Ein neuer Coronafall im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

Noch 5 von 605 positiv getesteten Personen sind erkrankt – Stand: 28.05.2020 – 9 Uhr

KREIS MYK. Noch 5 aktive Corona-Fälle gibt es aktuell im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz: 3 im Kreis MYK und 2 in der Stadt Koblenz.

Von den derzeit 605 Personen (+1 zum Vortag) aus Stadt und Kreis, bei denen das Coronavirus nachgewiesen wurde, sind 568 Menschen bereits genesen. Insgesamt gibt es 30 Todesfälle zu beklagen – 13 im Landkreis und 17 in Koblenz –, die im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stehen. Darüber hinaus ist jeweils eine infizierte Person aus dem Landkreis und aus Koblenz verstorben, bei der die Todesursache nicht in Verbindung mit Corona steht. Weiterlesen

Information der Landesregierung zum aktuellen Stand hinsichtlich des Coronavirus: Besuchsrechte in Krankenhäusern

Aktuell gibt es in Rheinland-Pfalz insgesamt 6.668 bestätigte SARS-CoV-2 Fälle, 230 Todesfälle und 6.130 genesene Fälle. 308 Menschen im Land sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert.

Landkreis Bisher bekannt Todesfälle Genesen Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000
Ahrweiler 186 1 150 7
Altenkirchen 165 11 144 2
Alzey-Worms 265 11 243 1
Bad Dürkheim 324 12 304 0
Bad Kreuznach 196 7 186 0
Bernkastel-Wittlich 158 2 144 4
Birkenfeld 89 2 83 1
Bitburg-Prüm 184 4 175 0
Cochem-Zell 129 1 126 2
Donnersbergkreis 135 6 123 3
Germersheim 146 5 137 0
Kaiserslautern 102 0 98 0
Kusel 91 1 89 0
Mainz-Bingen 428 25 381 4
Mayen-Koblenz 340 14 325 0
Neuwied 211 4 206 0
Rhein-Hunsrück 161 6 155 0
Rhein-Lahn-Kreis 158 6 152 0
Rhein-Pfalz-Kreis 235 5 216 2
Südliche Weinstr. 151 3 147 1
Südwestpfalz 106 3 103 0
Trier-Saarburg 195 8 184 0
Vulkaneifel 118 5 113 0
Westerwaldkreis 357 21 324 0
Stadt        
Frankenthal 43 2 40 0
Kaiserslautern 167 5 128 7
Koblenz 263 18 245 0
Landau i.d.Pfalz 56 2 54 0
Ludwigshafen 311 2 289 3
Mainz 624 26 529 20
Neustadt Weinst. 103 2 100 0
Pirmasens 31 0 30 0
Speyer 85 1 82 0
Trier 102 1 100 1
Worms 217 7 191 11
Zweibrücken 36 1 34 0

 

Stand: 10.00 Uhr

Die oben genannten Zahlen entsprechen den in der Meldesoftware des Robert Koch-Instituts übermittelten laborbestätigten Fällen einer COVID-19 Erkrankung mit Meldeadresse in Rheinland-Pfalz. Diese werden von den Gesundheitsämtern über die Landesmeldestelle beim Landesuntersuchungsamt an das Robert Koch-Institut übermittelt.

Die Summe der in Rheinland-Pfalz bereits von COVID-19 Genesenen wird anhand eines Bewertungsalgorithmus ermittelt. Diese Angaben können von den Zahlen des Robert Koch-Instituts abweichen. Als Gemeldete gelten alle Menschen mit COVID-19 Erkrankung mit Meldedatum der letzten 7 Tage, pro 100.000 Einwohner.

Besuchsrechte in Krankenhäusern

Gemäß der gestern in Kraft getretenen Achten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz haben Eltern, die ihr minderjähriges Kind besuchen, Ehegatten, Lebenspartner, Verlobte sowie sonstige nahe Angehörige oder nahestehende Personen auch in der Corona-Pandemie grundsätzlich ein Besuchsrecht in Krankenhäusern.

„Die getroffenen Regelungen tragen einerseits dem Erfordernis des Infektionsschutzes und der Sicherheit der Patientinnen und Patienten und Mitarbeiter in den Krankenhäusern Rechnung; andererseits findet damit das Bedürfnis des auch für den Heilungsprozess und das Wohlbefinden wichtigen persönlichen Kontakts zwischen Patient und Angehörigen Berücksichtigung“, sagte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Ein Besuchsrecht gilt ebenso für Seelsorgerinnen und Seelsorger, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie Notarinnen und Notare, die in dieser Funktion die Einrichtung aufsuchen, rechtliche Betreuerinnen und Betreuer, soweit ein persönlicher Kontakt zur Erfüllung der ihnen übertragenen Aufgaben erforderlich ist, und für sonstige Personen, denen aufgrund hoheitlicher Aufgaben Zugang zu gewähren ist.

Vom Besuchsrecht ausgenommen sind Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung und Kontaktpersonen nach der Definition durch das Robert Koch-Institut sowie Menschen mit einer erkennbaren Atemwegserkrankung.

Die Krankenhäuser haben darüber hinaus, im Einzelfall auch unter Auflagen, für vorab nicht genannte Personenkreise Ausnahmen vom Betretungsverbot zuzulassen, wenn ein besonderes berechtigtes Interesse vorliegt. Ein besonderes berechtigtes Interesse liegt insbesondere bei der Begleitung von Schwerkranken oder Sterbenden oder bei der Begleitung von Geburten vor. Die Einrichtungen haben die notwendigen hygienischen Schutzmaßnahmen zu treffen und deren Einhaltung zu kontrollieren.

Die konkrete Ausgestaltung des Besuchsrechts, z. B. im Hinblick auf eine zeitliche Beschränkung, kann von verschiedenen krankenhausindividuellen Gegebenheiten, wie z. B. Raumgröße und Belegungssituation, abhängen. Diese liegt daher in der Organisationshoheit der Krankenhäuser.

 

Einen Überblick über alle Maßnahmen der Landesregierung bietet die Internetseite www.corona.rlp.de.

Freibad Gemündener Maar bleibt geschlossen

Daun. Die diesjährige Badesaison im Freibad am Gemündener Maar beginnt vorerst nicht. „Das vom Land Rheinland-Pfalz erlassene Hygienekonzept für Freibäder ist für die Stadt Daun als Betreiberin des Natufreibades von heute auf morgen nicht umsetzbar. Deshalb bleibt das Bad vorerst geschlossen“, so Stadtbürgermeister Friedhelm Marder. Weiterlesen

Einbrecher klaut WLAN-Verstärker aus Kinderklinik in Bad Bertrich

Bad Bertrich Am 24.05.2020 um 02:00 Uhr kam es in der Kinderklinik Am Sonnenberg in Bad Bertrich zu einem Diebstahl von drei WLAN-Signalverstärkern (Repeater). Ein Patient aus der gegenüberliegenden Elfenmaar Klinik konnte mutmaßlichen Tatzeit Lichtschein, vermutlich durch Taschenlampen verursacht, in der Kinderklinik feststellen. Die Polizei wurde erst am Montag alarmiert, als die fehlenden WLAN-Signalverstärker auffielen. Vermutlich hatte der Täter Zugang zu einem Zentralschlüssel, da sich die WLAN-Signalverstärker in unterschiedlichen Räumen befanden und keine Aufbruchsspuren festgestellt werden konnten. Die gesamte Klinik war zur Tatzeit coronabedingt unbewohnt. Es ist ein Sachschaden von 350 EUR entstanden. Verdächtige Wahrnehmungen, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten erbittet sich die Polizei Zell unter Tel.: 06542-98670.

18. Tag in Folge ohne bestätigte Corona-Neuinfektionen im Landkreis Vulkaneifel

Vulkaneifel. Erneut ein Tag ohne bestätigte Neuinfektionen im Landkreis Vulkaneifel: Seit nunmehr insgesamt 18 Tagen in Folge und damit bereits seit Samstag, 09.05.2020 ist der Landkreis Vulkaneifel ohne bestätigte Corona-Neuinfektionen. Auch am heutigen Mittwoch, 27.05.2020 sind dem Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel keine weiteren positiven COVID-19 Fälle gemeldet worden. Damit bleibt es bei der Zahl von bisher insgesamt 118 bestätigten Fällen. Weiterlesen

Information der Landesregierung zum aktuellen Stand hinsichtlich des Coronavirus

Aktuell gibt es in Rheinland-Pfalz insgesamt 6.596 bestätigte SARS-CoV-2 Fälle, 228 Todesfälle und 6.077 genesene Fälle. 291 Menschen im Land sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert.

Landkreis Bisher bekannt Todesfälle Genesen Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000
Ahrweiler 184 1 147 7
Altenkirchen 163 11 144 4
Alzey-Worms 265 11 237 4
Bad Dürkheim 324 12 304 0
Bad Kreuznach 196 7 186 0
Bernkastel-Wittlich 154 2 139 1
Birkenfeld 88 1 84 1
Bitburg-Prüm 184 4 174 1
Cochem-Zell 128 1 126 0
Donnersbergkreis 135 6 121 4
Germersheim 146 5 137 5
Kaiserslautern 102 0 97 1
Kusel 91 1 89 0
Mainz-Bingen 424 25 377 3
Mayen-Koblenz 340 14 325 0
Neuwied 211 4 206 1
Rhein-Hunsrück 161 6 155 0
Rhein-Lahn-Kreis 158 6 152 0
Rhein-Pfalz-Kreis 230 5 208 1
Südliche Weinstr. 151 3 146 1
Südwestpfalz 106 3 103 0
Trier-Saarburg 195 8 183 1
Vulkaneifel 118 5 110 0
Westerwaldkreis 356 21 323 1
Stadt        
Frankenthal 43 2 40 2
Kaiserslautern 165 4 122 11
Koblenz 263 18 245 0
Landau i.d.Pfalz 56 2 54 0
Ludwigshafen 307 2 288 4
Mainz 585 26 521 4
Neustadt Weinst. 103 2 100 0
Pirmasens 31 0 30 0
Speyer 84 1 81 0
Trier 102 1 100 1
Worms 211 7 189 10
Zweibrücken 36 1 34 0

Stand: 10.00 Uhr Weiterlesen

Versuchter Einbruchsdiebstahl in Restaurant von St. Aldegund

St. Aldegund. In der Nacht von Sonntag, 24.05.2020 auf Montag, 25.05.2020 kam es in Sankt Aldegund zu einem versuchten Einbruchsdiebstahl. Bislang unbekannte Täter versuchten dabei mittels Brechwerkzeugen ein Terrassenfenster zu einer an der Straße Am Moselstausee gelegenen Pizzeria aufzuhebeln. Das hochwertige, einbruchhemmende Fenster konnte den mehrfachen Hebelversuchen standhalten, so dass der oder die unbekannten Täter von der weiteren Tatausführung abstand nahmen und unentdeckt von der Tatörtlichkeit flüchten konnten. Verdächtige Beobachtungen im Tatzeitraum, Tat- oder Täterhinweise werden an die Polizei in Zell unter Tel.: 06542-98670 erbeten.

Trunkenheit im Straßenverkehr von Wittlich

Wittlich. Am 26.05.2020 wurde im Rahmen einer Kontrolle im Stadtgebiet Wittlich bei einem 47-jährigen Fahrzeugführer durch die Polizeibeamten Alkoholgeruch festgestellt. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest, ergab dass der Wert zu Hoch war um weiter ein Fahrzeug zu führen. Im Anschluss wurde bei dem Fahrzeugführer eine Blutprobe entnommen und ihm wurde untersagt weiter führscheinpflichtige Fahrzeuge zu führen.

Schwerer Verkehrsunfall auf der L 10 bei Kalenborn-Scheuern

Kalenborn-Scheuern. Ein 49-jähriger Fahrzeugführer aus der Verbandsgemeinde Gerolstein befährt mit seinem Pkw die L10, von Scheuern aus kommend in Richtung Oberbettingen. Aufgrund begegnender Lkw`s bremst der Fahrer sein Fahrzeug, in Höhe der dortigen Windräder, auf ca. 30 km/h ab. Der nachfolgende 55-jährige Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde Prüm bemerkt das zu spät und fährt auf den Pkw des 49-Jährigen auf. Hierbei wird der 55-Jährige so schwer verletzt, dass er mittels eines Rettungshubschraubers ins Krankenhaus geflogen werden musste.

Versuchter Einbruch in Arztpraxis

Daun. Unbekannte Täter haben in dem Zeitraum vom 20.05.2020 bis 26.05.2020 versucht, ein auf der Gebäuderückseite im Erdgeschoss befindliches Fenster einer Arztpraxis vergeblich aufzuhebeln. Ein Eindringen in die Praxis ist nicht erfolgt. Hinweise hierzu bitte an die Polizei Daun, Tel.: 06592-96260

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja