Künstliche Rohstoffverknappung sorgt für hohe Holzpreise

Die Lage in der Holzwirtschaft ist widersprüchlich: Obwohl der Holzpreis seit Wochen auf immer neue Höchststände klettert und derzeit bereits knapp 100 € für den Festmeter Stammholz bezahlt werden, ist nur ein Teil der Waldbauern bereit, mehr Bäume zu schlagen. Warum das so ist, will uns niemand so genau sagen. Holz sei mittlerweile zu wertvoll, um es zu verbrennen. Gegenwärtig wird die Hälfte des in Deutschland vermarkteten Holzeinschlags verbrannt. Es ist die Nachfrage nach Energieholz, das früher nur von der Spanplattenindustrie genutzt wurde, die heute auf breiter Basis die Preise in die Höhe treibt.

Wir hätten dafür eine andere Erklärung, die allerdings zu Sorgen Anlass gibt. Ein Teil der Waldbesitzer rechnet mit Geldentwertung. Lieber lassen die Waldbauern ihren Wald stehen. Das Geld auf die Bank tragen wollen sie nicht, schon gar nicht zu den historisch niedrigen Zinsen. Dieses Verhalten verschärft eine Situation, die holzverarbeitenden Betrieben in ganz Deutschland zu schaffen macht. Read more

Vereinfachung für Landwirte, Winzer und Gastronomen

Saisonbetriebe der Landwirtschaft und der Gastronomie können schon ab dem 01. Januar 2011 Arbeitnehmer aus nahezu allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ohne einen Antrag auf Arbeitsgenehmigung saisonal beschäftigen. Die Bürger der Länder Polen, Tschechische Republik, Estland, Litauen, Lettland, Ungarn, Slowenien, und der Slowakei werden für die Saisonarbeit den „alten“ EU-Staaten gleichgestellt. Lediglich für Saisonkräfte aus Rumänien, Bulgarien und Kroatien wird weiterhin ein Antrag auf Arbeitsgenehmigung notwendig sein.

Insbesondere für die Betriebe des Weinbaus stellen sich somit verschiedene Fragen:

1. Muss ich für das Binden und Schneiden der Reben im Frühjahr nun keine Arbeitsgenehmigung für meine Saisonkräfte aus den Osteuropäischen Ländern beantragen?

Die Arbeitsgenehmigungspflicht für Saisonarbeitnehmer entfällt ab dem 01.01.2011 für alle Länder der EU mit Ausnahme von Rumänien, Bulgarien und dem Drittstaat Kroatien.

2. Wie komme ich an geeignete Arbeitskräfte aus den acht Beitrittsstaaten?

Die Bundesagentur für Arbeit vermittelt auf Wunsch auch weiterhin Arbeitskräfte für die Saisonarbeit. Dieser Service wird für alle Betriebe Read more

Was die Chemie mit Weihnachten zu tun hat

Strahlende Lichterketten, sanft funkelnde Kerzen, glänzende Glaskugeln – mit diesem Schmuck wünschen wir uns den Weihnachtsbaum. Seine Anfänge waren jedoch weniger glanzvoll. Erst Erfindungen aus der Chemie machten ihn zum Liebling der Festtage.

Er ist der Deutschen liebster Weihnachtsschmuck: der festlich dekorierte Christbaum. In diesem Jahr feiert er europaweit seinen 500. Jahrestag. In Riga soll alles seinen Anfang genommen haben: Die Bürger der lettischen Hauptstadt stellten am 28. November 1510 das erste weihnachtlich geschmückte Nadelholz auf einen öffentlichen Platz, so die Legende.

Doch an den Glanz heutiger Zeiten dürfte der immergrüne Trendsetter in Riga nicht herangereicht haben. Vermutlich baumelten damals Äpfel und Nüsse an seinen Zweigen. Die Christbaumkugel wurde erst mehr als 300 Jahre später im Erzgebirge erfunden. Der Überlieferung nach fertigten die Glasbläser der Stadt Lauscha um 1847 herum die ersten zerbrechlichen Baumbehänge.

Für den Glanz der Christbaumkugeln sorgte anfangs noch eine Legierung aus Zinn und Blei. Ab 1870 nutzte man ein Read more

Wilde Festtage

Zu den Festtagen gilt es, Familie und Freunde zu verwöhnen. Da kommt ein Wildgericht gerade recht, denn Wildbret gehört zum Besten, was die Natur zu bieten hat. 

Es gibt wohl nichts schöneres, als seine Familie während der Feiertage um sich zu haben. Wildbret kann zu Weihnachten für eine kulinarische Überraschung sorgen, denn Wild aus der Region liegt voll im Trend. Zwischen April 2009 und März 2010 sind rund 22.300 Tonnen Wildfleisch in Deutschland verzehrt worden. Dabei war Schwarzwild – mit mehr als 10.500 Tonnen – die beliebteste Wildart in deutschen Küchen.

In Rheinland-Pfalz kommen durchschnittlich 2.800 Tonnen Rohwildbret im Jahr zusammen. Privatkunden, Wildbrethändler und Gastronomen sind dabei die Hauptabnehmer. Bei der Wildbretgewinnung achtet die Jägerschaft stets auf Nachhaltigkeit – es wird also nur so viel aus der Natur entnommen, wie auch „nachwachsen“ kann.

Gesundheitsbewusste Verbraucher können sicher sein, dass sie mit Wildfleisch ein Produkt erwerben, das reich an Mineralstoffen und Vitaminen ist. Zudem Read more

Leiche im Stausee gefunden

Diekirch/Ettelbrück/Esch-L. (boß) Traurige Nachricht in der Vorweihnachtszeit: Im Obersauerstausee wurde am vergangenen Dienstag (30.11.2010) wohl die Leiche der vermissten Nancy Wolff aus Ettelbrück gefunden. Die 26-Jährige war am 1. Mai 2010 spurlos verschwunden. Wie Staatsanwalt Jean Bour aus Diekirch am Mittwochnachmittag mitteilte, hatte ein Tatverdächtiger aus dem Umfeld der Vermissten vor wenigen Tagen gestanden, Nancys Leiche in den Obersauerstausee geworfen zu haben. Diese Person war nach dem Verschwinden der jungen Mutter zunächst beschuldigt, angehört und anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Aufgrund der Angaben des Tatverdächtigen suchten Polizeitaucher gestern im Stausee nach der Leiche und wurden auch fündig. Derzeit wird der Leichnam obduziert. Über die Hintergründe und Todesumstände sowie die Person des Tatverdächtigen gibt es noch keine Informationen.

Seit dem Verschwinden von Nancy Wolff, die eine zweijährige Tochter hinterlässt, war intensiv nach der Vermissten gesucht worden. Alle Bemühungen und Zeugenaufrufe – unter anderem in der Sendung "Aktenzeichen XY…ungelöst" blieben erfolglos. Jetzt Read more

44 edle Gehölzer stehen Spalier vor dem Kurfürstlichen Schloss

Koblenz.  Vor dem Kurfürstlichen Schloss in Koblenz wurde nun schweres Gerät aufgefahren, um die letzten Bäume der Spaliergarde zwischen Neustadt und dem ehemaligen Adelssitz in Position zu bringen. Die Planer mussten sich dabei einer besonderen Herausforderung stellen, denn die zwischen 300 und 1200 Kilogramm schweren Kübelgehölze stehen genau über der Tiefgarage am Schloss. In drei Reihen bilden die 44 Bäume künftig eine Spaliergarde, die im BUGA-Jahr 2011 zu einem Spaziergang in fürstlichem Ambiente einlädt und für einen besonderen Überraschungseffekt sorgt: So erschließt sich der Blick auf die farbenfrohe Wechselflorkrone vor dem Schloss erst nach und nach.

Um die Statik des Untergrund-Gebäudes nicht zu gefährden, stehen die 44 wannenförmigen Schalen jeweils auf einer unterirdischen Stütze. Zudem wurden die Kübel mit Baumpflanzsubstrat statt mit normaler Erde befüllt, wodurch eine Gewichtsreduzierung erreicht werden konnte und die Bäume gleichzeitig mit wertvollen Nährstoffen versorgt werden. Eine gärtnerische Meisterleistung war auch die spektakuläre Pflanzung im verschneiten Koblenz. Read more

Weihnachtsbäume am besten aus der Region

Im Advent erwartet die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ein ausreichendes und hochwertiges Angebot an Weihnachtsbäumen. Die Versorgung des Bedarfs von deutschlandweit rd. 25 Millionen Bäumen im Jahr werde zunehmend auch von land- und forstwirtschaftlichen sowie gartenbaulichen Direktvermarktern mitgetragen, wodurch der Selbstversorgungsgrad binnen weniger Jahre von 65 auf 70 Prozent gesteigert werden konnte. Die an der Bedarfsdeckung fehlenden 30 Prozent werden überwiegend aus Dänemark importiert.

Die Kammer rät, den Christbaumkauf soweit  wie möglich in den Dezember zu schieben und auf dem Markt auf heimische Ware zu achten. Ein spät geschlagener Baum aus der Region mit kurzem Transportweg sei immer frischer und viel länger haltbar als ein schon viele Wochen vor dem Fest geschlagener, über Hunderte von Kilometern transportierter und bei unterschiedlichen Bedingungen gelagerter Baum. Bäume aus Rheinland-Pfalz sind, wenn sie nicht direkt im Wald oder auf der Plantage gekauft werden, meist an einem eigens entwickelten Herkunftszeichen erkennbar.

Infos dazu und Read more

Advent – Zeit der Besinnung ?

Die schönste, aber auch hektischste Zeit des Jahres ist angebrochen.

Welche Geschenke, welches unbedenkliche Festessen, wie feiern wir in diesem Jahr

Weihnachten und Silvester? Das sind die primären Fragen, all das geht uns durch den Kopf. Sorgen, um die uns viele Menschen in der Welt beneiden.

Millionen Menschen auf unserem Globus kämpfen täglich um die nackte Existenz. Nicht nur irgendwo, sondern in Afghanistan, im Irak, in Haiti, in Pakistan und in vielen afrikanischen Ländern. Weltweit sterben täglich 30 000 Kinder an den Folgen von Hunger und Krankheit; eine alarmierende Zahl, die man sich immer wieder nachhaltig bewusst machen muss. Dann gibt es noch die anderen, die allein und einsam sind. Nicht wenige, die auf ein Wort des Trostes und der Ermunterung warten. Menschen – die Hoffnung brauchen.

Auch daran sollten wir in der Adventszeit denken – mit etwas mehr Demut und Dankbarkeit, mit weniger Egoismus. Aber da gibt es auch noch etwas anderes: Advent ist seit Read more

RIU setzt auch 2011 auf die Magie Marokkos

RIU Hotels & Resorts wird im Jahr 2011 zwei Hotels in der Küstenstadt Agadir und ein Hotel in Marrakesch in sein Portfolio aufnehmen. Die Hotelkette setzt auch weiterhin auf ihr marokkanisches Wachstum,  wo sie bereits zwei Hotels in Agadir und ein Hotel in Marrakech betreibt. Diese Destination hat Gäste der Hotelkette und deren Partner schon immer Dank seiner Schönheit, Servicequalität, Klima und Nähe in seinen Bann gezogen. Ende 2011 wird RIU mit sechs Hotels in Marokko vertreten sein, was einem Angebot von insgesamt 1.776 Zimmern entspricht.

Das erste, neu hinzukommende Hotel wird das Riu Grand Palace Tikida Golf sein. Ein kleines 55 Zimmer Hotel, das das RIU’s Portfolio ab dem 01. Mai 2011 ergänzen wird. Dieses wird das bis dato zweite Hotel dieser exklusivsten Produktlinie “RIU Grand Palace” von RIU Hotels & Resorts. Bisher repräsentiert diese Kategorie nur das Riu Grand Palace Maspalomas Oasis, das sich am Strand von Read more

RIU Panama Plaza hat am 13. September 2010 seine Pforten geöffnet

Riu Panama Plaza, das erste Stadthotel von RIU Hotels & Resorts, feierte am 13. September 2010 in Panama-Stadt seinen Einstand. Nach 57 Jahren Erfahrung in der Ferienhotellerie eröffnet das Unternehmen das erste Hotel der neuen Produktlinie, RIU PLAZA, welches sich speziell an Geschäfts- oder Städtereisende richten wird.

“ Wir haben in Panama-Stadt eine ideale Möglichkeit gesehen, den Schritt in die Stadthotellerie zu realisieren. Mit viel Freude stellen wir den bewährten RIU Service und die RIU Philosophie in seiner Stadtinterpretation vor. Es ist ein spannender Moment für das Unternehmen und auch eine der bedeutendsten Herausforderungen in der Geschichte von RIU”, sagt Luis Riu, Vorstandsvorsitzender von RIU Hotels & Resorts.

Das luxuriöse 5-Sterne Hotel befindet sich im Herzen des Finanzviertels von Panama-Stadt und hat 120 Millionen US-Dollar (93 Mio. €) gekostet. Das neue Hotel ist ein modernes 35-stöckiges Gebäude mit 645 Zimmern, das die ideale Atmosphäre für Besprechungen, Konferenzen und Veranstaltungen bietet. Read more

31 RIU Hotels mit dem “Zoover Award 2010” und der Auszeichnung “Empfohlen von Zoover” geehrt

Am 25. Mai 2010 vergab Zoover International, eine der größten unabhängigen Internetreiseplattformen in Europa, den Preis “Zoover Award 2010” und die Auszeichnung “Empfohlen von Zoover” an die besten Unterkünfte in Europa. 31 Hotels von RIU Hotels & Resorts erhielten diese Ehrungen.

Die Auszeichnungen werden in 40 europäischen Ländern vergeben und sind in 14 Kategorien unterteilt. Die Unterkünfte mit den höchsten Punktzahlen erhielten den Preis “Zoover Award 2010”. Im Anschluss wurden die Auszeichnungen “Empfohlen von Zoover” an die Unterkünfte mit einer etwas geringeren Punktzahl als die der Spitzenreiter vergeben.

Für die hohe erreichte Punktzahl erhielten das Riu Bonanza Park, das Riu Ferrara, das Riu Monica und das Riu Palace Maspalomas den “Zoover Award 2010”. Die Auszeichnung “Empfohlen von Zoover” wurde an 26 Hotels die sich in Andalusien, den Kanarischen Inseln und den Balearischen Inseln befinden vergeben.

Das Hotel Riu Palace Algarve befindet sich in der Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja