Risikoanalyse „Pandemie durch Virus Modi-SARS“

Offensichtlich ist die Drucksache 17/12051 vom 03.01.2013 des Deutschen Bundestags völlig in Vergessenheit geraten. Vor immerhin acht Jahren wurde in dieser Mitteilung an alle Bundestagsmitglieder ein Szenario beschrieben, das dem heutigen Corona-Virus erschreckend ähnlich ist.

Die Risikoanalyse „Pandemie durch Virus Modi-SARS“ wurde damals unter fachlicher Federführung des Robert Koch-Instituts und Mitwirkung weiterer Bundesbehörden (u. a. Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, Bundesnetzagentur, Paul-Ehrlich-Institut, Streitkräfteunterstützungskommando der Bundeswehr) durchgeführt. Read more

Bundesagentur für Arbeit registriert fast 77.000 Anzeigen für Kurzarbeit innerhalb einer Woche

Die Anzeigen auf Kurzarbeit, die bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) aufgrund der aktuellen Lage eingehen, sind rasant angestiegen. Das ist das Ergebnis eines Monitorings, bei dem alle Arbeitsagenturen bundesweit befragt wurden. Danach sind in dieser Woche bundesweit bisher rund 76.700 Anzeigen auf Kurzarbeit bei den Arbeitsagenturen eingegangen, bei denen Betriebe nach eigenen Angaben die Kurzarbeit infolge der Ausbreitung des Coronavirus angezeigt hat. Read more

Bei Obst und Gemüse braucht Deutschland Importe

 

Der Appetit der Deutschen auf frische und preiswerte Lebensmittel aus aller Welt ist groß – ebenso das Angebot in den Supermärkten. Wie die Statista-Grafik auf Basis von Daten des Deutschen Bauernverbands zeigt, kann Deutschland bei vielen Produkten die Nachfrage aus der eigenen Produktion decken, etwa bei Kartoffeln, Käse, Schweinefleisch, Weizen und Butter.

Insbesondere bei Obst und Gemüse sind wir allerdings auf Importe angewiesen, um den Bedarf zu decken. Hier liegt der so genannte Selbstversorgungsgrad unter 100 Prozent. Das bedeutet, dass Importe aus anderen Ländern notwendig sind, um die Regale im Lebensmitteleinzelhandel zu füllen.

Die Grafik zeigt somit auch, wie wichtig der freie Warenverkehr zwischen den Ländern ist – auch zu Zeiten der Corona-Krise.

Zuletzt kam es an innereuropäischen Grenzen zu langen Staus von Lkws, weil viele Staaten damit begonnen haben, ihre Grenzen zu schließen. Der Warenverkehr soll allerdings fließen. Die EU-Kommission hat am Montag Montag Leitlinien für den Güterverkehr im Schengenraum veröffentlicht. Unter anderem empfiehlt sie den Staaten, an den Grenzen separate Fahrspuren für den Lkw-Verkehr zu reservieren.

„Nutzen Sie unsere Stärke“: Reha-Kliniken bieten Gesundheitsministern Unterstützung in der Corona-Krise an

Rehabilitations-Einrichtungen könnten Akutkrankenhäuser bei der Bewältigung der Corona-Pandemie gezielt entlasten / Offener Brief der MEDIAN Kliniken an Bundes- und Landesgesundheitsminister / „Nutzen Sie die Reha, statt Häuser zu schließen“

Andre Schmidt

In einem offenen Brief hat Dr. André M. Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der MEDIAN Kliniken, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sowie den Gesundheitsministern der Länder Hilfe bei der Bewältigung der Corona-Krise angeboten. Mit rund 120 Kliniken und Einrichtungen, 18.500 Betten und Behandlungsplätzen sowie rund 15.000 Beschäftigten in 13 Bundesländern ist MEDIAN der größte private Anbieter medizinischer Rehabilitationsleistungen in Deutschland. Diese Stärke gelte es zu nutzen, so Dr. Schmidt. „Reha-Kliniken müssen gezielt eingebunden werden. Sie können die Akutkrankenhäuser entlasten, so dass diese sich auf schwere Corona-Fälle konzentrieren. Und sie können Menschen gerade jetzt Halt und Hilfe bieten.“ Read more

Deutsche vertrauen einander

Während der Corona-Krise muss sich jeder auf seine Mitmenschen verlassen können. Eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, dass die Deutschen vor Beginn der Pandemie so viel Vertrauen hatten wie schon lange nicht mehr – sowohl in die Politik als auch in Wirtschaft und Gesellschaft. Read more

Wichtige Informationen von Bundeskanzlerin Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel, (Foto: CDU)

Meine Damen und Herren, ich möchte Sie heute gerne über zwei Videokonferenzen informieren, die wir durchgeführt haben.

Die erste Videokonferenz war die Konferenz mit den Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten der Europäischen Union, dem Ratspräsidenten, der Kommissionspräsidentin, der Präsidentin der Europäischen Zentralbank und dem Chef der Eurogruppe. Das war also die zweite Videoschaltkonferenz des Europäischen Rates innerhalb einer Woche. Wir haben dort als Erstes beschlossen, uns nächste Woche nicht physisch in Brüssel zu treffen, sondern wieder eine Videoschaltkonferenz durchzuführen. Ich glaube, das ist der allgemeinen Situation angemessen. Read more

Autohandel wird untersagt – ZDK zeigt sich besorgt

Besorgt über die von der Bundesregierung zur Bekämpfung des Corona-Virus vereinbarte Untersagung unter anderem des stationären Kraftfahrzeughandels zeigt sich der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK). Dies bringe die Unternehmen in eine prekäre Lage, so ZDK-Vizepräsident Thomas Peckruhn. Quer durch die Autohäuser müsse ab sofort eine Demarkationslinie gezogen werden. Read more

Patienteninformation bei Coronaepidemie

Die Minimierung von sozialen Kontakten bedeutet nicht nur Einschränkungen beim Kino- oder Restaurantbesuch. Die Ausbreitung der Coronaepidemie verlangt auch von den Hausarztpraxen der Region erheblich vermehrten Einsatz und sinnvolle Reglungen, damit die Wartezimmer nicht zum Ort der Virusvermehrung werden. Offensichtlich sollen die Zeiten vorbei sein, in denen jeder selbst und spontan entscheidet, wann er den Hausarzt aufsucht und so die sg. „offenen Sprechstunden“ nutzt. Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja