RSS-Feed

Seehofer & Co., Drama Macht-spiele, Inszenierung am Abgrund

Ein Mensch, der machtbesessen, egoistisch und eigennützig seine Spielchen treibt, wird zunehmend unglaubwürdig, für einen Abgang wird es höchste Zeit. Ein Mensch, der rücksichtslos, kompromisslos und unbelehrbar als gewählter Volksvertreter und Innenminister will agieren, kann und wird in der Politik mit Sicherheit verlieren. Ein Mensch, der intolerant, stillos und niveaulos sein Ego ohne Wenn und Aber in den Vordergrund stellt, für den ist kein Platz in dieser sowieso schon verworrenen Welt. Verantwortungsbewusstsein, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Engagement im Ehrenamt sind gottseidank noch die Eigenschaften, die an der Basis von Bürgern und Bürgerinnen, oft im Verborgenen, gelebt und praktiziert werden. Sie sind die tragenden Säulen eines noch funktionierenden, inzwischen allerdings bröckelnden Gemeinwohls. … weiterlesen »

„Lückenschluss der A1 in der Eifel geht voran“

Ich mag Haselhühner – gegrillt und mit Bratkartoffeln sind sie eine Delikatesse. Aber die jüngsten Planungen hinsichtlich einer neuen Trassenführung der A1, verbunden mit einer weiteren erheblichen Verzögerung und ganz erheblichen Mehrkosten lassen mich zweifeln, wie weit meine Zuneigung zu diesen Hühnern geht – zumal ja offensichtlich gar nicht sicher ist, ob es in dem Gebiet der alten Trassenführung ja überhaupt solche Exemplare gibt. Angesichts maroder Infrastruktur allerorten, auch in unserem Landkreis bis hin zu einstürzenden Dächern in Schulgebäuden (wie in Gerolstein am 13.6.2018 ja passiert) und einer hoffnungslosen Überschuldung vieler Kommunen und Landkreise (Vulkaneifel: 40 Mio. EUR Überschuldung!) frage ich mich, mit welchem Maßstab solche Entscheidungen getroffen werden. … weiterlesen »

Hochverrat an Wahrheit, Redlichkeit und Moral

Die, die Wahrheit, Ehrlichkeit und Moral an erster Stelle schützen und kultivieren müssten „treten sie am meisten mit Füßen“: Tut ein Politiker den Mund auf, bezweifelt man intuitiv, ob er die Wahrheit sagt; nur wenige Ausnahmen bestätigen die Regel! – So weit ist es mit der politischen Kultur gekommen, dass der Bürger von seinen Politikern  nichts anderes mehr erwartet, als Lügen, Leugnen, Täuschen und Manipulieren. Sie haben das Schämen verlernt und geben erst dann etwas zu, wenn es für alle sichtbar  auf dem Tisch liegt. Wirtschaftlich geht es uns gut, doch das Vertrauen in die Politik ist so gut wie tot. Man geht nur noch zur Wahl, um die vermeintlich Ehrlichsten zu wählen. – Pessimismus? Nein – Resignation! … weiterlesen »

Anzeige

Leserbrief

Die Lüge vom Frieden und der Toleranz

Liebe zeitkritische Geister in kritischer Zeit.

Ob in Deutschland, in Europa oder weltweit: Muslime, welche ihren Glauben wechseln, sind in Gefahr. Dies in Deutschland zu sagen, gilt als politisch inkorrekt, da „Islam“, richtig verstanden, ja Friede und Toleranz zu bedeuten habe. In diesem Brief biete ich drei Bücher an, welche eine ganz andere Realität belegen. Wenn von höchster islamtheologischer Wissenschaft die Apostasie d.h. der Abfall vom Glauben an Allah, mit dem Tode zu bestrafen ist, dann müsste eigentlich auch der links-grüne und kirchlich orientierte Gutmensch sein Umdenken einleiten. Was meine ich damit? … weiterlesen »

Politik und Gesellschaft am Scheideweg

Sag mir, wo die Wahrheit ist, sag mir wo die Ehrlichkeit ist, sag mir wo die Glaubwürdigkeit ist, sag mir wo der Anstand ist, sag mir wo die Toleranz ist, sag mir wo die Zuverlässigkeit ist, sag mir wo die Aufrichtigkeit ist, sag mir wo die Kompromissbereitschaft ist, sag mir wo die Hilfsbereitschaft ist, sag mir wo der Glaube ist, sag mir wo der Friede ist!

Wo sind sie geblieben?

In einer Welt, wo ein Autokrat Amerika und die Welt in Atem hält. In einer Welt, wo Despoten herrschen und Menschenrechte missachten. In einer Welt, wo Krieg und Vertreibung zum Mittel der Machtausübung geworden sind. … weiterlesen »

Leserbrief

Eltzer Traumpad

Wir, mein Freund und ich gehen sehr gerne wandern. Vor circa zwei Jahren haben wir dieses Hobby für uns entdeckt und ich möchte gerne auch andere Menschen daran teilhaben lassen. Erst wollte ich schreiben in der Art von einem Wanderführer aber Wanderführer gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, als Taschenbuch oder als Wander Guide aus der Tourist- Information. … weiterlesen »

Anzeige

Krebstherapie muss in Daun weiter möglich bleiben

Den schwerstkranken Krebspatienten in unserer Region sollen in Zukunft lange Wege im Rahmen ihrer Therapie zugemutet werden. Von dieser Entwicklung bin ich entsetzt!

Meine vor Ort tätigen ärztlichen Kollegen bemühen sich nach Kräften die Therapien der Krebspatienten zu koordinieren. Ich selbst war 37 Jahre in Daun als Allgemeinmediziner tätig und habe mich in dieser Zeit mit dem schicksalhaften Verlauf und den Therapieproblemen der an Krebs erkrankten Patienten auseinandergesetzt.

Wenn keine Krebstherapie in Daun mehr möglich ist, bedeutet das: diesen Patienten werden auch noch lange Wege im Rahmen der Therapie zugemutet, die sie in gesundheitlich schwer angeschlagenem Zustand zurücklegen müssen. … weiterlesen »

Schelte der Fußballfunktionäre für das Publikum

Die Löws, Bierhoffs und Co. sind blind vor Überheblichkeit, sind dermaßen „von der Rolle“, dass sie sogar glauben, das Fußballpublikum, von dem sie leben, bevormunden und maßregeln zu dürfen. – Als Gyndogan, der türkischstämmige Nationalspieler mit deutschem Pass beim Spiel gegen Saudi-Arabien am letzten Freitag eingewechselt wurde, forderte der deutsche Nationaltrainer mit herrischer Geste das Publikum demonstrativ auf, Beifall zu spenden. Doch das Publikum im Stadium zu Leverkusen bewies Charakter: Es pfiff Gyndogan aus! Der Grund ist allgemein bekannt: Die öffentliche Ergebenheits- und Sympathiebekundung der türkischstämmigen Spieler Gyndogan und Özil gegenüber ihrem Präsidenten Erdogan – eine an Dreistigkeit nicht mehr zu überbietende Provokation und Beleidigung der deutschen Nation. Doch kaum zurück aus Istanbul, wurden sie sogar von unserem Staatsoberhaupt empfangen. – Als deutscher Staatsbürger schäme ich mich für die Verbeugung des Bundespräsidenten vor Fußballspielern. … weiterlesen »

Eklatantes Staatsversagen

Es bestätigt sich in diesen Tagen zunehmend, was viele aufmerksame und parteineutrale Beobachter der politischen Szene in Deutschland schon seit längerer Zeit beobachten müssen: Die herrschende politische Klasse in Bund und Land versagt in eklatanter Form bei der Bewältigung der Probleme im Zusammenhang mit der sog. Flüchtlingskrise. Offenbar wird hier ein Staatsversagen, das die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes in dieser Form wohl nicht für möglich gehalten hätten. So ist z.B. eine Bundesbehörde, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), nicht in der Lage trotz zur Verfügung stehender modernster Erkennungstechniken, sich einen verlässlichen Überblick über die in unserem Land sich aufhaltenden Migranten zu verschaffen und bei der Erteilung von Asylbescheiden zudem in den Geruch der Korruption gekommen; so sind die Länder aus parteipolitischen Motiven sich völlig uneins darüber, wie man mit der großen Zahl an Wirtschaftsflüchtlingen verfahren soll und ordnet sie stattdessen in unverantwortlicher Weise den politisch Verfolgten zu, schwadroniert allesamt von „Schutzsuchenden“ und höhlt damit das grundgesetzlich-verankerte Asylrecht aus. So wehrt man sich im Bundestag vehement gegen die dringend notwendige parlamentarische Aufarbeitung der politischen Beschlüsse im Zusammenhang mit der unkontrollierten Einwanderung ab 2015 durch einen Untersuchungsausschuss. … weiterlesen »

Anzeige

Leserbrief

Schelte der Fußballfunktionäre für das Publikum

Die Löws Bierhoffs und Co. sind blind vor Überheblichkeit. Sie sind dermaßen arrogant und „von der Rolle“, dass sie sich anmaßen, das Fußballpublikum, von dem sie leben, zu bevormunden und zu maßregeln. –  Als Gyndogan, der türkischstämmige Nationalspieler mit deutschem Pass beim Spiel gegen Saudi-Arabien am letzten Freitag eingewechselt wurde, forderte der deutsche Nationaltrainer  mit herrischer Geste das Publikum demonstrativ auf, Gyndogan Beifall zu spenden. Doch das Publikum im Stadium zu Leverkusen bewies Charakter und reagierte mit einem Pfeifkonzert! Schließlich ist die öffentliche Ergebenheits- und Sympathiebekundung der türkischstämmigen Spieler Gyndogan und Özil gegenüber ihrem Präsidenten Erdogan  –  eine an Dreistigkeit nicht mehr zu überbietende  Provokation und Beleidigung der deutschen Nation. … weiterlesen »

Verfehlte Gesundheitspolitik und ihre Folgen

Der Plan, die Onkologie im Krankenhaus Daun zu schließen, zeigt hier vor Ort die negativen Folgen der seit Jahren verfehlten Gesundheitspolitik! Das Gesundheitswesen ist eine der wichtigsten Aufgaben der öffentlichen Daseinsvorsorge. Seit dem letzten Jahrzehnt des vorigen Jahrhunderts wurde die Gesundheitsversorgung aber unter dem Vorwand der wirtschaftlichen Sanierung mehr und mehr einem hohen Kostendruck ausgesetzt. Wohnortnahe Versorgung gibt es nur so lange, wie sie wirtschaftlich ist! Die Bedürfnisse und berechtigten Interessen der Patienten werden dabei geopfert, anstatt im Zentrum zu stehen. Darum fordern wir die Landesregierung auf, ausreichend Maßnahmen zu ergreifen, dass die Onkologie im Krankenhaus Daun bleiben kann! Wir treten auch für den Erhalt der Geburtshilfe im Dauner Krankenhaus ein! … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.