Neue Bürgerbroschüre erschienen

Wittlich. Ab sofort erhältlich ist die neue Bürger-Informationsbroschüre der Stadt Wittlich. Sie wurde in einer Auflage von 7000 Stück gedruckt und liegt zum Beispiel im Bürgerservice im Stadthaus aus, bei der Stadtbücherei, im Kulturamt oder bei der Tourist-Information.

Auf über 60 Seiten enthält die Broschüre viele wichtige Informationen rund um die Stadt Wittlich. Neubürger erfahren mehr über die Geschichte der Stadt und bekommen kompakt, übersichtlich und vierfarbig alle wichtigen Ansprechpartner, Adressen und Telefonnummern bei der Stadt, von Schulen und Kindertagesstätten an die Hand. Die Broschüre listet Ärzte, Vereine und sonstige Institutionen auf und beantwortet viele Fragen rund um das Leben, Wohnen und Arbeiten in Wittlich.

Wissenswertes gibt es auch über die Kernstadt, die Stadtteile und über Wittlichs vier Partnerstädte nachzulesen. Ein Stadtplan zum Ausklappen und ein Straßenverzeichnis helfen bei der Orientierung, wo was genau zu finden ist.

Neben Veränderungen nach der Kommunalwahl berücksichtigt die Bürgerinformation auch neueste bauliche Entwicklungen im Stadtgebiet.

So werden etwa Read more

Weinwirtschaft blickt zuversichtlich ins zweite Halbjahr

Die Unternehmen der Weinbranche, die an der Mosel ihren Sitz haben, starten mit Zuversicht in die zweite Jahreshälfte. Sowohl die Weingüter als auch die Kellereien sind die Absatzzahlen betreffend optimistisch gestimmt. „Ein deutlicher Wermutstropfen in der ansonsten zufrieden stellenden Konjunkturbeschreibung stellt der hohe Wettbewerbsdruck in der Preisgestaltung dar“, beschreibt IHK-Geschäftsführer Albrecht Ehses die Auswertungen der jüngsten Branchenerhebung. Besonders die Lieferungen in den Lebensmittelhandel und in viele Exportländer seien von harten Wettbewerbsbedingungen gekennzeichnet. Oft seien die Regalplätze nur über Preiszugeständnisse zu erobern, was die dringend erforderliche Korrektur zu niedriger  Fassweinpreise deutlich einschränke.

Für den Flaschenweinabsatz zieht die IHK in ihrem Bericht eine insgesamt positive Bilanz. Besonders der Bereich der selbstvermarktenden Weingüter berichtet von Zuwächsen seiner Lieferungen an Endverbraucher und an den Fachhandel. Lediglich in der Gastronomie leidet in wirtschaftlich etwas schwierigeren Zeiten auch der Weinabsatz. Die Weinkellereien und Weingüter sind guter Stimmung, im Export verlorenes Terrain wieder zurück zu gewinnen. „Weltweit Read more

Drei Tage im WM-Fieber

Manderscheid. Die Ferienfreizeit der Verbandsgemeinde Manderscheid fand wie jedes Jahr auf der Turnierwiese zu Füßen der Niederburg statt.

Den teilnehmenden Kindern wurde vom 20. bis 22. Juli 2010 wieder ein tolles Programm geboten.

Insgesamt nahmen 60 Kinder das Angebot der Verbandsgemeinde Manderscheid wahr, drei erlebnisreiche Ferientage zu verleben.
Los ging es am Dienstagmorgen. Nach der Begrüßung durch den Beigeordneten Günter Krämer ging es drei Tage hoch her.

Neben einer Fußball-Mini-WM, Besuch des Freibades, mit der Möglichkeit das Seepferdchen- und Freischwimmerabzeichen zu erlangen, Grillen am Lagerfeuer, Kinoabend und vieles mehr, waren der Besuch des Tier- und Freizeitparks in Klotten sowie die WM-Siegerparty mit Alleinunterhalter Stefan Pallemanns und den Freizeit-Cheerleaders einer der vielen Höhepunkte. Basteln, Spielen und Toben kamen ebenfalls nicht zu kurz.

Ein Fußballspiel zwischen Betreuer und Kindern krönte zum Abschluss die diesjährige Ferienfreizeit, welches die Kinder 5 : 3 nach Elfmeterschießen unter großem Read more

„Kinder-Jugend-Kunst-Kultur“

Wittlich. Fantasie für`s Leben „Fiffikus“- Offener Kreativ-Treff für Kinder. Ob Papier oder Bausteine, Sand, Stoff oder Alltagsgegenstände – mit verschiedenen Materialien können Kinder ihre Erfahrungen machen, ihre Kreativität weiterentwickeln und eigene Wirkungsmöglichkeiten erkunden. Sie treffen Entscheidungen und lösen kleinere Probleme.

Etwa: Welche Farbe wähle ich? Wie wird sie heller oder dunkler? Wie kann ich Materialen miteinander verbinden und etwas so bauen, dass es nicht wieder zusammenfällt? Jeden Mittwoch, 15:00 -17:00 Uhr, führt Lilli Ziegler Kinder im Grundschulalter durch die Welt der Fantasie, Spiel, Spaß und jede Menge Kreativität. Das Angebot ist durch Förderung des Bundes und des Europäischen Sozialfonds kostenfrei, Anmeldungen erwünscht unter Tel.: 06571/ 21 10, Dt. Kinderschutzbund, Mehrgenerationenhaus Wittlich, Kurfürstenstr. 10.

Der Spielabend- die Energiequelle für Jung und Alt: „Dixit“ – Spiel des Jahres 2010

Wittlich. Michaele Schneider und Annette Weinand laden am Freitag, 27. August, 19:00 Uhr alle Spielbegeisterten ein, gemeinsam den fröhlichen Ausklang ins Wochenende zu genießen. Gespielt wird u. a. das Spiel des Jahres „Dixit“. Es geht darum, was die Spieler aus 84 Bildkarten machen: in die Rolle des Erzählers schlüpfen, ein Filmtitel, ein Zitat oder ein Lied nutzen, eine Geschichte erzählen. Der Phantasie sind bei diesem spannenden Spiel keine Grenzen gesetzt. Anmeldungen unter Dt. Kinderschutzbund Mehrgenerationenhaus Wittlich, Kurfürstenstr. 10, Tel.: 065 71/ 21 10. Das Angebot ist kostenlos.

Rückblick auf eine fantastische Geburtstagsfeier

Eisenschmitt. Das gute Wetter bleibt Eisenschmitt treu: Wenn es hier um Clara Viebig geht – und wann tut es das nicht? -, meint es der Himmel gut mit dem Ort an der Salm. So auch bei den Feierlichkeiten zu Viebigs 150. Geburtstag während der vergangenen Wochen, organisiert vom „Förderkreis Kultur und Geschichte Eisen-schmitt“.

Vorträge, Kabarett, Lesungen und Motto-Wanderungen: Die Gäste kamen sogar aus Kalifornien. Der Musikverein des Ortes spielte das weltbekannte Lied „Lilli Marleen“, gesungen in den 30er Jahren von Lale Andersen und im Zweiten Weltkrieg von Marlene Dietrich. Vereinschef Müller verband das Lied mit Clara Viebig, weil deren Zeitgenosse, der Dichter Hans Leip (1893-1983), den Text dazu bereits 1915 geschrieben hat. Zu dieser Zeit gehörte Clara Viebig zu den am meisten gelesenen Schriftstellern Deutschlands.

Ortsbürgermeister Georg Fritzsche zog als Fazit: „Schöner konnte es nicht sein, ob Wetter, Besucher oder Referenten und alles was dazu gehört.“ <br Read more

Grundschule Wallenborn / Salm

Wallenborn. Lehrerin Mathilde Hermes geht am 01.08.2010 in den Ruhestand.

Am 26.08.1970 trat Mathilde Hermes ihren Dienst an der Grundschule Wallenborn an. Sie unterrichtete bis zum Eintritt in die passive Phase der Altersteilzeit an der gleichen Schule und hat das Bild der Grundschule Wallenborn/Salm über Jahrzehnte geprägt.

Nach dem Besuch der Volksschule Bleckhausen wechselte Mathilde Hermes zum damaligen Aufbaugymnasium, heute Thomas-Morus-Gymnasium, nach Daun. Es folgte das Lehrerstudium  an  der Pädagogischen Hochschule in Trier.
Durch ihr erfolgreiches Wirken an der Schule hat sie ganzen Schülergenerationen das geistige Rüstzeug für die weitere Schullaufbahn und das Leben vermittelt.

Eltern, Kinder und Kollegen/innen schätzten an ihr die freundliche Art, die Konsequenz, Offenheit, Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit.

Schulleiter Manfred Gorges überreichte ihr die Urkunde der ADD und dankte im Namen der Schulgemeinschaft der Pensionärin für die Arbeit, die sie in fast 40 Jahren zum Wohle der Kinder geleistet hat und Read more

VfL Hillesheim1920 e.V.: Neue Schwimmkurse für Kinder

Hillesheim. Mit dem Ende der Sommerferien bietet der VfL Hillesheim wieder Schwimmkurse für Kinder an; einen Schwimmlernkurs, sowie einen allgemeinen  Schwimmkurs für Kinder. Die Kurse bestehen aus 10 Einheiten und beginnen am Freitag, den 13. August 2010, ab 14:00 Uhr im Lehrschwimmbecken der Grundschule Hillesheim. Anmeldungen und weitere Auskünfte können gerichtet werden an den zuständigen Abteilungsleiter Albert Junk, Tel. 06593/1748 (ab 19:00 Uhr) bzw. unter albert.junk@online.de.

Spiel- und Kontaktgruppen für Eltern mit Kindern ab 1 Jahr

Vulkaneifel. Bei den Treffen erhalten Eltern konkrete Anregungen, die motorische, kognitive, soziale und emotionale Entwicklung ihrer Kinder auf spielerische Weise zu fördern. Durch das Angebot entsprechender Materialien in kindgerechten Räumen erhalten die Ein- bis Dreijährigen vielfältige Anregungen Neues zu entdecken, ihren Bewegungsdrang frei zu entfalten und in der Gruppe erste Kontakte zu Gleichaltrigen zu knüpfen. Während der ergänzenden Elternabende werden gezielt Themen aufgegriffen, die sich in den Gruppensituationen ergeben haben, zusätzlich erhalten Sie Informationen zur Entwicklungspsychologie des Kindes.

Kurszeit:    Montags vormittags
Ort:            Jünkerath, DRK-Rettungswache, Auf dem Werth
Kosten:      28,00 Euro  für 12 Treffen (inkl. 2 Elternabende)
Anmeldung:     Britta Eßer, Tel. 06597-901647

Kurszeit:    Mittwochs vormittags
Ort:            Hillesheim,  DRK-Raum, Kölner Str. 53
Kosten:      28,00 Euro  für 12 Treffen (inkl. 2 Elternabende)
Anmeldung:     Beatrix Djelassi, Tel. 06594-921899

Kurszeit:    Donnerstags, ab dem 19. August 2010
Ort:            Daun, DRK-Haus, Leopoldstr. 34
Kosten:      Read more

Ausstellung „GründerLand“: Existenzgründer von morgen in der Volksbank RheinAhrEifel eG

Daun.  Anhand von elf Portraits erfolgreicher Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer zeigt die Volksbank RheinAhrEifel in ihrer Niederlassung Daun seit dem 23. Juli 2010 die Ausstellung „GründerLand“ zum Thema Existenzgründung in ländlichen Gebieten.

Die Wanderausstellung ist ein Kooperationsprojekt zwischen den drei Partnern der Initiative „Gründen auf dem Land“: die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel mbH, die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich sowie die Kreisverwaltung Cochem-Zell. „GründerLand“ ist noch bis zum 20. August 2010 in der Dauner Volksbank zu sehen.

Die Jungunternehmer schaffen Arbeitsplätze und erhalten wichtige Standortfaktoren in der Region. Potentiellen Existenzgründerinnen und Existenzgründern machen sie Mut auf dem Weg in die Selbständigkeit. Sie geben dem „GründerLand“ Vulkaneifel ein Gesicht und machen es (be-)greifbar.

Nach der Einführung in die Ausstellung durch Professorin Anita Burgard von der Fachhochschule Trier im Rahmen der Vernissage am 22. Juli 2010 konnte Hans Richarz-Hilberg von der Dauner Kaffeerösterei eindrucksvoll beweisen, dass das Gründen auf dem Land – genauer gesagt in Read more

Königspython im Schießstand

Wittlich. Nicht schlecht staunten einige Wittlicher Schützen, als sie am vergangenen Sonntagmorgen die Tür zum Gewehrstand aufschlossen. Zusammengerollt auf einem Brett schaute ihnen eine Königspython entgegen! Die knapp einen Meter lange Schlange hatte offensichtlich den Schießstand der Schützengesellschaft 1882 Wittlich als Nachtquartier genutzt. Schnell war die noch nicht ganz muntere Schlange in einen Karton verbracht und so aus dem Verkehr gezogen. Die informierte Polizeiinspektion war schnell vor Ort. Mit Hilfe eines in der Nähe wohnenden Schlangenexperten konnte die exotische Schlange identifiziert werden. Es handelte sich um eine etwa zwei Jahre alte Königspython, die in West- und Zentralafrika beheimat sind. Diese Schlangeart wird bis zu zwei Meter lang und ernährt sich von kleinen Säugetieren und Vögeln. Die für den Menschen ungefährliche Schlange wird in größeren Mengen für die Terrarienhaltung nach Deutschland eingeführt. Die Königspython wurde dem Experten übergeben, der sich um die Unterbringung und den weiteren Verbleib des Tieres kümmert. Personen, Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen