Lewentz: Sport leistet wichtigen Beitrag im Kampf gegen Rassismus

IMG_2176Mainz. Innenminister Roger Lewentz hat die wichtige Rolle des Sports im Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung hervorgehoben. „Fremdenfeindliche, rassistische oder diskriminierende Aktionen haben im Sport und natürlich in der gesamten Gesellschaft nichts verloren“, sagte Lewentz bei der Unterzeichnung eines Vertrags im Rahmen der Kampagne „Für ein buntes Miteinander – Gegen Rassismus und Diskriminierung“ mit dem Präsidenten des Leichtathletik Verbandes Rheinland (LVR), Klaus Lotz, am Dienstag, 12.11.2013, in Mainz. Read more

Ministerpräsidentin Dreyer: Lehren aus der Vergangenheit ziehen

Mainz. Zum bevorstehenden 75. Jahrestag der Novemberpogrome hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer dazu aufgerufen, aus der Vergangenheit konsequente Lehren zu ziehen. „In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 wurde jüdisches Leben und Kulturgut systematisch zerstört. Auch im heutigen Rheinland-Pfalz wurden Menschen brutal misshandelt, gedemütigt und ermordet, Synagogen in Brand gesetzt, Wohnungen, Einrichtungen und Geschäfte geplündert“, so Ministerpräsidentin Dreyer. Read more

Neue RESA Fläche fertig gestellt

hahn
747-8 Frachter am Flughafen Frankfurt-Hahn

Flughafen Frankfurt-Hahn für 747-8 Frachter gerüstet

Hahn-Flughafen. Der Flughafen Frankfurt-Hahn hat mit der Fertigstellung der sogenannten RESA-Fläche (Runway End Safety Area) jetzt auch die offizielle Genehmigung für die 747-8 Frachter. Auf diesen modernen und leiseren Frachtertyp stellen derzeit viele Airlines ihre Flotte um. Read more

Schüler Union: Streichung der Klassenfahrten in Niedersachsen ist inakzeptabel!

Niedersachsen/Bund. Als Protestaktion gegen die höhere Unterrichtsverpflichtung für Lehrkräfte in Niedersachsen werden derzeit an vielen Gymnasien die Klassenfahrten in den Sekundarstufen 1 und 2 gestrichen. Dies kritisieren der Bundesverband und der niedersächsische Landesverband der Schüler Union in einer gemeinsamen Presseerklärung. Read more

Finanztransaktionssteuer: „Steuer gegen Armut, nicht gegen Haushaltsdefizite“

Bonn. „Die Einigkeit zur Finanztransaktionssteuer ist eine wichtige gute Nachricht aus den Koalitionsverhandlungen“, kommentiert der Präsident von CARE Deutschland-Luxemburg, Heribert Scharrenbroich die Meldung, dass Union und SPD sich auf die schnellere Einführung der Abgabe auf Bankgeschäfte geeinigt haben. Es sei aber nicht hinnehmbar, so warnte Scharrenbroich, wenn diese zusätzlichen Mittel überwiegend zur Konsolidierung des Staatshaushaltes anstatt zur Armutsbekämpfung verwendet würden. „Diese Steuer ist nicht gedacht zur Verringerung von Haushaltsdefiziten, sondern zur Bekämpfung von Armut, die durch die globale Finanzspekulation verschärft wurde.“ Read more

Neue Impulse von künftiger Bundesregierung gefordert

Matthias Rösch, Landesbeauftragter für die Belange behinderter Menschen; Bild: rlp-Archiv
Matthias Rösch, Landesbeauftragter für die Belange behinderter Menschen; Bild: rlp-Archiv

Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention muss von der neuen Bundesregierung weiter vorangetrieben werden. Teilhabe und Gleichstellung sind mit aktiver Einbeziehung der Menschen mit Behinderungen zu verwirklichen“, erklärte der Landesbeauftragte für die Belange behinderter Menschen Matthias Rösch beim 46. Bundestreffen der Behindertenbeauftragten des Bundes und der Länder in Frankfurt.

„In Rheinland-Pfalz haben wir mit dem Ausbau persönlicher Budgets und dem ersten Landesaktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention bereits Zeichen in der Politik von und für Menschen mit Behinderungen gesetzt. Durch die Frankfurter Erklärung der Behindertenbeauftragten von Bund und Ländern erwarte ich, dass bei den Koalitionsverhandlungen auch gute Ergebnisse für die Menschen mit Behinderungen erreicht werden“, so Rösch. Read more

Nürburgring: Nutzungsordnung für Rennstrecken genehmigt

Mindestens 125 der rund 250 tatsächlichen Nutzungstage der Rennstrecken des Nürburgrings werden pro Jahr für Nutzungen nach dem Nürburgring-Gesetz vorgesehen. Dies legt die Nutzungsordnung fest, die von den Nürburgring-Gesellschaften erarbeitet und vom Infrastrukturministerium genehmigt wurde.

„Die Nutzungsordnung ist das Reglement der Ring-Rennstrecken, die als Austragungsort erfolgreicher Rennsportveranstaltungen ein Anziehungspunkt für motorsportbegeisterte Touristenfahrer und Zuschauer sind“, sagte Infrastrukturminister Roger Lewentz anlässlich der Genehmigung. Read more

VW setzt auf digitale Bedienungsanleitungen

Wolfsburg. Wie die Nachrichtenagentur dpa meldet, hat der Autobauer Volkswagen die Bedienungsanleitungen für seine Pkw-Modelle ab dem Modelljahr 2011 digital aufbereitet. Fahrzeugbesitzer haben so die Möglichkeit, per Stichwortsuche ohne langes Herumblättern zum Beispiel an Informationen aus den Betriebs- und Infotainment-Anleitungen zu gelangen, erklärt der Autobauer. In dem neuen Online-Angebot finden sich laut VW auch Servicepläne und Anleitungen für die Mobilfunkvorbereitung. Um die Dokumente einsehen zu können, müssen Nutzer auf der VW-Homepage www.volkswagen.de unter der Rubrik „Service & Zubehör“ den Bereich „Bedienungsanleitungen“ anklicken. Dann werden sie nach der Fahrzeug-Identifikationsnummer (FIN) ihres Autos gefragt, die sie im Fahrzeugschein finden. Wird der 17-stellige Code eingegeben, erscheinen automatisch die zum jeweiligen Auto passenden Anleitungen. VW liefert die Bordbücher aber auch weiterhin in gedruckter Form zusammen mit den Fahrzeugen aus.

bffk-Kammerbericht

– Hohe Handwerkskammerbeiträge steigen weiter
– Löwenanteil der EU-Subventionen an die deutschen Kammern fließen an die Handwerkskammern
– Mangelnde Transparenz beim Thema Finanzen in der Handwerksorganisation

Region. Mit der Vorlage des „Kammerberichtes 2013“ werden nach Ansicht des Bundesverbandes für freie Kammern e.V. (bffk) erhebliche Mängel in der Handwerksorganisation sichtbar. „Die Beiträge in den Handwerkskammern liegen ohnehin um ein Vielfaches über denen der IHKn“, erläutert bffk-Geschäftsführer Kai Boeddinghaus. So muss ein Handwerksbetrieb in Hamburg mit einem Erlös von 25.000 Euro das 7-fache an die HWK zahlen wie ein vergleichbarer Gewerbebetrieb an die IHK. Dennoch haben etliche Handwerkskammern ihre Beiträge weiter erhöht, während in den IHKn diese seit Jahren sinken. Read more

LEE NRW und bffk: Der flexible Subventionsbegriff der IHK

– Deutsche Kammern haben über eine halbe Milliarde Euro EUSubventionen erhalten – Subventionsgegner Eric Schweitzer findet eigene Subventionen anscheinend in Ordnung
– LEE NRW: „Klarer Fall von Doppelmoral
– Industrie- und Handelskammern in NRW halten mit Zustimmung des Wirtschaftsministeriums Finanzmittel zurück

Düsseldorf/Kassel. Über eine halbe Milliarde Euro haben die Deutschen Kammern und ihre Tochterfirmen zwischen 2009 und 2012 an Subventionen allein aus europäischen Fördertöpfen erhalten, wie aus dem „Kammerbericht 2013“ des Bundesverbandes für freie Kammern (bffk) hervorgeht. Jan Dobertin, Geschäftsführer des Landesverbandes Erneuerbare Energien NRW e.V. (LEE NRW) zeigt sich verwundert: „DIHK-Präsident Eric Schweitzer lässt normalerweise keine Gelegenheit aus, um eine Abschaffung der – in seinen Augen – massiven Förderung für Erneuerbare Energien zu fordern. Read more

Vorsorgevollmacht: Strittige Fälle vermeiden

Eine Vorsorgevollmacht regelt Angelegenheiten für den Ernstfall. Ihre Ausgestaltung erfordert große Sorgfalt, denn sonst drohen rechtliche Lücken oder Unklarheiten. Was Privatpersonen und Geschäftsleute beachten sollten.  Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja