Verkehrsunfall: Fahrradfahrer angefahren

Daun. Am 4. November gg. 18.15 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße zwischen Daun und Dockweiler ein Verkehrsunfall, wobei der Fahrer eines Elektrofahrrades schwere Verletzungen erlitt.

Ein 72-jähriger Autofahrer aus der Verbandsgemeinde Daun erfasste mit seinem PKW aus bisher noch unbekannten Gründen in Höhe des Bundeswehrantennenfeldes einen in gleicher Richtung fahrenden 66-jährigen Fahrradfahrer. Dieser wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert, kam anschließend auf dem Grünstreifen zum Liegen und musste aufgrund der erlittenen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beträgt ca. 2500 Euro.

Rauschgift im Überraschungs-Ei: Bundespolizei stellt mit Haftbefehl gesuchten Dealer

Koblenz. Mit zehn Gramm Rauschgift in einem Überraschungs-Ei, 152 Gramm Amphetaminen im Rucksack und einem vierstelligen Geldbetrag in einem Stoffbeutel wurde am Mittwochabend ein 29 Jahre alter Deutscher festgenommen. Fahnder der Bundespolizei Koblenz hatten die mit Haftbefehl des Amtsgerichtes Mayen gesuchte Person in einer Regionalbahn von Koblenz nach Neuwied angetroffen.

Über falsche Namensangaben hatte der Mann zunächst versucht, seine Identität zu verschleiern. Bei der Durchsuchung seiner Sachen fanden die Ermittler auch eine Feinwaage für die Portionierung des Rauschgiftes. Dies und der hohe Geldbetrag könnten Hinweise darauf sein, dass der Mann an der Vermarktung von Rauschgift beteiligt ist.

Am Tage wird der Beschuldigte dem Amtsrichter in Koblenz vorgeführt.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kripo Koblenz.

Einbruch in Lebensmittelgroßhandel

Panzweiler. Vergangenes Wochenende hebelten unbekannte Täter das Bürofenster eines Lebensmittelgroßhandels im Gewerbegebiet Panzweiler auf. Das Firmengelände liegt in unmittelbarer Nähe zur B 421, der Hauptverkehrsstraße von Zell in Richtung Simmern/Hunsrück. Die Einbrecher durchsuchten die Büroräume und gelangten dann in den Kühlraum für die Lebensmittel.

Mit vorgefundenem Gerät verluden sie mehrere Paletten hochwertiger Lebensmittel wie Käse, Roastbeaf und Parmaschinken auf einen firmeneigenen 12-Tonner LKW. Das Diebesgut wurde mit diesem LKW abtransportiert. Die Gesamtschadenshöhe wird auf 60.000 bis 80.000 Euro geschätzt. Der gestohlene LKW, Daimler-Benz, Farbe weiß mit rotem Firmenlogo der Firma Wald, amtliches Kennzeichen COC-HW 86, wurde noch nicht aufgefunden. 

Hinweise bitte an die Kriminalinspektion Wittlich, Tel. 06571/9500-0.

Weingut in Reil von Einbrechern heimgesucht

Reil/Mosel. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in ein Weingut in der Bergstraße eingebrochen. Der oder die Einbrecher kamen offenbar über die Bahngleise im Bereich des ehemaligen Bahngebäudes an die Gebäuderückseite. Sie kletterten über ein Gerüst zu einer hoch gelegenen Hoffläche. Dann brachen sie mit einem vorgefundenen Werkzeug brachial eine Tür auf. Aus dem Gebäude entwendeten sie einen kleinen Würfeltresor mit Zahlenkombination, in dem sich Bargeld befand. Weiterlesen

Mehrere Polizeieinsätze beim Wittlicher Oktoberfest

In der Nacht von Freitag auf Samstag musste die Polizei im Rahmen des Oktoberfestes in Wittlich viermal wegen Körperverletzungsdelikten einschreiten. Einem 25jähriger Mann aus Köln wurde durch einen Faustschlag vor dem Festzelt das Nasenbein gebrochen. Der Tatverdacht richtet sich gegen einen 24jährigen aus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land. Weiterlesen

Daun-Steinborn: Privatparty endet mit schweren Körperverletzungen

Normalerweise sollte es eine ausgelassene lustige Privatfeier werden. Sie endete mit mehreren Verletzten und strafrechtlichen Ermittlungen.

Zu einer Privatparty hatte am Freitagabend (29.10.2010) eine junger Mann aus einem Dauner Stadteil seine Freunde und Bekannten eingeladen. Bis kurz vor Mitternacht verlief auch alles ruhig. Dann tauchte ein 19-jähriger junger Mann aus der VGV Hillesheim beim  Gastgeber auf.  Sofort lief dieser zu einer Personengruppe  bei der sich auch ein 18-jähriger junger Mann, ebenfalls aus der VGV-Hillesheim aufhielt.  Ohne Vorwarnung schlug  der 19-jährige Tatverdächtige zunächst auf den 18-jährigen ein, bis dieser zu Boden ging. Anschließend trat er ihn  noch mehrfach gegen den Kopf.

Ein weiteres Opfer wurde kurz darauf eine 17-jährige junge Frau aus der VGV Hillesheim, die er ebenfalls gezielt angriff , als diese gerade aus dem Haus des Gastgebers kam. Sie wurde zu Boden geworfen und durch Fußtritte verletzt. Anschließend flüchtet der Täter vom Tatort.  Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste der 18-jährige durch Weiterlesen

Gerolstein: Unfallflüchtiger Lkw-Fahrer verursacht Sachschaden in Höhe von 2000 Euro

Am Freitagabend, gegen 20.45 h befuhr ein belgischer Lkw mit Anhänger die wegen einer Straßenbaustelle  gesperrte Raderstraße in Gerolstein. Da die Straße auf Höhe der Zufahrt zum Parkplatz der VGV Gerolstein  vollends gesperrt ist, wendete der Fahrer sein Gespann in der   Einmündung und fuhr wieder zurück in Richtung Hochbrücke.  Dabei stieß er gegen die dortige Straßenlaterne , welche leicht verschoben wurde .Außerdem wurden die frisch gesetzten Randsteine  beschädigt.  Insgesamt enstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Durch aufmerksame Zeugen wurde der Vorfall beobachtet.  Diese notierten sich auch die Kennzeichen des Lkw„s. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfalflucht wurde eingeleitet

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 257 bei Badem

Badem. Gegen 10.00 Uhr ereignete sich auf der B 257 bei Badem ein Verkehrsunfall, bei dem ein Unfallbeteiligter noch an der Unfallstelle verstarb.

Ein 83-jähriger Mann aus dem Kreisgebiet befuhr mit seinem PKW die L 34 aus Richtung Kyllburg kommend und bog auf die B 257 ein. Dabei übersah er einen PKW, der von links kommend die bevorrechtigte Bundesstraße befuhr. Der bevorrechtigte PKW rammte das Fahrzeug des 83-Jährigen in Höhe der Fahrertür.
Dabei wurde der 83-jährige Fahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des anderen Fahrzeuges wurde schwerverletzt. Die Unfallbeteiligten wurden durch die Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen geborgen. Die Absperrung erfolgt durch die Straßenmeisterei.

Meldung der PP Trier

Trier: Überfall auf Postbank – Kommt der Täter aus der näheren Umgebung?

Der Überfall auf eine Postbankfiliale in der Matthias Straße am vergangenen Freitag, 22. Oktober, beschäftigt die Ermittler weiterhin. Aufgrund von Zeugenvernehmungen ist zu vermuten, dass der Täter möglicherweise aus Trier kommt bzw. in der Nähe des Tatortes arbeitet. Die Polizei bittet erneut um Hinweise zur Identität des unbekannten Mannes. 

Der Mann hatte die Postbankfiliale kurz vor 13 Uhr betreten, Mitarbeiter mit einem Messer und einer Pistole bedroht und die Herausgabe des Kasseninhaltes gefordert. Der Polizei liegt jetzt eine umfassende Beschreibung des Mannes vor:

Er trug eine auffällige Hose in Tarnmuster. Die Grundfarbe war weiß, die Muster in den Farben grau, schwarz und stahlblau. Dazu trug er eine weiße Baseballkappe und ein stahlblaues Sweatshirt mit Stehkragen, das im Brustbereich einen ca. 20 cm langen Reißverschluss hatte.

Der Mann ist etwa 175 bis 180 cm groß, Mitte Weiterlesen

POLIZEIINSPEKTION BERNKASTEL-KUES

Musikanlage sichergestellt, Piesport, 29.10.10, 01.05 Uhr

Eine Streife der Bernkasteler Polizei befuhr eine Straße in Piesport gegen 23.00 Uhr und stellte fest, dass aus einem Haus sehr laute Musik drang. Bezüglich dieses Hausbesitzers hatte es in der Vergangenheit schon öfters Beschwerden gegeben. Die Beamten forderten den alkoholisierten Mann auf, die Musik leiser zu stellen; dieser Aufforderung kam der Mann nach.

Kurz nach Mitternacht meldete sich dann ein Nachbar und beschwerte sich über zu laute Musik. Wieder wurde der Mann aufgefordert, die Anlage leiser zu stellen. Als die Beamten eine Stunde später wieder zu laute Musik feststellten, war ihre Geduld zu Ende. Sie stellten die Radioanlage sicher und nahmen sie mit zur Dienststelle; gegen den Mann wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet, ihn erwartet ein Bußgeld.

Kind bei Unfall verletzt, Longkamp, 28.10.10, 16.30 Uhr

Ein 46-jähriger Mann aus dem Raum Idar-Oberstein befuhr mit seinem Pkw mit Anhänger die Bernkasteler Straße (B 50) von der Hunsrückhöhenstraße kommend in Weiterlesen

Wildschweine getötet

Wittlich. Gleich zwei Wildsäue erfasste eine 47 jährige Autofahrerin am Donnerstagmorgen als sie auf dem Weg nach Wittlich war. Gegen 06:35 Uhr überquerte eine Rotte Wildschweine die L 52 zwischen Altrich und Wittlich als die Frau mit ihrem Auto diese Strecke befuhr. In der Dunkelheit bemerkte sie zunächst nur den Zusammenstoß mit einem Schwein, bei der späteren Nachsuche fand der Jagdausübungsberechtigte das zweite getötete Tier im Straßengraben.

Im Dienstbezirk der Polizeiinspektion Wittlich ereigneten sich in diesem Jahr bereits 340 Wildunfälle.Im gleichen Zeitraum, also von Januar bis Oktober 2009, waren es nur 315. Die Fotos zeigen die verendeten, etwa 30 bis 35 Kilo schweren Wildsäue, nachdem  der Jagdausübungsberechtigte diese  am Straßenrand in der Nähe der Unfallstelle abgelegt hat.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.