Autorenlesung mit Arno Strobel bei Bungert

Wittlich. Vergangenen Donnerstag stellte Arno Strobel in der Bar und Lounge 50°nord bei Bungert in Wittlich seinen neuen Psychothriller „Das Wesen” vor.
Zunächst gab er seinen Zuhörern einen kleinen Einblick in seinen Werdegang als Schriftsteller – angefangen vom Vermarkten seines ersten Buches in kompletter Eigenregie mit einer Erstauflage von 1000 Exemplaren bis zum heutigen Erfolg mit seinem Thriller der Extraklasse um ein erbittertes Psychoduell zwischen einem besessenen Kommissar und einem verurteilten Psychiater. Die Zuhörer erlebten einen spannenden und abwechslungsreichen Abend, den Arno Strobel noch mit zwei Kurzgeschichten voller hintergründigem Humor garnierte, der so Manchen zum Schmunzeln brachte.

Bei der abschließenden Signierstunde hatten die Besucher ausreichend Gelegenheit, sich mit dem Autor auszutauschen und ihr persönliches Leseexemplar mit einer Widmung als Andenken an einen interessanten Abend versehen zu lassen. Da Bungert sich nicht nur als Einkaufsstätte, sondern auch als Treffpunkt versteht, wird man sicherlich auf weitere Events gespannt sein dürfen. Read more

Hans-Joachim Doerfert: Privatinsolvenz!

Trier. Der nächste Skandal im Leben des Hans-Joachim Doerfert ist angelaufen: Der ehemalige Manager der Caritas-Trägergesellschaft Trier ctt hat Schulden in Millionenhöhe und inzwischen Privatinsolvenz angemeldet. Das teilte das Amtsgericht Trier mit.

Zu seinen Gläubigern gehört unter anderem das Finanzamt Trier. Der Vorteil des Verbraucher-Insolvenzverfahrens für Doerfert: Binnen sechs Jahren könnte er, wenn die Gläubiger zustimmen,  schuldenfrei sein. Seit 14 Tagen steht der Ex-cct-Chef wegen Unterschlagung, Betrug und Insolvenzverschleppung vor dem Amtsgericht Trier. Er soll unter anderem einen Scheck für eine Firma über mehrere zehntausend Euro auf seinem Privatkonto eingelöst haben. Diese Vorwürfe bestreitet Doerfert.

Euroschlüssel öffnet die behindertengerechte WC-Anlage

Wittlich. Die behindertengerechte WC- Anlage auf dem Friedhof Burgstraße ist mit einem neuen Euro-Zylinderschloss ausgestattet worden. Damit ist die Toilettenanlage für alle Nutzer, die im Besitz eines sogenannten Euroschlüssels sind, praktisch unbegrenzt und frei zugänglich. Während Bestattungen ist die Toilette schon jetzt für alle Friedhofsbesucher geöffnet.

Der besondere Euro-Schließzylinder in Verbindung mit dem Euroschlüssel ermöglicht es Behinderten, europaweit die damit entsprechend ausgerüsteten behindertengerechten Anlagen in öffentlichen Gebäuden, Autobahnraststätten, Freizeitanlagen zu nutzen. Dazu gehört jetzt auch das WC auf dem Friedhof Burgstraße.

Erworben werden kann der Euroschlüssel bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich. Der Käuferkreis ist allerdings beschränkt z. B. auf Rollstuhlfahrer, Blinde, Stomaträger, chronisch Kranke (unter bestimmten Voraussetzungen), etc.

Nähere Auskünfte über den berechtigten Personenkreis erhalten Sie bei der Friedhofsverwaltung, Telefon 06571/ 17-1860 oder bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich.

Elke Klink ist Rheinland-Meisterin

Wittlich / Reil. Nach einer formidablen Saisonleistung – Wittlich II blieb als einzige Mannschaft der A-Klasse ungeschlagen – ist es nun geschafft. Wittlich II gewinnt die Meisterschaft der A-Klasse und spielt damit in der kommenden Saison in der Bezirksliga.

Nach einem Kantersieg in Hermeskeil (1,0:7,0) und einem klaren Sieg gegen SG Trier VI (5,0:3,0) behielt die Mannschaft in der zentralen Abschlussrunde in Trier die Nerven und besiegte die SG Reil-Kinheim II souverän mit 5,5:2,5. Damit wurde der Grundstein für den direkten Aufstieg in die Bezirksliga gelegt. Der härteste Konkurrent um die Meisterschaft, die SG Trier VI, zeigte Nerven und kam gegen die bestens aufgelegten Spieler von Bauer Bollendorf nicht über ein Remis hinaus. Damit waren Meisterschaft und Aufstieg perfekt. Der Schachlub Wittlich gratuliert ganz herzlich und dankt den Spielern für ihren Einsatz.

Elke Klink Rheinland-Meisterin

Zu den Rheinland-Meisterschaften trafen sich in Reil 131 Spieler des Schachverbands Rheinland. Für Elke Klink vom Read more

417 Unterschriften für Mehrgenerationenhaus

Wittlich. Das Wittlicher Mehrgenerationenhaus MGH soll bleiben! Das jedenfalls sagen 417 Frauen und Männer, die auf der im Haus ausgelegten Liste unterschrieben haben. Das heißt: Erstens haben bisher nur Menschen unterschrieben, die tatsächlich selbst Nutzer des MGH sind. Und zweitens steht es außerdem jedem anderen offen, seinen Namen ebenfalls auf die Liste zu setzen.
Denn man muss nicht unbedingt persönlich von der Arbeit des Hauses profitieren, um zu erkennen, dass dort gute Arbeit geleistet wird. Und das seit 25 Jahren! Denn das Wittlicher MGH liegt in der Trägerschaft des Kinderschutzbundes Bernkastel-Wittlich. Und dessen hauptamtliche – Geschäftsführerin Michaele Schneider bekam bereits 1999 das Bundesverdienstkreuz für ihre Arbeit, zu der unter anderem das niederschwellige Angebot offener Eltern-Kind-Kurse gehört: Projekte, die zwei Jahrzehnte später allerorten als ungeheuer wichtig für den Bereich der Prävention erkannt wurden.
 
Jetzt allerdings ist die Zukunft des MGH unsicher. Das Problem, oder besser, die Probleme: Keiner weiß, Read more

Osterkonzert mit einem bunten Melodienstrauß

Kröv. Zum traditionellen Osterkonzert hatte der Musikverein Kröv in die Weinbrunnenhalle „Kröver Nacktarsch“ eingeladen. Freunde der konzertanten Blasmusik kamen in der vollbesetzten Halle in Kröv voll auf ihre Kosten. Diethelm Albrecht, der die Winzerkapelle seit fast 30 Jahren erfolgreich als Dirigent führt, hatte für das Osterkonzert 2011 ein anspruchsvolles und ausgewogenes Programm zusammengestellt, das dem Geschmack des Publikums entsprach.

Es ist schon Tradition geworden, dass der Winzerchor Kröv das Programm des Musikvereins ergänzt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Musikvereins Karl-Josef Nilles, zeigte die Jugendkapelle unter der Leitung von Robert Sägesser, ihr Können. Musikstücke „Ich bin ich“ und „Arrival“ von ABBA, anschließend auch gemeinsam mit der Winzerkapelle zeigte der Nachwuchs seinen hohen Ausbildungsstand. Das Mitglied des Kreismusikverbandes, Peter Fröhlich, lobte die vorbildliche Jugendarbeit des Vereins, nur so sei der Fortbestand eines der größten Musikvereine in der Region zu garantieren.  Ein Feuerwerk von Melodien brannte dann die Winzerkapelle Kröv Read more

Kräftiger Umsatzanstieg zum Jahresbeginn 2011

Rheinland-Pfalz. Die rheinland-pfälzischen Industriebetriebe erwirtschafteten in den Monaten Januar bis Februar 2011 Umsätze in Höhe von 12,9 Milliarden Euro. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems waren dies 25,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (Deutschland: plus 20,6 Prozent). Die Auslandsumsätze stiegen deutlich um 27,9 Prozent (Deutschland: plus 22,8 Prozent). Die Exportquote, d. h. der Anteil des Auslandsumsatzes am Gesamtumsatz, lag damit bei 52,8 Prozent (Deutschland: 47 Prozent). Die Inlandserlöse zogen mit einem Plus von 22 Prozent ebenfalls spürbar an (Deutschland: plus 18,7 Prozent).

Im Februar 2011 zählte die rheinland-pfälzische Industrie 241.122 Beschäftigte, das waren rund 3.950 bzw. 1,7 Prozent mehr als im gleichen Vorjahresmonat (Deutschland: plus 1,8 Prozent). Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden lag um 6,7 Prozent über dem Wert von Januar bis Februar 2010 (Deutschland: plus 6,9 Prozent).

Von den zehn umsatzstärksten rheinland-pfälzischen Wirtschaftszweigen erzielte die Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen in den Monaten Januar bis Read more

Stadt Wittlich führt Hundebestandsaufnahme durch

Wittlich. Ab Dienstag, 17. Mai 2011 führt die Stadt Wittlich eine Hundebestandsaufnahme durch. Dabei soll festgestellt werden, ob und inwieweit die Hundehalter ihre Hunde ordnungsgemäß angemeldet haben.

Falls nicht gemeldete Hunde festgestellt werden, müssen die betroffenen Hundehalter mit einer rückwirkenden Steuerfestsetzung und der Einleitung eines Bußgeldverfahrens rechnen. Es können Bußgelder bis zu 5.000 Euro festgesetzt werden.

Um dies zu vermeiden, können noch nicht registrierte Hunde bis spätestens Montag, 16. Mai 2011 bei der Stadtverwaltung, Stadthaus, Zimmer 309, angemeldet werden. Nachträgliche Anmeldungen werden in diesen Fällen nicht mit Bußgeldverfahren geahndet. Bei Fragen zum Thema Hundesteuer steht Bettina Lorig vom Steueramt gerne zur Verfügung (Tel.: 06571/ 17 1025).

Mit der Durchführung der Hundebestandsaufnahme wurde die Firma Springer Kommunale Dienste GmbH aus Düren beauftragt. Mitarbeiter der Firma Springer werden alle Haushalte in Wittlich und in den Stadtteilen aufsuchen, die Kontrolleure sind montags bis freitags von 10 bis 20 Uhr Read more

Wittlicher Möhnen spenden für kranke Kinder

Wittlich. Die Wittlicher Möhnen haben jetzt 350 Euro aus dem Erlös des Plätzchenverkaufs im vergangenen Jahr an Thea Scheider von der Kinderstation des St. Elisabeth-Krankenhauses in Wittlich übergeben. Thea Scheider stellte den Spenderinnen einige der Projekte vor, die mit Spendengeld gefördert werden. So werde beispielsweise der Klinikclown auf diese Weise finanziert. Der in seinem Fach ausgebildete Clown besucht Kinder in ihrem Krankenzimmer. Wie Thea Scheider sagt, kann er sich ganz individuell auf die Mädchen und Jungen, gleich welchen Alters, sehr sensibel einstellen, sie für einen Moment ihre Krankheit vergessen lassen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Auch Spielzeug und Bücher für die kranken Kinder werden über Spenden finanziert.

Sternwallfahrt nach Klausen

Daun/Klausen. Die Mitglieder der Kolpingfamilie Daun nehmen am Sonntag, 15. Mai, an der Sternwallfahrt des Bezirks Mittelmosel nach Klausen teil. Um 9,45 ist gemeinsamer Einzug mit Banner in die Wallfahrtskirche.

Nach dem Gottesdienst wird im Pfarrgarten auf dem Kreuzweg für den Weltfrieden gebetet. Es wird um rege Teilnahme gebeten. Abfahrt ist um 9.00 Uhr ab Michel-Reineke-Platz (Fahrgemeinschaften). Anmeldung bei Hardy Hoffmann, Telefon 3931.

Himmeroder Schöpfungsweg

Großlittgen. Für Sonntag, den 8. Mai, lädt die Ortsgemeinde Großlittgen gemeinsam mit der Abtei Himmerod um 15.00 Uhr zur Eröffnung des Themenweges „Schöpfung bewahren“ ein. Dieser Lehr- und Erlebnispfad wird im Rahmen einer Feier von der Ortsgemeinde der Öffentlichkeit übergeben, eine anschließende kleine Liturgie, gehalten in der Weidenkirche vor den Klostermauern, hält Abt em. Bruno Fromme OCist. Das frische Grün des Frühjahrs wird dieser Feierstunde und ersten öffentlichen Begehung einen besonderen Reiz verleihen.

Im Wald, am Wasser und auf den Wiesen weisen Tafeln mit biblischen Texten auf die Vielfalt der Schöpfung, der Naturkräfte und Naturschätze hin, Informationstafeln erläutern wichtige Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten. Der Weg, idyllisch eingebettet in die Landschaft, führt von der unmittelbar hinter der Klostermauer gelegenen Weidenkirche zu Molitors Mühle und zurück. Der Weg bietet eine gute Verbindung von geologisch-naturkundlicher Erschließung, historischer Erforschung bis hin zur Einbindung in den liturgischen und meditativen Bereich.
<br Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja