Achtung! Gefälschte Mail an Arbeitgeber zum Kurzarbeitergeld im Umlauf

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) warnt vor einer betrügerischen Mail. Die Absender wollen an persönliche Kundendaten gelangen.

Aktuell erhalten Arbeitgeber und Unternehmen bundesweit unseriöse Mails, die unter der Mailadresse kurzarbeitergeld@arbeitsagentur-service.de versandt werden. In der Mail wird der Arbeitgeber unter anderem aufgefordert, konkrete Angaben zur Person, zum Unternehmen und zu den Beschäftigten zu machen, um Kurzarbeitergeld zu erhalten. Weiterlesen

Achtung wenn’s Telefon klingelt !

Betrüger nutzen Corona-Krise für unseriöse Angebote

KOBLENZ. Die Corona-Pandemie verunsichert viele. Das nutzen Betrüger nun vermehrt am Telefon. Mehrere Privat- und Geschäftskunden der Energieversorgung Mittelrhein (evm) wurden in den vergangenen Tagen von unseriösen Anrufern belästigt. Sie geben vor, von der evm selbst zu sein und einen scheinbar günstigeren Energieliefervertrag anzubieten. „Das stimmt allerdings nicht“, so Marcelo Peerenboom, evm-Pressesprecher. „Diese Firmen nutzen die finanzielle Verunsicherung der Menschen in dieser Zeit aus und gaukeln falsche Angebote vor oder versuchen Kunden auf unseriöse Weise abzuwerben.“ Die evm bittet Kunden daher um Vorsicht am Telefon. Weiterlesen

Artenreiche Wälder bewahren die biologische Vielfalt

Rotary Club Adenau-Nürburgring und Forstamt Adenau pflanzen Bäume im Stadtwald Adenau

Weißtannensetzling

Wie überall auf der Welt steht am 21. März 2020 auch in Adenau der Wald auf besondere Weise im Mittelpunkt. Es ist der Internationale Tag der Wälder, der in diesem Jahr die Biologische Vielfalt als Thema hat. Hierzu organisiert das Forstamt Adenau gemeinsam mit dem Rotary Club Adenau-Nürburgring eine Pflanzaktion im Stadtwald Adenau. Weiterlesen

Innenministerium RLP – Lagezentrum meldet KATWARN-Meldung

Das Land Rheinland-Pfalz richtet eine zentrale Telefon-Hotline für die Bürgerinnen und Bürger ein, die vermuten, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben:

               Tel. 0 8 0 0  – 9 9  0 0  4 0 0

Die Hotline MUSS kontaktiert werden, bevor eine der in Rheinland-Pfalz eingerichteten Fieberambulanzen aufgesucht werden kann. Für Abklärung der Coronavirus-Erkrankung BITTE auf GAR KEINEN FALL den Notruf 112 anwählen.

Lebensmittelgeschäfte dürfen ab sofort auch sonntags öffnen !

ADD setzt wegen des Coronavirus das Sonntagsöffnungsverbot aus

Ausnahmegenehmigung der ADD zu § 12 Ladenöffnungsgesetz (LadöffnG) erlassen

Die Verkaufssstellen im Land Rheinland-Pfalz für die Abgabe von Lebensmitteln, Getränken, Sanitätsbedarf, Drogerieartikeln, Bau-/Gartenbedarf, Zeitungen und Tierbedarf dürfen unter Vorbehalt des jederzeitigen Widerrufs an allen Sonn- und Feiertagen bis einschließlich 19.04.2020 in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr für den Verkauf von Waren geöffnet sein. Weiterlesen

Landesregierung beschließt weitere weitreichende Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung in Rheinland-Pfalz

20.03.2020 – 15.00h.  Die Corona-Pandemie stellt das gesamte gesellschaftliche Leben vor ungeahnte, in dieser Form nie dagewesene Herausforderungen. Die Landesregierung handelt in enger Abstimmung mit der Bundesregierung, den anderen Ländern und den kommunalen Verantwortungsträgerinnen und –trägern, besonnen und entschlossen, um die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und die Gesundheit und das Leben der Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Aktuell gibt es in Rheinland-Pfalz 890 bestätigte SARS-CoV-2 Fälle und leider mittlerweile auch zwei Todesfälle. Weiterlesen

Dringender Appell aus dem Dauner Krankenhaus „Maria Hilf“

 

„Wir bleiben für Euch hier – bleibt ihr bitte für uns zu Hause!“ Mit einem eindringlichen Appell  richtet sich das medizinische Personal des Krankenhaus Maria Hilf Daun an die Bevölkerung.

Daun. Am 19.03.20 hat auch das Krankenhaus Maria Hilf in Daun beschlossen ein generelles Besuchsverbot auszusprechen. Mit dieser Maßnahme soll die Verbreitung des Coronavirus und die damit verbundene Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung für Patientinnen und Patienten sowie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entgegengewirkt werden.

Liebe Besucherinnen und Besucher,

liebe Patientinnen und Patienten,

um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung unserer Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu reduzieren, gilt ab sofort ein generelles Besuchsverbot!

Wir bitten Sie, stattdessen per Telefon Kontakt mit Ihren Angehörigen zu  halten. In Not- oder Härtefällen kann von dieser Regelung abgewichen werden. Bitte halten Sie dazu telefonisch Rücksprache mit dem Stationspersonal.

Bitte kommen Sie nach Möglichkeit auch zu ambulanten Terminen alleine oder mit höchstens einer Begleitperson.

Kinder unter 16 Jahren sind ausgeschlossen.

Ab dem 19. März 2020 erfolgt der Zugang zum Krankenhaus nur  noch durch ein im Innenhof aufgestelltes Zelt (bitte folgen Sie der Beschilderung), wo eine medizinische Vorkontrolle durch unser Personal erfolgt. Das Zelt ist in der Zeit von 07.00 bis 18.00 Uhr besetzt. Außerhalb dieser Zeiten wird eine Dienstbereitschaft am Haupteingang vorgehalten.

Hinweise zum Ablauf und der Öffnungszeiten in den Ambulanzen und Praxen im Krankenhaus erhalten Sie über die Tel.-Nr. 06592/715-2277 zwischen 9 – 16 Uhr. Bei medizinischen Fragen wenden Sie sich bitte nach wie vor an die Hausärzte bzw. die Bereitschaftsdienstzentrale Tel. 116117.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Daun, den 18. März 2020

Mit freundlichen Grüßen

Krankenhaus Maria Hilf

Franz-Josef Jax                                Günter Leyendecker

Geschäftsführer                                          Prokurist

Zusagen bei St. Josef-Krankenhaus einhalten

Adenauer CDU und MdL Gies mahnen Marienhaus und Landesregierung getroffene Vereinbarungen umzusetzen

MdL Horst Gies und der Adenauer CDU-Vorsitzende Michael Korden hier mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden im rheinland-pfälzischen Landtag Christian Baldauf bei einer Gesprächsrunde zur Krankenhaussituation in Adenau (Foto Dreschers)

Der CDU-Gemeindeverband Adenau und der Landtagsabgeordnete Horst Gies fordern die Marienhaus Kliniken GmbH und die Landesregierung auf, sicherzustellen dass die kürzlich zugesagten Vereinbarungen zum Betrieb des St. Josef Krankenhauses in Adenau eingehalten werden. Der Vorsitzende der Adenauer CDU Michael Korden und Horst Gies kritisieren, dass trotz der Verlautbarungen der Trägergesellschaft der Alltag im St. Josef Krankenhaus noch weit von einer Grund- und Regelversorgung auch in der zugesagten reduzierten Form entfernt sei. Weiterlesen

Volksbank RheinAhrEifel sorgt mit Schließung einiger Filialen vor und stellt Bargeldversorgung sowie Zahlungsverkehr sicher

▶ ein Teil der personenbesetzten Filialen schließt vorsorglich ab 17. März für den Kundenverkehr, 15 Geschäftsstellen bleiben ohne Einschränkungen geöffnet

▶ Bargeldversorgung und Zahlungsverkehr sind sichergestellt

▶ Erreichbarkeit der Firmenkundenberater ist sichergestellt

▶ zentrale Informations-Webseite: https://www.voba-rheinahreifel.de/service/corona.html

Region Rhein-Ahr-Eifel. Die Volksbank RheinAhrEifel sorgt aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um die Coronavirus-Thematik vor. Die Genossenschaftsbank schließt ab dem 17. März 2020 vorsorglich bis auf Weiteres einen Teil ihrer Filialen für den Kundenverkehr. 15 der personenbesetzten Filialen bleiben weiterhin ohne Einschränkungen geöffnet. „Wir stellen auch in diesen herausfordernden Zeiten die Funktions-fähigkeit des Bankgeschäfts sicher. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja