Autobahnkirche St. Paul findet viel Zuspruch

Wittlich. Neben den regelmäßigen Gottesdiensten am Sonntag um 10.30 h und 19 h ist die Autobahnkirche St. Paul im Winterhalbjahr täglich in der Zeit von 9.00 bis 18.00 Uhr für jedermann offen. In den nächsten Tagen wird dort ein neuer Schriftenstand mit sehr interessanten und wissenswerten Schriften bereitstehen, die den Besucher anregen, inspirieren oder auch nur begleiten sollen. In den wenigen Wochen seit Bestehen der Autobahnkirche konnte man feststellen, dass dieses Gotteshaus täglich regelmäßig besucht wird. Das ist ein gutes Zeichen und für den Förderverein Ansporn genug, diese gute Sache weiter zu entwickeln. Am 09. Oktober 2010 findet um 16.00 Uhr eine Autosegnung mit Wortgottesdienst in St. Paul statt. Nähere Einzelheiten werden in der Presse bekannt geben. Im Advent (29.11., 06.12., 13.12. und 20.12.2010) wird jeweils montags um 19.30 Uhr eine Meditation angeboten.

Stammtisch der Weinbruderschaft besucht Weinbaupräsident Rolf Haxel in Cochem

Der nächste Regional-Stammtisch der Weinbruderschaft Mosel-Saar-Ruwer, Region Terrassen-Mosel findet am Mittwoch, 22. September 2010 bei Weinbruder Rolf Haxel statt. Mitglieder und Weininteressierte treffen sich um 18.00 Uhr in der Endertstr. 26 in Cochem.

Rolf   Haxel  ist  Weinbaupräsident Mosel-Saar-Ruwer und sicherlich sorgt er dafür, dass an diesem Abend viele Neuigkeiten und Infos rund um den Wein kund getan werden. Natürlich kommen die Lustbarkeiten rund um den Wein nicht zu kurz, nach Weinstammtischart trinkt und isst jeder, was er wünscht, für alles ist bestens im Hause Haxel gesorgt. Es ist ratsam, Fahrgemeinschaften zu bilden.

Mitglieder der Weinbruderschaft Mosel-Saar-Ruwer, Gäste oder künftige Weingeschwister können sich verbindlich bei Dieter Schlagkamp per Email schlagkamp@t-online.de, per Telefon 02673/4381 oder 0160 91330810 anmelden.

Kreis-Chorverband & Musikschule des Landkreises: Singendes Engagement für Haiti

Nach der Erdbebenkatastrophe im Januar hat der Deutsche Chorverband die Aktion „Wir sind ganz Chor für Unicef – Gemeinsam für Haiti“ ins Leben gerufen. „Musik verändert die Welt. Als die gemeinsame Sprache der Menschheit erreicht sie direkt die Herzen, setzt sich über Grenzen hinweg, baut Brücken und drückt das aus, was Worte oft nicht können“, so schreibt TV-Moderatorin Sabine Christiansen im Spendenaufruf.

Der Kreis-Chorverband Bernkastel-Wittlich hat sich dieser Initiative angeschlossen. Gemeinsam mit der Musikschule des Landkreises hat er die Besucher der beiden Präsentationskonzerte der Gesangsklassen von Ingrid Wagner und Thomas Siessegger anlässlich „20 Jahre Gesangsausbildung“ um Spenden für die Haiti-Hilfe gebeten.

Es ist besonders den engagierten und begeisternden Gesangsdarbietungen der Gesangschülerinnen und –schüler, sowie des Kreis- Kinder- und Jugendchores „Young Voices“ zu verdanken, dass ein Spendenaufkommen von 752,43 Euro erzielt werden konnte.

Der Männerchor Wittlich hat diesen Betrag aufgestockt. Kürzlich konnte Renate Junk als Leiterin der Trierer Read more

Kindertagesstätte Abenteuerland Binsfeld

Wann:     Sonntag, 19.09.2010
14.00 Uhr  –  16.00 Uhr

Wo:    Saalholzhalle Binsfeld
(neben Kindergarten)

Angeboten werden:

– gut erhaltene Baby- und Kinderbekleidung,
– Spielsachen,
– Kinderwagen, Babyschalen und alles „Rund ums Kind“,
– Umstandsbekleidung

Für das leibliche Wohl ( Kuchen, Kaffee, Würstchen ) und für Unterhaltung der Kinder wird wie in der Vergangenheit bestens gesorgt.

Der Erlös aus dem Verkauf ist zu Gunsten der Kita „Abenteuerland“.
Auf Ihre Tischreservierung und einen regen Besuch freuen sich die Kinder, das Kindergartenteam und der Elternausschuss.

Tischreservierung bis Dienstag, 14. September 2010 bei: Joachim Schinhofen,
Tel.: 0 65 75 / 95 95 44 Tischgebühr 7,00 € + 1 Kuchen
(jeder Anbieter erhält ein Getränk und ein Stück Kuchen)

DLRG Wittlich informiert:

Auch in diesem Jahr bietet die DLRG Ortsgruppe Wittlich in der Hallenbadsaison wieder einen Anfänger-Schwimmkurs für Kleinkinder an (ab 5 Jahre, Mindestgröße 1,20 m, max. 20 Teilnehmer).

Dabei möchten wir die Kinder spielerisch an das Element Wasser gewöhnen. Ziel des Kurses ist das Erlangen einer größtmöglichen Sicherheit im Wasser, ggf. Abnahme des Seepferdchens. Der Kurs findet von Mitte Oktober 2010 bis Anfang Mai 2011 jeden

Donnerstagabend zwischen 18:30 und 19:15 Uhr im Vitelliusbad Wittlich statt. Anmeldeschluss: 24.09.2010. Verbindliche Anmeldung und weitere Informationen unter Tel. 0171/3207995 oder wittlich-kks@dlrg.de

Staatsmonopolisten haben sich verzockt

Gute Zeiten für Zocker. Nicht etwa, weil die Pläne zur Einführung der Finanztransaktionssteuer vom Tisch wären, es Erleichterungen beim Wetten mit Börsenmänteln gäbe oder der Dax über 6000 gestiegen wäre.

Nein, viel profaner: Das staatliche Monopol für Glücksspiel und Sportwetten in Deutschland ist unzulässig und gilt nicht mehr. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) vergangene Woche entschieden.

Zuletzt bewegte sich das Glücksspiel in Deutschland in einer Grauzone. Nun stellen die höchsten EU-Richter zwar fest, grundsätzlich dürfe ein Land freien Dienstlei-
stungsverkehr und Niederlassungsfreiheit beschränken. Voraussetzung sei aber, dass in diesem Fall damit die Spielsucht bekämpft werde. Den Richtern, die vor wenigen Wochen für die Niederlande ein gegenteiliges Urteil gefällt hatten, ist die intensive Bewerbung des staatlichen Glücksspiels ein Dorn im Auge. Dies widerspreche der Suchtprävention.

Dass staatliche Anbieter wie Oddset oder die Lotto-Gesellschaften auf Online-Angebote verzichteten, hat da nicht geholfen. Die Staatsmonopolisten haben sich verzockt Read more

18 Prozent der ansässigen Beschäftigten in Luxemburg sind teilzeitbeschäftigt. Das ergab eine rezente Studie von Statec

Insgesamt 39.600 von 217.000 arbeitenden Personen mit Wohnsitz in Luxemburg gingen 2009 einer Teilzeitarbeit nach. Das entspricht einem Anteil von 18,2 Prozent der Gesamtbeschäftigung der Gebietsansässigen. 1983 belief sich dieser Anteil auf 7 Prozent.

Noch spektakulärer ist die Entwicklung der Teilzeitarbeit in Luxemburg betrachtet man ihren Anteil an den in den letzten 14 Jahren geschaffenen Arbeitsplätzen. Laut Statec sind 27.000 der seit 1996 56.000 neuen Arbeitsplätze teilzeitbesetzt. Einzigartig ist diese Entwicklung nicht. Luxemburg folge dem allgemeinen Trend in Europa ohne jedoch an das europäische Teilzeitniveau  heranzureichen, heißt es bei Statec.

Waren in Luxemburg 2009 18,2 Prozent der Erwerbstätigen in Luxemburg teilzeitbeschäftigt, so waren es in Belgien 23 Prozent, in Deutschland 26 Prozent und in den Niederlanden sogar 48 Prozent. Frankreich erreichte knappe 17 Prozent.

Teilzeitjobs werden vor allem von Frauen besetzt. In Luxemburg waren das im Jahr 2009 82 Prozent. Europaweit sind es 80 Prozent. Eine Ausnahme Read more

Vier „Goldene Kaffeetassen“ für Kaffeegenuss auf dem Bauernhof

Der Heyenhof im Eifeldorf Sinspelt war jetzt Schauplatz ei­ner in Rheinland-Pfalz noch seltenen Verleihungszeremonie. Das Bauernhofcaf`Heyen wurde mit dem Symbol der zweithöchsten Bewertung einer Prä­mierungsinitiative der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Eine Urkunde und ein Hausschild mit vier goldenen Kaffeetassen konnte die Inhaberfamilie Heyen aus der Hand von Kammervorstandsmitglied Christa Klaß MdEP entgegennehmen.

In Rheinland-Pfalz ist der Winzerausschank, die Straußwirtschaft oder die Guts­schänke eine ebenso häufige wie beliebte gastronomische Einrichtung. Die Rheinland-Pfäl­zer und vor al­lem auch Tagesgäste und Urlauber, betonte Kammervorstand Christa Klaß bei der Preisverleihung, schätzen seit es einiger Zeit aber auch, in Bauernhofcafés mit Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und Torten verwöhnt zu werden. Seit einigen Jahren sei diese Variante der Agrargastronomie deutlich im Kommen. Bauern- und Winzercafés laden immer öfter auch in gemütliche Stuben und auf sonnige Terrassen zu Kaffee und – natürlich selbstgebackenem – Kuchen.

Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz unterstützt diese Entwicklung durch ein umfas­sendes Beratungsangebot für interessierte Betriebe und durch einen Qualitätswettbewerb Read more

Jugendfeuerwehr Vulkaneifel richtet Regionalwettbewerb in Retterath aus

Retterath. Der Wettbewerb der Jugendfeuerwehren (JF) der Region Trier (ehemals Regierungsbezirk Trier) findet am Sonntag, 19. September, in Retterath (Verbandsgemeinde Kelberg) am Feuerwehrgerätehaus statt. Die Begrüßung ist um 13.30 Uhr, die spannenden Spiele beginnen um 14 Uhr und die Siegerehrung ist gegen 16.30 Uhr vorgesehen. Die Landkreise Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Vulkaneifel und die Stadt Trier nehmen mit jeweils zwei Mannschaften am Wettbewerb teil. Dazu kommt auch der Vorjahressieger, diesmal die JF Schillingen (Landkreis Trier-Saarburg).

Von der ausrichtenden Jugendfeuerwehr Vulkaneifel haben sich beim kürzlichen Kreiswettbewerb in Esch die JF Kalenborn als Sieger und die JF Esch als Vize für den Regionalwettbewerb qualifiziert. Die JF Vulkaneifel und die JF Retterath, die gleichzeitig das zehnjährige Bestehen feiert, freuen sich auf viele Zuschauer bei dieser besonderen Veranstaltung im Landkreis Vulkaneifel. Info und Kontakt im Internet: www.jf-lk-vulkaneifel.de

Buchvorstellung: FLAMMEN ÜBER AACHEN

In Günter Kriegers neuem Historienroman geht es um den großen Stadtbrand von 1656

Zunächst ist es nur ein Haus, das brennt. In der Bäckerei des Peter Maw ist ein Feuer ausgebrochen. Der Brand greift um sich. Bald steht der gesamte Straßenzug in Flammen. Begünstigt durch den „Lütticher Wind“ breiten sich die Funken von der Jakobsstraße nach allen Seiten aus. Schließlich steht die ganze Stadt in Flammen: Am 2. Mai 1656 kommt die Apokalypse über Aachen, die Stadt versinkt in Schutt und Asche. Mitten in diesem Chaos: Martha und Joseph, das Mädchen auf der Jagd nach dem Mörder ihrer Familie, der junge Künstler auf der Flucht vor

seinem herrischen Vater, dem Bürgermeister. Doch nicht nur die Schicksale der beiden Verliebten sollen sich an diesem Tag entscheiden. Der Autor vereint alle Handlungsstränge seines Romans in der finalen Feuersbrunst.

Ein spannendes Buch über ein großes Thema, mit viel Lokalkolorit angereichert. Günter Krieger ist es wieder einmal Read more

Erlebnis Halbmarathon – AOK Läufer beim 13. Maare-Mosel-Lauf erfolgreich….

Daun Gut vorbereitet nahmen 43 AOK-Läufer vom Kurs „Von Null auf 21“ beim 13. Maare-Mosel-Lauf teil. 

Mit beachtlichen Leistungen absolvierten die Teilnehmer des Kurses „Von Null auf 21“ ihren ersten Halbmarathon. AOK-Sportlehrer Winfried Schäfer und seine Sportlehrerkollegen waren sichtlich zufrieden mit den Ergebnissen. Auch wenn die gelaufene Zeit, so betont Schäfer, eher eine untergeordnete Rolle spielt, sondern die Teilnehmer in unseren Kursen langsam und behutsam auf das Durchhalten der 21 km Distanz vorbereitet werden, so entwickeln die Teilnehmer während der 18 wöchigen Vorbereitungszeit doch einen gewissen Ehrgeiz. Die verschiedenen eingesetzten Trainingsmethoden, die längeren Trainingsläufe und das konsequente durchführen von Lauf-ABC Übungen haben ihre Früchte getragen, so Schäfer. Besonders die von den Teilnehmern nicht immer geliebten Lauf-ABC Übungen verbessern die Koordination und führen zu einer Ökonomisierung des Laufstils, hebt Sportlehrer Schäfer noch einmal hervor.

Insgesamt absolvierten 41 AOK-Läufer die gegenüber dem Vorjahr etwas geänderte Halbmarathon-Distanz und zwei Läufer gingen auf die 10km Laufstrecke. Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja