Wie Brunnen, deren Quellen nicht versiegen

Wittlich. Sopran und Bariton, dazu Klavier, Oboe, Horn und eine Moderation: Mal was anderes, mag sich da mancher bei der Ankündigung des festlichen Advents- und Weihnachtskonzertes 2010 gedacht haben. Ja, es war etwas anderes. Das Horn von Michael Klink und Alexa Spielmann-Sips, die Oboe von Barbara Görgen-Mahler und Sebastian Langner, begleitet vom nimmermüden Pianisten Heinz Coen, das war „so richtig was fürs Herz“. Und das soll es schließlich sein, wenn man fernab vom Getümmel rumorender Weihnachtsmärkte und von der schnarrenden „Hintergrundmusik“ überfüllter Supermärkte zum 1. Advent in der Synagoge zusammenkommt. Obwohl, wie Moderator Walter Feltes in einer seiner Ansprachen bildlich erzählte, auch Treppengeländer Musik machen können, wenn Kinder darauf spielen, oder der Durchzug im Haus, wenn in allen Räumen ordentlich gelüftet wird: Man braucht nur gespitzte Ohren, und alles gerät zur Musik. Diese hier am vergangenen Wochenende war besonders schön. Sie kam mal heiter, leichtfüßig und tänzelnd, mal ernst und Read more

Mehr Transparenz durch Wiki-Watch

Für mehr Transparenz bei der deutschen Edition von Wikipedia soll jetzt ein neu gestartetes Web-Projekt sorgen: Mit Wiki-Watch (www.wiki-watch.de) lässt sich zum Beispiel auch herausfinden, ob bestimmte Artikel geändert oder wann Teile gelöscht worden sind und wie es um die Qualität der Quellen bestellt ist. Das neue Wiki-Watch-Portal wurde ins Leben gerufen von Medienrechtlern der europäischen Universität Viadrina in Frankfurt/Oder. Die Nutzung von Wiki-Watch.de ist absolut kostenfrei. In einer Suchmaschine ist das gewünschte Stichwort einzugeben, und anschließend zeigt Wiki-Watch.de nicht nur den entsprechenden Wikipedia-Artikel an, sondern ergänzt ihn um statistische Daten wie zum Beispiel die Anzahl der Quellenangaben. Weiterhin gibt das Portal www.wiki-watch.de eine Einschätzung über die Zuverlässigkeit. Schauen Sie sich das Ganze doch einmal live im Internet an.

(Im übrigen empfehlen wir Ihnen den Besuch von www.ep1.de. Das ist eine wunderbare Startseite für Ihren Computer. Hier haben Sie auch Zugang zu den verschiedenen Wikipedia-Angeboten, zu der Google-Search-Maschine, Google News Read more

Musik und Lyrik aus Palästina

Daun. Die Lyrik des palästinensischen Dichters Mahmud Darwisch steht im Mittelpunkt eines literarisch-musikalischen Nachmittags, zu dem das Forum Eine Welt am Sonntag, 05. Dezember, um 15.00 Uhr in das Evangelische Gemeindzentrum Daun einlädt.

Mahmud Darwish wurde 1941 im Dorf al Birwe bei Akko (Palästina) geboren. Nach mehreren Inhaftierungen verließ er Israel und ging 1970 ins Exil. Darwish gilt als einer der herausragenden Dichter der arabischen Welt und als die poetische Stimme des palästinensischen Volkes. Zuletzt lebte er in Amman und Ramallah. Er starb 2008 in Houston/Texas.

Der junge palästinensische Schriftsteller Omar Abu Hamdan, der die Gedichte vorträgt, wird zuvor  in das Leben und das Werk Mahmud Darwischs einführen. Naser Halayqa, Musiklehrer in Trier, wird den Gedichtvortrag auf der Ud, einer arabischen Laute, mit Beispielen traditioneller arabischer Musik und eigenen Kompositionen musikalisch umrahmen. In der Pause werden arabischer Tee und Gebäck gereicht.

Breitband-Initiative Rheinland-Pfalz

Region. Neue Telekommunikationsdienste und Internetanwendungen werden künftig den weiteren Ausbau der Breitbandnetze zu Hochgeschwindigkeitsnetzen notwendig machen. Das war das Fazit der Breitbandkonferenz der heutigen Breitband-Initiative Rheinland-Pfalz in Mainz. Wirtschaftsminister Hendrik Hering unterstrich auf der Konferenz, dass das Ziel der flächendeckenden Breitbandversorgung in Rheinland-Pfalz mit Unterstützung des Landes auf einem guten Weg sei: „In den vergangenen knapp zwei Jahren haben wir rund 12,5 Millionen Euro Fördermittel und Darlehen für Breitbandprojekte in mehr als 250 Ortsgemeinden in Rheinland-Pfalz bewilligt.

Damit sind wir einer flächendeckenden Breitbanderschließung schon ein sehr großes Stück näher gekommen.“ Das Land habe sich zum Ziel gesetzt, bis 2012 eine flächendeckende Breitbanderschließung zu erreichen. Die Aktivitäten der Mobilfunkwirtschaft beim Ausbau der neuen Mobilfunktechnik LTE, die Fortsetzung des bestehenden Breitbandförderprogramms sowie der Einsatz neuer satellitengestützter Angebote würden die verbleibenden „weißen Flecken“ in der Breitbandversorgung in absehbarer Zeit schließen, so der Wirtschaftsminister.

Allerdings gehen die Anforderungen an den breitbandigen Read more

TMGler in Chaville

Daun. 23 Schülerinnen und Schüler aus den 7. und 8. Klassen des Dauner Thomas–Morus–Gymnasiums waren für eine Woche zu Gast in ihrer französischen Partnerschule in Chaville, dem Collège Jean Moulin. Der Aufenthalt in den Gastfamilien sowie das Kennenlernen des französischen Schulsystems bildeten auch diesmal wieder die Schwerpunkte des Schüleraustauschs. Daneben standen aber auch verschiedene Besichtigungen im Großraum Paris auf dem Programm.

Die TMG–Schüler besuchten unter anderem den Eiffelturm, die Kathedrale Notre Dame, das Hochhausviertel La Défense, die Kunstmuseen Musée d’Orsay und Louvre sowie das Schloss von Versailles. Im Mai 2011 werden die französischen Partnerschüler in der Eifel zu Gast sein.
 

Parkgebühren der Stadt Daun im Jahre 2009

Daun. Die Stadt Daun hat im Jahre 2009 insgesamt 110‘077 Euro an Parkgebühren eingenommen. Das ist eine Erhöhung gegenüber 2008 von 0,9 Prozent. Der Parkplatz am Dauner Marktplatz brachte 17‘627 Euro ein. Das ist ein Minus von 5,5 Prozent gegenüber dem Jahre 2008. Die Parkplätze an der Burgfriedstraße und Rosenbergstraße brachten nur 1‘062 Euro ein, und das entspricht einem Minus von 36,2 Prozent gegenüber 2008. Das Dauner Parkdeck, bekanntlich für etwa 1,3 Millionen Euro erbaut und im Jahre 2005 fertiggestellt, brachte jetzt nur noch 7‘821 Euro ein; im Jahre 2008 waren es noch 11‘723 Euro, also gab es im Jahre 2009 ein sattes Minus von 33,3 Prozent. Die Parkplätze am Waldenbungert brachten 2009 Einnahmen von 5‘022 Euro, das entspricht einem Minus gegenüber dem Vorjahr von 10,7 Prozent. Die Parkplätze an der AOK brachten 6‘823 Euro ein, dies ist ein Minus gegenüber 2008 von 6,5 Prozent. Die Parkplätze an der Wirichstraße Read more

Gerolstein gewinnt 1. Preis im bundesweiten Schulwettbewerb von buecher.de

Gerolstein. Auf der Burg Lissingen wurde in der vergangenen Woche ein Scheck von 2.500 Euro übergeben. Die 10b ist der stolze Gewinner des bundesweiten Schüler-Wettbewerbs „die buch-checker“ von buecher.de. Fast 400 Schulklassen hatten sich am Wettbewerb beteiligt. Unter den Bestplazierten waren auch Schulklassen aus Mecklenburg-Vorpommern, Bayern, Thüringen und Hessen.
 
Seit April waren „die buch-checker“ beim Online-Shop buecher.de los. Bei dem bundesweiten Schülerwettbewerb entschieden Schülerinnen und Schüler, ob ein Buch lesenswert ist oder nicht. Dabei kamen sie mit jeder Rezension dem Gewinn näher. Die Klasse mit den meisten gut geschriebenen Bewertungen hat gewonnen. Schirmherr und Jurymitglied des Wettbewerbs war der Bestsellerautor Wolfgang Hohlbein. Die Lesefreude bei jungen Menschen zu unterstützen, findet auch der bekannte deutsche Fantasy-Autor Wolfgang Hohlbein eine wichtige Mission.
 
Mitgemacht haben fast 400 Schulklassen, die gemeinsam über 20.000 Buchbewertungen abgegeben haben. Die Mehrzahl der Lieblingsbücher waren aus dem Bereich Fantasy, Vampire & Co. Read more

Start des Nahwärmenetzes Üxheim

Üxheim. Mit dem ersten Schnee des Jahres konnte in Üxheim das Nahwärmenetz offiziell in Betrieb gehen. Ab diesem Herbst erfolgt die Wärmeversorgung der Grundschule Üxheim, der Kindertagesstätte und der Turnhalle mit Bürgerheim nunmehr durch eine Holzhackschnitzelheizung, berichtete Bürgermeisterin Heike Bohn. Bei allen drei Schul- und Kindergartenzentren in der Verbandsgemeinde Hillesheim ist nun die Umstellung von fossiler Energie auf nachhaltige CO2-neutrale Energie erfolgt.

In Üxheim wurden die drei vorhandenen alten Ölkesselanlagen durch eine zentrale Holzhackschnitzelkesselanlage ersetzt. Diese ist in einem  Kesselhaus mit integriertem Hackschnitzelbunker installiert. Die Anlage hat eine Leistung von ca. 200 kW und verbraucht etwa 420 m³ Hackschnitzel pro Jahr, die den bisherigen Heizölbedarf von etwa 35.000 Litern ersetzen und ca. 70 to CO2-Emissionen sowie ca. 14.000,00 Euro jährlich einsparen. Die Glasbausteinfassade der Turnhalle soll im Frühjahr 2011 noch durch eine hoch wärmegedämmte Lichtfassade ersetzt werden.

Alle Maßnahmen zusammen werden etwa 560.000 Euro kosten, wozu aus dem Read more

Lob an Verkehrsteilnehmer

Region. Pünktlich zum einsetzenden Schneefall führten Beamte der Polizei Cochem am 26.11.2010 Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt „Wintergefahren im Straßenverkehr“ durch. Kontrolliert wurde an verschiedenen Stellen entlang der B 259 zwischen Faid  und Ulmen. Bei den Kontrollen konnte erfreulicherweise festgestellt werden, dass die Verkehrsteilnehmer ihre Fahrzeuge auf die winterlichen Straßenverhältnisse vorbereitet hatten. Insbesondere die Bereifung der Fahrzeuge musste in keinem Fall beanstandet werden. Gegen zwei Autofahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, da sie im Überholverbot überholt  hatten;  wenige Verkehrsteilnehmer hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt und wurden verwarnt.

Sparkassenpräsident und Finanzminister kritisieren Bundesregierung

Region. Als „höchst bedauerlich“ und für den Mittelstand schädlich bezeichneten Sparkassenpräsident Hans Otto Streuber und der rheinland-pfälzische Finanzminister Carsten Kühl in einer gemeinsamen Erklärung die Entscheidung der konservativ-liberalen Bundesregierung, Sparkassen nicht aus dem Anwendungsbereich der Bankenabgabe herauszunehmen.

Das Land Rheinland-Pfalz hatte sich bei den Beratungen des Bundesrates für die Interessen der Länder eingesetzt. So sollten neben den für die Länder wichtigen Bürgschafts- und Förderbanken auch die Volks- und Raiffeisenbanken sowie die Sparkassen von einer Bankenabgabe verschont werden. Letztere seien über ihre Trägerhaftung bereits heute schon ausreichend abgesichert, so Kühl. „Mit dieser Entscheidung werden diejenigen bestraft, die weder Treiber noch Auslöser der Finanzkrise waren. Mit ihrem Geschäftsmodell, Kundengelder in der Region einzusammeln und dieses dann in Form von Krediten an Unternehmen und Handwerker vor Ort zu verleihen, stabilisieren die rheinland-pfälzischen Sparkassen die Wirtschaft. Dafür einen Risikozuschlag in Form einer Bankenabgabe zu verlangen ist nicht zu rechtfertigen“, sagte Streuber.

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hatte am Read more

Geschwister-Scholl-Gymnasium – Neuwahlen des Fördervereins

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des „Vereins der Freunde, Förderer und Ehemaligen“  des GSG wurden die vielfältigen Aktivitäten des Vereins vorgestellt und der Vorstand nach Lage der Kassenprüfung entlastet. Der bisherige Vorsitzende Prof. Dr. Kremer stellte sich aus beruflichen Gründen nicht wieder zur Wahl. Der Schulleiter Klaus Weber überreichte dem ausscheidenden Vorsitzenden ein Präsent und bedankte sich für dessen besonderes Engagement, das zur Profilbildung des Geschwister-Scholl-Gymnasiums beigetragen habe.
   
Zum neuen Vorsitzenden wurde Andreas Mayer gewählt, zu seinem Stellvertreter  Guido Grommes;  Klaus-Peter Gärtner wurde als Kassenwart bestätigt. Der Schulleiter beglückwünschte den neuen Vorstand zur Wahl und brachte seine Freude auf eine gute Zusammenarbeit zum Ausdruck. Er betonte auch in diesem Zusammenhang, dass angesichts tiefgreifender gesellschaftlicher Veränderungen dem Förderverein eine immer größer werdende Bedeutung und Verantwortung für das Geschwister-Scholl-Gymnasium zukommen werde.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja