RSS-Feed

Exhibitionist treibt am Schalkenmehrener Maaar sein Unwesen

Schalkenmehren. Am Samstag, 16.06.2018, gegen 15:45 Uhr badete eine Frau im Schalkenmehrener Maar, als sich ein unbekannter Mann auf der Wiese auszog und sich in Richtung der badenden Frau nackt zeigte. Kurz darauf setzte sich der nun bekleidete, unbekannte Mann auf den Steg, auf dem die Kleidung der Frau lag. Die Frau rief daraufhin um Hilfe, sodass zwei weitere Frauen auf sie aufmerksam wurden. Der unbekannte Mann registrierte dies und floh in Richtung des oberen, um das Maar gelegenen, Weges und dann in unbekannte Richtung. … weiterlesen »

POLIZEIPRÄSIDIUM TRIER

BAB A 1 i.R. Koblenz. Brand eines Busses mit 4 verletzten Schulkindern

Auf der A 1 in Fahrtrichtung Koblenz kurz vor der Raststätte Eifel-Ost kam es am 29.05.18 gegen 23:30 Uhr zu einem Brand an einem Reisebus. Der Reisebus war mit insgesamt 43 Schülern der Schulklassen 8-10 einer weiterführenden Schule aus dem Landkreis-Ahrweiler besetzt, die eine Tagesfahrt nach Verdun durchgeführt hatten. Neben den Schülern befanden sich auch noch 2 Lehrkräfte und 2 Busfahrer an Bord. Während der Fahrt wurde dann durch  einen Fahrgast Rauchentwicklung im Innenraum gemeldet, worauf der Bus auf dem Autobahnseitenstreifen abgestellt wurde.Der Brand im Heckbereich konnte durch Kräfte der FFW schnell gelöscht werden; die Insassen wurden zur Raststätte Eifel-Ost verbracht.

Insgesamt 4 Kinder erlitten eine Rauchgasvergiftung; 2 konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden, ein 16-Jähriger und eine 15-Jährige wurden zur Beobachtung stationär in einem Krankenhaus in Trier aufgenommen. Am Bus entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 €; die Brandursache liegt vermutlich an einem technischen Defekt in der Bremsanlage. Die Schüler konnten mit einem Ersatzbus die Fahrt fortsetzen Für die Zeit der Busbergung sperrte die Autobahnmeisterei Schweich kurzfristig die rechte Fahrspur. Im Einsatz war die Polizei Wittlich, 2 RTW-Besatzungen, insgesamt 30 Angehörige der FFW’n Hasborn, Manderscheid, Wallscheid und Laufeld sowie die Autobahnmeisterei Schweich.

 

Polizeiinspektion Prüm

Brand an Grillhütte am Stausee in Jünkerath-Glaadt – Verursacher gesucht  

Am Mittwoch, den 23.05.2018 wurde ein Balken der Grillhütte am Stausee in Jünkerath-Glaadt angezündet. Der Brand hätte vermutlich das gesamte Gebäude zerstört, wenn nicht ein aufmerksamer Bürger die Feuerwehr alarmiert hätte. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu möglichen Verursachern geben können. Der geschätzte Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro. Tel: 06551-9420.

Anzeige

Einbruch in Lebensmitteldiscounter

Daun. In der Nacht zum Montag, dem 30.04.2018, stiegen bislang unbekannte Täter durch Abdecken einiger Dachziegel in einen Discounter-Markt in der Bitburger Straße in Daun ein. Das Dach sowie Zwischenplatten wurden durch den Einbruch beschädigt. Im Gebäude öffneten die Täter gewaltsam den Firmentresor und konnten einen mittleren fünfstelligen Geldbetrag erbeuten. … weiterlesen »

75 Jähriger tot im Wald bei Beinhausen in einem Waldstück aufgefunden

Beinhausen. Ein 75 Jahre alter Mann war am Samstagmorgen, 14.04.2018, 08:30 bis 09:20 Uhr allein mit Forstarbeiten inWaldstück zwischen B 410 und L 46 in der Gemarkung Beinhausen beschäftigt. Hierzu hatte er auch seinen Waldschlepper im Einsatz. Als weitere Arbeitskräfte kurz nach 09:00 Uhr das Waldstück aufsuchten, fanden sie den aus der VG Kelberg stammenden Mann leblos, in der Nähe des Traktors liegend, vor.

Schnell wurden Notarzt und Rettungswagen zum Einsatzort geführt. Auch Kräfte der Feuerwehr wurden alarmiert. Der Mann hatte innere Verletzungen erlitten, an denen er noch vor Ort verstarb. Ermittlungen zur Ursache, die zum Tod des 75-Jährigen führten, wurden durch die Kriminalpolizei übernommen. Die Ermittlungen haben keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden ergeben. Es dürfte sich um ein tragisches Unfallgeschehen gehandelt haben.

Weinprobe in uralter Kelteranlage

Erden. „Junger Wein in Alter Kelter“ heißt die Veranstaltung, die am 01. Mai wieder in der römischen Kelteranlage in Erden stattfindet. Diese Jungweinprobe ist mittlerweile ein fester Termin im Kalender aller Weinliebhaber. Von 11 bis 18 Uhr präsentieren folgende Weingüter ihren neuen Jahrgang: Weingut Marco Adamy (Kinheim), Weingut Lotz (Erden), Weingut Meulenhof und Stephan Ehlen (Erden), Weingut Schwaab-Dietz (Erden), Weingut und Landhaus Simon (Lösnich), Weingut Studert-Prüm (Wehlen), Weingut Viermorgenhof (Kinheim), Sekt- und Weingut Simon (Lösnich), Weingut Steffen-Prüm (Maring), Weingut Jochen Faber (Erden), Weingut Jakoby-Mathy (Kinheim), Weingut Derkum (Ürzig) und WeinGut Benedict Loosen Erben (Ürzig). Die Erdener Kelteranlage stammt aus der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts n.Chr. und ist eine coole Location für die jungen Weine. … weiterlesen »

Anzeige

Musikschule des Landkreises führt Mini-Musical auf

Hetzerath. Am Sonntag, den 29. April, 11:00 Uhr führen Kinder der musikalischen Früherziehung an der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich das Mini-Musical „Kennt ihr Blauland?“ nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Tina Rau im Bürgerhaus in Hetzerath auf.

„Kennt ihr Blauland?“ handelt vom Anderssein und Außenseitertum, von Freundschaft und Liebe. 23 Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren spielen und singen diese musikalische Geschichte, Sprecherin ist Hannah Herres. Unterstützt werden sie von den Musikschullehrkräften Bernd Jakob (Keyboard und Technik) und Birgit Lobbe, die auch die Gesamtleitung hat. Es wurden eigens Kostüme und Requisiten angefertigt und die Kinder haben sich in vielen Proben auf den großen Auftritt vorbereitet.

Eröffnung zwei neuer Themen-Rundwanderwege in Kelberg

Kelberg. Es ist soweit, am Sonntag, den 29. April um 10:00 Uhr eröffnet der  Eifelverein OG Kelberg und die Ortsgemeinde Kelberg,  zwei neue Themen-Rundwanderwegen, auf dem Marktplatz in Kelberg.Den „Kelberger Episoden“ Rundweg (10km)führt vorbei an den Resten einer besonderen Form einstiger Landwirtschaft und Forstwirtschaft, wie der Wacholderheide.  Ist gepaart mit Sagen, Mythen und Kultur wie z.B. vom Pestkreuz zur (wundertätigen) Pieta und wird vereint in einem Weg mit moderatem Höhenunterschied für Wanderfreunde mit viel aber auch wenig  Wandererfahrung. … weiterlesen »

ADAC Kart Masters Ampfing: TechniSat Förderpilot brennt Spitzenzeiten in den bayrischen Asphalt

Am vergangenen Wochenende gastierte deutschlands stärkste Kartrennserie, zum Saisonauftakt, im bayrischen Ampfing. Die 1.060 m lange Rennstrecke bot dafür, bei traumhaftem Wetter, eine großartige Kulisse. Etwa 180 internationale Starter traten gegeneinander an, um ihre Sieger zu ermitteln. Bereits donnerstags reiste der Gillenfelder Realschüler Tim Hartelt nach Bayern, um möglichst gut vorbereitet, in die Freitagtrainings starten zu können.

Hartelt schoß sich rasch auf die Strecke ein und etablierte sich im Spitzenfeld. Immer wieder wurden kleinere Veränderungen an der Chassis- und Motoreneinstellung vorgenommen, um möglichst gut gerüstet in die ersten offiziellen Trainings am Samstag zu starten. Hier kams zum ersten Highlight. Der TechniSat Förderpilot, umkreiste den Schweppermannring im ersten gezeiteten Training als Schnellster, und sicherte sich Platz 1. … weiterlesen »

Anzeige

Eifelverein OG Mürlenbach

Tageswanderung „Vulcano-Pfad“

Mürlenbach. Am Dienstag, 01. Mai 2018, startet der Eifelverein Mürlenbach zu einer 27 km langen Rundwanderung auf dem Vulcano-Pfad. Die Route führt von Schalkenmehren zur Aussichtsplattform Steineberg, durch das Naturschutzgebiet Mürmes und Sangweiher zurück zum Startpunkt Schalkenmehren. Treffpunkt ist 09:00 Uhr auf der Kyllwiese (am Bahnübergang) in Mürlenbach. Die Anfahrt nach Schalkenmehren erfolgt mit dem PKW in Fahrgemeinschaften. Mitzubringen sind Rucksackverpflegung, festes Schuhwerk und eventuell Wanderstöcke. Der Eifelverein freut sich auf viele Teilnehmer und wie immer sind auch Nichtmitglieder ganz herzlich eingeladen. Wir bitten um vorherige Anmeldung zu dieser Wanderung!!!

Infos und Anmeldung: Eva Pawlak Telefon 06594-716, Email eva-pawlak@web.de.

Vergessene Gärten in Gipperath

Gipperath. Das Buch „Die Gärten der verlorenen Erinnerung“ von Hermann Simon hat in der Region große Aufmerksamkeit erregt. Im Titel spricht er die vergessenen Gärten an, die früher am Dorfrand seines Heimatorts Hasborn lagen, und wo noch heute auf Wiesen Gartenblumen blühen. Solche „Gärten der verlorenen Erinnerung“ gibt es auch in Gipperath.

Sie liegen nordöstlich des Orts in etwa 15 Minuten fußläufiger Entfernung vom Ortsrand in einer Einsenkung, durch die der Engelsbach fließt.

Der Engelsbach speist sich aus den feuchten Hangwiesen entlang der Kreisstraße 21 von Gipperath nach Niederöfflingen zwischen Eichenwäldchen und Anhöhe zum Orner. Der Südwesthang der Einsenkung trägt auch die Bezeichnung „Engelsberg“, und zeichnet sich durch eine bevorzugte klimatische Lage aus, d.h., es ist dort windstill und warm. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.