Haben die Genossen gemauschelt?

Die Firma Reichle in Gerolstein hat sich in einem Schreiben an den 1. Beigeordneten Lux und später auch noch beim Verbandsbürgermeister Pauly  darüber beschwert, dass sie bei der Vergabe eines Auftrages unrechtmäßig benachteiligt wurde.

Was war geschehen?

Das Landesamt für Mobilität (früher Straßenbauamt) hat im Zuge der Baumaßnahme der Landesstraße „Raderstraße“ in Gerolstein, für die das Land Kostenträger ist, auch die Gehwege ausgeschrieben und an eine Fachfirma aus dem Vulkaneifelkreis vergeben. Für den Belag der Gehwege hat das Landesamt das Pflaster der Firma Reichle aus Gerolstein empfohlen oder ein gleichwertiges. Für die Beschaffung des Pflasters war die Stadt als Kostenträger der Gehwege zuständig. Der Bauausschuss ist zunächst nach Prüm gereist und hat das dort vor dem ehemaligen Bahnhof verlegte Reichle-Pflaster in Augenschein genommen und sich spontan dafür entschieden. Es sollte nur noch die Farbe in einer späteren Bemusterung festgelegt werden. Zu dieser Bemusterung wurde dann aber nicht form- und fristgerecht Read more

Gewinn – was sonst!

Bonn. Gewinn ist nicht alles, aber ohne Gewinn ist alles nichts. In diesem Punkt waren sich sowohl Redner als auch Teilnehmer der Konferenz ‚Gewinn – was sonst?!‘ einig. Über 600 Teilnehmer verfolgten die Jubiläumskonferenz in Frankfurt am Main, zu der die globale Strategieberatung Simon-Kucher & Partners zum 25jährigen Firmenjubiläum eingeladen hatte. Mit den Vorträgen zu ‚Gewinn‘ aus Sicht der Wissenschaft, der Industrie und der Banken eröffneten Jürgen Hambrecht von BASF und Jürgen Fitschen von der Deutschen Bank AG gemeinsam mit Simon-Kucher Unternehmensgründer Hermann Simon die Veranstaltung.

In den folgenden Paneldiskussionen setzten sich die Teilnehmer über umstrittene Themen wie Gewinnmaximierung, Shareholder Value und Ethik des Gewinns auseinander. Kernergebnisse: 1. Gewinnziele sollten immer langfristig orientiert sein. 2. Nicht Gewinnmaximierung, sondern Gewinn-optimierung ist das angemessene Ziel. 3. Wachstum ohne Gewinn ist tödlich.

Der Preis ist der effektivste Gewinntreiber

Georg Tacke, CEO von Simon-Kucher, begann die Konferenz mit einem kurzen Rückblick auf die Read more

Renault spendet Schulungs-fahrzeug für die Berufsbildende Schule in Gerolstein Erfolgreich gründen im Grünen!

Das Renault Autohaus Schäfer in Daun übergab in einer kleinen Feierstunde am 09. September 2010 ein neues Schulungsfahrzeug an die KFZ-Abteilung der Berufsbildenden Schule in Gerolstein.

Gerade in der Fahrzeugtechnik schreitet die Entwicklung unaufhaltsam und rasant voran. Umso erfreulicher ist es für eine Berufsschule, in den Dualen Partnern stets Unterstützung zu finden, um die Ausbildung zukünftiger Kraftfahrzeugmechatroniker auch schulisch auf dem neusten Stand halten zu können. In Beisein von zahlreichen Auszubildenden der Berufsbildenden Schule Gerolstein, den Fachlehrern sowie Andreas Conrad von der Renault Deutschland AG übergab Familie Schäfer vom Autohaus Renault Schäfer in Daun das neue Schulungsfahrzeug an Schulleiter Heinz Brauns. Für den Landkreis Vulkaneifel als Schulträger bedankte sich Landrat Heinz Onnertz ganz herzlich beim Autohaus Schäfer und bei der Firma Renault für ihr Engagement und die großzügige Spende, die dem Berufsnachwuchs praktische Einsatzmöglichkeiten im Unterricht bietet.

Bei dem übergebenen Fahrzeug handelt es sich um einen Renault Koleos Read more

Landrat Manfred Schnur übernimmt Schirmherrschaft für Multiple Sklerose (MS) Selbsthilfegruppe Cochem-Zell

„Unterm Schirm des Landkreises“, begrüßte Landrat Manfred Schnur die Mitglieder der Multiple Sklerose Selbsthilfegruppe Cochem-Zell bei einem Treffen in der Kreisverwaltung. Landrat Manfred Schnur hatte kürzlich die Schirmherrschaft für die Gruppe übernommen. „Vielen Dank für die Ehre Schirmherr Ihrer Gruppe sein zu dürfen“, so Landrat Manfred Schnur.

Er werde immer ein offenes Ohr für die Probleme der Gruppe haben und sie im Rahmen seiner Möglichkeiten unterstützen.

Auch die Mitglieder waren sehr dankbar, dass der Landrat die Schirmherrschaft übernommen hat. „Damit wird die Wichtigkeit solcher Selbsthilfegruppen für die Betroffenen, aber auch die Familien und Angehörigen herausgestellt,“ so Hugo Arenz, Mitglied der Selbsthilfegruppe.

Die Selbsthilfegruppe bekommt eine andere Bedeutung in der Öffentlichkeit“, bestärkte Marlies Wanninger von der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Rheinland-Pfalz e. V.. Die Gruppe sei sehr beständig, sehr rührig und sehr aktiv. Jeder fühle sich sehr wohl in der Gruppe. Es werde nicht Read more

Gerolsteiner setzt wieder mehr auf Glasflaschen

Gerolstein. Der Gerolsteiner Brunnen hat am Montag, 13.09.2010 eine neue Glas-Mehrweg-Abfüllanlage am Unternehmenssitz Gerolstein in Betrieb genommen. Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hendrik Hering gab in Gerolstein das Startsignal für die offizielle Inbetriebnahme.  Pro Stunde können insgesamt 56.000 Flaschen gefüllt werden. Das bedeutet eine Verdoppelung der Leistung zur Vorgänger-Anlage, sagte Geschäftsführer Axel Dahm. Es handele sich um eine der weltweit modernsten Abfüllanlage für Glas-Mehrweg, deren Kosten bei rund 20 Millionen Euro liegen soll.

Mit der neuen Abfüllanlage und verbrauchergerechten Gebinden setzt Gerolsteiner neue Zeichen für Glas-Mehrweg als Verpackungsalternative neben PET. Auf der Anlage werden ab sofort sowohl die im Juli eingeführte neue Gerolsteiner 1,0-Liter-Glas-Mehrwegflasche als auch die verschiedenen Größen (0,25 Liter, 0,5 Liter, 0,75 Liter und 1,0 Liter) des Gerolsteiner Gastronomiegebindes abgefüllt.

Die Einführung neuer Mehrwegflaschen aus Glas sei auch aus Umweltgesichtspunkten ein wichtiges Zeichen. Die Flaschen werden mehrfach eingesetzt und beanspruchen dadurch weniger Energie und Rohstoffe. Weil die mit der Verpackungsverordnung Read more

Gemeinsam schaffen wir es – Leistungsspange für Jugendfeuerwehr

In den vergangenen Monaten übten die Jugendlichen von der Jugendfeuerwehr Retterath, Kelberg sowie Bongard/Bodenbach ganz intensiv. Die Anstrengungen haben sich gelohnt, denn am Sonntag, 05.09.10 konnten alle 5 Aufgaben bewältigt werden. Alle Gruppenmitglieder nahmen an einem 1500 m Lauf, am Kugelstoßen sowie am Schnellkuppeln von 8 Druckschläuchen teil. Der Löschangriff auf eine gedachte Brandstelle klappte wie am Schnürchen und auf die Fragen nach Allgemeinwissen sowie Feuerwehrtechnik wussten die Jugendlichen die richtige Antwort.

Nur weil sich die 3 Jugendfeuerwehren aus der Verbandsgemeinde Kelberg zusammen taten, konnte diese große Herausforderung gemeistert werden. – Übrigens die einzige Gruppe auf Kreisebene!

Hervorzuheben ist das uneigennützige Engagement der  Jüngsten der Gruppe, Annika (12 Jahre). Obwohl sie selbst die Leistungsspange erst verliehen bekommen kann, wenn sie 15 Jahre alt ist, unterstützte sie die Gruppe tatkräftig als Gruppenführerin. Ein ganz besonderer Dank gilt den Betreuern Christoph Felling (FFW Retterath), Willi Krämer (FFW Bongard) sowie Arno Read more

Radfahrausbildung auf neuem Verkehrsübungsplatz

Nach sehr viel Mühen und Umständen in den letzten Jahren bei der Durchführung der Radfahrausbildung der Cochemer Grundschüler  durch die Jugendverkehrsschule der Polizei Cochem, erstellte die Stadt Cochem auf eigene Kosten ein neues Verkehrsübungsgelände auf dem Großraumparkplatz hinter dem Bahnhof.

Damit dies so umgesetzt und auf dem neuen Verkehrsübungsplatz Straßen, Kreuzungen und Einmündungen eingezeichnet werden konnten, mussten etliche Parkplätze entfernt werden. Dieses war jedoch für die Mitarbeiter der Stadt und Bürgermeister Herbert Hilken keine Frage.

Hier stand eine gute und sichere Radfahrausbildung absolut im Vordergrund. In den letzten Tagen wurde nun erstmals das neue Übungsgelände durch die Klassen 4 der Grundschule Cochem getestet und eine erfolgreiche Radfahrprüfung abgelegt.

Heizölpreis auf moderatem Niveau: Bevorratung nicht bis zum Winter aufschieben

Auch eine sparsame Heizung kommt nicht ganz ohne Öl aus. So wird, spätestens wenn der Urlaub vorüber ist oder die Schule beginnt, manchem der rund 500.000 Ölheizungsbesitzer  bewusst, dass ein Großteil der Vorräte aufgebraucht ist. „Durch den langen, kalten Winter war der Verbrauch etwa 20 Prozent höher als normal. Damit ist bei vielen wieder Platz im Tank“, stellt Rudolf Bellersheim, Vorstandsvorsitzender des VEH – Verband für Energiehandel Südwest-Mitte e.V., fest. Dabei wäre der Zeitpunkt, sich mit Heizöl einzudecken, gerade günstig.

Preisentwicklung: moderat bis leicht steigend

Aktuell kostet der Liter Heizöl EL in Superqualität bei einer Liefermenge von 3.000 Litern knapp 70 Cent. Noch Anfang Mai lag der Preis ca. 5 Cent höher. Das ist deutlich niedriger als noch im Sommer 2008, als Preisspitzen von bis zu einem Euro pro Liter erreicht wurden. Ganz anders dann die Situation im Krisenjahr 2009: Nicht zuletzt wegen der schwachen Konjunktur kostete der Liter Heizöl im Read more

Ulmener Schützen feierten kräftig

Ulmen. Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Ulmener Pfarrkirche, der von Präses und Dechant Walter Fuß zelebriert wurde, begannen die Feierlichkeiten aus Anlass des Schützenfestes der St. Matthias-Schützenbruderschaft Ulmen. Unmittelbar nach dem Gottesdienst legte eine Ehrenformation im Beisein ihres Präses und mit der musikalischen Umrahmung des Spielmannszuges „Blau-Weiß“ Ulmen einen Kranz zu Ehren der verstorbenen Schützinnen und Schützen an der Gnadenkapelle unterhalb der Ulmener Pfarrkirche nieder.

Am frühen Nachmittag ging das offizielle Programm vor der Schützenhalle weiter. Die Ulmener St. Matthias-Schützen verzichteten in diesem Jahr auf die Durchführung eines Schützenumzuges, da das Interesse, sich diesen Umzug anzusehen, bei der Ulmener Bevölkerung in den vergangenen Jahren leider immer mehr abgenommen hatte. So nahmen die teilnehmenden Gastbruderschaften aus Hambuch, Binningen, Brachtendorf, Gevenich, Kelberg und Höchstberg vor der Schützenhalle eine Ehrenformation ein und wurden vom Ulmener Schützenkönig Bernd Schaaf begrüßt, der auch die Ehrenformation mit den Jugendmajestäten abschritt.

Anschließend begrüßte Brudermeister Read more

Bilstein & Siekermann erweitert den Maschinenpark

Hillesheim. Maschinen vom Typ FORMAX PLUS für große Teile (Large FORMAX) sind besonders gut für das Umformen komplexer Teile geeignet, die äußerst enge Toleranzen erfordern. Die bewährten Eigenschaften der FXP-Baureihe, beispielsweise der PMP-Transport und die spielfreie Pressschlittenführung ermöglichen die endformnahe Umformung auf Maschinen vom Typ FORMAX PLUS für große Teile. Diese großen Kaltumformer stellen einen absoluten Durchbruch in den Bereichen automatisierte Maschineneinstellung, Umrüsten und Prozessüberwachung dar. Der Umrüstvorgang kann mit Hilfe eines Drucktasters von einem einzelnen Bediener gesteuert und in nur 30 Minuten durchgeführt werden. Maschinen vom Typ FXP für kurze Teile verfügen über größere Presskraft und sind dank des PMP-Transportsystems in der Lage kurze Teile zu fertigen, die noch vor Kurzem als unformbar galten.

Mit der erweiterten Kapazität durch diese Maschinen für mittlere und lange Teile übernimmt FORMAX PLUS für große Teile die Produktion schwierig zu transportierender und zu formender Teile mit hoher Presskraft. Dank der speziellen Einrichtungen Read more

Förderverein der Kindertagesstätte Bengel e.V.

Am Sonntag, dem 17. Oktober 2010, findet in der Turnhalle in Bengel wieder die Kinder-, Erwachsenenkleider- und Spielzeugbörse statt. Von 14.00 bis 16.00 Uhr werden gut erhaltene Herbst- und Winterkleidung für Kinder und Erwachsene, Karnevalskostüme, Spielsachen, Kinderwagen, Bücher, Autositze und vieles mehr angeboten.

Die Tischvergabe erfolgt ab sofort unter folgenden Telefonnummern:
Sabine Reif – 06532/951473,
Nicole Klemens – 06532/953190.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja