RSS-Feed

„Es gibt noch viel zu tun!“

Interview mit Anja Saupe, Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Vulkaneifel:

Anja Saupe ist seit dem 01.01.2019 die neue Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Vulkaneifel und für alle Gleichstellungsaufgaben gemäß der Landkreisordnung zuständig.

Redaktion: Frau Saupe, Sie sind seit 2014 bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel beschäftigt. Was hat Sie nun dazu bewogen sich auf die Stelle als Gleichstellungsbeauftragte zu bewerben?

Mein Geburtstag fällt auf den Internationalen Frauentag am 8. März, da dachte ich: Das passt. Aber im Ernst, Gleichstellung ist ein Thema, das mich bereits mein Leben lang begleitet. Bereits als Kind habe ich mich gefragt, weshalb ich bestimmte Aufgaben im Haushalt übernehmen musste, während mein Bruder vor dem Fernseher sitzen durfte. Während meines Soziologiestudiums in Trier habe ich mich dann wissenschaftlich mit dem Thema auseinandergesetzt und festgestellt: Es gibt noch viel zu tun. … weiterlesen »

Interview: Neues Busfahren (Teil 2)

Daun/Kelberg. Pünktlich zum Start des neuen Liniennetzes zwischen Daun und Kelberg ist auch der neue Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) in Daun fertig gestellt worden. Der Omnibusbahnhof stellt in Zukunft einen wichtigen Dreh- und Angelpunkt des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Norden des Verkehrsverbunds Region Trier dar. Die Eifel-Zeitung sprach mit Dr. Reinhard Scholzen, dem CDU-Vertreter des Landkreises Vulkaneifel beim Zweckverband Verkehrsverbund Region Trier (VRT), über die Neuerungen im ÖPNV. Lesen Sie nun den 2. Teil unseres Interviews. … weiterlesen »

Interview: Neues Busfahren

Daun/Kelberg. Pünktlich zum Start des neuen Liniennetzes zwischen Daun und Kelberg ist auch der neue Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) in Daun fertig gestellt worden. Der Omnibusbahnhof stellt in Zukunft einen wichtigen Dreh- und Angelpunkt des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Norden des Verkehrsverbunds Region Trier dar. Die Eifel-Zeitung sprach mit Dr. Reinhard Scholzen, dem CDU-Vertreter des Landkreises Vulkaneifel beim Zweckverband Verkehrsverbund Region Trier (VRT), über die Neuerungen im ÖPNV. … weiterlesen »

Anzeige

Zukunft verlässlich gestalten

Interview mit Gordon Schnieder


Wenige Tage vor der Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Gerolstein am 04. November sprach die Eifel-Zeitung mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Gordon Schnieder.

EAZ: Der CDU-Kandidat Gerald Schmitz und der von der SPD unterstützte Hans Peter Böffgen haben die Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Gerolstein erreicht. Hat Sie das überrascht?

Gordon Schnieder: Es traten ja fünf Bewerber zur Wahl an. Da hätte es mich sehr überrascht, wenn ein Kandidat auf Anhieb mehr als 50 Prozent der Stimmen errungen hätte. … weiterlesen »

Chancen nutzen

Interview mit Gordon Schnieder

Die Eifel-Zeitung sprach mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Gordon Schnieder über die Wahlen in der Verbandsgemeinde Gerolstein. 


EAZ: Die Wahl des Bürgermeisters der neuen Verbandsgemeinde Gerolstein ist noch nicht entschieden. Am 04. November kommt es zur Stichwahl zwischen dem CDU-Kandidaten Gerald Schmitz und dem von der SPD unterstützten Hans Peter Böffgen. Gibt es einen Favoriten?

Gordon Schnieder: In der Stichwahl ist alles möglich. Der Abstand zwischen den beiden Kandidaten lag bei gerade mal 184 Stimmen. Die Bürgerinnen und Bürger werden sich noch einmal die Frage stellen, wer die neue Verbandsgemeinde Gerolstein besser in die Zukunft führen kann. Viele werden auch darüber nachdenken, welcher Kandidat die Möglichkeiten, die dieses Amt bietet, besser ausschöpfen kann. … weiterlesen »

Die Zukunft der Feuerwehren in der neuen VG Gerolstein

Interview mit Bürgermeisterkandidat Gerald Schmitz


EAZ: Herr Schmitz, wie wollen Sie als möglicher neuer Bürgermeister der neuen Verbandsgemeinde Gerolstein

die Attraktivität des ehrenamtlichen Engagements bei den Feuerwehren stärken?
Gerald Schmitz: Im Bereich von Brand- und Katastrophenschutz leisten über 1.200 ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger in den 58 Wehren der neuen Verbandsgemeinde wichtige und großartige Arbeit für unser Allgemeinwohl -– Ihnen gilt mein herzlicher Dank!
Aus diesem Grund ist es mein Ziel, die ehrenamtlichen Kräfte bei ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen und für sie bestmögliche Arbeitsbedingungen zu schaffen. Denn eine moderne Ausstattung, persönliche Schutzausrüstung, Fahrzeuge, Fernmeldemittel und technisches Einsatzgerät sind nötig, um vor Ort jederzeit den Anforderungen Rechnung zu tragen und eine der Hauptvoraussetzungen für einen erfolgreichen Einsatz. … weiterlesen »

Anzeige

Bürgermeisterkandidat Gerald Schmitz zieht positive Wahlkampf-Zwischenbilanz

Interview


EAZ: Herr Schmitz, der Wahlkampf geht auf die Zielgerade zu. Wie sieht ihre Zwischenbilanz aus?

Gerald Schmitz: Ich bin begeistert. Bei meinen Orts- und Firmenbesuchen und auch bei den zahlreichen Festen sowie Veranstaltungen wurde ich sehr positiv empfangen. Ich konnte unzählige informative Gespräche führen. Ich will an dieser Stelle allen Menschen, mit denen ich in den vergangenen Wochen sprechen durfte, ein ganz herzliches Dankeschön sagen. Danke für das freundliche Miteinander und Danke für die Zeit, die sie mir geschenkt haben. Die Bürgerinnen und Bürger konnten sich von mir ein umfassendes Bild machen. Andererseits bin ich beeindruckt vom vielfältigen ehrenamtlichen Engagement in unserer Heimat. Das sind beste  Grundlagen für unsere neue Verbandsgemeinde Gerolstein noch weiter nach vorne zu bringen. … weiterlesen »

Drei Fragen an Bürgermeisterkandidat Gerald Schmitz zum Thema Sport

EAZ: Welcher Stellenwert bemessen Sie dem Sport?

Gerald Schmitz: Sport und Bewegung hält uns nicht nur körperlich und geistig fit, sondern fördert auch das gesellschaftliche Zusammenleben. Hier werden über Generationen hinweg Werte wie Teamgeist, Toleranz und Fairness vermittelt, vielerorts soziale Kontakte gepflegt und neue geknüpft. Auf diese Weise übernehmen die Sportvereine wichtige gesellschaftliche Aufgaben, gerade in der Jugend- und Seniorenarbeit. Darum muss der Sport mehr gefördert werden. Dies betrifft vor allem Hilfestellungen im Bereich Sportstättenbau und der Erhaltung. Zunehmende Unterrichts- und Betreuungsangebote, vor allem an Ganztagsschulen, stellen viele Vereine vor neue Herausforderungen und die zunehmende Individualisierung der Gesellschaft macht neue Konzepte zur Mitgliedergewinnung notwendig. … weiterlesen »

Interview: Drei Fragen an Bürgermeisterkandidat Gerald Schmitz zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung

EAZ: Herr Schmitz, wie sehen sie aktuelle Situation der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum?

Gerald Schmitz: Die Bürgerinnen und Bürger erwarten, unabhängig von ihrem Wohnort, medizinische und pflegerische Leistungen. Auch in unserer ländlich geprägten Verbandsgemeinde ist die Sicherstellung einer wohnortnahen und qualitativ hochwertigen medizinischen Versorgung unverzichtbar. Mir ist wichtig, dass die Menschen – insbesondere ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger – ausreichend am medizinischen Fortschritt teilhaben können. Aus diesem Grund will ich für unsere Bürgerinnen und Bürger für eine flächendeckende und bedarfsgerechte medizinische und pflegerische Versorgung sorgen. … weiterlesen »

Anzeige

Nur gerechnet, nichts eingezahlt

Interview mit Gordon Schnieder

Die Eifelzeitung sprach mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Gordon Schnieder über den Stabilisierungsfonds für die Kommunen.


EAZ: Was ist der Stabilisierungsfonds?
Gordon Schnieder: Der Stabilisierungsfonds wurde im Jahr 2004 geschaffen. Damals war Herr Prof. Deubel Staatssekretär im Finanzministerium in Rheinland-Pfalz. Dahinter stand die Idee, in guten Zeiten solle das Land nach einem komplizierten Berechnungsschlüssel in den Stabilisierungsfonds einzahlen. Aus dieser Finanzreserve sollten die Kommunen dann in schlechten Zeiten Geld erhalten. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.