Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 19.07.2020

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden 10 Neuinfektionen gemeldet. Somit sind derzeit 27 Personen aktiv am Coronavirus erkrankt.

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm führt im Zuge der festgestellten Neuinfektionen intensive Kontaktermittlungen durch und lässt betroffene Personen aus dem Umfeld testen, um die Gesamtsituation genau zu erfassen. Read more

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 15.07.2020

Bitburg. Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurde heute eine Neuinfektion gemeldet. Die Zahl der aktiv am Coronavirus Erkrankten liegt damit bei neun.

Die Neuinfektion wurde im familiären Umfeld einer bereits positiv getesteten Person, deren Infektion in Verbindung mit den Fällen im Zentrum für ambulante Reha (ZAR) in Trier steht, festgestellt. Read more

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse 13.07.2020

Bitburg. Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurden vier weitere Neuinfektionen gemeldet. Da gleichzeitig sieben Personen als genesen gelten, liegt die Zahl der aktiv am Coronavirus Erkrankten aktuell bei sieben.

Die jüngsten Neuinfektionen stehen im Zusammenhang mit mehreren COVID-19-Fällen im Zentrum für ambulante Reha (ZAR) in Trier. Dies führte bereits am Freitag zur vorsorglichen Schließung durch die örtlichen Behörden. Durch Informationen der Presse, des Gesundheitsamtes Trier und eines Rundschreibens der Reha-Einrichtung wurden Patienten aufgefordert, sich an das Gesundheitsamt Trier zu wenden und sich testen zu lassen. Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm führt im Zuge der im Eifelkreis festgestellten Fälle seit dem Wochenende intensive Kontaktermittlungen durch, berät betroffene Bürgerinnen und Bürgern und stimmt notwendige Maßnahmen mit dem Gesundheitsamt Trier ab. Read more

SGD Nord: Land unterstützte Naturschutzprojekte im Eifelkreis Bitburg-Prüm mit rund 233.000 Euro

Auch im Eifelkreis Bitburg-Prüm werden Schafe und Ziegen eingesetzt, um Landschaften offenzuhalten.  Foto: Andreas Weidner

Der Schutz von Pflanzen und Tieren wird angesichts der zunehmenden Umweltverschmutzung, des fortschreitenden Klimawandels und der Ausweitung der menschlichen Lebensräume immer wichtiger. „Die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord hat dabei als Obere Naturschutzbehörde eine wichtige Rolle, denn sie begleitet viele Projekte nicht nur fachlich, sie hilft auch dabei, diese finanziell umzusetzen“, erklärt Dr. Ulrich Kleemann, der Präsident der SGD Nord. So auch im Eifelkreis Bitburg-Prüm.    Read more

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse vom 10.07.2020

Bitburg. Im Eifelkreis Bitburg-Prüm gilt heute 1 weitere Person als genesen, sodass die Zahl der aktuell an COVID-19 Erkrankten bei 9 liegt. Seit Samstag, dem 27. Juni, wird keine Neuinfektion gemeldet.

Die stationäre Sichtungsstelle in der Wankelstraße in Bitburg (Gewerbegebiet Auf Merlick) ist jeden Mittwoch und Samstag von 8 bis 16 Uhr geöffnet.

Viele Informationen zur aktuellen Situation werden in einem gesonderten Corona-Portal unter www.bitburg-pruem.de veröffentlicht.

 

Corona-Fallzahlen im Eifelkreis – Ergebnisse vom 09.07.2020

Bitburg. Im Eifelkreis Bitburg-Prüm gilt heute 1 weitere Person als genesen, sodass die Zahl der aktuell an COVID-19 Erkrankten bei 10 liegt. Seit Samstag, dem 27. Juni, wird keine Neuinfektion gemeldet.

Die stationäre Sichtungsstelle in der Wankelstraße in Bitburg (Gewerbegebiet Auf Merlick) ist jeden Mittwoch und Samstag von 8 bis 16 Uhr geöffnet.

Viele Informationen zur aktuellen Situation werden in einem gesonderten Corona-Portal unter www.bitburg-pruem.de veröffentlicht.

 

Sachbeschädigung Vandalismus im Bereich Stausee Bitburg Biersdorf

Bitburg. Am vergangenen Wochenende kam es im Zeitraum zwischen Freitag, 03.07.2020 und Samstag, 04.07.2020 zu mehreren Sachbeschädigungen im Bereich des Stausees. Durch unbekannte Täter sind im Bereich des Wanderweges, der um den See führt, mehrere ca. 30 Holzlatten an dem dort befestigten Geländer zerstört worden. Ebenso sind diverse Hinweisschilder umgeknickt worden. Weiter wurde vom Zweckverband Stausee mitgeteilt, dass viele leere Bierflaschen in den See geworfen wurden und eine Grünfläche am See derart mit Müll verschmutzt worden ist, dass eine mehrstündige Reinigung erfolgen musste. Hinweise bitte an die Polizei in Bitburg; Tel.: 06561-9685-0

Vollstreckung eines Haftbefehls nach selbst ausgelöstem Polizeieinsatz

Bitburg. Am Sonntagmorgen, dem 05. Juli 2020, wurde die Polizei Bitburg um kurz nach Mitternacht durch eine Anwohnerin aus der Bitburger Innenstadt über eine soeben eingeschlagene Glasscheibe an ihrer Haustür informiert. Nach Angaben der Mitteilerin befinde sich nun möglicherweise jemand in ihrem Haus. Read more

Bitburger Polizei hilft Opfern und erntet Gewalt

Bitburg. Die Polizeiinspektion Bitburg wurde am späten Nachmittag des 03. Juli 2020 von Zeugen per Notruf über einen Mann informiert, der in der Straße Südring, auf der Höhe des dortigen Einkaufsmarkts, Bierdosen auf Fahrzeuge werfe. Eine sofort entsandte Streife konnte den 67-jährigen Tatverdächtigen im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen gegen 18:15 Uhr am Kreisverkehr Mötscher Straße/Saarstraße in Bitburg feststellen. Read more

Ja zur Biotonne, unserer Gesundheit zuliebe!

Die Kontamination sämtlicher Flächen mit Krankheitserregern im Umkreis der Biomüll-Sammelcontainer widerspricht jeglicher Hygienevorschrift und jeglichem Infektionsschutz! (Foto EAZ)

Vulkaneifel. Das zentrale Bundesgesetz „Kreislaufwirtschaftsgesetz“ verpflichtet Privathaushalte seit 2015 zur Mülltrennung. Jahrelang war die Bio-Tonne im Landkreis Vulkaneifel in Verbindungen mit einer 14-tägigen Leerung die Ideallösung mit der alle Beteiligten leben konnten, was die Gebühren anging und vor allem die Hygiene betraf. Weit über 80 Prozent aller Haushalte in Deutschland verfügen über diese Biotonnen-Holsystem.

Anfang 2020 wurde im Landkreis Vulkaneifel das Einsammeln von Biomüll dahingehend geändert, dass man den Haushalten die Biotonne sozusagen weggenommen und durch sogenannte 800Liter Biomüllcontainer ausgetauscht hat. Das Ergebnis dieser Umstellung konnte man überall im Landkreis Vulkaneifel erleben. Der beauftrage Zweckverband hatte kein Konzept. Die Container quellten über. Überall lagen verdorbene Essensreste rings um die Container. Die Sauerei verschandelt die Landschaft. Mangelnde Hygiene war die Folge. Ein Nährboden für allerhand Krankheiten und Ungeziefer war die Folge. In den anderen Landkreisen des ZweckverbandesA.R.T. landet der Biomüll meistens noch in den Restmülltonnen. Niemand beschwert sich! Es gibt sogar Gemeinden, die überhaupt keinen Biomüll-Container haben.  Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja