Mosel-Qualitätsbetriebe werden beim 5. Mo¬selkongress geehrt – Zwei Betriebe aus dem Landkreis Cochem-Zell mit dabei Diesjähriger Themenschwerpunkt: Architektur für Wein und Gastlichkeit

Cochem-Zell. Im stilvollen Ambiente der Orangerie Nells Park wurde in der vergangenen Woche im Rahmen des 5. Moselkongresses die Auszeichnung „Zertifizierte Qualität – Initiative Mosel“ an dreizehn Qualitätsbetriebe der Mosel verlie¬hen. Die Geehrten, darunter sechs Weingüter, sechs Hotels sowie ein Gastronomiebetrieb, konnten in den vergangenen Monaten die Fachjury der Regionalinitiative Mosel davon über¬zeugen, dass sie die strengen Anforderungen sowohl an die Produktqualität als auch an die Servicequalität erfüllen und es darüber hinaus verstehen, eine Brücke zwischen den drei wich¬tigen Säulen Wein, Kultur und Tourismus zu bauen. Zwei der geehrten Betriebe kommen aus dem Landkreis Cochem-Zell. Das Hotel Villa Hausmann aus Ellenz und das Weingut Otto Görgen aus Briedern. „Mit diesem kompromisslosen Qualitätsanspruch sind sie Leuchttürme und Vorbilder des Weintourismus im Moselland“, so Landrat Man¬fred Schnur, stellvertretenden Vorsitzender der Regionalinitia¬tive Mosel.

Welche herausragende Bedeutung dieser wachsende Wirt¬schaftszweig für das Land Rheinland-Pfalz und damit auch für dessen Bewohner hat, betonte Prof. Dr. Read more

Vom Schulsieger 2010 zum Kreissieger 2011 Simon Mays große Vorlese-Erfolge

Fünf Teilnehmer, ein Sieger: Simon May aus der der Klasse 6a gewann den Vorlesewettbewerb 2010  am St. Matthias-Gymnasium. Und wurde wenige Wochen später auch noch Kreissieger und nahm am Bezirksentschied in Trier teil. Aber immer der Reihe nach.

Simon May, Nathalie Jakobs, Benjamin Eich, Carla Seibert und Elisabeth Mergen: diese Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen nahmen Anfang Dezember 2010 am Vorlesewettbewerb  der Klassensieger teil. Da hieß es, möglichst fehlerfrei, sinnbetont und lebendig einen fremden Text zu lesen und sodann aus einem selbstgewählten Buch. Als Zuhörer waren in der Aula alle fünften und sechsten Klassen anwesend. Mit Spruchbändern und anfeuerndem Klatschen stärkten sie den Vorlesekandidaten den Rücken. Und die präsentierten stolz ihre Bücher.

Mal Detektivgeschichten für clevere Mädchen („Die drei Ausrufezeichen“), mal ein Mädchenbuch um ein altes Haus, das ein dunkles Geheimnis bewahrt. Oder Paul Maars Jugendbuchklassiker zur Macht der Fantasie „Lippels Traum“. Aus dem las Simon May aus Read more

Karate Dojo Vulkaneifel e.V. erzielt gute Ergebnisse beim Westerwald-Cup

Daun. Auch beim 5.Internationalen Westerwald-Cup in Puderbach konnte unsere Wettkampfgruppe in einem Teilnehmerfeld von über 600 Startern aus Deutschland, Luxemburg, Belgien, den Niederlanden, England und der Ukraine ihre Leistungen unter Beweis stellen.

Mit 3 silbernen und einer Bronze-Medaillen kann auch dieses Turnier wieder als Erfolg für die Dauner Karateka gewertet werden.

In der Kategorie Kata Einzel glänzte Eric Thullen mit sehr guten Leistungen und unterlag lediglich im Finale dem Bundeskadermitglied Philipp Nathem aus Trier.
Auch Teamkollege Marvin Koch traf bereits in der Vorrunde auf den Trierer und musste sich geschlagen geben, jedoch bewies der Kelberger in der folgenden Trostrunde den richtigen Kampfgeist und sicherte sich dann noch den 3.Platz.
Bei den Mädchen U12 überraschte die 11-jährige Sarah Koch ebenfalls in der Disziplin Kata; nach einem 3:0 Sieg in der Vorrunde, profitierte die im Poolfinale vom Fehler der starken Konkurrentin aus Luxemburg und zog somit ins Finale ein. Dort Read more

Busschule an der RS+ Vulkaneifel

Lutzerath. Am 23.3.2011 besuchte Herr Behrens von der Polizeiinspektion Cochem die Realschule plus Vulkaneifel in Lutzerath, um gemeinsam mit den Schüler/innen richtiges Verhalten im Bus zu erarbeiten.

Herr Behrens gab den Schüler/innen wertvolle Tipps, damit der Hin- und Rückweg zur Schule für die Schüler/innen ein angenehmes Unterfangen sind. Auf spielerische Art und Weise wurden Ein- und Aussteigen in den Bus geprobt.

Nach den Sommerferien findet an der Realschule+ die Ausbildung zu Busbegleitern in den 7. und 8. Klassen statt. Zwei bis drei Busbegleiter pro Bus haben die Aufgabe, den Busfahrer und das Aufsichtspersonal an der Bushaltestelle, beim Ein- und Ausstieg und während der Fahrt zu unterstützen.

 

Der Ausflugstipp: Ostern ins Eifelmuseum!

Mayen. Die Osterfeiertage stehen vor der Tür – und gerade wenn das Wetter etwas trüb scheint, stellt sich für Familien oft die Fragen: Wie nutzen wir die freien Tage? Hier der Tipp der Stadtverwaltung Mayen: Das Eifelmuseum mit dem Deutschen Schieferbergwerk ist über Ostern – von Karfreitag und bis Ostermontag jeweils von 10 bis 17 Uhr – geöffnet.

Wer also einen Ausflug plant, der sollte auf einen Besuch im Eifelmuseum in keinem Fall verzichten. Hier wird Geschichte in ansprechender Form präsentiert: Ein Museum mit Erlebnischarakter, das Langeweile gar nicht erst aufkommen lässt.
Und bei schönem Wetter gibt es natürlich auch noch die beiden Vulkanpark-Station Grubenfeld und Katzenberg zu entdecken. Also: Langeweile an Ostern – das muss nicht sein! Mayen bietet tolle Ausflugsziele, die zu erkunden sich wirklich lohnt.
 

Mit allen Sinnen genießen: „Wein in Fashion“ bietet Gaumen- und Augenschmaus am 14. und 15. Mai in Pommern

Pommern. Ein erstklassiger Wein, die neuesten Modetrends, hochwertige Kunst, kulinarische Highlights, angesag-te Schmuck-Ideen sowie aktuelle Frisuren: Diesen Genuss-Sechsklang präsentieren die Weinmanufaktur Schnei-ders und Bianka´s Haarzauber aus Pommern. Am 14. und 15. Mai wird bei „Wein in Fashion“ im Innenhof der Weinmanufaktur alles geboten, was Freude macht und Anregungen schafft.

Bianka setzt mit ihrem Team seit Jahren Maßstäbe für moderne Frisuren. „Bianka´s Haarzauber“ gilt als einer der angesagtesten Salons entlang der Terrassenmosel. Die engagierte Powerfrau kann bereits auf viele Modeschauen vor großem Publikum verweisen, bei denen sie zusätzlich als Visagistin Top-Stylings geboten hat. Die Weinmanu-faktur Schneiders ist ebenfalls ein innovatives Unternehmen, das immer wieder mit neuen Ideen wahrgenommen wird.

Nicht nur für die Models sondern auch gleich für die Gäste wird der rote Teppich ausgerollt: Mit einem spritzigen Glas Winzersekt zur Begrüßung geht es in die attraktive Event-Location des Weingutes. Bianka´s Haarzauber prä-sentiert zusammen mit zwei Modeboutiquen aus Mayen Read more

Rheinland-Pfalz: einfach einmalig Die Eröffnung ist nah!

Koblenz. Die Tage sind gezählt: Am kommenden Freitag, den 15. April wird die erste Bundesgartenschau in Rheinland-Pfalz eröffnet. Im Mittelpunkt der Arbeit des Buga Büros Rheinland-Pfalz stand und steht die Aufgabe, das Land Rheinland-Pfalz als Gastgeber der BUGA 2011 zu präsentieren. Im Schwerpunkt geschieht dies im Rheinland-Pfalz-Haus in der sanierten und erstmals der Öffentlichkeit zugänglichen „Lange Linie“ und auf der Rheinland-Pfalz-Bühne.

Als „offenes Fenster ins Land“ versteht sich die Rheinland-Pfalz-Bühne. In der Eröffnungswoche erwartet die Bundesgartenschau-Besucher dort ein abwechslungsreiches Programm: Musikalisch reicht das Spektrum vom 15. bis zum 21. April von der Trashdrumming Group der Albert-Schweitzer-Realschule in Koblenz, dem Saxophonquartett ZUVIERT über die Band Netnar Tsinim, das Duo café noir, die Altstadtpänz, die Big Band der Musikschule des Eifelkreises und die Chorgemeinschaft Kenn bis zum Blasorchester der Stadt Adenau, dem Chor der Heime Scheuern, der Oscar Jazzig Swingband und der Koblenzer Band Attic Jam.
Kabarettist Thomas C. Breuer und das Read more

50 Männer, Frauen und Jugendliche bei der ersten Anti-Atom-Mahnwache in Adenau

Adenau. „Fukushima ist überall“ – unter diesem Motto stand die erste Anti-Atom-Mahnwache am gestrigen Montag in Adenau. 50 Frauen, Männer und Jugendliche folgten dem Aufruf der örtlichen Organisatoren der bundesweiten Initiative ausgestrahlt.de und versammelten sich auf dem Markplatz. Nach einer Begrüßung durch Johannes Fuhrmann aus Lind, den Vorsitzenden der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Verbandsgemeinderat Altenahr, gedachten die Teilnehmer in einer Schweigeminute der Opfer der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima. Jugendliche hatten für die Veranstaltung Handzettel, Infos zum Stromsparen und einen Aufsteller mit Informationen zu regenerativen Energien vorbereitet. Weitere Mahnwachen sind für die Montage 4. April, 2. Mai und 1. Juni auf dem Adenauer Marktplatz geplant. Die Teilnehmer werden gebeten, tropffreie Kerzen mitzubringen.
Weitere Infos bei Johannes Fuhrmann, E-Mail fuhrmann-lind@t-online.de.
 

Kleine Bühne ganz groß!

Mayen. Die Kleine Bühne im Hof des Alten Arresthauses ist längst kein Geheimtipp mehr. Kenner wissen es: Auch die Kleine Bühne bietet großes Theater! Die Aufführungen sind inzwischen genauso begehrt, wie die Aufführungen auf der großen Burghofbühne.

In diesem Jahr steht die Kleine Bühne unter dem Motto „Shakespeare – all you can see“. Es wird ein Best of Shakespeare geben von und mit dem Freiburger Schauspieler Bernd Lafrenz.

Stücke wie „Hamlet“, „Romeo und Julia“, Macbeth“ oder „Ein Sommernachtstraum“ sind nur einige der Werke Shakespeares, die der Freiburger Schauspieler auf der Kleinen Bühne im Hof des Alten Arresthauses inszenieren wird.

Dynamisch, schwungvoll und mit viel Gefühl bewältigt Bernd Lafrenz Shakespeares große Dramen und Komödien auf der Bühne und pointiert im Alleingang. Seine furiosen Shakespeare Interpretationen zählen zu den Höhepunkten der europäischen Festivalszene.

Wie tragisch das Original auch sein mag – wenn Bernd Lafrenz auftritt, kann das Publikum sicher sein, dass die Komik Read more

„Risiko raus!“

Das Fahrrad ist ein beliebtes Fortbewegungsmittel für Kinder und Jugendliche. Doch Fahrräder sind nicht ganz preiswert. Deshalb greifen Eltern gerne auf gebrauchte Räder zurück – dabei dürfen sie aber die Sicherheit nicht aus dem Auge lassen. Die Unfallkasse rät, beim Secondhand-Kauf von Fahrrädern vor allem bei der Beleuchtung, bei den Bremsen und den Reifen genau hinzusehen. Auch ist darauf zu achten, dass das Zweirad frei von Rost und hervorstehenden Muttern und Schrauben ist.

Fahrrad selbst checken

Im zweiten Jahr der Kampagne „Risiko raus!“ startet die Unfallkasse Rheinland-Pfalz pünktlich zum Frühjahr wieder das Angebot für Schulen „Check my Fahrrad“. Ziel ist, die Sicherheit bei der Fahrt mit dem Rad zu erhöhen. Beschäftigte der Unfallkasse besuchen Schulen in Rheinland-Pfalz und bilden an einem Vormittag Schülerinnen und Schüler zu „Fahrradcheckern“ aus. Am Projekttag lernen sie zudem das „Kleine Einmaleins der Fahrradreparatur“, um kleinere Pannen und Schäden selbst zu beheben. Informationen Read more

Zwölfmal Selbsthilfe, konzentriert in Mechernich

Mechernich. Um die 300 Menschen, davon die Hälfte „Zielpublikum“, die zu den Vorträgen und an die zahlreichen Infostände kamen, hatte der „Mechernicher Gesundheitstag“ heute zu verzeichnen.

Veranstalter war einmal mehr die Arbeiterwohlfahrt um ihren Vorsitzenden Dr. Peter Schweikert. Die Schirmherrschaft hatte Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick übernommen.

Der 49jährige Chef von Rat und Verwaltung sagte in seiner Eröffnungsansprache, in einer Zeit teurer, kontingentierter und insgesamt auch kriselnder Krankheitsversorgung komme der Gesundheitsvorsorge eine wachsende Bedeutung zu.

Den sich selbst beim Gesundheitstag im Ärzte- und Apothekenhaus am Kreiskrankenhaus Mechernich an Infoständen vor- und darstellenden zwölf Selbsthilfegruppen aus dem Stadtgebiet Mechernich und darüber hinaus schrieb Schick eine ebenso große und in Zukunft noch wachsende Bedeutung zu: „In Ihren Reihen gibt es Verständnis, Rat und Hilfe für Menschen, die mit vergleichbaren Gesundheitsproblemen und Lösungen zu kämpfen und zu leben haben.“
In den Selbsthilfegruppen (Psoriasis, „Alzheimer Krankheit“, „Aphasie – erworbene Sprachstörung“, Diabetes, „Fibromyalgie“, Huntington-Hilfe, Krebshilfe, Parkinson, Schwerhörigen- und Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja