Qualität auf dem Prüfstand

Brote und Brötchen aus den regionalen Backstuben haben Top-Qualität

„Probieren geht über studieren“, meinen auch die kleinen Besucher, die mit ihren  Betreuerinnen der Kindertagesstätte St. Markus sich bei der Brotprüfung informierten
„Probieren geht über studieren“, meinen auch die kleinen Besucher, die mit ihren
Betreuerinnen der Kindertagesstätte St. Markus sich bei der Brotprüfung informierten

Bitburg / Wittlich. Wenn Brot- und Brötchenduft durch die Schalterhallen der Genossenschaftsbanken ziehen, ist wieder Brotprüfungstag. Die freiwillige Selbstkontrolle hat Tradition bei den handwerklich arbeitenden Bäckern der Region. Karl-Ernst Schmalz, einer der drei bundesdeutschen Brotprüfer testete kürzlich Brote, Brötchen und Stollen. Insgesamt waren es 230 Produkte, die im Frühjahr und jetzt bei der Öffentlichen Brotprüfung im Herbst auf dem Prüfstand standen. Read more

Handwerkernachwuchs mit sehr guten Leistungen

Kammersieger in 32 Berufen ermittelt

Rekordbeteiligung: Im Maler- und Lackierer-Handwerk gingen beim Kammerwettbewerb acht Gesellinnen und Gesellen an den Start. Erste Kammersiegerin wurde Lena Weber aus Gindorf (2. v. r., Ausbildungsbetrieb Achim Raskob GmbH, Fließem). Das Bild zeigt die Gruppe in der Handwerkskammer mit HWK-Ausbildungsmeister Thorsten Bauerfeld, hinten rechts.
Rekordbeteiligung: Im Maler- und Lackierer-Handwerk gingen beim Kammerwettbewerb acht Gesellinnen und Gesellen an den Start. Erste Kammersiegerin wurde Lena Weber aus Gindorf (2. v. r., Ausbildungsbetrieb Achim Raskob GmbH, Fließem). Das Bild zeigt die Gruppe in der Handwerkskammer mit HWK-Ausbildungsmeister Thorsten Bauerfeld, hinten rechts.

Trier. Mit sehr guten Leistungen wartete der Handwerksnachwuchs im Kammerbezirk Trier beim diesjährigen Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf. Die besten Gesellenprüflinge des Bezirks ermittelten in insgesamt 32 Berufen die Kammersieger, die sich damit auch für den Landeswettbewerb in Kaiserslautern qualifizierten. Die Wettbewerbe fanden in den Berufsbildungs- und Technologiezentren der Handwerkskammer in Trier und Kenn statt. Bewertet wurden entweder Gesellenstücke oder speziell angefertigte Arbeitsproben.

„Muslime in Deutschland. Kann Religion ein Integrationshindernis sein?“

Vortrag von Dr. Necla Kelek am 07.11.2015 um 18:00 Uhr in der Autobahn- und Radwegekirche St. Paul

Necla Kelek
Necla Kelek

Wittlich. Necla Kelek, in Istanbul geboren und seit Jahren in Deutschland lebend, reflektiert  in ihren Büchern, die in Europa und auch in Deutschland vielfach kontrovers geführte Diskussion, ob der Islam ein „Integrationshindernis“ darstelle oder nicht. Als Kennerin beider Kulturkreise, zudem als Mitglied in der Deutschen Islamkonferenz und als Vorstandsmitglied bei TERRE DES FEMMES versteht es die Referentin, einen sachkundigen Einblick zu ermöglichen in die komplexen Fragestellungen, die das Vortagsthema aufwirft. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Justiz hilft bei Flüchtlingsunterbringung – Auch ungewöhnliche Wege werden beschritten

Region. „Bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise leistet die rheinland-pfälzische Justiz hervorragende Arbeit – auch in ungewöhnlicher Form“, betont Carsten Pörksen, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion und Mitglied im Rechtsausschuss. „Von der Justiz derzeit nicht benötigte Betten werden ausgeliehen. Eigenbetriebe der Justizvollzuganstalten, in denen die Gefangenen freiwillig arbeiten können, zimmern weitere Betten für die Aufnahmeeinrichtungen, und es werden gar Brote und andere Lebensmittel für die Flüchtlinge durch die Justizvollzugsanstalten zubereitet. Read more

Steffi Nebeler
Steffi Nebeler

Daun. Im Herzen von Daun gelegen, findet man das Kosmetikstudio IN BALANCE Nebeler Kosmetik. Steffi Nebeler und ihr Team bieten hier Kosmetik abseits des Standards. Darauf legt die Inhaberin großen Wert. „Mir ist es wichtig mit meinen Kosmetikbehandlungen sichtbare Erfolge zu erzielen“, so Steffi Nebeler, die seit mehr als zehn Jahren in der Kosmetikbranche tätig ist und ihren Schwerpunkt auf Anti-Aging gelegt hat. Read more

Wandern, Wein und Wallfahrt:

Neuer Moselsteig-Seitensprung ab Klausen

Wittlich. Ein weiterer Seitensprung am Moselsteig entsteht in der Ferienregion Moseleifel: Ab kommendem Frühjahr führt der neue „Wein-Wallfahrtsweg“ ab Monzel über Klausen nach Piesport. Die ca. 12 km lange Wanderstrecke bietet herrliche Ausblicke auf Weinberge und Moselschleifen sowie bei gutem Wetter bis zum vulkanischen Mosenberg in der Eifel oder dem Erbeskopf im Hunsrück. Read more

Ruwer-Riesling Weinmarkt

Waldrach. Auf der größten Weinpräsentation im Ruwertal zeigen die Winzer ihr Können. Mehr als 100 Weine aus der gesamten Kollektion der Weingüter stehen zur Verkostung an – neben den typischen Ruwer-Rieslingen auch Burgundersorten. Wissenswertes rund um den Wein direkt von den Winzern in zwangloser Atmosphäre. Kleine Snacks sorgen für das leibliche Wohl. Veranstaltungstermine: Fr., 13.11., 18 – 22 Uhr und Sa., 14.11., 18 – 22 Uhr. Veranstaltungsort: Familienzentrum Waldrach, Im Kegelbungert, „Am Dorfplatz“, 54320 Waldrach. Bushaltestellen: Mit den Linien 30 oder 86 – ‚Weinbergsweg‘ sicher ans Ziel. Eintritt: 12  (9  für Mitglieder Ruwer-Riesling e.V.) Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Familien-SONNTAG und röhrig-Benefiz „Kultur- + Genuss-Woche“

Einzigartige Aktionen zugunsten Flüchtlingskinder in Rheinland-Pfalz

Mit einer A-Cappella Night mit „Die komischen Harmoniker“ starten die Highlights der röhrig Benefiz „Kultur- + Genuss-Woche“, die keiner versäumen sollte
Mit einer A-Cappella Night mit „Die komischen Harmoniker“ starten die Highlights der röhrig Benefiz „Kultur- + Genuss-Woche“, die keiner versäumen sollte

Treis-Karden/Mosel. Beim „Kultur-Festival“ am 08. November und bei der Benefiz „Kultur-+ Genuss- Woche“ vom 13. bis 20. November wartet die deutschlandweit einzige „Kulturbühne im Baumarkt“ mit besonderen Highlights auf, mit denen ein hoher Betrag für Flüchtlingskinder in Rheinland-Pfalz zusammen kommen soll. Am 08. November von 12:00 bis 17:00 Uhr gibt es beim röhrig-Familien-SONNTAG auf zwei Bühnen ein fantastisches Showprogramm für Jung und Alt bei freiem Eintritt. Read more

RSV Gerolstein, eine erfolgreiche Saison geht zu Ende

3 x Gold, 1 x Silber und 2 x Bronze für die Gerolsteiner Amazonen

reiter_44_15Gerolstein. Der Bezirksverband der Pferdesportvereine Moselland e.V. ermittelt seine Bezirksmeister nicht in einem Turnier, sondern in bis zu 10 Prüfungen über die gesamte Saison verteilt und bis zu 25 % Streichresultaten. Konstanz ist also gefordert und da haben sich die Preisträgerinnen aus Gerolstein von ihrer besten Seite gezeigt. In der Dressur wird nach 4 und im Springen nach 5 Leistungsklassen gewertet. Read more

Volksbank RheinAhrEifel eG – Neue Geschäftsstelle in Ulmen

voba_ulmen_44_15Ulmen. Es ist soweit! Die Bauarbeiten in der neuen Geschäftsstelle der Volksbank RheinAhrEifel in Ulmen sind abgeschlossen. Seit dem 26. Oktober 2015 befindet sich die Filiale der regionalen Genossenschaftsbank in der Kelberger Straße 1 in 56766 Ulmen. Zusätzlich zu der gewohnten individuellen Beratungsqualität und dem persönlichen Service erwartet Mitglieder und Kunden ein helles, kundenfreundlicheres und modernes Ambiente mit einem großzügigen SB-Bereich. Read more

Alarmübung bei der Wegegemeinschaft Vulkaneifel

Feuerwehren, Rettungsdienst, Betreuer und Bewohner trainieren Ernstfall

Ein Brand in einem Wohnheim für geistig behinderte Menschen stellt immer eine besondere Herausforderung für die Rettungskräfte dar. Deshalb wurde bei der Wegegemeinschaft in Niederstadtfeld unter möglichst realen Bedingungen geübt.

Der Angriffstrupp geht unter Atemschutz zur Rettung und zum Löscheinsatz vor.  Um alles möglichst real zu gestalten, kam eine Nebelmaschine zum Einsatz.
Der Angriffstrupp geht unter Atemschutz zur Rettung und zum Löscheinsatz vor.
Um alles möglichst real zu gestalten, kam eine Nebelmaschine zum Einsatz.

Niederstadtfeld. Acht Menschen mit geistiger Behinderung wohnen im Haupthaus des Wohnheims der Wegegemeinschaft in Niederstadtfeld. Hier befinden sich die Küche und ein Teil der Gemeinschaftsräume der Einrichtung. In zwei weiteren Häusern im Ort sind weitere Bewohner sowie Werkstätten untergebracht. „Jeder Mensch reagiert extrem auf die Stresssituation eines Brandes, vor allem im eigenen Wohnumfeld“, erklärt Guido Klein, Wehrführer der Feuerwehr Niederstadtfeld. „Dies wird durch das Handicap der Bewohner in diesem Fall noch verstärkt“, so Klein weiter. Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja