Neue Wege mit „Open Space“

Mayen. Die SPD im Regionalverband Rheinland geht neue Wege, um über Themen zu diskutieren. Der Vorsitzende und stellvertretende Landesvorsitzende Hendrik Hering hatte zu einer „Open space Veranstaltung“ zum Thema "Soziale Sicherheit – Solidarisch für Alle!"  eingeladen. Auch Malu Deyer, Sozialministerin und SPD Generalsekretärin Heike Raab wirkten mit. „Open space“ ist eine Veranstaltungsform bei der Menschen zusammen kommen, um gemeinsam an einem Thema- hier Soziale Sicherheit- zu arbeiten.

„Open space“ hat keine feste Tagesordnung; zu Beginn der Veranstaltung entsteht gemeinsam aus den Wünschen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Arbeits- und Zeitplanung für den Tag. Offene Gruppen diskutieren die Themen, fassen Ergebnisse, Empfehlungen und Verabredungen zusammen und veröffentlichen diese für alle an der "Nachrichtenwand“. Daraus entstehen wieder neue Impulse und die Gruppen können gewechselt werden. Diese Methode ermöglicht eine große Vernetzung, einen intensiven Austausch der Ideen und ermutigt zur Beteiligung.

Die SPD will auch in Zukunft für ein soziales und Read more

Mit Geschick und Eifer dabei

Cond. Die Reservistenkameradschaft Cochemer Land veranstaltete im Rahmen der Ferienpass-Aktion der Verbandsgemeinde Cochem bereits zum sechsten Mal eine Gelände-Rallye für Kinder. Der drei Kilometer lange Rundweg führte vom Conder Spielplatz die Mosel entlang durch die Weinberge zum Apolloweg. Nach gründlicher Einweisung und Aufteilung in Gruppen, ging es im Zehn-Minuten Abstand auf die Strecke. An fünf Stationen mussten Aufgaben aus den Bereichen Erste Hilfe, Fernmeldewesen, Geschicklichkeit und Orientierung gelöst werden. Hauptmann der Reserve Alfons Altmeier überprüfte die geographischen Kenntnisse der Kinder und gab zahlreiche Tipps.

Leutnant der Reserve Alexander Daun zeigte den Mädchen und Jungen den richtigen Umgang mit Karte und Kompass. Ziel war es, möglichst viele Punkte zu sammeln. Es waren eine gute Kondition, aber auch Köpfchen und Zusammenarbeit im Team gefragt.  Die Verbandsgemeinde Cochem spendierte außer den tollen Preisen auch die Grillwürste und die Erfrischungsgetränke, die von den Teilnehmern nach der Anstrengung und aufgrund der sommerlichen Temperaturen Read more

Hunde aus ganz Deutschland wittern Sprengstoff

Ulmen. Der Kommandeur der Schule für Diensthundwesen der Bundeswehr, Oberfeldveterinär Dr. Jörg Schulenburg, konnte am 19.07.2010 insgesamt 28 Teilnehmer der Zoll und Polizeidienststellen aus Bremen, Hamburg, Thüringen, Rheinland Pfalz, Schleswig Holstein, Hessen, Berlin, Niedersachsen, Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg zu einer Weiterbildung von Sprengstoffspürhundführern und Sprengstoffspürhunden begrüßen.

Nach einem Einführungsgespräch ging der Schulkommandeur zunächst auf die Geschichte, die Entwicklung, den Auftrag und die Gliederung der Schule als zentraler Ausbildungsstätte, Versorgungs- und Beschaffungsstelle der Bundeswehr, die damit verbundenen veterinärmedizinischen Aufgaben und das Erarbeiten, Entwickeln und Weiterentwickeln der Ausbildung von Diensthunden und Dienstführern/innen ein.

In der darauf folgenden Zeit bis zum 22.07.2010 wurden insgesamt 710 Suchlagen nachgestellt, bei welchen die Diensthunde sowie die Diensthundführer, witterungs- und aufgabenbedingt Höchstleistungen erbrachten. Ziel der Diensthundhaltenden Behörden war neben dem Erfahrungsaustausch auch die Ausbildung sowie die Optimierung der bereits vorhandenen Fähigkeiten der Diensthundeteams.

Das Resultat dieser fordernden und sehr gelungenen Veranstaltung waren viele schlafende Hunde in den Fahrzeugen bei der Read more

Ulmener Wandergruppe erkundete den Breisgau

Auch Ausflüge in die Umgebung wurden unternommen

Ulmen. Seit vielen Jahren gehört die Teilnahme am jährlich stattfindenden Deutschen Wandertag zum festen Programm der Ulmener Ortsgruppe des Eifelvereins. Und so machte sich auch in diesem Jahr eine 25-köpfige Wandergruppe auf den Weg in den Schwarzwald, um an einem kompletten Wochenende in der Region Freiburg zu verbringen. Schon auf der Hinfahrt konnten die Wanderfreunde einige „Schönheiten des Schwarzwaldes“ erleben. Die Fahrtroute führte durch Lahr ins Kinzigtal bis nach Haslach, wo mit einem ersten Rundgang nach der Busfahrt dieses Schwarzwaldstädtchen erkundet wurde.

Weiter ging des durch das Tal der Elz in das durch die Fernsehserie „Schwarzwaldklinik“ berühmte „Glottertal“ und schließlich zum Zielort: der „Schwarzwaldhauptstadt“ Freiburg, wo in der Altstadt die angemietete Hotelunterkunft bezogen wurde. Am frühen Abend führte eine Freiburger Stadtführerin die Eifeler Gäste durch die Gassen und Plätze der Altstadt. Bei diesem interessanten Rundgang konnten die Ulmener sehr viel über die Stadt im Breisgau, Read more

Das hat sie bewegt

Lutzerath. Seit dem 18. August ist im Senioren-Wohnpark Lutzerath die diesjährige Fotoausstellung „Zeugen des 20. Jahrhunderts – das hat mich bewegt“ geöffnet, ein Gemeinschaftsprojekt des Fotografen Axel Kirchhof und der Marseille-Kliniken AG. Jedes Jahr gibt das Unternehmen, das deutschlandweit 61 Einrichtungen der stationären Altenpflege betreibt und zu denen auch der Senioren-Wohnpark Lutzerath gehört, einen Fotokalender heraus, der sich mit dem Alltag der Bewohner beschäftigt. Im Mittelpunkt der Fotoausstellung stehen die Motive des Kalenders (s. beigefügte Abbildung Nikolaus Wartner, 85 Jahre, Senioren-Wohnpark Lutzerath).

Sie zeigen Senioren, die Einblick in ganz persönliche Schatzkisten zurückliegender Erlebnisse gewähren. So wird Vergangenes wieder lebendig. Der Hamburger Profi-Fotograf und Fotokünstler Axel Kirchhoff hat diese prägenden Ereignisse der Senioren behutsam visualisiert  und damit einen ganz besonderen Bogen von der Vergangenheit in die Gegenwart geschlagen. 

Die Ausstellung ist zum 27. August von 10 Uhr bis 16 Uhr für Interessierte geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Ein Stück Himmel im Alltag erleben

ULMEN. Am Samstag, 25. September, in der Zeit von 9 bis 16.15 Uhr wird in der Kapelle St. Martin im Ulmener Eifel-Maar-Park ein meditativer Tanztag angeboten. Der Kurs wird von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Pfarrei St. Matthias Ulmen ausgerichtet und von Maria und Georg Becker aus Köln geleitet. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 22 Personen begrenzt und der Kurs ist offen für Frauen und Männer, die keinerlei tänzerische Vorkenntnisse mitbringen müssen. Die Kursgebühr beträgt 15 € pro Person. Darüber hinaus kann ein einfaches Mittagessen zum Selbstkostenpreis erworben werden.

Im Meditativen Tanz kommen Ruhe und Bewegung zusammen. Die geordneten Bewegungen geben Halt, bewirken Entspannung, bessere Körperwahrnehmung und Körperkoordination und fördern die Konzentration und Achtsamkeit. Meditatives Tanzen kann dazu beitragen neuen Lebensmut, Hoffnung und Vertrauen zu gewinnen und durch das Gemeinschaftserlebnis können Isolationen aufgebrochen werden. Beim meditativen Tanzen können Sie mit ihrem Körper in Einklang kommen und neue Kraft schöpfen. Die Verbundenheit im Kreistanz Read more

Fahrsicherheitstraining für Frauen

 Termin:             04.09.2010 in Mendig (Flugplatz), 

 Uhrzeit:             09.00 – 16.30 Uhr

 Leitung:               Brunhilde Deisen, Verkehrswacht

 Gebühr:             75,- Euro

Teilerstattung durch Unfallkasse oder Kfz-Versicherung ist in bestimmten Fällen möglich, bitte mit dem Arbeitgeber/Versicherer abklären. Fahranfänger im Alter von 18 bis 25 Jahren erhalten einen Gutschein i.H.v. 30,- Euro. Zwei Frauen aus dem deutsch-russischen Kulturkreis werden das Training in Mendig sprachunterstützend und helfend begleiten.

Verbindliche Anmeldung bis 10 Tage vorher erforderlich, da Teilnehmerinnenplätze begrenzt sind ! Tel: 02671/61230

Teilhabe von Menschen mit Behinderungen fördern

Cochem-Zell. Der Landkreis Cochem-Zell verfolgt seit Jahren das Ziel, die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu erhalten und zu fördern. Im Dezember letzten Jahres beschloss deshalb der Kreistag, eine regionale Teilhabeplanung für Menschen mit Behinderungen im Landkreis Cochem-Zell in zu erstellen. Das Sozialplanungsbüros „transfer – Unternehmen für soziale Innovation“, wird daher für den Kreis eine Regionale Teilhabeplanung als Steuerungsunterstützung im Bereich der Leistungen für Menschen mit Behinderungen durchführen.

Die Leitfragen des Projekts sind: Wie können Menschen mit Behinderungen im Landkreis größtmögliche Teilhabe und Selbstbestimmung in all ihren Belangen – vielleicht auch mit Unterstützung anderer – erreichen? Welche Ziele sind für die Betroffenen wichtig? Wie ist die Ausgangssituation im Kreis? Welche Hindernisse, aber auch welche bereits bestehenden Angebote und Unterstützungsleistungen gibt es, um Inklusion und Integration zu erreichen? Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen bildet hierfür den fachlichen Rahmen.

Bei dem Projekt wird besonderer Wert auf die Einbeziehung und Read more

Barrierefrei Bauen ist Teil der Altersvorsorge

Cochem. Familienfreundlich, praktisch, bequem und altengerecht – wer barrierefrei baut, setzt auf Zukunft und Lebensqualität. Deswegen haben der Sozialverband VdK und der Landkreis Cochem ein neues Beratungsangebot ins Leben gerufen; dort können sich Interessierte kostenlos über barrierefreies Bauen und Umbauen informieren. Vorgestellt wird das neue Projekt bei einer Auftaktveranstaltung am 25. August 2010, im Sitzungssaal 4.50 im Neubau der Kreisverwaltung Cochem-Zell, Endertplatz 2, 56812 Cochem, um 17.00 Uhr.

„Jeder Mensch profitiert von Barrierefreiheit“, so Andreas Peifer, Vorsitzender des Sozialverbands VdK Rheinland-Pfalz. „Vor allem Neu- und Umbauer sollten sich damit beschäftigen. Denn so können sie lange und selbstständig in den eigenen vier Wänden wohnen. Davon abgesehen ist es ein besseres und angenehmeres Leben.“

Auch Landrat Manfred Schnur setzt sich für eine barrierefreie Umwelt ein. „Mit diesem Beratungsangebot möchten wir Barrierefreiheit in unserem Landkreis voranbringen. Mit dem neuen Beratungsangebot wollen wir die Menschen aufklären; viele wissen gar nicht, dass barrierefreies Bauen langfristig Kosten spart Read more

Bestens vorbereitet

Wenn vom 20. bis 22. August der Tross der Rallye-WM in der Region aufschlägt, sind die Helfer vom Sportfahrerkreis Ulmen e.V. im ADAC natürlich wieder mit von der Partie. Schon im April bereiteten sich die engagierten Motorsportfreunde auf ihren diesjährigen Einsatz in den Moselweinbergen vor. Der Rallyeleiter der ADAC Rallye Deutschland, Armin Kohl, informierte die Sportwarte über Neuerungen und frischte vorhandenes Wissen über Zuschauerlenkung, Sicherheitszonen und Erste Hilfe im Motorsport auf. Am Sonntag, 22. August, ist es dann soweit: in aller Frühe werden die Sportfahrer ihre Posten beziehen, damit pünktlich um 8:03 Uhr der erste Teilnehmer auf die Strecke gehen kann.

Auch wer nicht am ADAC-Seminar teilgenommen hat, kann den SFK Ulmen auf seinem Abschnitt der Wertungsprüfung natürlich unterstützen. Mitglieder und Motorsportfreunde, die bei der Durchführung der Rallye Deutschland helfen wollen, sollten sich an den Ersten Vorsitzenden Matthias Schmitt-Steffens (Tel. 02676/8209 od. 0170/1840467, E-Mail: Matthiasjschmitt@aol.com) oder den Sportleiter Dieter Reck Read more

Katholische Landvolkbewegung

Tagesfahrt nach Cochem und Beilstein

Die kleine Kreisstadt Cochem (nach Kusel zweitkleinste Kreisstadt Deutschlands) ist als Weinstädtchen im Herbst einen Besuch wert. Die Katholische Landvolkbewegung KLB wird mit dem „Mosel-Wein-Express“ eine kleine Rundfahrt machen, im Anschluss wird die Stadt mit einem kompetenten Führer zu Fuß erkundet. Zwischen drei noch erhaltenen Stadttoren liegt die verwinkelte, im Zweiten Weltkrieg in großen Teilen zerstörte Altstadt mit ihren Fachwerkbauten, dem Klosterberg, dem Marktplatz und der Pfarrkirche.

Nachmittagsprogramm: moselaufwärts mit dem Schiff nach Beilstein, „Dornröschen der Mosel“ genannt. Ortsbesichtigung einschließlich Aufstieg zur dreischiffigen Hallenkirche der Karmeliten aufsteigen. Zurück mit dem Bus. Kontakt: KLB, Tel. (06563) 930350, www.klb-trier.de

Kräuterwanderung zu Mariä Himmelfahrt

Heilkraft aus dem Garten Gottes

Pickließem. Am Freitag, 13. August 2010, 14.00 Uhr, lädt die Katholische Landvolkbewegung aus Anlass des Krautwischfestes am Festtag Mariä Himmelfahrt Jungund Alt ein, bei einer kleinen Wanderung Kräuter zu suchen und kennenzulernen sowie sich mit dem Brauchtum auseinanderzusetzen. Besonders Kinder sind willkommen: Sie Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja