Landrat lädt nach Mertesdorf zum A.R.T. ein

Das neue Müllkonzept im Landkreis Vulkaneifel – Fakten und Hintergründe

Daun. Landrat Heinz-Peter Thiel lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Vulkaneifel zu einem Besuch des Entsorgungs- und Verwertungszentrums (EVZ) in Mertesdorf ein, um die Fakten und Hintergründe des ab dem 01.01.2020 geltenden neuen Müllkonzeptes für den Landkreis Vulkaneifel zu erläutern und Fragen zu beantworten.

Am Freitag, 13.12.2019, findet die Besichtigung des Entsorgungs- und Verwertungszentrums (EVZ) des Zweckverbands Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.) in Mertesdorf statt. Neben dem Wertstoffhof im EVG wird auch die mechanisch-biologische Trocknungsanlage besucht, in der die Restabfälle aller Haushalte in der Region verwertet werden. Darüber hinaus wird der Kompostplatz besichtigt und die Produktion des Mertesdorfer Komposts erklärt, ebenso werden Einblicke in den Deponiebau und die geschichtlichen Abläufe gegeben. Weiterlesen

Bad Bertrich erhält weitere 187.920 Euro für den Kursaalkomplex

Bad Bertrich. Die Ortsgemeinde Bad Bertrich erhält im Programmjahr 2019 aus dem Strukturprogramm des Landes weitere 187.920 Euro Städtebauförderungsmittel für die Fortsetzung der Sanierung und Aufwertung des Kursaalkomplexes in der Ortsmitte, wie Innenminister Roger Lewentz bei der Übergabe des Bescheides in Bad Bertrich mitgeteilt hat.

Lewentz hatte im Programmjahr 2017 bereits 910.000 Euro bewilligt, so dass jetzt zusammen mehr als eine Million Euro zur Verfügung stehen. „Vor dem Hintergrund der schwierigen Haushaltslage und der besonderen Bedeutung der Maßnahme für den Kurort und das Umland wird die Maßnahme mit 80 Prozent gefördert“, so Lewentz.

Architekt Michael Stoffel erläuterte im Anschluss die anstehende Maßnahme. Der Kursaal wird einer umfangreichen Sanierung und Modernisierung unterzogen. Zukünftig soll der prestigeträchtige Raum für festliche Anlässe und Tagungen genutzt werden. Weiterlesen

SGD Nord unterstützt Umweltbildung in Naturparks

Foto: „Natur- und Geopark Vulkaneifel“ .

Die rheinland-pfälzischen Naturparks werden vom Land Rheinland-Pfalz finanziell unterstützt. Rund 800.000 Euro fließen jährlich etwa in Projekte in den sieben Naturparks im Zuständigkeitsgebiet der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord. Um das Handlungsprogramm des Natur- und Geoparks Vulkaneifel umzusetzen, stehen in diesem Jahr zum Beispiel rund 130.000 Euro zur Verfügung. Mit diesem Geld investiert man auch in die Umweltbildung. Weiterlesen

Offener Brief an Anne Will

An Frau ANNE WILL

Will Media GmbH
Hausvogteiplatz 12
10117 Berlin

Kopie: ARD Vorsitzender Ulrich Wilhelm

19.11.2019

Ihre Sendung: Zwischen Konjunkturflaute und Klimaschutz – wie sicher ist Deutschlands Wohlstand?

Sehr geehrte Frau Will,

Ihre Sendung am Sonntag, den 17. 11. 2019 war ein Musterbeispiel für einseitige regierungskonforme Darstellung. Die Auswahl Ihrer „Gäste“ zeigte das bereits. Nur Befürworter der Klimaschutzmaßnahmen ohne vertiefte Sachkenntnisse saßen am Tisch. Einen renommierten Physiker, der Sinn und Unsinn der Klimaschutzmaßnahmen hätte erläutern können, suchte man vergebens. Als Publikumsgast wurde ein Profiteur der Windstromerzeugung gewählt. Den Gegenpol, einen Vertreter von Vernunftkraft, dem Verband von über 1.000 Bürgerinitiativen gegen die Windkraft, gab es nicht. Weiterlesen

Hermann Simon in Hall of Fame

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Simon mit der Auszeichung

Seit 1969 wird der Nobelpreis für Volkswirtschaft (Economics) verliehen, hingegen gibt es keinen solchen Preis für Betriebswirtschaft (Management). Um diese Lücke zu schließen, gründeten die britischen Fachjournalisten Des Dearlove und Stuart Crainer im Jahre 2002 die „Thinkers50 Initiative“. Thinkers50 veröffentlicht alle zwei Jahre die Liste der weltweit 50 einflussreichsten Managementdenker. Aus dieser Liste werden wenige ausgewählte Personen permanent in the „Thinkers50 Hall of Fame“ aufgenommen und damit für ihr Lebenswerk geehrt. Weiterlesen

Technische Einsatzleitung (TEL) im neuen Zuhause

10.000 Euro und ganz viel Engagement und Eigenleistung

Hillesheim. Vor einigen Tagen besuchte Landrat Heinz-Peter Thiel die neuen Räumlichkeiten der Technischen Einsatzleitung (TEL) in Hillesheim, die mit viel Engagement und Eigenleistung hergerichtet worden sind. Die Technische Einsatzleitung des Landkreises Vulkaneifel kommt immer dann zum Einsatz, wenn Großschadenslagen im Landkreis eintreten. Sie setzt sich zusammen aus Führungskräften aller Hilfsorganisationen (z.B. Feuerwehr, DRK, THW, Polizei, Bundeswehr) und untersteht direkt dem Landrat. Zurzeit wird sie vom stellvertretenden Kreisfeuerwehrinspekteur Markus Keppler geleitet. Weiterlesen

Ein Querschnitt der musikalischen Vielfalt

Großartige Leistung der Nachwuchsmusiker am Kreisjugendmusiktag in Platten

Platten. Über 150 Nachwuchsmusiker haben am Kreisjugendmusiktag in Platten mit beeindruckenden Leistungen das Publikum begeistert. Hatte man in den vergangenen Jahren ausschließlich junge Musiker der klassischen Blasmusik an einem solchen Treffen des musikalischen Nachwuchses erleben können, so hatten die Gäste in diesem Jahr die Gelegenheit, weitere Musikrichtungen des Verbandes kennen zu lernen. Das Jugendgitarrenensemble der Mandolinen-Vereinigung Hetzerath hat ebenso wie die Jugend im Spielmannszug Gonzerath erstmals nach vielen Jahren wieder an einer solchen Veranstaltung teilgenommen. Für ihre Beiträge haben sie vom sehr zahlreichen Publikum reichlichen Applaus erhalten.
Weiterlesen

Lob für neue Form der Pfarreileitung

Weihbischof Gebert hat Bürgermeister aus der Region Wittlich getroffen

Am Donnerstag, 8. November, hat sich Weihbischof Franz Josef Gebert mit vier Bürgermeistern aus Wittlich und Umgebung getroffen. Die Pfarrei der Zukunft Wittlich ist eine von 15 Pfarreien, die bereits zu Beginn des kommenden Jahres im Bistum Trier errichtet werden. Gemeinsam mit zwei Mitgliedern des designierten Leitungsteams und Christian Heckmann vom Synodenbüro informierte er die Politiker über den aktuellen Stand der Synodenumsetzung und stellte sich ihren Fragen. Weiterlesen

Volkstrauertag – Gedenkfeier auf dem Friedhof

Wittlich. Am vergangenen Sonntag fand auf dem Friedhof die Gedenkfeier der Stadt Wittlich zum Volkstrauertag statt. Am Ehrenmal wurde der Toten von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht. Die Gedenkansprache hielt Bürgermeister Joachim Rodenkirch. Umrahmt wurde die Veranstaltung traditionell mit Beiträgen des Blasorchesters Wittlich, des Männerchores Wittlich Quartett 06/Männergesangverein 1852 e. V. sowie Schülerinnen und Schülern der Clara-Viebig-Realschule plus. Der Beitrag der Schule befasste sich in diesem Jahr mit dem Thema „1919 – 1939 – 1989 – 2019 Krieg und Frieden“. Die Freiwillige Feuerwehr Wittlich stellte die Ehrenwache. Im Anschluss an den letzten Gesangsvortrag wurden vor der Gedenkstätte Kränze niedergelegt. An der städtischen Feier nahmen Vertreter des Landtags, des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Mitglieder des Stadtrates, Vertreter verschiedener Organisationen sowie zahlreich die Bevölkerung teil. Weiterlesen

9. Frikadelli-Weihnachtsmarkt in Barweiler am Sonntag, den 08. Dezember 2019

Barweiler. Klaus Abbelen und Frikadelli Racing laden zum neunten Frikadelli-Weihnachtsmarkt nach Barweiler ein. Der Erlös kommt zu 100 % der Hilfsorganisation „Die Wiege e.V. Krefeld“ zugute, in der Andrea Berg Schirmherrin ist.

Die VLN Saison ist für uns mit dem Titelgewinn in der Porsche Cayman GT4 Wertung (981) erfolgreich zu Ende gegangen und der letzte Einsatz für die „schnellste Frikadelle der Welt“ in 2019 steht auch bald bevor. Beim 9-Stunden-Rennen im südafrikanischen Kyalami wollen wir uns noch einmal von unserer besten Seite zeigen. Weiterlesen

Offener Brief an die SWR Landessenderdirektorin Frau Dr. Simone Schelberg in Mainz

Berichterstattung steht in keinem Verhältnis zur ernsten Lage der Landwirtschaft

Sehr geehrte Frau Dr. Schelberg,

der Südwestrundfunk als öffentlich-rechtlicher Sender berichtet über Land und Leute, das ist sein Auftrag. Große und kleine Veranstaltungen werden journalistisch begleitet und zur besten Sendezeit einem breiten Publikum nähergebracht. Sportliche Ereignisse, selbst in regionalen Nischen, erhalten wertvolle Sendeminuten.

Aber wenn über 1000 Landwirte mit über 900 Traktoren durch Neustadt an der Weinstraße fahren und eindrucksvoll auf ihre missliche Lage aufmerksam machen, steht die geleistete Berichterstattung Ihres Hauses, Frau Dr. Schelberg, in keinem Verhältnis zum tatsächlichen Nachrichtenwert dieses Themas. Weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja