Wenig witterungsbedingte Einsätze

Wittlich. Kaum witterungsbedingte Einsätze hatte die Polizeiinspektion Wittlich am vergangenen Mittwoch und Donnerstag zu verzeichnen. Am Mittwochabend und Donnerstagmorgen kam es auf einigen Hauptverkehrsstraßen wegen der anhaltenden Schneefällen zu leichten Behinderungen. Während der Berufsverkehrszeiten stockte der Verkehr an einigen Kreuzungen und Einmündungen im Stadtgebiet, auf  den Bundesstraßen und stark befahrenen Landstraßen kam es kurzfristig zu zähflüssigem Verkehr.  

Zu schweren Unfällen oder nicht befahrbaren Straßen wegen steckengebliebener Autos mussten die Beamten der Inspektion jedoch nicht ausrücken. Dies ist ausdrücklich auch der besonders vorsichtigen Fahrweise aller Verkehrsteilnehmer zu verdanken. In der Friedrichstraße kam es am Mittwochabend um 19:30 Uhr zu einem Auffahrunfall. Eine 21jährige Autofahrerin wollte nach links in die Obere Sehlemet abbiegen. Die nachfolgende 38jährige PKW-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und rutschte auf der schneeglatten Fahrbahn trotz ihrer verhaltenen Fahrweise in das vor ihr stehende Fahrzeug. Schneeglätte war auch die Unfallursache am Donnerstagmorgen gegen 07.00 Uhr an der Abfahrt der Read more

Prüm: Unfallflüchtiger gesucht

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer befuhr in der Nacht zum Montag, dem 29.11.2010, die K 119 aus Richtung Schloßheck kommend in Richtung Lünebach.

Im Bereich einer Linkskurve in Höhe der Kreuzung K 119/K 120 (Pronsfeld/Orlenbach) geriet der Wagen auf glatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Telekom-Schaltkasten, der dabei völlig zerstört wurde, und kam schließlich rd. 20 weiter in einer Wiese zum Stillstand. Der Unfallfahrer konnte offensichtlich mit eigener Kraft die Wiese über einen Feldweg verlassen und entfernte sich, ohne Notiz von dem angerichteten Schaden zu nehmen.

Hinweise bitte an die Polizei Prüm, Tel.: 06551/9420.
 

Unfallflucht in Gerolstein- PKW-beschädigt

Am 1. Dezember, gg. 17.00 Uhr, geriet der bisher unbekannte Fahrzeugführer eines blauen Kleinwagens mit DAU-Kennzeichen auf der Straße „ Zum Sandborn“ in Gerolstein in einer Rechtskurve ins Rutschen und beschädigt einen an linken Fahrbahnrand parkenden PKW.

Die Schadenshöhe beträgt ca. 100 Euro, Hinweise an die Polizeiwache Gerolstein, Tel. 06591- 95260.
 

Zeugen gesucht !

Am 1.Dezmber, gg. 16.10 Uhr, fiel der Fahrer eines VW-Golf auf der Brunnenstraße in Gerolstein  durch sein rücksichtsloses Verhalten auf. Er überholte trotz schneeglatter Fahrbahn  kurz hinter dem Ortseingang einen PKW und gefährdete hierdurch  entgegenkommende Fahrzeugführer.

Zeugen, die diesen Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiwache Gerolstein, Tel. 06591-95260, in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigungen geklärt Drei Achtzehnjährige als Tatverdächtige ermittelt

Mendig. Die Sachbeschädigungen, die in der Nacht vom 04. auf den 05. November 2010 in Mendig verübt wurden, konnten nun aufgeklärt werden. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen, die durch Hinweise aus der Mendiger Bevölkerung wesentlich beschleunigt wurden, konnten drei Heranwachsenden aus der Verbandsgemeinde Mendig ermittelt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatten  alle drei Tatverdächtigen so übermäßig dem Alkohol zugesprochen, dass sie ihre sich entwickelnde aggressive Grundstimmung auf ihrem Weg durch das Stadtgebiet Mendig an 16 Fahrzeugen, einem Briefkasten, einer Gartenlampe und einem Rollladen ausließen.

Die sich derzeit zeigende Schadensbilanz lässt eine Schadenshöhe von 6000 Euro erwarten. Ansprüche der Geschädigten werden wohl vorerst nicht befriedigt werden können. Alle drei Tatverdächtigen sind der Polizei aus vorherigem Tun bekannt. Einer der drei befindet sich noch in einer Bewährungszeit. Die Ermittlungsakte befindet sich auf dem Weg zur Staatsanwaltschaft Koblenz.

Sachbeschädigungen geklärt Drei Achtzehnjährige als Tatverdächtige ermittelt

Mendig. Die Sachbeschädigungen, die in der Nacht vom 04. auf den 05. November 2010 in Mendig verübt wurden, konnten nun aufgeklärt werden. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen, die durch Hinweise aus der Mendiger Bevölkerung wesentlich beschleunigt wurden, konnten drei Heranwachsenden aus der Verbandsgemeinde Mendig ermittelt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatten  alle drei Tatverdächtigen so übermäßig dem Alkohol zugesprochen, dass sie ihre sich entwickelnde aggressive Grundstimmung auf ihrem Weg durch das Stadtgebiet Mendig an 16 Fahrzeugen, einem Briefkasten, einer Gartenlampe und einem Rollladen ausließen.

Die sich derzeit zeigende Schadensbilanz lässt eine Schadenshöhe von 6000 Euro erwarten. Ansprüche der Geschädigten werden wohl vorerst nicht befriedigt werden können. Alle drei Tatverdächtigen sind der Polizei aus vorherigem Tun bekannt. Einer der drei befindet sich noch in einer Bewährungszeit. Die Ermittlungsakte befindet sich auf dem Weg zur Staatsanwaltschaft Koblenz.

Auto auf Abwegen

Salmtal. Originell geparkt hat ein 25jähriger Fahrzeugführer seinen Pkw am Samstagmittag gegen 13.15 Uhr. In Höhe des Parkplatzes Wolfsstellung an der L 141 zwischen Wittlich und Salmtal war er aus Unachtsamkeit nach rechts von der Straße abgekommen und kam erst auf der Leitplanke zum Stehen.

Der Pkw musste mit dem Kran eines Abschleppwagens von der Leitplanke gehoben werden. Anschließend konnte der Autofahrer die Fahrt fortsetzen.

Brand in Schutz

Schutz. Am Samstag, 27.11.2010, gg. 16.35 Uhr, kam es in Schutz, Zur Lay, zu einem Scheunenbrand. Die Scheune grenzt unmittelbar an ein Wohngebäude an.

Im Einsatz waren mehrere Feuerwehren, der VGV Daun. Brandursache und Höhe des Schadens sind derzeit noch nicht bekannt.

Wittlich: Gaststätteneinbrecher gefasst.

Am Mittwochmorgen, 24.11.2010, um 02:20 Uhr wurde die Polizeiinspektion (PI) Wittlich durch eine aufmerksame Anwohnerin darüber informiert, dass Personen versuchen würden, in eine Gaststätte in Bombogen einzubrechen.

Wenige Minuten später traf die erste Streife dort ein. Die Beamten sahen zwei junge Männer in Tatortnähe, die wegliefen, als sie die Polizei sahen. Im Zuge der sich anschließenden Verfolgung verloren die Polizisten die Tatverdächtigen kurz aus den Augen, konnten schließlich einen der beiden in einer Hecke hinter einem Wohnanwesen auf dem Boden liegend vorfinden. Der junge Mann widersetzte sich seiner Festnahme zunächst durch Fußtritte, konnte aber schnell überwältigt werden. Unmittelbar neben ihm lag ein Stemmeisen, das vermutlich als Einbruchswerkzeug verwendet wurde. Die zweite Person wurde in der Nacht nicht mehr aufgefunden.

Beim Festgenommenen handelt es sich um einen 17-jährigen aus Wittlich, gegen den die Polizei in der Vergangenheit wiederholt wegen Eigentumsdelikten ermittelt hat. Es gibt überdies Hinweise, dass er Rauschgiftkonsument ist.

<font Read more

„Schwarzfahrer“ erwischt, Mülheim, 25.11.10, 06.45 Uhr

Schon im April 2009 war einem 34-jährigen Mann aus einem Ort bei Bernkastel-Kues der Führerschein wegen Trunkenheit entzogen worden; dies hinderte ihn aber nicht daran, weiter mit seinem und anderen Pkw zu fahren. Zum Verhängnis wurde dem Mann ein Ersuchen einer Polizeidienststelle in Baden-Württemberg.

Die Dienststelle hatte einen Pkw einer hier im Bereich ansässigen Firma „geblitzt“ und bat die Polizei in Bernkastel-Kues um Ermittlung des verantwortlichen Fahrers. In der Firma erfuhren die Polizeibeamten dann den Namen und die Wohnanschrift des Fahrers. Als sie diesen aufsuchten, tat er so, als habe er seinen Führerschein im Pkw in der Firma liegen lassen.

Er fragte dann mehrfach nach, ob er das Bußgeld denn nicht sofort bezahlen könne, damit die Sache ja dann aus der Welt sei; eine sofortige Bezahlung war aber nicht möglich, da es sich um eine Owig-Anzeige wegen der Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung handelte.

Da der Mann sich doch etwas „seltsam“ benahm, „bohrten“ die Beamten Read more

POLIZEIINSPEKTION WITTLICH

Eine Nacht im Polizeigewahrsam der Polizei Wittlich verbringen musste ein 39jähriger Fahrzeugführer aus dem Bereich Daun. Einer Polizeistreife war am Mittwochabend gegen 21.50 Uhr ein Pkw ohne Licht in der Kalkturmstraße in Wittlich aufgefallen.

Bei der Fahrzeugkontrolle stellte sich heraus, dass alle Insassen einschließlich des Fahrers stark alkoholisiert waren. Der Fahrer versuchte anschließend, sich durch Flucht zu Fuß der drohenden Blutentnahme zu entziehen. Im Rahmen der Nachsuche konnte er wenig später festgenommen werden, wobei er Widerstand leistete und Pfefferspray durch einen Beamten eingesetzt werden musste. Zwei Beamte wurden beim Kampf mit dem Beschuldigten leicht verletzt.

Nach der Blutentnahme wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen, wo er seinen Rausch ausschlafen konnte. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Bereits um 19.00 Uhr wurde ein 34jähriger Rollerfahrer von einer Zivilstreife der Polizei Wittlich kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer offensichtlich kurz zuvor Heroin konsumiert hatte. Ihm wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen. Ein Ermittlungsverfahren Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.