RSS-Feed

Die Wölfe kommen!

Umweltministerium informiert: Verbandsgemeinden Prüm, Gerolstein und Adenau ab sofort Wolfspräventionsgebiet

Aufgrund von Wolfsnachweisen in NRW weist Rheinland-Pfalz Regionen im Grenzgebiet als Teilpräventionsgebiet aus / Förderungen zum
Herdenschutz möglich.

„Rheinland-Pfalz weist vorsorglich die Verbandsgemeinden Prüm, Gerolstein und Adenau als Pufferzone bzw. Teilpräventionsgebiet aus. Dort ansässige Tierhalter mit Schafen und Ziegen sowie Wildgehegen können ab sofort Förderungen zum Herdenschutz bei der Stiftung für Natur und Umwelt (SNU) beantragen“, sagte Umweltministerin Ulrike Höfken jüngst. Grund für die Ausweisung: Das Wolfsgebiet Eifel-Hohes Venn in Nordrhein-Westfalen berührt in Teilen auch die Landesgrenze von Rheinland-Pfalz. Das Umweltministerium in Nordrhein-Westfalen hat nach Wolfssichtungen und genetischen Nachweisen im Juli dieses Jahres das Wolfsgebiet Eifel-Hohes Venn samt einer Pufferzone ausgerufen. … weiterlesen »

Zirkus Soluna macht Station in Leimbach

Aktion zum Thema Zirkus mit 60 Kindern in Leimbach gestartet

Adenau. Die Aktion Ferien ohne Koffer unter dem Motto „Zirkus Soluna – bei uns seid ihr die Sterne“ ist erstmalig in Leimbach gestartet. Mehr als 60 Kinder aus der Verbandsgemeinde Adenau und 12 ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuern füllten die Zirkusmanege in der Mehrzweckhalle in Leimbach mit Leben. Jeden Tag werden nun mehr verschiedene Techniken wie Feuerschlucken, FlicFlac, Jonglieren, zaubern uvm. Trainiert. Abschluss bildet am Freitag eine Zirkusaufführung um 14 Uhr.

Porsche geklaut

Nürburg. In der Nacht zum 13.08.2019, vermutlich gegen 04:00 Uhr wurde in Nürburg, Kirchstraße ein weißer Porsche GT3 RS gestohlen. Am hinteren rechten Seitenfenster war eine Startnummer, und zwar die Nummer 390 aufgeklebt. Hinweise bitte an die Polizei in Adenau, Tel. 02691-9250 oder die Kriminalpolizei Mayen 02651/8010.

Anzeige

47. AvD Oldtimer Grand Prix – Nürburgring 09. – 11.08.2019

Drei Tage historische Motorsport-Action

• Volles Programm mit 20 Rennen am Wochenende
• Historische Fahrzeuge vom Vorkriegsrennwagen bis zu Prototypen und Formel 1

  Beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix vom 9. bis 11. August 2019 steht der Nürburgring drei Tage lang ganz im Zeichen des historischen Motorsports. In 14 Fahrzeugklassen werden Rennen ausgetragen, die Zuschauer erleben auf der Strecke alleine 20 einzelne Rennläufe sowie Gleichmäßigkeitsprüfungen und Paraden. Sie haben dabei die Qual der Wahl.

Denn an allen Veranstaltungstagen jagt ein Highlight das andere. Ob es die Vorkriegsrennwagen aus der Vintage Sports Car Trophy sind oder die Formel-1-Boliden der Cosworth-Ära, ob die Sportwagen und Prototypen der Gruppe-5-Zeit oder die Tourenwagen aus der DTM: Der AvD-Oldtimer-Grand-Prix verspricht ein Wiedersehen mit legendären Fahrzeugen, mit denen die Erinnerung an großartige Rennen verbunden sind. Und natürlich beweisen sie in den spannenden und actionreichen Rennen auch, dass sie nichts von ihrer Faszination und Performance eingebüßt haben. Wer sich seine Eintrittskarte für das Wochenende sichern möchte, der kann die telefonische Hotline 0180 5 311210 nutzen (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.). Ticketinformationen, aber auch News und den Zeitplan zum downloaden gibt es auf der offiziellen Homepage www.avd-ogp.de.

Das Wochenende des AvD-Oldtimer-Grand-Prix ist auch in diesem Jahr ein wahres Fest für Klassik-Fans. Über 30 Stunden Programm gibt es an den drei Veranstaltungstagen auf dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings. Und wer neugierig auf die Fahrzeuge ist, kann sogar donnerstags bereits einen Blick riskieren, wenn viele Teams die Gelegenheit nutzen, um die historischen Fahrzeuge bei den Test- und Einstellfahrten noch einmal einem Funktionstest zu unterziehen. Am Freitag geht es dann in die Qualifyings und damit in den Kampf um die Startpositionen. Sportlicher Höhepunkt an diesem Tag sind die beiden Wertungsläufe am späten Nachmittag, wenn zunächst die neu ins Programm aufgenommene „A Gentle Drivers Trophy“ ihr erstes Rennen austrägt. Anschließend gehen die Vorkriegsfahrzeuge zu ihrer ersten Gleichmäßigkeitsprüfung (GLP) auf die Strecke. Für sie zählen in der „Vintage Sports Car Trophy“ außer den GLPs auch die Teilnahmen an einer touristischen Ausfahrt und an zwei Ausfahrten auf der Nordschleife (Samstag/Sonntag).

Höhepunkt: Abendrennen am Samstag

Alleine der Samstag bietet beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix über 13 Stunden Motorsport. Neun Rennen stehen an diesem Tag auf dem Programm, zu denen unter anderem der 90-minütige Endurance-Lauf der Gentlemen Drivers GT bis 1965 zählt.

Auch an diesem Tag gibt es den Höhepunkt im sportlichen Programm zum Abschluss: Nach dem Lauf der spektakulären GTs, Sportwagen und Prototypen bei den Aston Martin Masters Endurance Legends gehen die legendären Le-Mans-Fahrzeuge der 50er-Jahre an den Start: Die zweisitzigen Rennwagen und GTs bis 1960/61 fahren ab 20:20 Uhr knapp über eine Stunde lang in die  Abenddämmerung hinein und werden nach der Zieldurchfahrt in der Auslaufrunde traditionell mit einem Feuerwerk empfangen. Wer schon einmal Rennen der bildschönen Sportwagen mit seiner Atmosphäre zwischen Langstreckenrennen und historischer Begeisterung erlebt hat, der weiß, dass man sich dieses Rennen keinesfalls entgehen lassen sollte – auch wenn es am Sonntagvormittag gleich mit Vollgas weitergeht.

Ab 8:15 Uhr sind zehn Rennen angesetzt, die die ganze Bandbreite des Wochenendprogramms repräsentieren. Längere Rennen absolvieren dabei die  AvDTourenwagen- und GT-Trophäe sowie die FIA Masters Historic Sports Car Championship. Zwei Highlights bilden dann am Nachmittag den Abschluss des Programms: die DTMFahrzeuge der Tourenwagen Classics, die ein 40-minütiges Rennen austragen sowie die Tourenwagen und GT aus der Deutschen Rennsport-Meisterschaft, die in diesem Jahr erstmals mit der FHR 100-Meilen-Trophy (historische GTs) gemeinsame startet und dabei ein großes, actiongeladenes Feld verspricht.

Zeitplan

Donnerstag, 8. August 2019
08:30 – 17:35 Uhr Test- und Einstellfahrten (incl. 1h AvD-Histo-Tour) Test in verschiedenen Fahrzeuggruppen
17:45 – 18:25 Uhr Aston Martin Masters Endurance Legends Test

Freitag, 9. August 2019
09:00 – 18:00 Uhr AvD-OGP-Trackday: Fahrevent für Oldtimer, Youngtimer und exklusive Sportwagen auf der Nordschleife
08:45 – 09:15 Uhr FCD RacingSeries Qualifying
09:25 – 09:55 Uhr A Gentle Drivers Trophy Qualifying
10:05 – 10:25 Uhr Tourenwagen Classics Test 1
10:35 – 11:15 Uhr Aston Martin Masters Endurance Legends Qualifying
11:25 – 11:50 Uhr Historische Grand-Prix-Fahrzeuge bis 1965 Qualifying
12:00 – 12:30 Uhr Gentlemen Drivers – GT bis 1965 Qualifying
12:40 – 13:05 Uhr FIA Lurani Trophy für Formel-Junior-Fahrzeuge Qualifying
13:15 – 13:30 Uhr Fahrzeuge aus der Skoda-Motorsportgeschichte Parade
14:00 – 14:25 Uhr FIA Masters Historic Formula One Championship Qualifying
14:35 – 15:05 Uhr Revival Deutsche Rennsport-Meisterschaft / 100 Meilen Trophy Qualifying
15:15 – 15:45 Uhr Zweisitzige Rennwagen und GT bis 1960/61 Qualifying
15:55 – 16:30 Uhr Tourenwagen Classics Qualifying
16:50 – 17:20 Uhr A Gentle Drivers Trophy Rennen (30 Min.)
17:30 – 17:55 Uhr Vintage Sports Car Trophy GLP Lauf 1

Samstag, 10. August 2019
08:15 – 08:45 Uhr AvD-Tourenwagen- und GT Trophäe Qualifying
08:55 – 09:25 Uhr FIA Masters Historic Sports Car Championship Qualifying
09:45 – 10:15 Uhr FCD RacingSeries Rennen (30 Min.)
10:25 – 10:55 Uhr Tourenwagen Classics Test 2
11:20 – 11:45 Uhr FIA Lurani Trophy für Formel-Junior-Fahrzeuge Rennen (25 Min.)
12:00 – 12:15 Uhr Fahrzeuge aus der Skoda-Motorsportgeschichte Parade
12:45 – 13:15 Uhr A Gentle Drivers Trophy Rennen (30 Min.)
13:35 – 14:00 Uhr FIA Masters Historic Formula One Championship Rennen (25 Min.)
14:25 – 14:50 Uhr Historische Grand-Prix-Fahrzeuge bis 1965 Rennen (25 Min.)
15:10 – 16:40 Uhr Gentlemen Drivers – GT bis 1965 Rennen (90 Min.)
16:50 – 17:20 Uhr Motor-Klassik-Leserlauf Parade
17:55 – 18:25 Uhr Revival Deutsche Rennsport-Meisterschaft / 100 Meilen Trophy Rennen (30 Min.)
18:35 – 19:00 Uhr Vintage Sports Car Trophy GLP Lauf 2
19:20 – 20:00 Uhr Aston Martin Masters Endurance Legends Rennen (40 Min.)
20:20 – 21:25 Uhr Zweisitzige Rennwagen und GT bis 1960/61 Rennen (65 Min.)

Sonntag, 11. August 2019
08:15 – 08:45 Uhr FCD RacingSeries Rennen (30 Min.)
09:05 – 09:30 Uhr Historische Grand-Prix-Fahrzeuge bis 1965 Rennen (25 Min.)
09:50 – 10:30 Uhr Aston Martin Masters Endurance Legends Rennen (40 Min.)
10:50 – 11:55 Uhr AvD-Tourenwagen- und GT-Trophäe Rennen (65 Min.)
12:15 – 12:40 Uhr FIA Masters Historic Formula One Championship Rennen (25 Min.)
13:20 – 14:20 Uhr FIA Masters Historic Sports Car Championship Rennen (60 Min.)
14:40 – 15:10 Uhr Zweisitzige Rennwagen und GT bis 1960/61 Rennen (30 Min.)
15:35 – 16:00 Uhr FIA Lurani Trophy für Formel-Junior-Fahrzeuge Rennen (25 Min.)
16:25 – 17:05 Uhr Tourenwagen Classics Rennen (40 Min.)
17:25 – 17:55 Uhr Revival Deutsche Rennsport-Meisterschaft / 100 Meilen Trophy Rennen (30 Min.)

Hermann Retterath: Seit 40 Jahren BeTREUer

Hermann Retterath (Bildmitte mit Frau und Blumenstrauß), auch Schwede genannt, ist seit 40 Jahren Betreuer bei den Fußballern des SV Leimbach bzw., seit der Gründung der Spielgemeinschaft mit Adenau und Reifferscheid im Jahre 2003, bei der SG Hocheifel.

Im Jahre 1979, so wird es überliefert, soll es sich zugetragen haben, dass die damaligen Spieler der 1. Mannschaft zu einem Auswärtsspiel gefahren sind, ohne die benötigte Passmappe mitzunehmen. Dies nahm Hermann zum Anlass und meinte „wenn ihr mir diese Aufgabe übertragt, wird künftig bei den Spielen nie mehr etwas fehlen!“ Prompt bekam er den Job – und seit dem übt er diesen tadellos aus, bis heute!

Um dies zu würdigen, hatte der Vorstand des SV Leimbach ein Fest organisiert, von dem viele wussten, nur der Festgrund ahnte nichts. Der Einladung waren über 100 Wegbegleiter der letzten 40 Jahre gefolgt, was die hohe Wertschätzung von Hermann Retterath belegt. Dementsprechend war die Überraschung bei Hermann riesengroß, als er auf dem Sportplatzgelände in Leimbach eintraf, nachdem er zu Hause unter dem Vorwand, zu einem Auswärtsspiel zu fahren, abgeholt worden war. Unter tosendem Beifall, mit „Hermann, Hermann“-Sprechchören und dem Kult-Lied vom „Schwarzen Raben“ wurde Hermann von der Menge empfangen.

Anschließend begrüßte der 2. Vorsitzende Ingo Böder die Anwesenden und besonders natürlich den „Jubilar“. Diesen musste er erst einmal darüber aufklären, warum sich so viele Menschen versammelt hatten, was bei ihm zur leichten Ungläubigkeit führte.

Nachdem sich der Festgegenstand einigermaßen gesammelt hatte, wurden ihm natürlich auch die verdienten Ehrungen zu Teil. Der Fußballverband Rheinland und der Fußballkreis Rhein/Ahr waren durch den Kreisvorsitzenden Dieter Sesterheim aus Adenau vertreten. Dieser ehrte Hermann mit der silbernen Ehrennadel des Verbandes und mit einer besonderen Gabe des Fußballkreises, der goldenen Dankplakette. Als besonderen Gag hatte Dieter Sesterheim einen Hammer mitgebracht, in Anspielung auf Hermann’s berühmte Aufforderung zum Torschuss „Hämmerche“, die wohl jeder seiner Spieler im Laufe der 40 Jahre zu hören bekommen haben dürfte.

Im Anschluss an die Ehrungen wurde erst einmal Fußball gespielt. Aus den Anwesenden ehemaligen und den aktuellen Spielern wurden 2 Mannschaften gebildet. Das Spiel wurde geleitet von Schiri Ingo Böder, assistiert von dessen Sohn Milo und, wie sollte es anders sein, von Hermann Retterath. Dieser war auch in den 40 Jahren als Linienrichter tätig und er nahm es auch in diesem Spiel wieder sehr genau, wenn der Ball die Außenlinie überschritten hatte. Nach einer Stunde Spielzeit war das Ergebnis schließlich Nebensache, vielmehr freuten sich die Aktiven auf die dritte Halbzeit.

… weiterlesen »

Nürburgring als Exkursionsziel für Schüler aus Mainz und Cochem

Nürburg. Zwei Leistungskurse Biologie bzw. Erdkunde aus Gymnasien von Mainz und Cochem hatten den Nürburgring als gemeinsames Ziel: Welche Bedeutung hat der Nürburgring als Wirtschaftsfaktor für die Hocheifel und darüber hinaus? Welche Folgen für die Umwelt sind damit verbunden? Um Antworten nicht verlegen war Winfried Sander, ehemaliger Lehrer und Fachberater Erdkunde für Gymnasien im Schulaufsichtsbezirk Koblenz, der sich seit 40 Jahren mit den Fragen zum Nürburgring kritisch auseinandersetzt. … weiterlesen »

Anzeige

Volksbank RheinAhrEifel ist die „Beste VR-Fördermittelbank 2018“

Bad Neuenahr-Ahrweiler/Frankfurt – 15.07.2019. Die Volksbank RheinAhrEifel ist die „Beste VR-Fördermittelbank 2018“. Die Auszeichnung erhielt sie im Rahmen des landesweiten Wettbewerbs der DZ Bank AG für ihr Engagement bei der Vermittlung von zinsgünstigen öffentlichen Fördermitteln an ihre Kunden. „Selbstverständlich prüfen wir im Rahmen unserer genossenschaftlichen Beratungsphilosophie bei jedem Kredit, ob es möglich ist, zusätzlich eine öffentliche Förderung zu erhalten. Im vergangenen Jahr haben wir für insgesamt 230 Förderanträge eine Zusage erhalten“, erklärt Sascha Monschauer, Vorstandsmitglied der Volksbank RheinAhrEifel. Überreicht wurde die Auszeichnung von Matthias Krätzner und Jochen Oberlack von der DZ Bank AG in Frankfurt.

Schulchor der Hocheifel Realschule plus aus Adenau beim MEGA-Konzert in Mannheim dabei

Überwältigt im Chor der 6000 Stimmen

Mannheim/Adenau. Ein halbes Jahr hatte der Schulchor der Hocheifel Realschule plus sich auf den Auftritt in der SAP-Arena in Mannheim vorbereitet. Die Musiklehrer Martin Knüvener, Stephan König und Frank Pohl begleiteten die 50 Kinder. Rund 6000 Schulkinder, mehr als 20 Profimusiker und ihre Zuhörer in der ausverkauften SAP-Arena waren zum Ende des Mega-Konzertes „6Kunited“ überwältigt von der vereinigenden Kraft des gemeinsamen Singens-und mitten unter ihnen die 50 Kinder des Schulchores der Realschule plus Adenau. … weiterlesen »

Wild- und Erlebnispark Daun zum beliebtesten Freizeitpark von Rheinland-Pfalz gewählt

Berlin/Daun. Welche deutschen Freizeitparks mögen Besucher am liebsten? Und wo gehen sie weniger gerne hin? Das Verbraucherportal „Testberichte.de“ hat gut 370.000 Kundenmeinungen zu 112 Erlebnisparks ausgewertet und Deutschlands umfangreichstes Freizeitpark-Ranking erstellt.

In Rheinland-Pfalz wurden 8 Freizeitparks und etwa 17.000 Kundenmeinungen ausgewertet. Sieger ist der Wild- und Erlebnispark Daun (mit 4,6 von 5 Sternen) bei rund 1.600 Besucherbewertungen, das bedeutet im bundesweiten Ranking Platz 21. Der Wild- und Freizeitpark Westerwald landet mit nur 4,1 Sternen und 500 Besuchermeinungen bundesweit nur auf Platz 93. Alle Parks, die mit 4,3 Sternen oder mehr bewertet wurden, sind bei den Besuchern überdurchschnittlich beliebt. … weiterlesen »

Anzeige

Volksbank RheinAhrEifel erhält zum dritten Mal das Zertifikat zum „audit berufundfamilie“

Bad Neuenahr/Berlin. Die Volksbank RheinAhrEifel ist in Berlin zum dritten Mal mit dem Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet worden. Das Qualitätssiegel, das der Genossenschaftsbank eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik bescheinigt, nahm der Vorstandsvorsitzende Elmar Schmitz von Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH und John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, entgegen. „Wir sind stolz darauf, dass wir dieses Zertifikat bereits seit 2012 Jahren tragen. Die nunmehr dritte Zertifizierung zeigt, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in unserer Genossenschaftsbank keine Worthülse ist, sondern gelebte Praxis. Die Angebote werden sehr gut von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angenommen und wir entwickeln sie ständig weiter bzw. bauen sie aus“, betont Elmar Schmitz.

… weiterlesen »

25 Jahre Adenauer Bürgerkanal e.V.

Adenau. Der Adenauer Bürgerkanal e. V. (ABK) wurde vor kurzem 25 Jahre alt. Grund genug für den neuen 1. Vorsitzenden Dominik Skiba den langjährigen Mitgliedern einmal „Danke“ zu sagen für ihre Unterstützung. Am Mittwoch, den 26. Juni 2019 erschienen 19 von 33 zu ehrenden Mitglieder in der Scheune am Buttermarkt, wo sich auch das TV-Studio des Vereins befindet. Der 1. Vorsitzende, Dominik Skiba bedankte sich bei allen und betonte „Durch ihre Unterstützung haben die Vereinsmitglieder über Jahrzehnte mit dazu beigetragen, dass der Offene Kanal weit über die Grenzen von Adenau hinweg, einen festen Platz in der kulturellen Gesellschaft eingenommen hat“. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.