Arbeitskreis Jugendschutz/Suchtprävention im Landkreis wird 25 Jahre alt

Bernkastel-Wittlich. Der Arbeitskreis „Jugendschutz/Suchtprävention im Landkreis Bernkastel-Wittlich“ feiert am 27. August 2010 sein 25jähriges Bestehen im Haus der Jugend, Wittlich, Kurfürstenstr. 3. Ab 13.00 Uhr geht es los mit einem Event von und mit Jugendlichen, zu verschiedenen Themen des Jugendschutzes und der Suchtprävention.

„Wir wollen ein Event für diejenigen organisieren, die wir mit unserer Präventionsarbeit letztlich erreichen wollen: Jugendliche in unserem Landkreis“, erklärt Stephan Rother, Jugendschutzbeauftragter der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich. „Es geht darum, mit Jugendlichen selbst, die Vorbilder für ihre eigene Generation sein können, über Themen und Inhalte des Jugendschutzes sowie der Suchtvorbeugung ins Gespräch zu kommen“, betont Rother weiter.

Daher hat sich der Arbeitskreis „Jugendschutz / Suchtprävention im Landkreis Bernkastel-Wittlich“ für eine Kooperation mit einem seiner Mitglieder, dem Haus der Jugend Wittlich, entschieden und in vielen Gesprächen mit Jugendlichen gemeinsam die Veranstaltung vorbereitet.

So ist das Veranstaltungsprogramm ein Angebot an alle Jugendlichen, sich auszuprobieren, dabei etwas über Möglichkeiten zu erfahren, wie Spaß, Read more

Ausflug in die Weinkellerwelt

Traben-Trarbach. „Es lagern in den Kellereien der Traben-Trarbacher Weinhändler über 15 000 Fuder. Mit Bahn und Schiff wurden 1899 18 000 Fuder versandt.“ Diese Zeilen sind aus dem Führer durch Traben-Trarbach von 1902 zu entnehmen, als es in der Doppelstadt noch über 100 Weingüter und Weinkellereien gab.

Die Gelegenheit, drei dieser Kellereien zu besichtigen und einiges Wissenswerte über Kellereiwirtschaft und  Weinhandel aus der damaligen und heutigen Zeit zu erfahren, besteht bei der Führung am Freitag, 27. August 2010 um 18 Uhr. Treffpunkt ist auf dem Marktplatz am Rathaus in Trarbach.

Seminar zum Jahresthema

Großlittgen. Vom 30. September bis 3. Oktober 2010 findet im Kloster Himmerod ein Seminar zur Heiligen Hildegard statt.

Bereits im 9. Jahrhundert sind die „Marginalien der irischen Mönche“ entstanden. Bei handschriftlichen Bibelübersetzungen begannen die „Scriptoren“ Randbemerkungen auf die Blätter zu schreiben, die poetische Strukturen hinterließen. Die Marginalien der irischen Mönche begründeten die europäische Dichtkunst. Diese erste moderne Lyriktradition breitete sich durch die Missionierung irischer Mönche auf dem europäischen Kontinent aus.

Bis zum heutigen Tag ist die Tradition der spirituellen Dichtkunst erhalten geblieben. Denken wir an den Trappistenmönch Thomas Merton oder den Priester Ernensto Cardenal. Hildegard, die zunächst auf dem Disibodenberg – einem Kloster dessen Ursprung auf den irischen Einsiedlermönch „Disibod“ zurückgeht, lebte – zählt zu den Dichterinnen des Mittelalters. Im Seminar bewegen wir uns auf den Spuren dieser „Heiligen Dichterin“.  Ihre Lieder und Texte werden rezitiert und sollen durch die Meditation Einzug in unser spirituelles Leben halten.

Ein Seminar mit Rüdiger Heins, Read more

Die Cowboys sind los!

Wittlich-Wengerohr. Am Wochenende 11./12. September 2010 veranstaltet der Musikverein Wengerohr zum dritten Mal sein Western- und Hoffest in der Bernkasteler Straße. Wie in jedem Jahr wurde ein abwechslungsreiches Programm zusammen gestellt.

Am Samstag gibt es Live-Musik mit der Country-Band „Five Bullets“. Am Sonntag spielt für Sie der Musikverein Wengerohr, daneben gibt es noch weitere Aktivitäten für Groß und Klein. An allen Tagen ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Der Musikverein freut sich auf Ihren Besuch und ein schönes Wochenende nach Westernart. Ω
 

Comeniusprojekt an der BBS Wittlich wird fortgesetzt

Wittlich. „Erneuerbare Energien“ hieß das Thema, an dem die BBS Wittlich in Zusammenarbeit mit sechs Schulen aus Italien, Spanien, Polen und der Türkei im Rahmen eines Comeniusprojektes der EU in den letzten zwei Jahren gearbeitet hat. Jetzt fand das Abschlusstreffen in Denizli in der Türkei statt.

Ein beruflich orientiertes Gymnasium, mit Schwerpunkten in den Bereichen Kunst und Musik waren Gastgeber und stellten ein abwechslungsreiches Programm aus Arbeit und Kultur zusammen.

Globale Erwärmung, schädliche Emissionen und daraus resultierende extreme Wetterbedingungen hatten vor zwei Jahren die Gründung des Projektes veranlasst. „Ziel war es, durch Einbringung der Thematik in den Unterricht und durch eine stärkere Gewichtung des ökologischen Aspektes in der Unterrichtsplanung und –gestaltung bei den Schülern ein Energiebewusstsein zu schaffen“, so Bernhard Erschens, Leiter des Projektes an der BBS Wittlich.

„An der BBS Wittlich stand natürlich die technische Komponente im Vordergrund“, so Erschens weiter. „Unsere Schüler konnten eine kleine Photovoltaikanlage bauen, der Windpark in Read more

Lüxemer Tenniscamp mit Spaß und Erfolg

Wittlich-Lüxem. Das diesjährige Tenniscamp des SV Lüxem, das vom 11. bis 13. August stattfand, ist bei den teilnehmenden Jugendlichen – diesmal vorwiegend Jungen – wieder sehr gut angekommen. Der Jugendwart Andreas Daufenbach verstand es wunderbar, auf spielerische Weise Kondition, Konzentration und Technik zu vermitteln. Bei der Aufteilung in einzelne Gruppen wurde er untertützt durch die Vorstandsmitglieder Ursula Groll, Sophia Erbes und Tobias Küchler.

Marianne Wenner sorgte wieder an den ersten beiden Tagen für ein Mittagessen, das die Herzen der Kinder höher schlagen ließ, und hatte großen Andrang beim Küchendienst. Am letzten Tag wurde dann mit den Eltern gemeinsam gegrillt, zumal das Wetter an diesen drei Tage für die Unternehmungen im Freien ideal war.

Ein Schauer am Mittwochnachmittag war passend für eine Trinkpause, und der Donnerstagmorgen, der mit Regen begann, wurde durch den geplanten Mühlenbesuch in der Mühlenbäckerei in Lüxem, interessant gestaltet.

Himmerod feiert mehrere Jubiläen

Großlittgen. Himmerod hat allen Grund zum Feiern: Vor 875 erblickte Bernhard von Clairvaux das Tal, in dem später das Zisterzienserkloster erbaut werden sollte, und soll nach der Heiligenlegende sinngemäß ausgerufen haben: „Dies ist wahrhaft der Schoß der Jungfrau Maria!“ Vor 90 Jahren wurden die Klosterruinen, die nach der Auflösung durch Napoleon mehr und mehr verfallen waren, erneut von Mönchen besiedelt. Vor 75 Jahren gründete die neu aufgeblühte Abtei bereits ein Tochterkloster in Itaporanga (Brasilien). Und vor 50 Jahren wurde nach langen, anstrengenden Jahren der Wiederaufbau abgeschlossen durch die Weihe der nach alten Plänen wieder errichteten Kirche.

Am vergangenen Wochenende wurden bereits drei Neuveröffentlichungen vorgestellt. „Die neue Spiritualität der Zisterzienser im 12. Jahrhundert – ein Sinnangebot für heute“ ist der Tagungsband zur Werkwoche, die vom 4. bis 6. März in Himmerod stattgefunden hat. Der Bildband „Himmerod- Meditationen in Wort und Bild rund um die Abtei“ zeigt das Kloster und sein heutiges Umfeld Read more

Sommerfest in Birresborn

Birresborn. Am Wochenende 21. und 22. August 2010 veranstaltet der Musikverein Birresborn das diesjährige Sommerfest auf dem Parkplatz vor dem Alten Rathaus. Am Samstag, den 21.08.10, spielen ab 19:30 Uhr zur Eröffnung des Bierbrunnens die Büdesheimer Musikanten. Anschließend Unterhaltungsmusik mit DJ Laui.
Sonntags, 22.08.10, ab 11:00 Uhr, spielen die Musikvereine aus Malberg, Seiwerath und Walsdorf.

Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Neben dem normalen Imbissbetrieb wird Spießbraten mit Bratkartoffeln vom Holzgrill angeboten. Der Erlös des Festes kommt der Jugendarbeit des Vereins zugute.

Lustiges Prümtal

Olzheim-Prüm-Waxweiler. (boß) Bald ist es wieder soweit: Dann werden Radfahrer, Wanderer und Inlineskater Spaß und Vergnügen pur haben! Am 5. September von 10 bis 18 Uhr geht es beim Lustigen Prümtal autofrei durch eines der schönsten Täler der Eifel.

Die Orte entlang der 28 km langen Strecke bieten ein abwechslungsreiches Programm aus Spiel, Sport und Musik sowie Essen und Trinken. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr – ein mobiler Sanitäts- und Pannendienst ist eingerichtet. An allen Orten von Olzheim durch‘s Zillertal nach Prüm und weiter bis Waxweiler gibt es Teilnehmerkarten, die in eine Box eingeworfen werden können. Wer mindestens sieben „Stops“ eingelegt hat und jeweils einen Stempel erhält, kann an einer Verlosung teilnehmen. Es werden Preise im Wert von insgesamt 500 Euro ausgelobt.

Info-Telefon: TI Prümer Land 06551-505 und TI Dreiländereck 06550-961080 Ω

Politiker haben ein anderes Zeitgefühl, wenn es um Straßenbau geht

Daun. Nachdem im Juli 1997 das Teilstück zwischen dem Autobahndreieck Vulkaneifel und Darscheid für den Verkehr freigegeben wurde, wird derzeit noch immer an der Fertigstellung bis zur Anschlussstelle Gerolstein gebaut.

Die Zeitspanne von „gerade mal“ 13 Jahren ist für Politiker offenbar nur ein Wimpernschlag. „Die Bauarbeiten im Zuge des Neubaus der Autobahn A 1 zwischen der Behelfsausfahrt Rengen und der künftigen Anschlussstelle Kelberg gehen zügig voran“, meinte jedenfalls der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Hendrik Hering am vergangenen Donnerstag, 12.08.2010 anlässlich eines Baustellenbesuchs an der Autobahnbrücke bei Rengen.

Dass die Anschlussstelle Gerolstein seit 1997  immer noch nicht für den Verkehr frei gegeben ist, davon sagte er nichts. Was sind schon 13 Jahre? Schließlich ist Hering bereits die zweite Politikergeneration, die sich mit der Anschlussstelle Gerolstein befassen muss. Im August 2005 versprach noch der damalige RLP-Verkehrsminister Hans-Arthur Bauckhage, dass die Anschlussstelle Gerolstein in 2009 eröffnet wird. Die Kosten von der Behelfsausfahrt Rengen bis Anschlusstelle Read more

Waldfreibad Stadtkyll lädt zur Poolparty ein

Stadtkyll. Am 21. August 2010 ist es soweit. Das Waldfreibad Stadtkyll lädt zu einer Poolparty ein.

Das Freibad-Team und die Verbandsgemeinde Obere Kyll möchten mit Ihnen bei einem abwechslungsreichen Programm und gutem Wetter feiern. Für die passende Musik sorgt DJ CrazyA und das Team von GoOn. Ein weiterer Höhepunkt ist der Tauchclub Gerolstein e.V., der für Kinder ab 12 Jahren einen Schnupperkurs im Tauchen anbietet, der bereits bei der Jubiläumsfeier vom Waldfreibad großen Andrang fand.

Außerdem können Sie sich vor einer Unterwasserlandschaft „versunkenes Piratenschiff“ fotografieren lassen. Als kleine Erinnerung wird Ihnen ein „Piratenausweis“ mit Foto ausgehändigt. Puren Milchgenuss bietet Ihnen die MUH-Milchbar. Das Team versteht es perfekt, die leckersten Milch-Shakes frisch zuzubereiten. Getränke und Speisen werden außerdem vom Freibadkiosk angeboten. Lassen Sie sich also von einem tollen Programm und vielen Milch-Ideen verwöhnen.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.oberekyll.de zu finden.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja