Bundeskartellamt erwirkt Aufgabe der Mindestumsatzregelung beim Presse-Grosso

Die aus sieben größeren Verlagen bestehende „Verlagsallianz“ sowie der Bundesverband Deutscher Buch-, Zeitungs- und Zeitschriften-Grossisten (BPVG) nehmen Abstand von der sogenannten Mindestumsatzregelung beim Presse-Grosso. Das Bundeskartellamt hatte zuvor kartellrechtliche Bedenken geäußert, da die Regelung Verlage mit umsatzschwächeren Titeln diskriminieren könnte. Aufgrund der Aufgabe der bisherigen Regelung, hat das Bundeskartellamt das Verfahren gegen die Verlagsallianz und den BPVG eingestellt. Weiterlesen

TechniSat kooperiert mit der WDR mediagroup und bringt das erste DAB+ „Maus-Radio“ auf den Markt.

Die Maus, der Elefant und die Ente aus der „Sendung mit der Maus“ werden demnächst das digitale „Maus-Radio“ schmücken und somit Fans der kultigen Figuren auch beim Radiohören erfreuen.

Anlass der Zusammenarbeit zwischen TechniSat und der kommerziellen WDR-Tochter ist der neue DAB+ Digitalradio-Sender „Die Sendung mit der Maus zum Hören“, der am 1. Dezember 2019 den WDR-Kinderradiokanal „KiRaKA“ abgelöst hat. „Die Maus“ ist vor allem aus dem Fernsehen bekannt. Seit fast 50 Jahren zählt sie zu den beliebtesten Kinder- und Familienprogrammen. Jetzt, wo die Nachfrage nach Audioangeboten steigt, soll sie auch im Radio für gute Unterhaltung von Klein und Groß sorgen. Weiterlesen

Leserbrief: Unverschämt und widerlich

Reaktion zu den Leserbriefen und Berichte in der allgemeinen Presse zum Thema Songtext Kinderchor WDR

Gemeint ist der Songtext des WDR-Kinderchores  „Oma ist  ‚ne alte Umweltsau“. Dieser gesungene Kinderkreuzzug wurde von Erwachsenen geschrieben, inszeniert und produziert. Erwachsene Menschen haben Kinder benutzt, um eine politische Botschaft zu produzieren, die von staatlich eingetriebenen Beiträgen finanziert wurde. Mir fehlen die Worte. Statt eines Kommentars zeige ich einfach ein paar weitere Videos von Kindern, die ganz in der Tradition des WDR ihre Seelen für die Ideen erwachsener Menschen im Takt und Gleichklang entblößen mussten. Waren es nicht die Mütter und Omas, die während des Krieges und in der Nachkriegszeit in der Heimat die Stellung hielten, während ihre Männer, Väter, Großväter den Kriegswirren und der Gefangenschaft ausgesetzt waren. Weiterlesen

Medienbildung am Cusanus-Gymnasium Wittlich

Wittlich. Daniel Zils, Referent vom Pädagogischen Landesinstitut, informierte die anwesenden Eltern zunächst darüber, wie intensiv Jugendliche die sozialen Netzwerke nutzen. Laut der JIM- und KIM-Studie von 2018 (Umfrageformate, die jährlich das Nutzerverhalten von Jugendlichen verschiedener Altersstufen erfragen) hätten 99 % aller Jugendlichen ab 12 Jahren ein Handy / Smartphone, das häufig schon als Kommuniongeschenk verschenkt werde und somit immer früher in die Hände von Kindern gelange. Spätestens mit dem Wechsel von der Grundschule in eine weiterführende Schule besitze fast jedes Kind ein eigenes Handy. Weiterlesen

Rockland Radio in ganz Rheinland-Pfalz jetzt über DAB+

Der private Hörfunksender Rockland Radio überträgt sein Programm neben UKW und Internetstream seit 5. November in ganz Rheinland-Pfalz jetzt auch über DAB+. Dazu werden freie Kapazitäten im landesweiten rheinland-pfälzischen Mux des SWR (Kanal 11A) genutzt. Durch die Ausstrahlung über DAB+ kann der Sender seine technische Reichweite verdoppeln. „Mit der Ausstrahlung über DAB+ ist Rockland Radio erstmalig in ganz Rheinland-Pfalz flächendeckend zu empfangen“, freut sich Rockland Radio-Geschäftsführer Steffen Müller.

Durch die Nutzung des digitalen Signals im Autoradio kommen nun auch die Rockfans außerhalb der Ballungsräume auf ihre Kosten. Ergänzend zu den acht über UKW ausgestrahlten Regionalisierungen wird Rockland Radio über DAB+ eine landesweite Version seines Programmes ausstrahlen.

www.rockland.de

An DAB+ führt auch gesetzlich jetzt kein Weg mehr vorbei

Bund und Länder beschließen Digitalradiopflicht in Empfangsgeräten

Es ist ein wichtiger Schritt für Hörerinnen und Hörer, Verbraucher, Hersteller sowie für die Weiterentwicklung des terrestrischen Rundfunks in Deutschland: Ab dem 21. Dezember 2020 müssen Radios in Neuwagen den Empfang und die Wiedergabe von digital-terrestrischem Radio, also DAB+, ermöglichen. Auch für stationäre Radiogeräte mit Display gilt künftig die Digitalradiopflicht. Dies hat der Bundesrat am 8. November 2019 beschlossen.

Der Bundesrat hat das sechste Gesetz zur Änderung des Telekommunikationsgesetzes in seiner Plenarsitzung vom 8. November gebilligt. Zuvor hatte der Bundesrat den Gesetzesentwurf am 17. Oktober 2019 nach einer Empfehlung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie angenommen. Das Gesetz tritt in Kraft, nachdem es im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurde. Weiterlesen

Digitale Infrastruktur in Rheinland-Pfalz wird stetig ausgebaut

Mainz. Anlässlich des am 03.12.2019 erschienen Statusberichts zum Ausbau der digitalen Infrastrukturen in Rheinland-Pfalz erklärt der medienpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Daniel Schäffner: „Die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet und Mobilfunk ist für jeden einzelnen Bürger und jede Bürgerin von Bedeutung und ist ein entscheidender Standortfaktor für Rheinland-Pfalz. Weiterlesen

Einstieg in konstruktiven Dialog mit dem SWR

BAD KREUZNACH. „Ich denke, wir haben den Einstieg in einen konstruktiven Dialog gefunden“: Das sagte der Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Ökonomierat Norbert Schindler, nach der Reaktion von SWR-Landessenderdirektorin Dr. Simone Schelberg auf seinen offenen Brief. Schindler hatte in der vergangenen Woche dargelegt, dass die existenzbedrohende Lage der Landwirte und Winzer mit der Berichterstattung nicht in Einklang stehe. Dr. Schelberg schilderte in ihrer Antwort die Sicht des SWR und bot weitere Gesprächsbereitschaft an. Weiterlesen

Offener Brief an Anne Will

An Frau ANNE WILL

Will Media GmbH
Hausvogteiplatz 12
10117 Berlin

Kopie: ARD Vorsitzender Ulrich Wilhelm

19.11.2019

Ihre Sendung: Zwischen Konjunkturflaute und Klimaschutz – wie sicher ist Deutschlands Wohlstand?

Sehr geehrte Frau Will,

Ihre Sendung am Sonntag, den 17. 11. 2019 war ein Musterbeispiel für einseitige regierungskonforme Darstellung. Die Auswahl Ihrer „Gäste“ zeigte das bereits. Nur Befürworter der Klimaschutzmaßnahmen ohne vertiefte Sachkenntnisse saßen am Tisch. Einen renommierten Physiker, der Sinn und Unsinn der Klimaschutzmaßnahmen hätte erläutern können, suchte man vergebens. Als Publikumsgast wurde ein Profiteur der Windstromerzeugung gewählt. Den Gegenpol, einen Vertreter von Vernunftkraft, dem Verband von über 1.000 Bürgerinitiativen gegen die Windkraft, gab es nicht. Weiterlesen

IHKs fordern mehr Tempo beim Mobilfunkausbau

Die Bundesregierung will mit ihrer Mobilfunkstrategie bis 2024 nahezu alle Funklöcher in Deutschland schließen. Über das Sondervermögen Digitale Infrastruktur werden 1,1 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt, um flächendeckend ein leistungsfähiges Mobilfunknetz zur Verfügung zu stellen. Für die Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Rheinland-Pfalz ist dieser Schritt überfällig.

„Der Ausbau der Glasfaser- und Mobilfunkinfrastruktur zählt zu den bedeutendsten wirtschaftspolitischen Aufgaben überhaupt. Im Zeitalter von Wirtschaft 4.0 ist es den Unternehmen schlicht nicht mehr vermittelbar, dass leistungsfähige Anbindungen nicht überall selbstverständlich zur Verfügung stehen“, so Arne Rössel, Sprecher der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz. Zwar sind durch die bisherigen Investitionen der Netzbetreiber 98 % der Haushalte mit dem Mobilfunkstandard 4G versorgt, aber nur 67 % der Fläche. „Gerade im ländlichen Raum stellt die vielerorts mangelnde Anbindung an verlässliche Netze ein großes Problem für Unternehmen dar“, so Rössel. Weiterlesen

Offener Brief an die SWR Landessenderdirektorin Frau Dr. Simone Schelberg in Mainz

Berichterstattung steht in keinem Verhältnis zur ernsten Lage der Landwirtschaft

Sehr geehrte Frau Dr. Schelberg,

der Südwestrundfunk als öffentlich-rechtlicher Sender berichtet über Land und Leute, das ist sein Auftrag. Große und kleine Veranstaltungen werden journalistisch begleitet und zur besten Sendezeit einem breiten Publikum nähergebracht. Sportliche Ereignisse, selbst in regionalen Nischen, erhalten wertvolle Sendeminuten.

Aber wenn über 1000 Landwirte mit über 900 Traktoren durch Neustadt an der Weinstraße fahren und eindrucksvoll auf ihre missliche Lage aufmerksam machen, steht die geleistete Berichterstattung Ihres Hauses, Frau Dr. Schelberg, in keinem Verhältnis zum tatsächlichen Nachrichtenwert dieses Themas. Weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja