Dr. David Hober aus Dasburg – Theologe und Medienunternehmer

Nach dem was Heimat für ihn bedeute befragt, beschreibt David Hober jenen Sehnsuchtsort, mit dem ihn seine Kindheitserinnerungen verbinden und der bis heute nicht nur sein zweiter Wohnsitz, sondern immer wieder Rückzugsort war und ist. Beide Elternteile stammen aus Dasburg, jenem romantisch gelegenen Grenzort zu Luxemburg am Flüsschen Our, der in diesem Jahr sein 800-jähriges Bestehen feiert und von dem hartnäckig behauptet wird, dass auf jener Dasburg auch Till Eulenspiegel sein lustiges Unwesen getrieben habe. Weiterlesen

Wer das Glückslos Nr. 59.006 hat, gewinnt ein Auto

Der Gewinn mit der Los-Nr.59006 kann sich auf dieses neue Auito freuen.

Daun. 174.000 Lose wurden an die Kunden der Fachgeschäfte in Daun bei der Aktion „Daun verlost ein Auto“ verschenkt, als „Danke für den Einkauf“. Der Hauptgewinn ist ein funkelnagelneues Auto Weiterlesen

STARTSCHUSS FÜR DEN PUBLIKUMSPREIS BEI DEN „STERNEN DES SPORTS“ 2021

Die Öffentlichkeit kann abstimmen, wer ausgezeichnet werden soll In einer Woche ist es so weit: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gibt am 24. Januar bekannt, welcher Sportverein für seine außerordentlichen Initiativen mit dem „Großen Stern des Sports“ in Gold 2021 geehrt wird. Mit dieser Auszeichnung würdigt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) gemeinsam mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken gesellschaftlich besonders engagierte Sportvereine. Im Vorfeld startet nun ein Publikumsvoting: Welche Vereinsvertreterinnen oder -vertreter der 17 Finalisten ragen mit ihrem persönlichen Einsatz für ihr Vereinsprojekt besonders heraus? Über die von einer Expertenjury hierfür nominierten drei Personen beziehungsweise Personengruppen kann die Öffentlichkeit abstimmen – diese sind: Weiterlesen

Dirk Maxeiner aus Wittlich – Journalist und Verleger

Die Wege des Schicksals sind verschlungen und so war es Dirk Maxeiner keineswegs in die Wiege gelegt, dass er eines Tages als bekannter Journalist reüssieren und als streitbarer Geist publizistische Unruhe stiften würde. Maxeiner, im zarten Baby-Alter mit seinen Eltern in Wittlich angelandet, hatte schon im Grundschulalter sehr konkrete, aber vollkommen andere Berufsvorstellungen: Weiterlesen

Dr. Joachim Nicolay aus Alf – Nahtod-Experte

Geboren wurde Joachim Nicolay 1947 als Sohn von Wilhelm Nicolay, dem späteren, langjährigen Bürgermeister von Alf, und Christine Nicolay. Seine Familie ist seit Jahrhunderten mit dem Mosel-Eifel-Raum verbunden. „Stammvater“ der Nicolays war ein Müller, der im 18. Jahrhundert im Tal der wilden Endert in Cochem eine Mühle besaß. Weiterlesen

Dr. Gert Bücker – Ministerialbeamter und Top-Manager aus Großlittgen

Großlittgen ist in der deutschen Rechtsgeschichte kein unbeschriebenes Blatt. Aus diesem Dorf stammte der Rechtsanwalt Carl Hau (1881 – 1926), der 1907 im ersten großen Sensationsprozess der deutschen Strafrechtsgeschichte als Mörder verurteilt wurde (vgl. G. Brand: Kinder der Eifel – aus anderer Zeit II, 2018, S. 149). Weiterlesen

Dirk Sliwka – Personalwissenschaftler aus Niederscheidweiler

In seinem letzten Lebensjahrzehnt hatte der kreative Ökonom und Unternehmensberater Dr. oec. Manfred Sliwka (1930-2009) das Buch „Das Abenteuer deines Werdens: Was junge Menschen lernen sollten, um in der Welt von morgen erfolgreich zu sein“ veröffentlicht. Weiterlesen

Dr. Fabian Stephany aus Hasborn – Data Policy Entrepreneur

Schon früh faszinierten ihn Computer. Geboren 1987 in Hasborn war es sein Vater, einer der ersten Lehrer, der in den 90er Jahren EDV-Anwendungen (so sagte man damals) unterrichtete und Fabian Stephany für Daten und Algorithmen begeisterte. So absolvierte er bereits als Schüler des Peter-Wust-Gymnasiums in Wittlich ein Praktikum in einem der ersten IT-Fachgeschäfte der Region. Nach dem Abitur 2006 zog es ihn zum Physikstudium nach Heidelberg. Doch schnell merkte Stephany, dass ihn das Verhalten von Menschen deutlich mehr interessierte als „tote Materie“. Weiterlesen

Ruth Hebler aus Wittlich – Cartoonistin

Ruth Hebler wurde zwar 1973 in Trier geboren, ist aber in Wittlich aufgewachsen. Sie bezeichnet sich selbst als „Eifelmädchen, Cartoonistin, Wahlkölnerin“. Nach dem Abitur am Peter-Wust Gymnasium in Wittlich und einem Freiwilligendienst in Afrika, beginnt sie das Studium in Marburg und wechselt zum Hauptstudium nach Köln. Sie lernt aus Spaß und Interesse Kisuaheli und schließt ihr Studium als Diplompädagogin ab. Weiterlesen

Horst Schulze aus Winningen – Der beste Hotelier der Welt

Der für deutsche Verhältnisse unscheinbare Name Horst Schulze strahlt in der internationalen Hotelwelt hell wie kaum ein anderer. Er ist verknüpft mit der legendären Lebensleistung eines 1939 in Winningen geborenen Eifelmoselaners. Schulze gilt, wie auch der US-Bestseller-Autor Tim Irwin betonte, als bester Hotelier der Welt. Eine Einschätzung, die bereits seit Jahrzehnten von den Kennern der Branche geteilt wird. Weiterlesen

Ingo Gerhartz aus Büchel – Inspekteur der Luftwaffe

Der 18. August 2020 wurde zu einem denkwürdigen Tag in der Geschichte der Bundeswehr. 75 Jahre nach dem Holocaust überflogen israelische und deutsche Flugzeuge gemeinsam das ehemalige Konzentrationslager Dachau. Erstmalig nahm in diesem Augustmonat die israelische Luftwaffe an einer Übung über deutschem Boden Teil, bei der die Kampfjets beider Luftwaffen Seite an Seite flogen – alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Angeführt wurden die Soldatinnen und Soldaten der deutschen Luftwaffe bei diesen historischen Ereignissen von einem Eifler: dem in Cochem geborenen Generalleutnant Ingo Gerhartz. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja