Aufruf des Landkreistages Rheinland-Pfalz zur Hilfe in den Katastrophengebieten

Der Landkreistag Rheinland-Pfalz startet einen Hilfeaufruf für geländegängige Fahrzeuge (nicht zwingend Einsatzfahrzeuge) für die Hilfe in den von der Flutkatastrophe besonders betroffenen Gebiete im Landkreis Ahrweiler. Wenn Sie die Möglichkeit zur Hilfe sehen, bitten wir Kontakt aufzunehmen mit:

Frau Jennifer Klaschus Telefon: 02641 975-350

Abiturientia 2021 am Thomas-Morus-Gymnasium Daun verabschiedet

– Es ist Zeit zu gehen, doch wir sind bereit – das war die beste Zeit –

Im achtjährigen Gymnasium (G8GTS) legen die Schülerinnen und Schüler nach 12 vollen Schuljahren im Sommer ihre Abiturprüfung ab. Dank der positiven Entwicklungen im Corona-Geschehen der letzten Wochen konnte das Thomas-Morus-Gymnasium Daun seine Abiturientia deshalb in Anwesenheit eines Großteils des Lehrerkollegiums sowie von Eltern und Geschwistern im Rahmen einer Feier angemessen verabschieden. Weiterlesen

Keine neuen COVID-19-Fälle im Landkreis Bernkastel-Wittlich am 17.07.2021

Wittlich. Am Samstag, 17.07.2021, wurden dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich bis zum Meldezeitpunkt 11 Uhr keine neuen COVID-19-Fälle bekannt. Die Zahl der bislang bestätigten Fälle beläuft sich damit weiter auf 3.065.

Die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises sinkt gemäß Mitteilung des Landesuntersuchungsamtes von 8,9 auf 7,1 Fälle je 100.000 Einwohner.

Die häusliche Isolierung endete heute für niemanden, sodass sich die Gesamtzahl der bislang aus der Quarantäne entlassenen Personen weiter auf 2.968 beläuft. Unter Berücksichtigung der Zahl der insgesamt aus der Quarantäne entlassenen Personen sowie der 62 bislang Verstorbenen beläuft sich die Zahl der aktiven COVID-19-Fälle auf 35 Personen.

Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich werden nach letzter Mitteilung keine COVID-19-Patienten stationär behandelt.

Erstmalig geimpft wurden im Landesimpfzentrum Wittlich und durch die im Landkreis Bernkastel-Wittlich eingesetzten mobilen Impfteams bis einschließlich des Vortages insgesamt 36.027 Personen (+120), eine Zweitimpfung erhielten bislang 30.120 Personen (+270). Impfungen, die in Kliniken und Arztpraxen o. ä. durchgeführt werden, sind in diesen Zahlen nicht enthalten. Allerdings werden die Impfungen der Arztpraxen unter dem Link https://www.kv-rlp.de/nachrichten/corona-schutzimpfungen-aktuell/ dargestellt. Demgemäß wurden im Landkreis Bernkastel-Wittlich bis einschließlich des Vortages insgesamt 26.202 Erst- und 20.485 Zweitimpfungen durch die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte durchgeführt.

Stand: 17.07.2021, 11.00 Uhr

Kulinarischer Wingertsbummel – Wein Genuss Wandern am 31.07.2021

Erste Gemeinschaftsveranstaltung der MOSELREGION am Samstag, 31. Juli 2021

Kinheim/Kröv. Am letzten Samstag im Juli haben Sie die Möglichkeit an einer gemütlichen Wanderung durch die Moselweinberge teilzunehmen, bei der es kulinarische Köstlichkeiten und hervorragenden Moselwein direkt vom Winzer zu Genießen gibt. Weiterlesen

Auswege aus der Arbeitslosigkeit

Wenn die Kündigung ins Haus flattert, ist dies für die meisten ein Schock. Vor allem, wenn dies absolut nicht vorhersehbar war. Jobverlust ist für viele daher ein traumatisches Erlebnis, dass sie völlig aus der Bahn wirft. Hinzu kommt die Unsicherheit, wie denn eine Bewerbung geschrieben sein muss, damit sie erfolgreich ist und wo die besten Jobs zu finden sind. Weiterlesen

Stadtgrün: Beitrag zur Verbesserung des Mikroklimas

Bildquelle: stock.adobe.com © Artinun #275270663

Im Zuge des Klimawandels und der zunehmenden Urbanisierung rückt das Stadtgrün immer mehr in den Fokus. Es kann einerseits die Lebensqualität in der Stadt nachhaltig erhöhen und andererseits einen wertvollen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten. Allerdings bringen vor allem Bäume in städtischen Gebieten auch gewisse Probleme mit sich und können hier zur Gefahr werden, wenn sie nicht richtig gepflanzt sowie gepflegt werden. Stadtgrün ist also zwar wichtig für die Verbesserung des Mikroklimas, muss allerdings richtig umgesetzt werden, damit sich dessen positive Effekte entfalten können. Weiterlesen

Work and Travel in alten Zeiten

Vom Leben einer Wanderarbeiterin in der Eifel

 Die „Kolverather Traud“ – Gertrud Feiler – war mehr als 60 Jahre als Wanderarbeiterin im Raum Kelberg unterwegs. Vor dem Hintergrund der Eifler Kulturgeschichte zu Beginn des 20.Jahrhunderts und im Umfeld von zwei Weltkriegen, Armut, Inflation und Industrialisierung, beleuchtet die Führung das entbehrungsreiche Leben der Traud als Außenseiterin der Gesellschaft und erlaubt Einblicke in Themen, die auch heute noch aktuell sind.

Die Führung auf dem barrierearmen Wanderweg rund um Kolverath ist für alle Altersgruppen geeignet.

 Streckenlänge: Ca. 4 km, Dauer: Ca. 2 Stunden, Treffpunkt: 56767 Kolverath, Hauptstraße, Am Spielplatz in der Ortsmitte, Preis: Erwachsene 8,00 € / Kinder 4,00 € / Gruppen auf Anfrage. Termine: Sonntag, 04. Juli 2021 / 11.00 Uhr, Samstag, 31. Juli 2021 / 14.00 Uhr

Samstag, 14. August 2021 / 11.00 Uhr, Samstag, 28. August 2021 / 14.00 Uhr und auf Anfrage. Anmeldung (erforderlich) bei: Natur- und Geoparkführerin Irmgard Holtkotte, Mobil: 0160-92122849, Mail: i.holtkotte@gmx.de

Herrmann: «Eklatanter Verdacht» auf islamistisches Motiv

Würzburg (dpa) – Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann sieht einen «eklatanten Verdacht» auf einen islamistischen Hintergrund bei der Messerattacke von Würzburg.

«Es spricht sehr viel angesichts dessen, was wir aufgefunden haben, dafür, dass es sich um eine islamistisch motivierte Tat handeln könnte», sagte der CSU-Politiker im «Bild live»-Talk «Die richtigen Fragen». Weiterlesen

Schwertransporter auf der A1 verunglückt

Mehring. Am Freitag, 18.06.2021 kam es nachts gegen 02:45 Uhr auf der BAB1 zwischen den Anschlussstellen Mehring und Reinsfeld in Fahrtrichtung Saarbrücken zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Schwertransportes. Weiterlesen

Papst lehnt Rücktritt von Kardinal Marx ab

Rom (dpa) – Papst Franziskus hat den Rücktritt des Erzbischofs von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, abgelehnt.

Kardinal Marx, Foto: Bistum München-Freising

«Und genau das ist meine Antwort, lieber Bruder. Mach weiter, so wie Du es vorschlägst, aber als Erzbischof von München und Freising», schrieb das Oberhaupt der katholischen Kirche in einem Brief an Kardinal Marx, den der Heilige Stuhl am Donnerstag veröffentlichte. Marx hatte am 4. Juni ein Schreiben veröffentlicht, in dem er von einem «toten Punkt» in der katholischen Kirche sprach. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen