Leserbrief: Unfassbares vom „fast 100% Demokraten“ im Landkreis Vulkaneifel

Die Interessen der Bevölkerung der Vulkaneifel in der Verbandsversammlung der A.R.T. – zuständig für die Abfallentsorgung in der Region Trier – vertreten 12 Personen. Sie wurden bislang entsprechend dem Stimmenanteil der Parteien auf Vorschlag der Parteien durch den Kreistag gewählt. Jüngst wich die Kreistagsmehrheit von dieser demokratischen Gepflogenheit ab und lehnte die Entsendung der SPD-Kandidatin Ingrid Wesseler ab. Tief blicken lässt die Begründung des CDU-Sprechers Gordon Schnieder (MdL). Frau Wesseler habe sich in der Vergangenheit kritisch mit der A.R.T. auseinandergesetzt. Read more

Leserbrief: Zukunftsvisionen eines besorgten Mitbürgers

Die Lebenssituation unserer älteren Mitbürger*innen weiter zu verbessern ist ein Hauptanliegen unserer „Seniorenpolitischen Arbeit“ des Seniorenbeirats in unserer Kommune. Im Jahr 2050 wird jeder Dritte in Deutschland über 60 Jahre alt sein. Das werden viele von uns nicht mehr erleben, die der heutigen Seniorengeneration angehören. Read more

Leserbrief: Stellungnahme zur Pressemitteilung des A.R.T. vom 23.03.2020

Nach eigenem Bekunden will der A.R.T. auf „gutem Weg“ sein und führt an, dass der von Januar 2019 bis Januar 2020 gesammelte Biomüll mittels Biotüte um 406 % gestiegen sei. Richtig ist, dass dies nicht der triefenden Biotüte zuzuschreiben ist, sondern der Tatsache , dass der A.R.T. den Bürgern im Vulkaneifelkreis die Biotonne weg genommen und ein „Tütenbringsystem“ verordnet hat. Ein System, dass ins Mittelalter gepasst hätte als noch die Wäsche an einem Waschplatz gereinigt wurde. Und ein Berliner Karnevalsbesucher spottete bei seinem Besuch in Daun „det hamwer nachem Krich schon je habt“. Und doch zeigt der A.R.T. auch eine gute Seite, er riet im März 2020 den Bürgern in einer ganzseitigen Anzeige in den Mitteilungsblättern die triefende Biotüte für den Transport in Zeitungspapier einzuwickeln. Toll, Toll, Toll ! Read more

Leserbrief – Corona-Pandemie: Geißel oder Chance für einen Neuanfang

Corona, das unbekannte Wesen, hat klamm und heimlich die Welt erobert und massiv verändert. Nichts ist mehr so wie es war, so wie früher. Alle Lebensbereiche sind betroffen, berechtigte Sorgen der Menschen machen sich breit, alle blicken ängstlich in die Zukunft. Hochkarätige Wissenschaftler arbeiten mit Hochdruck daran, das Phänomen Corona in seiner Entstehung und seinen möglichen Folgen zu ergründen und forschen an einem wirksamen Impfstoff. Die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft machten und machen einen sehr guten Job. Sie ordnen einschneidende Maßnahmen und Regeln für alle Bereiche des täglichen Lebens an, um die Ausbreitung in den Griff zu bekommen, sie lockern Verhaltensmuster bzw. heben sie wieder auf, um das Leben wieder halbwegs zu normalisieren. Read more

Leserbrief. Ehrliches Retterpärchen aus Kröv

Die Story: Ich, ältere Radfahrerin aus Mannheim, habe am Pingstmontag, 1. Juni 2020, in Bernkastel, bzw in Kues, aus Unachtsamkeit meine Fahrradtasche verloren. Als ich es kurz nach der Weiterfahrt  Richtung  Traben-Trarbach bemerkte, war das Entsetzen groß. In der Tasche waren: Geldbeutel mit allen Ausweisen und Bankkarten, Handy, Fahrkarte für die Heimfahrt und Schlüssel für die Wohnung. In heller Aufregung bin ich zur Polizei in Kues; die gaben sich reichlich Mühe. Schließlich konnte durch Handyanruf der Verbleib meiner Tasche ausfindig gemacht werden. Read more

Leserbrief: Corona- und Klimakrise gemeinsam, solidarisch, gerecht und ökologisch bewältigen!

Die Corona-Krise ist neben der Klimakrise die wohl größte Herausforderung der Menschheit nach dem zweiten Weltkrieg. Die Corona-Krise führt uns vor Augen, wie fragil unser Leben auf diesem Planeten ist und wir nur eine Überlebenschance haben, wenn Kriege beendet werden und solidarisch zusammengearbeitet wird, um weltweite Krisen zu bekämpfen. Es braucht einen radikalen Bewusstseinswandel, damit die nationalistische neoliberale kapitalistische Globalisierung beendet und der Welthandel an ökologischen und sozialen Mindeststandards ausgerichtet wird. Wir befinden uns an den Kipppunkten des Planeten und es gibt keine zweite Chance eine nachhaltige Wirtschaftsweise umzusetzen. Read more

Leserbrief: Wir sind erst am Anfang einer Katastrophe

Zur Abwendung einer Katastrophe müssen wir unverzüglich Betten für akut mit dem Corona Virus infizierte Patienten bereitstellen. Damit können wir nicht warten, bis die Infektionszahlen so hoch sind, daß man nur noch selektieren kann, wer Hilfe bekommt und wer nicht. Dazu müssen dringend Lazarette mit entsprechender Bettenkapazität für diese bereits jetzt schon hohe Patientenzahl aufgebaut und prophylaktisch vorgehalten werden. Es ist unverantwortlich, damit zu warten, bis sich Schlangen vor den Krankenhäusern bilden und die Situation unbeherrschbar wird. Die rapide in Deutschland steigenden Infektionszahlen weisen deutlich darauf hin. Read more

Leserbrief: Polizei bei Kreistagssitzung!

Ja, unser ex Polizisten-Chef und jetziger Landrat hat Angst vor der Demokratie und deshalb hat er zwei Polizisten/Polizistinnen geordert, den Eingang einer öffentlichen Kreistagssitzung zu bewachen.

Bei der letzten Kreistagssitzung am Montag, den 16.03.2020, hatte der Landrat Heinz-Peter Thiel aufgrund der Corona-Krise nur zwanzig Zuschauer zugelassen. Es gab wenige Eintrittskarten. Die wenigen Besucher/innen waren erstaunt, dass zwei Polizisten im Foyer der Kreisverwaltung in der Nähe des Tisches mit der Besucher-Eintragungsliste standen. Hat der Landrat übertrieben oder hat er wirklich zwischenzeitlich Angst und glaubt, dass unter den Biotüten-Müll-Gegnern Kriminelle sind? Wo sind wir eigentlich hier im Vulkaneifel-Kreis unter Landrat Thiel und dem CDU-Kreistagsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Gordon Schnieder hingekommen? Das kann man auch als Verrohung der Sitten bezeichnen. Die Polizei hat bestimmt wichtigere Dinge zu erledigen als in Landrat Thiels Kreisverwaltung zu patrouillieren.

Anton Critica

Leserbrief: Netto – Brutal billig?

Da gibt es in der letzten Werbebroschüre von Netto unter „Knüller der Woche“ auf Seite 2, frische Eier aus Bodenhaltung, 2×10 Stück für gesamt 2,22 €. Bedeutet 11,1 Cent pro Ei, nach Abzug der 7 Prozent Mehrwertsteuer 10,37 Cent. Netto wird ja noch einen Gewinn, also Marge an diesem Preis haben. Wenn nicht, dann ist das ein Vergehen gegen die Wettbewerbsrichtlinien. Gehen wir mal aus von ca. 10,4 Cent und Netto hat mindestens 10 Prozent, wahrscheinlich 30 Prozent. Dann muss man unterstellen, dass der Eiererzeuger nur etwa 8 Cent für sein Ei bekommt. Ist das nicht skandalös? Read more

Leserbrief: Staatstragende Justiz gegen Atomwaffengegner

Das Koblenzer Landgericht verurteilte fünf Atomwaffengegner von Büchel wegen „Hausfriedensbruch“ nach Startbahnblockade. Trotz „völkerrechtswidrigen Verhalten Deutschlands wegen Drohung mit Atomwaffen“ (s. Internat. Gerichtshof Den Haag 1996) und „Verstoß gegen den Atomwaffensperr-Vertrag“ (EAZ, 29.KW/2018) will die „Bundesregierung 112 Mill. Euro in den Bundeswehrstandort Büchel investieren.“ (EAZ, 23.09.15 ) „Fast 100 Mill. Euro zahlt der Bund in den Ausbau der Militärbasen Spangdahlem und Ramstein.“ (TV, 03.03.20). Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja