Spielzeugwaffe löst Polizeieinsatz aus

Trier. Ein vermeintlich bewaffneter Mann (55) aus Trier hat am Mittwochvormittag in der Kyllstraße in Ehrang einen Einsatz ausgelöst. Eine Zeugin verständigte die Polizei und gab an, dass ein Mann in der Nähe der Sparkasse stehend an einer Mauer lehne. Dabei halte er einen Revolver in der Hand.

Da sowohl die Gefahrensituation als auch die Art der Waffe unklar war, legten die Polizisten Schutzausrüstung an. Sie nutzten eine günstige Gelegenheit, um den Mann zu überwältigen und zu überprüfen. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei dem vermeintlichen Revolver um eine Spielzeugwaffe handelte. Der Mann wurde als harmlos eingestuft.

Die Polizei rät davon ab, in der Öffentlichkeit mit Waffen, auch wenn es sich dabei um Spielzeug handelt, zu hantieren. Dies verängstigt die Bevölkerung und kann zu einem größeren Polizeieinsatz führen.

Schwimmbadöffnungen möglich machen – Hygienevorgaben vereinfachen

„Wir haben Vertrauen in die Träger der kommunalen Schwimmbäder, dass die nun kommunizierten Hygienevorschriften für die Öffnung der Schwimmbäder in Rheinland-Pfalz von den Kommunen umgesetzt werden können“ so der Vorsitzende des rheinland-pfälzischen Landkreistages, Günther Schartz.

„Die Gesundheitsämter der Landkreise können in der sich aktuell etwas entspannenden Corona-Situation beratend zur Seite stehen, wenn es um die Klärung von Detailfragen bei der Ausarbeitung konkreter Hygienemaßnahmen geht, denn wir wollen alle handhabbare und örtlich angepasste Hygiene- und Besuchsregeln haben“. Weiterlesen

17 Tage ohne neue Corona-Fälle im Landkreis Vulkaneifel

Vulkaneifel. Positiver Trend setzt sich weiterhin fort: Seit nunmehr insgesamt 17 Tagen und damit bereits seit Samstag, 09.05.2020 ist der Landkreis Vulkaneifel ohne bestätigte Corona-Neuinfektionen. Auch am heutigen Dienstag, 26.05.2020  sind dem Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel keine weiteren positiven COVID-19 Fälle gemeldet worden. Damit bleibt es bei der Zahl von bisher insgesamt 118 bestätigten Fällen.  Weiterlesen

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen.

Verkehrsminister Dr. Volker Wising/FDP

„Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. Der Moped-Führerschein mit 15 ist ein Angebot an junge Menschen gerade im ländlichen Raum“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. Weiterlesen

Ehrenamt: Zivilgesellschaft in der Corona-Pandemie – Aktuelle Studie bestärkt Strategie der Landesregierung

Die Zivilgesellschaft leistet wichtige und unentbehrliche Beiträge zur Bewältigung der Pandemie, sie ist zugleich selbst in starkem Maße von den Auswirkungen der Krise betroffen. Deshalb sind staatliche Hilfen und Unterstützungsmaßnahmen erforderlich. Das sind die zentralen Ergebnisse der Studie „Lokal kreativ, digital herausgefordert, finanziell unter Druck. Die Lage des freiwilligen Engagements in der ersten Phase der Corona-Krise“. Die Studie wurde von ZiviZ im Stifterverband durchgeführt und von den Bundesländern Rheinland-Pfalz, Bayern, Berlin und der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern gefördert. Weiterlesen

Neue Vorsitzende in der Diözesankommission für Umweltfragen

Trier– Zum 15. Mai wurde die Klimaschutzmanagerin des Bistums Trier, Charlotte Kleinwächter, von Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg zur Leiterin der Diözesankommission für Umweltfragen (DKU) berufen. Die Position war nach dem Tod des kommissarischen Leiters, Dr. Gundo Lames, vakant. Charlotte Kleinwächter arbeitet seit September 2016 für das Bistum Trier. In ihrer Funktion als Klimaschutzmanagerin ist sie zuständig für die Koordination und Durchführung der verschiedenen klimapolitischen Maßnahmen des Bistums, wie etwa den Klima-Fonds, die Verankerung des Klimaschutzes in den Kirchengemeinden, die Initiierung größerer Klimaschutzprojekte oder auch den Umweltpreis. Weiterlesen

Geldbörse aus PKW gestohlen – Bargeld weg

Maring-Noviand. In der Nacht von Freitag- auf Samstag wurde aus einem unverschlossenen PKW eine Geldbörse entwendet. Dieser stand in der Moselstraße in Neumagen-Dhron auf einem Privatparkplatz. Die Geldbörse konnte am Sonntag durch eine Passantin in einem nahegelegenen Gebüsch aufgefunden werden; das Bargeld fehlte jedoch. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bernkastel-Kues entgegen und bittet die Bevölkerung darum, keine Wertgegenstände in Fahrzeugen zu hinterlassen.

Gefängnis für zwei brutale Täter

Trier. Zwei brutale Täter wurden vor der 3. Große Strafkammer des Landgerichts Trier am 25.05.2020 für schuldig erklärt, einen besonders schweren Raubes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung verübt zu haben. Ein Täter wurde zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt, der zweite Täter zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten. Der Jüngere von Beiden muss in eine Entziehungsanstalt. Weiterlesen

Erfolgreiche Vermisstensuche auf dem Kueser Plateau

Bernkastel-Kues. Ein seit Montag, 25.05.2020, 19:30 Uhr, aus der Klinik Burg Landshut in Bernkastel-Kues entwichener 60jähriger Patient, konnte im Zuge einer intensiven Vermisstensuche am Morgen des 26.05.2020, 03:45 Uhr, wohlbehalten aufgefunden werden.

Weiterlesen

Zahl der an Corona Erkrankten im Landkreis Bernkastel-Wittlich sinkt weiter

Wittlich. Am Montag, 25.05.2020, wurden dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich keine neuen COVID-19-Fälle bekannt, sodass sich die Zahl der bislang bestätigen Infektionen weiterhin auf 153 beläuft.

Dahingegen endete die häusliche Isolierung heute für zwei Personen, sodass die Zahl der Genesenen auf insgesamt 136 ansteigt. Unter Berücksichtigung der Genesenen sowie der beiden bisherigen Todesfälle sinkt die Zahl der aktuell Erkrankten auf aktuell 15 Personen.

Die stationäre Behandlung von Patienten ist nach Kenntnis der Kreisverwaltung aktuell nicht erforderlich.

Stand: 25.05.2020, 17.30 Uhr

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja