Mayen: Kurz vor Jahreswechsel besonders aggressiv

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

Dieser Spruch bewahrheitete sich heute, Donnerstag, 30.12.2010, um 06.03 Uhr für alle Beteiligten.

Zu dieser Zeit teilte ein Bewohner der Römerstraße in Mayen mit, dass Hausmitbewohner ihn die gesamte Nacht nicht zur Ruhe kommen ließen. Vor Ort konnten zwei Männer, Mitte Zwanzig, angetroffen werden. Sie schlugen beim Bewohner gegen die Wohnungstür, störten durch überlaute Musik und beleidigten den Bewohner. Der polizeilichen Aufforderung, dieses Verhalten einzustellen und ihre Wohnung aufzusuchen, kamen sie nicht nach. Beiden wurde die Ingewahrsamnahme angedroht. Einer der beiden, 23 Jahre alt, versuchte daraufhin eine Beamtin zu schlagen und einen Beamten zu treten, was jedoch verhindert werden konnte. Mit Unterstützung durch weitere Polizisten wurden dann beide zur Dienststelle gebracht. Staatsanwaltschaft und Richter wurden informiert. Der Verbleib der Personen bei der Polizei und Blutproben wurden angeordnet. Ob neben Alkoholkonsum auch Einwirkung von Betäubungsmitteln bestand, müssen die Read more

Brfauneberg: Post-Briefkasten gesprengt

Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht zum 30.12.2010 in Brauneberg einen Briefkasten der Deutschen Post gesprengt. Eine Funkstreifenbesatzung der Polizei Bernkastel fand um 03:00 Uhr in der Moselweinstraße den zerfetzen Kasten auf einem Gehweg, der zuvor freistehend an einem Metallständer auf der gegenüberliegenden Straßenseite befestigt war. Durch die Detonation wurde der Briefkasten offensichtlich quer über die Straße geschleudert. Im Briefkasten lagen drei beschädigte Briefsendungen, die der Deutschen Post übergeben wurden. Als Tatmittel hatten die Täter augenscheinlich ein ½-Zoll Kupferrohr, wie es auch als Wasserleitung verwendet wird, mit Sprengmaterial gefüllt und in den Briefkasten geworfen. Obwohl die Explosion wohl nicht zu überhören gewesen sein durfte, hatte niemand den Vorfall bei der Polizei gemeldet. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Bernkastel-Kues, Tel. 06531-95270, erbeten.

Prüm: Zeugen gesucht!

Prüm. Am Dienstag, 28.12.2010, wurden in der Zeit zwischen 08:00 Uhr und 10:00 Uhr aus der Prümer Basilika, und zwar aus der rechts neben dem Eingangsbereich befindlichen Mariengruft, ca. 300 Kerzen entwendet. Weiterhin wurde das zwischen Eingang und Mariengruft in einer Art Kabine auf einem Podest abgelegte sogenannte „Fürbittbuch“ ebenfalls entwendet.

Hinweise werden unter Tel. 06551/9420 an die Polizeiinspektion Prüm erbeten.
 

Deutlich betrunkene Jugendliche festgestellt

Aus Anlass des Junggesellenfestes am zweiten Weihnachtsfeiertag in Barweiler führte die Polizeiinspektion Adenau Jugendschutzkontrollen durch. Zusammen mit den Security-Kräften wurde zunächst am Einlass die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen überwacht. Die Besucher erhielten je nach Alterszugehörigkeit verschiedenfarbige Kontrollbänder.

Nach Mitternacht erfolgten polizeiliche Kontrollen im Zelt. Hier wurden mehrere 16- jährige Jugendliche festgestellt, die sich „Erwachsenenbänder“ von Älteren besorgt hatten um länger feiern zu können. Als die Kontrollen bemerkt wurden verließen viele Jugendliche freiwillig ohne weitere Aufforderungen die Veranstaltung. Es gab aber auch Unbelehrbare. So fielen bei den weiteren Überprüfungen 10 Jugendliche ab 15 Jahre auf, dies sich noch verbotenerweise im Zelt aufhielten. Diese erhielten einen Platzverweis. Die Erziehungsberechtigten wurden informiert und gebeten, ihre Sprösslinge in Empfang zu nehmen.

Bei drei betrunkenen 16-jährigen Besuchern erbrachten Alkohol-Tests erschreckende Ergebnisse. Promillezahlen von deutlich über 1,6 Promille erreichen nur „geübte Trinker“ bzw. Konsumenten „harter Drinks“. Die Einsatzkräfte hatten dann auch mit den „Folgen des Read more

Landscheid: Sachbeschädigung an PKW

Landscheid. In der Zeit von Sonntag, 26.12.2010 / 18.30 Uhr bis Montag, 27.12.2010 / 10.00 Uhr wurde ein grauer Audi A 4 durch einen Kratzer an der Beifahrertür beschädigt. Der Pkw stand in dieser Zeit in Landscheid, Jakob-Marx-Straße gegenüber dem Haus Nr. 8. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, möge sich mit der Polizei in Wittlich, Tel: 06571 – 9260 in Verbindung setzen.

Trier: Erfrorener Obdachloser

Trier. Am Sonntag, dem 26.12.2010, gegen 13.50 Uhr, entdeckten Beamte der Polizei Trier im Rahmen ihrer Streifenfahrt im Hinterhof eines Einkaufsmarktes in Trier-Süd, unter einer Laderampe auf einer Matratze und in Decken eingehüllt liegend, den leblosen Körper eines Obdachlosen. Der 51-jährige Mann hatte offensichtlich hier sein Nachtquartier aufgeschlagen und ist im Schlaf bei den zu dieser Zeit herrschenden Minustemperaturen erfroren. Der sofort alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Bitburg: Glück im Unglück

Bitburg. Glück im Unglück. Am frühen Sonntagmorgen (26.12.2010) verunglückte ein junger Mann auf der schneeglattenB 50 kurz vor Albach mit seinem Mazda 626. Infolge überhöhter Geschwindigkeit kam er mit dem Fahrzeug ins Schleudern, dreht sich auf der Fahrbahn, durchschlug eine Schutzblanke und bockte das Fahrzeug zwischen einem Brückengeländer und der Schutzblanke auf. Der Fahrer, der nur leicht verletzt wurde, hatte Glück, daß das Fahrzeug nicht in den fünf Meter tiefer liegenden Albach stürzte. Der total beschädigte PKW wurden mit einem Kranwagen geborgen, die Straßenmeisterei  Bitburg mußte die Gefahrenstelle absichern.

Körperich: Unter Alkoholeinfluss im Graben

Körperich. Am 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.2010) geriet ein 41jähriger Mann aus dem Kreisgebiet mit seinem PKW auf der Kreisstraße 3, von Niedersgegen kommend, in Fahrtrichtung Wallendorf, in einer leichten abschüssigen Linkskurve vermutlichinfolge einer den Fahrbahnverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit und Alkoholeinfluss von der Fahrbahn ab und blieb im dortigen Straßengraben liegen. Dort wurde der Mann von einem nachfolgenden Autofahrer in bereits unterkühltem Zustand aufgefunden. Er wurde anschliessend mit dem Rettungshubschrauber ins Brüder-Krankenhaus nach Trier geflogen.Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Er erlitt offenbar nur leichte Verletzungen.

Daun: Unfallverursacher betrunken

Daun. Am Freitag, dem 24.12.10 ereignete sich in Daun, an der Einmündung L 46 – B 257, ein Verkehrsunfall welcher durch einen betrunkenen Autofahrer verursacht wurde. Ein Pkw Fahrer befuhr gegen 12.30 h die L 46 aus Richtung Gemünden kommend in Richtung Daun. An der Einmündung L 46 – B 257 musste er verkehrsbedingt anhalten, der nachfolgende Pkw fuhr auf das haltende Fahrzeug auf. Bei dem Fahrer des auffahrenden Pkw, einem 70 jährigen Mann aus der VG Daun, wurden im Rahmen der Unfallaufnahme Hinweise auf Alkoholgenuss festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,75 Promille. Gegen den betrunkenen Autofahrer wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Meldungen der KI Wittlich

Prüm. In der Nacht zu Dienstag, 21.12.2010, kurz nach 01:00 Uhr,  verschaffte sich ein Einbrecher durch das gewaltsam geöffnete Fenster in der Kalkstraße Zugang zu der Schalterhalle der Voba Prüm. Dort brach er an dem hier stehenden Schrank alle Sparbuchschließfächer auf und durchsuchte diese. Offenbar hatte er es nur auch Bargeld abgesehen, deponierte Sparbücher und sonstige Unterlagen wurden zurückgelassen. Der Einbruch ist erst am Morgen bei Banköffnung festgestellt worden.
Die Tat führte ein Einzeltäter aus. Dieser war mit einer dunklen Kapuzenjacke, blauen Hose und hellen Schuhen. Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang, ob jemand in der Nacht von Montag auf Dienstag im Bereich des Hahnplatzes verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder evtl. eine wie oben beschrieben Person sah.
Hinweise bitte an die Kripo Wittlich, Tel.: 06571/95000

Zwei Fälle von Fahren unter Alkoholeinfluss im StraßenverkehrG

Gleich zwei Fälle von Trunkenheitsfahrten registrierte die Polizei Bernkastel-Kues am 22.12.2010.

Im ersten Fall erwartet den Fahrer eines PKW ein Strafverfahren, da er offensichtlich mit Ausfallerscheinungen und erheblichem Alkoholeinfluss sein Fahrzeug geführt haben dürfte.

Aufgefallen war der Mann aus einer Hunsrückgemeinde einem ihm nachfahrenden PKW Fahrer, der die Polizei über Notruf von der seltsamen Fahrweise des Mannes unterrichtet hatte.  Der Zeuge hatte zudem mitgeteilt, dass es schon beinahe zu einem Unfall gekommen sei. Umgehende Ermittlungen führten dann zur Feststellung des Fahrzeugführers an seiner Wohnanschrift.  Dem Mann wurde im Krankenhaus Bernkastel-Kues eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt.

In einem anderen Fall hatte ein Autofahrer „Glück im Unglück“, denn die Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit ergab,  dass er lediglich mit einem Ordnungswidrigkeiten Verfahren zu rechnen hat. Zum Verhängnis wurde ihm allerdings, dass er der nachfolgenden Streifenwagenbesatzung durch ein defektes Rücklicht aufgefallen war.

Da die Beamten bei der Verkehrskontrolle dann Alkoholgeruch Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.