Willi Basalt Figur in Pelm entführt

Vergleichsbild

In Pelm ist eine lebensgroße Figur des Maskottchens des Gerolsteiner Landes nicht mehr an seinem Platz. Die Polizeiwache Gerolstein bittet um Hinweise. Weiterlesen

Versuchter Aufbruch eines Geldautomaten

Landscheid. In der Nacht zum heutigen Dienstag, 18.01.2022 um 2.57 Uhr, erreichte die Polizei ein Einbruchsalarm aus der Volksbank-Filiale in Landscheid. Mit mehreren Streifenwagenbesatzungen fuhr die Polizei unmittelbar den Tatort an, die Täter waren jedoch bereits auf der Flucht.

Vor Ort stellten die Beamt*innen fest, dass Unbekannte sich auf noch nicht geklärte Weise Zutritt zum Vorraum verschafft und gewaltsam am Geldausgabeautomaten manipuliert hatten. Nach wenigen Minuten brachen die Täter ihr Vorhaben ohne offensichtlichen Grund ab und verließen das Objekt unverrichteter Dinge. Die Ermittler gehen zurzeit davon aus, dass es sich um mindestens drei Täter gehandelt haben dürfte. Unbekannt ist, wie sie zum Tatort gelangt sind und ob es weitere Mittäter außerhalb des Bankgebäudes gab.

Die Kriminalpolizei Trier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0651/9779-2290 zu melden.

Die Kripo fragt insbesondere, wer in der Zeit zwischen 2.30 Uhr und 3.30 Uhr verdächtige Feststellungen im Zusammenhang mit dem versuchten Einbruch gemacht haben?

Hat jemand drei oder mehr dunkel gekleidete Personen im Umfeld der Bankfiliale gesehen?

Kann jemand etwas zu einen vermutlich ortsfremden Fahrzeug in Tatortnähe sagen?

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Trier :  Telefon: 0651-9779-0

Bundespolizei Trier – Ereignisse vom Wochenende

Trier (ots) – Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen stellte die Bundespolizei Trier am vergangenen Wochenende neben 25 Fahndungserfolgen wiederum mehrere unerlaubt eingereiste Personen im Grenzbereich zu Luxemburg und Belgien fest.

Zehn Personen äußerten ein Asylbegehren und wurden der Erstaufnahmeeinrichtung Trier zugeführt. Zwei Libyer mussten aufgrund nicht-schengenwirksamer Aufenthaltstitel wieder nach Frankreich zurückreisen und drei Personen wurden der Ausländerbehörde Trier übergeben. Im Bereich der Außengrenzkontrolle am Flughafen Hahn wurden insgesamt neun Einreiseverweigerungen ausgesprochen. Die aus dem osteuropäischen Raum stammenden Reisenden waren nicht im Besitz der erforderlichen Dokumente / Impfnachweise zur Einreise ins Bundesgebiet. Sie reisten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen über den Flughafen Hahn in ihre jeweiligen Heimatländer aus. Gegen alle Personen wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsrecht eingeleitet.

Weiterhin wurden sechs als vermisst gemeldete Jugendliche in Gewahrsam genommen und den jeweils zuständigen Jugendhilfeeinrichtungen zugeführt.

 

Kein Führerschein, betrunken und zu sechst im Auto unterwegs

In Gerolstein konnte am 15.01.2022 auf der B410 durch Polizeibeamte der PI Daun ein PKW aus dem Verkehr gezogen werden, bei dem sich sowohl Fahrer, als auch Beifahrer alkoholisiert zeigten. Zudem verfügte der Fahrer über keinen Führerschein. Des Weiteren war das Fahrzeug mit insgesamt 6 Personen besetzt, wobei 2 Kinder komplett ungesichert mitfuhren. Dem 42-jährigen Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Schwerer Verkehrsunfall mit 80 jährigem Fußgänger in Speicher

Speicher. Am Freitag, dem 14.01.2022, kam es gegen 14:15 Uhr in der Weinstraße in Speicher zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Eine junge Fahrzeugführerin befuhr die Weinstraße in Richtung der Kapellenstraße und übersah den 80-jährigen Fußgänger auf der Fahrbahn. Weiterlesen

Dresden: 22 Verfahren gegen Corona-Gegendemonstranten

Dresden (dpa) – Die Dresdner Polizei hat 22 Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Menschen eingeleitet, die am Donnerstag einen Corona-Protest am Universitätsklinikum verhindern wollten.

Dabei gehe es um Verstöße gegen die zu diesem Zeitpunkt geltende sächsische Corona-Verordnung, sagte ein Polizeisprecher. Demnach waren am Donnerstag nur zehn Teilnehmer bei Versammlungen erlaubt. Die Menschen, die vor dem Uniklinikum beieinander standen, hätten somit ebenfalls gegen diese Verordnung verstoßen. Seit Freitag sind unabhängig von der Inzidenz oder Überlastungsstufe 200 Teilnehmer gestattet. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja