RSS-Feed

Weltmeister ohne Charakter

Ob Farbiger oder Weißer, ob deutschstämmig oder nicht, ob Jerome Boateng, Mario Gomez oder Manuel Neuer, die ganze Nation ist stolz auf sie, weil sie uns in der deutschen Fußball-Nationalelf Deutschland international so exzellent und würdig vertreten. Das ist kein Nationalstolz von früher, das ist legitimer, gewollter, stinknormaler Stolz einer großen Fußballnation, eines amtierenden Weltmeisters. Als deutsche Bürger sind wir stolz auf unsere Nationalspieler, weil sie aus unserer Mitte sind, weil man voraussetzen darf, dass sie sich aus innerer Überzeugung mit Deutschland identifizieren, zu unserer Lebensart und Kultur stehen. Was könnte also einen Nationalspieler daran hindern, die deutsche Nationalhymne zu singen? … weiterlesen »

„Mehr Polizisten, mehr Sicherheit“

Beim Lesen des o.a. Artikels in der Eifel-Zeitung standen mir die Haare zu Berge. Können die im Innenministerium denn nicht rechnen. Die festgestellten Differenzen in der Verfügungsstärke sind doch eklatant. Das die dafür Verantwortlichen dies unseren Beamten zumutet, ist schlicht gesagt eine Unverschämtheit und zeigt mir deutlich auf, wie die Landesregierung zur Sicherheit der Bürger steht. Vollmundige Versprechen, wie seit vielen Jahren bekannt, wurden nicht eingehalten, geschweige denn erst gar nicht mehr beachtet. Ausrüstung und Personalstärke, von der Bezahlung ganz zu schweigen sind ein beschämendes Beispiel wie mit unseren Beamten umgegangen wird. … weiterlesen »

Patient „Krankenhaus“

Ich möchte mich bei den engagierten, kompetenten und freundlichen Gesundheits- und Krankenpflegerinnen/-pfleger und Arztinnen /Ärzten bedanken, die sich täglich um die Belange der Kranken kümmern und versuchen den hektischen Alltagsstress zu beherrschen. Hochachtung, was SIE leisten und leisten müssen, damit Kranke verarztet und versorgt werden – DANKE!

… weiterlesen »

Anzeige

Sag` mir, wo die Bienen sind

Dankbar und freudetrunken stehe ich vor der duftenden Blütenpracht meines Apfelbaumes und habe für Sekunden das Gefühl, die Welt sei in Ordnung. Doch schnell wird mir angst und bange: Um Himmels willen, wo sind die vielen Bienen, die vor zwei Jahren noch den Apfelbaum besuchten und vielstimmig summend von Blüte zu Blüte schwirrten? Keine einzige Biene ist da, obwohl das Wetter mit praller Sonne bei 25 Grad ideal ist. Ich möchte laut um Hilfe schreien! … weiterlesen »

Flußbach und Wittlich – was zusammengehört will zusammen wachsen!

Bei der Info-Veranstaltung am 20.04. im Flußbacher Bürgerhaus war es mit Händen zu greifen: Die Flußbacher wollen kommunalpolitisch zu Wittlich und der sympathische Bürgermeister Rodenkirch von Wittlich und sein Stadtrat wollen es auch! Hier wurde eine historische Freundschaft sehr warmherzig bestätigt und erneuert. Warum also nicht gleich, fragt man sich als „normal“ denkender Bürger spontan, aber so einfach ist die Sache leider nicht.

Wie heikel Unabhängigkeitsbestrebungen sein können, erleben wir aktuell am Beispiel der Katalanen. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Traben-Trarbach will Flußbach nicht entlassen, obwohl die Flußbacher aus überzeugenden sachlichen Gründen in der VG nicht gut aufgehoben sind.. … weiterlesen »

Schande über Deutschland?

Der Leserbrief von Manfred Schmitz, Flußbach kann nicht unwidersprochen bleiben. Wir alle können stolz auf Deutschland und seine Volksparteien sein. Noch nie hat Deutschland eine so lange durchgehende Friedensperiode erlebt wie jetzt (über 70 Jahre). Das haben wir unseren Volksparteien zu verdanken die sich um Ausgleich und Frieden bemüht haben. Die deutsche Bundesregierung hat sich bei Gesprächen mit Ministern aus der Türkei in der Vergangenheit schon des Öfteren dagegen verwahrt, das türkischstämmige Abgeordnete u.a. Herrn Cem Özdemir als Terroristen bezeichnet werden und hat hier aufs schärfste protestiert. Dann hätten auch andere Delegationen auf der Münchener Sicherheitskonferenz herausgeschmissen werden müssen, hier Israel und der Iran. Eine solche Sicherheitskonferenz ist nun einmal dazu da, um Gegensätzlichkeiten auszutauschen, aber auch um Gespräche zu suchen wie es auf der Welt besser zugehen könnte. Es ist nur Schade das Gegensätzlichkeiten überwiegen, ob zwischen Russland den USA, Israel und dem Iran um hier nur zwei zu nennen. … weiterlesen »

Anzeige

Schande über Deutschland!

Aktuelle Meldung v. 18.02.18: Die Mitglieder der türkischen Delegation bei der Münchener Sicherheitskonferenz bezeichnen den anwesenden deutschen Parlamentarier Cem Özdemir als Terroristen. Cem Özdemir erhält daraufhin Polizeischutz. – Typisch für Deutschland! Auf diese dreiste Provokation hätte es nur eine Reaktion geben dürfen: Sofortiger Rausschmiss der Türken und Abbruch der diplomatischen Beziehungen – ohne Rücksicht auf wirtschaftliche Verluste. – Ich schäme mich für meinen erpressbaren Staat, der kein Rückgrat hat und ständig über seine rechtsstaatlichen Füße stolpert. – Bevor ich diese Sätze vollende, werden die Meinungsmacher aus Politik und Gesellschaft aus mir einen Rechtsradikalen machen. … weiterlesen »

Zum Kommentar in der Eifel-Zeitung Ausgabe 6. KW: „GroKo mit Geburtsfehler“

Unsere gesamte Parteienlandschaft ist durcheinander gewirbelt, es gibt keine klaren Mehrheiten, innerhalb zerfleischen sich die etablierten Parteien und die AfD zieht in den Bundestag ein. Herr Schulz, der schon von Sigmar Gabriel als Wahlkandidat in den Ring gestellt wurde, will nun kein Ministeramt übernehmen, um den Druck aus dem SPD Kessel zu nehmen, damit die Mehrheit für die GroKo stimmen soll. Herr Schulz tut mir leid. Er wollte nie eine GroKo und hat auch meiner Meinung nach kein Wort gebrochen. … weiterlesen »

Umzug nach Trauzberg wäre die Lösung

Zum Artikel in der Eifel-Zeitung, Ausgabe 4. Kalenderwoche „Das Warten in Strohn-Trautzberg hat ein Ende – Breitbandnetz in Betrieb“ vom 24.01.2018.

Na also, nun hat Trautzberg auch endlich Breitband – und was für welches: FTTB, also bis nach Hause! Währenddessen wartet man in Mückeln im Jahre 2018 schon seit zwei Jahren auf einen ‚mickrigen‘ 50 Mbit/s-Anschluss und bekommt ihn nicht. Ja, die Odyssee dauert nun geschlagene zwei Jahre! Es war im Januar 2016 als uns von der innogy, damals noch RWE HighSpeed, Breitband für das 2. Quartal 2016 versprochen wurde. … weiterlesen »

Anzeige

Sühne für den Holocaust?

Was ist aus den Schergen des Naziregimes geworden, den Monstern der Führungsspitze, den zigtausenden Tätern und Helfershelfern in den Konzentrationslagern, in Gestapo, SS, SA und Polizei, in der Justiz und anderen Behörden? Einer von ihnen – der 94jährige ehemalige SS-Wachmann Reinhold Hanning wurde vom Landgericht Detmold – mehr als 70 Jahre nach seinem engagierten Dienst im KZ Auschwitz – wegen Beihilfe zum Mord in 170tausend Fällen zu fünf Jahren Haft verurteilt. … weiterlesen »

Die Koalition der Verlierer ist gefährlich für unser Land

Zur Erinnerung: Bei der Bundestagswahl am 24. September musste die CDU/CSU ein Minus von 8,5 % verzeichnen und die SPD von 5,2 %. Alle anderen Parteien im neugewählten Bundestag haben dazugewonnen bzw. sind zum ersten Mal (AfD) oder wieder (FDP) im Parlament vertreten. Gewiss haben die beiden bisherigen Regierungspartner eine knappe Mandatsmehrheit von 399 (insg. 709), aber strahlende Sieger sehen anders aus. Die amtsmüde und entsprechend lustlos wirkende Bundeskanzlerin und Vorsitzende der CDU erklärte am Wahlabend trotzig, sie wisse nicht, was „wir anders machen sollten“, der völlig überforderte Wendehals-Vorsitzende und Kanzlerkandidat der SPD Schulz erklärte von nun an eine weitere Zusammenarbeit mit der Union als beendet, seine machtbewusste Parteikollegin Andrea Nahles war zwar „ein bisschen wehmütig“, skizzierte aber das zukünftige Verhältnis zu den „Schwarzen“ in ihrer fein-abgestimmten staatsmännischen Art mit dem Bonmot „und ab morgen kriegen sie in die Fresse“. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.