungen des DRK mit der Gewerkschaft Verdi, die seit Ende Oktober laufen und zu denen das DRK zu Beginn nicht einmal ein Angebot vorlegen wollte. In den weiteren Verhandlungen versuchten sich die Arbeitgeber daran, die Ergebnisse des TVÖD leicht abgewandelt auf den neuen RTV anzuwenden. Damit können und wollen sich die Mitarbeiter*innen des DRK nicht zufrieden geben. Sie möchten eine Spaltung unter den betroffenen Berufsgruppen, z.B. zwischen Pflege und Rettungsdienst, abwenden. Diese Spaltung wird durch Äußerungen des DRK begünstigt, welches die „überzogenen Forderungen des Rettungsdienstes“ dafür verantwortlich macht, dass dadurch die Anliegen der Pflegekräfte in den Hintergrund gedrängt werden.


Zudem wird zwischen Mitarbeiter*innen des DRK und der Gewerkschaft Verdi durch Äußerungen wie „die Gewerkschaft blockiert die Corona-Prämie“ ein Keil getrieben. „Eine Aufwertung der sozialen und pflegerischen Berufen, auch und vor allem der Notfallsanitäter ist dringend angebracht, eine Corona-Prämie, wie von Verdi seit April gefordert, längst überfällig, diese ersetzt aber auf keinen Fall einen wertschätzenden und nachhaltigen Tarifabschluss.“ So ein Verdi Mitglied der Klinik.

Mit dem Foto auf dem Balkon der Klinik und einer eindeutigen Botschaft an das DRK, die Klinikleitung und die Öffentlichkeit zeigen wir, dass wir hinter den Forderungen stehen und im Falle des Scheiterns der Schlichtung bereit sind zu streiken.

Die Plakate wurden am frühen Abend auf telefonische Anordnung hin wieder abgehangen, soviel Öffentlichkeit war offensichtlich nicht gewünscht. Frohe Weihnachten!

Ein Gewerkschaftsmitglied aus der DRK Fachklinik , Bad Neuenahr

(Der Name ist der Redaktion bekannt)

So gelingt Unternehmen ein effizientes Arbeiten im Homeoffice

Bildquelle: © Intel Corporation

In Zeiten von Corona gilt eine optimale IT als wichtige Voraussetzung für den mobilen Arbeitsplatz. Mit der Intel vPro® Plattform kann eine zuverlässige Basis der PC-Arbeitsplätze geschaffen werden.

Föhren. Mittlerweile ist die Option „Homeoffice“ lange kein freiwilliges Angebot des Arbeitgebers mehr. In kürzester Zeit wurden die eigenen vier Wände für viele Arbeitnehmer mit Beginn der Corona-Pandemie zum regulären Arbeitsplatz. Zwangsläufig war der Homeoffice-Arbeitsplatz die einzige Möglichkeit, die Geschäftsprozesse weiter am Laufen zu behalten. Weiterlesen

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 27.12.2020, 16 Uhr

Bitburg. Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden heute keine positiven Testergebnisse gemeldet. Die Zahl der aktuellen Fälle bleibt daher bei 185. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist heute von 97,9 auf 88,8 gefallen. Die aktuellen Fallzahlen mit Untergliederung der Teilgebiete werden im „Corona-Portal“ unter www.bitburg-pruem.de veröffentlicht.

 

Verdienstkreuz am Bande für Dr. Edmund Geisen aus Daun

Dr. Edmund Geisen erhält das Verdienstkreuz am Bande aus den Händen von Wirtschaftsminister Dr. Volker Wising/FDP (Foto: Wirtschaftsministerim RLP)

Daun. Dr. Edmund Geisen aus Daun in der Eifel hat sich in herausragender Weise um die Gesellschaft verdient gemacht.

Sein politisches, wirtschaftliches und soziales Wirken verdient höchste Anerkennung. Der stellvertretende Ministerpräsident Dr. Volker Wissing hat Dr. Edmund Geisen das von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehene Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

Es ist die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht.

„Persönlichkeiten wie Herr Dr. Geisen sind Leuchttürme in unserer Gesellschaft. Ihr Elan, Ihre Empathie und Ihr tatkräftiges Handeln sind vorbildlich und nachahmenswert. Herr Dr. Geisen hat sich in einzigartiger Weise für unsere Gesellschaft und insbesondere die Landwirtschaft eingesetzt. Die Agrarverwaltungsreform, die Förderung des landwirtschaftlichen Berufsnachwuchses, die Entwicklung des ländlichen Raumes und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Drei-Ländereck von Deutschland, Belgien und Luxemburg hat Dr. Edmund Geisen wegweisend begleitet. Weiterlesen

Petition: „Kein Regelbetrieb in KiTas“

Über 12.000 Rheinland-PfälzerInnen warten auf Stellungnahme der Landesregierung!

Noch immer haben wir keine Reaktion der Rheinland-pfälzischen Landesregierung. Wir ErzieherInnen sind zutiefst enttäuscht und fühlen uns alleine gelassen. Die Anzahl der Unterschriften (Bundesweit sogar über 13.000) sollten verdeutlichen, dass es viele Menschen gibt die über die derzeitige Lage besorgt sind.

Am 18.12.2020 wurde unsere Petition „Kein Regelbetrieb in KiTas“ an den Petitionsausschuss in Rheinland-Pfalz gesendet, des Weiteren wurde Sie den Fraktionen zugesandt. Die Plattform Openpetition hat dann noch eine persönliche Stellungnahme bei den einzelnen Abgeordneten angefragt. Weiterlesen

Grundschüler zeigen, wie Klimaschutz in Zeiten von Corona funktioniert

Im Sommer 2020 lobte die Energieagentur „unser-klima-cochem-zell e. V.“ den jährlichen Malwettbewerb aus und rief alle Grundschulen im Landkreis zur Teilnehme auf. Unter dem Motto „Klimaschutz in Zeiten von Corona…“ waren die jungen Künstler aufgerufen ihre Beiträge bis November einzureichen. Weiterlesen

Rote Zahlen? Wie man als Selbstständiger den Konkurs

Foto: Pixabay.com, © geralt, CC0 1.0

Da es Selbstständige in diesen Tagen besonders schwer haben, kann es kaum verwundern, dass immer mehr Unternehmen in derartige finanzielle Schieflagen geraten, dass sie unmittelbar von einem Konkurs bedroht sind. Dennoch gibt es oftmals keinen Grund, voreilig die Flinte ins Korn zu werfen, denn tatsächlich zeigen sich bei genauerem Hinsehen durchaus Möglichkeiten, die drohende Insolvenz mit gezielten Maßnahmen abzuwenden. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen