Musikschule „Spiel mit“ bietet Workshop mit Topdrummer Andy Gillmann !

Daun. Andy wird am 19.12.2020 um 16:00 Uhr im großen Eventsaal der Musikschule „Spiel mit” für Euch performen. Über einen Livestream könnt Ihr ganz bequem von Zuhause aus mitspielen und seine Tipps sofort anwenden!

Die Teilnahme an diesem Workshop ist kostenfrei ! Du benötigst jeglich einen Internetzugang und ein Smartphone, Tablet, PC oder Laptop.  Damit Du Deine Zugangsdaten zum Livestream erhältst, sende uns bitte eine kurze Voranmeldung per E-Mail an verwaltung@spiel-mit-musik.de zu. Anmeldeschluss ist der 12.12.2020.

Weiterlesen

EAZ-Buchtipp: Beethovens Neunte und der Schrei nach Liebe

Eine Biografie über Beethoven, die unter die Haut geht, inkl. CD !

Der in Bonn geborene weltberühmte Komponist lässt in seiner letzten Sinfonie erklingen „Freude schöner Götterfunken!“

Was genau meint er damit? Und wie können wir unser Leben mit mehr Freude füllen?

Die Antwort gibt das Buch, geschrieben von Manfred Krames, Trier, dessen Familie aus der Eifel kommt.

Im Buch enthalten ist eine CD (70 Min.) mit Beethovens berühmtester Sinfonie.

Autor: Krames, Manfred

ISBN: 978-3-89575-168-4

Seiten: 172,

Preis: 22,- Euro10% Rabatt exklusiv für unsere Leser. Stichwort bei Bestellung: Eifel-Zeitung

Hier können Sie direkt online bestellen:

https://artha.de/Auslieferung/Interspa-Verlag/Beethovens-Neunte-und-der-Schrei-nach-Liebe.html?listtype=search&searchparam=Beethoven

 

 

Fortnite App bald wieder auf dem iPhone und mit „Houseparty“-Video Chat

Es gibt gleich mehrere Fortnite-News aus dem Hause Epic Games, dem Entwickler des Koop Survival Shooters Fortnite. Das Unternehmen gab bekannt, dass man sich nun offensichtlich doch mit Apple einigen will, sodass die Fortnite-App auch bald wieder auch den iPhones verfügbar sein wird. Darüber hinaus wurde verlautbart, dass die beliebte Video-Chat App „Houseparty“ in das Battle Royale-Spiel integriert wird. Weiterlesen

Interview: Bürgermeisterkandidat Thomas Scheppe im Gespräch mit Sanitätsrat Dr. Rafael Hoffmann: mutig und kreativ neue Wege gehen

Ein Ausschnitt des Gesprächs zwischen Bürgermeisterkandidat Thomas Scheppe und Sanitätsrat Dr. Rafael Hoffmann finden Sie auf YouTube oder www.thomas-scheppe.de

Daun. Mit Sanitätsrat Dr. Rafael Hoffmann hat Thomas Scheppe, Kandidat für das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Daun, über die medizinische Versorgung in der Eifel gesprochen.

„Eine flächendeckende ärztliche und medizinische Versorgung ist für uns wortwörtlich überlebensnotwendig.

Deshalb ist mir der Austausch mit den Ärzten in der Region wichtig. Nur gemeinsam können wir neue und kreative Wege überlegen, wie wir die Gesundheitsversorgung auf dem Land sicherstellen können“, so Scheppe.

Zu Dr. Rafael Hoffmann, als Facharzt für Augenheilkunde, kommen viele Patienten nicht nur aus der Verbandsgemeinde Daun, sondern auch weit darüber hinaus.

„Über 60 Prozent der Ärzte in der Vulkaneifel sind über 55 Jahre. Gehen Kollegen in den Ruhestand, fehlt oft ein Nachfolger. Das ist für die Eifel ein ernsthaftes Problem.

Das betrifft nicht nur Fachärzte, wie mich als Augenarzt, sondern auch andere Fachrichtungen sowie insbesondere die Hausärzte“, erklärt Hoffmann.

„Mir ist es wichtig, als Bürgermeister der Verbandsgemeinde kreativ und mutig neue Wege auszuprobieren, um zum Beispiel Anreize für Ärzte zu schaffen, in unserer Region eine Praxis zu eröffnen bzw. zu übernehmen.

Auch Medizin-Stipendien oder Praktikums-zuschüsse sind dabei für mich eine Option.

Wir müssen uns mit aller Kraft für eine sehr gute Gesundheitsversorgung einsetzen und dafür sorgen, dass das Leben und Arbeiten auf dem Land – nicht nur als Arzt – attraktiv ist“, so Scheppe, der in der Stichwahl am 13.12. als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daun kandidiert. Weiterlesen

Trier trauert

#WirSindTrier

Trier. Nach der unfassbaren Tat vom  Dienstag, dem 01.12.2020, ist die Betroffenheit und Anteilnahme in der Bevölkerung immens. An der zentralen Gedenkveranstaltung an der Porta Nigra im Herzen der Stadt Trier nahmen am 02.12.2020 zahlreiche Menschen teil. Über den ganzen Tag verteilt besuchten zudem viele Menschen den Ort der furchtbaren Ereignisse, um den Opfern der Tat zu gedenken. Es wurden Kerzen angezündet und Blumen niedergelegt.

Zur Begleitung der Trauerbewältigung und um als Bürgerpolizei sichtbar und ansprechbar zu sein, wurde auf dem Hauptmarkt eine polizeiliche Anlaufstelle eingerichtet. Die dort geführten Gespräche und der uns entgegenbrachte Zuspruch in diesen schweren Stunden sind für uns nicht selbstverständlich. Weiterlesen

Trier trauert ! Spendenaufruf für die Opferfamilien der Amokfahrt am 01.12.2020

Klicken Sie bitte auf diesen Link. Hier werden Spenden für die Beisetzungen der Opfer der schrecklichen Amok-Fahrt vom 01.12.2020 in Trier sammeln. Das Leben der 5 Todesopfer (Stand 03.12.2020), darunter ein 9 ½ Wochen altes Baby, wurde auf grauenvolle Weise beendet. Mit dieser Spendenaktion sollen ich die Hinterbliebenen unterstützt werden. Das Geld geht selbstverständlich zu 100% an die Angehörigen. Jeder Euro, jeder Cent hilft. Vor allem in solchen schweren Zeiten sollten wir alle als Gemeinschaft zusammenhalten, der Gewalt keine Chance geben und ein Zeichen setzen, dass wir alle füreinander da sind!

https://de.gofundme.com/f/27mj08jsdc?utm_medium=referral&utm_source=unknown&utm_campaign=comms_tlm4+27mj08jsdc

 

Berufsanfänger lassen sich von Corona nicht entmutigen

Die Coronapandemie ist noch längst nicht ausgestanden und die Wirtschaft erholt sich nur langsam. Selbst Firmen, die vergleichsweise gut durch die Krise kommen, können nicht abschätzen, welche langfristigen Folgen Covid-19 noch auf den Unternehmenserfolg haben wird. Und wie sich das Virus mittelfristig auf die Beschäftigung auswirkt, kann erst recht niemand genau prognostizieren. Weiterlesen

Pflicht zur Nutzung von Inland ECDIS Geräten ab dem 1. Januar 2021 auf der internationalen Mosel

Die Moselkommission erinnert die Schifffahrtstreibenden daran, dass ab dem 1. Januar 2021 auf der internationalen Mosel Inland AIS nur noch mit einem Inland ECDIS Gerät als Kartenanzeigegerät benutzt werden darf. Vergleichbare Kartenzeigegeräte dürfen nicht mehr benutzt werden.

Im Jahr 2014 hat die Moselkommission beschlossen, eine Ausrüstungs- und Nutzungsverpflichtung mit Inland AIS und Inland ECDIS oder einem vergleichbaren Kartenanzeigegerät auf der internationalen Mosel einzuführen. Die entsprechende rechtliche Regelung wurde mit § 4.07 Moselschifffahrtspolizeiverordnung (MoselSchPV) neu in die MoselSchPV aufgenommen. Für das Inkrafttreten dieser neuen Verpflichtung wurde der 01.01.2016 festgelegt. Weiterlesen

Neue Ideen des  MUH – Theaters Kliding 

Kliding. Nach 9 Monaten Zwangspause möchten  Angelika Dormeyer und Arwed Werner vom MUH – Theater sich durch zwei Aktionen in Erinnerung bringen: Während der Adventszeit kann man von draussen, ohne Menschengedränge, ein paar besinnliche Minuten beim „Fensterblick auf die Krippe“ erleben. Die lebensgroße Installation einer  traditionellen Weihnachtskrippe auf der Theaterbühne bietet täglich bis zum 22.12.20 von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr einen stimmungsvollen Blick in das kleine Theater. An jedem Adventswochenende wird über Lautsprecher eine weltliche Weihnachtsgeschichte  (17.30 Uhr und 18 Uhr ca. 5 Min.) auf den Theatervorplatz übertragen (Keine Bewirtung). Weiterlesen

Trierer Weihnachtsmarkt erneut für Online-Abstimmung nominiert !

Tourismusportal sucht europaweit die besten Weihnachtsmärkte für 2021 – Auch wenn der Trierer Weihnachtsmarkt nicht stattfindet!

Trier/Brüssel. Reisende aus der ganzen Welt sollen erneut ihre Stimme für den Trierer Weihnachtsmarkt abgeben. Für insgesamt 20 nominierte Weihnachtsmärkte in Europa läuft ab Montag 30. November eine Online-Abstimmung. Im vergangenen Jahr erzielte Trier den ersten Platz in Deutschland und landete europaweit auf dem 11. Rang.  Die Tourismusplattform „Europeanbestdestinations“ ruft weltweit zu Abstimmungen auf und erstellt sogenannte „Bucket-Listen“ im Internet für die besten Reiseziele in Europa. Das Portal verlieh im vergangenen Jahr darüber hinaus den Titel „romantischster Weihnachtsmarkt weltweit“ an die Trierer.

Trotz der Absagen zahlreicher Weihnachtsmärkte aufgrund der Corona-Pandemie in Europa, hat sich das Online-Portal entschlossen erneut eine Online-Abstimmung für das Jahr 2021 durchzuführen. „Die Nominierung und unsere bisher erreichten Auszeichnungen sind erneut Ansporn gerade jetzt den Blick auf das nächste Jahr zu richten. Jeder Fan des Weihnachtsmarktes kann mit seiner Online-Stimme für 2021 ein positives Zeichen für unsere Marktbeschicker und Besucher setzen“, freut sich Veranstalterin Angela Bruch über die Nominierung.

Der Link zum Online-Voting von Montag 30.11. bis Donnerstag 10.12.2020, 12:00 Uhr:

https://www.europeanbestdestinations.com/christmas-markets/

14 neue COVID-19-Fälle im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Wittlich. Am Freitag, 27.11.2020, wurden dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich bis zum Meldezeitpunkt 14 Uhr insgesamt 14 COVID-19-Fälle bekannt. Die Zahl der bislang bestätigten Fälle steigt damit auf 1.069 an. Leider wurde dem Gesundheitsamt auch der Tod eines 92-jährigen COVID-19-Patienten mitgeteilt.

Die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises fällt gemäß Mitteilung des Landesuntersuchungsamtes von 58,7 am Vortag auf aktuell 57,8. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen