Austausch stand im Vordergrund

Wittlich. Wirtschaftsminister Hendrik Hering besuchte das regionale Handwerk. Ende Februar tauschte der rheinland-pfälzische Minister sich mit den Obermeistern und Vertretern der Innungen aus der Mosel-Eifel-Hunsrück-Region aus. Die Kreishandwerkerschaft MEHR hatte IN DAS Haus des Handwerks zu einem informellen Austausch eingeladen. „Viele Themen brennen den Unternehmern unter den Nägeln“, sagt Vorsitzender Kreishandwerksmeister Raimund Licht und erklärt, dass der Transfer der Praxis in die Politik von den Unternehmern genutzt werden solle.

„Wir werden verstärkt den Dialog mit den zuständigen Ministerien suchen. Politik muss praxistauglicher werden“, sagt auch Kreishandwerksmeister Willi Ziewers. Kernpunkte waren beispielweise die Öffentliche Auftragsvergabe, die seit etwa zwei Jahren den Kommunen die Möglichkeit der freien Vergabe bei Aufträgen bis zu 100.000 und selbst bei einem Auftragsvolumen bis 1,5 Mio. Euro die Möglichkeit der beschränkten Ausschreibung, ermöglicht. „Wir wünschen uns, dass die Kommunen gezielter diese Möglichkeit nutzen, um das regionale Handwerk zu stärken“, sagt Harald Schmitz, Obermeister der Baugewerbe-Innung Bernkastel-Wittlich.
<br Read more

Landesregierung will Polizei abbauen

Der polizeipolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Matthias Lammert, fordert einer Pressemeldung zufolge von Innenminister Bruch eine vollständige Information der Bürgerinnen und Bürger über die Sicherheitslage in Rheinland-Pfalz. Zudem müsse der Minister vor der Landtagswahl seine internen Pläne zum Abbau der Polizei im ländlichen Raum offenlegen. Es sei nicht hinnehmbar, dass die ohnehin schon problematische Polizeipräsenz in der Fläche durch die Schließung weiterer Wachen und Inspektionen zusätzlich geschwächt werde. Dies sei nach Informationen aus Polizeikreisen geplant.  

„Mit seiner oberflächlichen Betrachtungsweise streut Bruch den Menschen Sand in die Augen. Die Wahrheit ist, dass die Kriminalität in Rheinland-Pfalz ganz anders als im Bundestrend seit 1993 massiv gestiegen ist. Während in Rheinland-Pfalz die Zahl der Straftaten von 1993 bis 2010 von 236.175 auf 279.826 und damit um rund 20 Prozent zugenommen hat, sind die Fallzahlen im Bund von 1993 bis 2009 um rund 11,5 Prozent von 6.750.613 auf 6.054.330 gesunken. Das gleiche Bild Read more

„Augen“ auf 50 Grad Nord

Wittlich. In der vollbesetzten Bar & Lounge 50°nord des Shopping-Centers Bungert präsentierte der junge Musiker Jonathan Zelter aus Wittlich-Bombogen am 12. März seine im Februar erschienene CD „Augen“. Gemeinsam mit seinen Gästen Maria Hademer (Vocals) und Lukas Mettler (Drums) begeisterte er die Zuhörer mit Eigenkompositionen und gecoverten Songs. Zusätzlich stellte er Stücke seines aktuellen Programms vor.

Die CD „Augen“ kann direkt bei Jonathan Zelter bestellt oder auch in der Buchhandlung des Shopping-Centers Bungert und in der Touristinformation Wittlich erworben werden. Infos unter: www.jonathanzelter.de“.

Frühlingsempfang beim VdK-Ortsverband Wittlich

Zum Frühlingsempfang 2011 konnte Vorsitzender Rolf Thomas 122 angemeldete VdK-ler begrüßen.

Als Ehrengäste wohnten der Veranstaltung die Kreis-Verbandsvorsitzende Marita Horn und der Ehrenvorsitzende Klemens Werland bei.

Mit Stolz können VdK-ler auf 60 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Marita Horn überreichte Fritz Denis die Urkunde und das Treueabzeichen. Die wegen Krankheit verhinderten Hartmut Konz und Egon Peters erhalten ihre Ehrung anderweitig. Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurde geehrt Klaus Nummer. 20 Jahre Mitgliedschaft können seit der Veranstaltung Maria Faas, Inge Ehlen, Erwin Moehn, Helmut Mehs, Gertrud Klein und Elfriede Eiring nachweisen. Besondere Glückwünsche gingen an Elfriede Eiring zum 93. Geburtstag.

Pfadfinder gewinnen Buchpaket im Wert von 500 Euro

Wittlich. In der Altstadt Buchhandlung in Wittlich herrschte am vergangenen Freitag ein reges Treiben. Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Stammes St. Rochus waren in großer Zahl in die Buchhandlung gekommen, um ein besonderes Geschenk entgegen zu nehmen: ein Buchpaket im Wert von 500 Euro des Dorling Kindersley Verlages aus München. 

Bundesweit hatte der Verlag die Buchhandlungen aufgefordert, soziale Projekte für die Gewinnaktion vorzuschlagen. 50 Buchpakete im Wert von 500 Euro stellte der Verlag anlässlich seines 10. Geburtstages zur Verfügung, die unter den teilnehmenden Buchhandlungen ausgelost wurden. Claudia Jacoby, die Inhaberin der Altstadt Buchhandlung, hatte die Wittlicher St. Georgspfadfinder vorgeschlagen und freute sich mit den Gewinnern bei der Übergabe der von den Pfadfindern ausgesuchten Bücher. Die Kinder und Jugendlichen nahmen die Bücher sofort in Besitz und vertieften sich in die Natur- und Tierführer. Ausgesucht hatten sie sich auch praktische Ratgeber, so beispielweise zur Holzbearbeitung, für das Überlebenstraining und ein Knotenbuch sowie Bücher Read more

Großes Mausohr freut sich über Schutzmaßnahmen

Meerfeld. Schon seit Jahren kümmert sich die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD Nord) um die Sicherung wichtiger Fledermauswochenstuben.

Dabei spielt insbesondere das Große Mausohr, das im Mittelrheintal und in den Seitentälern einen Schwerpunktraum in Deutschland und Europa hat, eine wichtige
Rolle.

Ein gutes Beispiel für den Fledermausschutz ist die Katholische Pfarrkirche Meerfeld. Der Schutz der Fledermäuse wurde in die Sanierungsarbeiten der Pfarrkirche mit einbezogen. In enger Absprache mit der Ortsgemeinde, dem Pfarrgemeinderat, den ausführenden Architekten, der Baufirma und der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD Nord), wurden Maßnahmen zur Erhaltung der Fledermäuse durchgeführt. Diese Schutzmaßnahmen wurden nun bei einem gemeinsamen Ortstermin der Öffentlichkeit vorgestellt„Das Engagement der SGD Nord im Fledermausschutz ist sehr vielfältig“, erläuterte die für den Naturschutz der SGD Nord zuständige Vizepräsidentin Monika Becker. „Zum einen sind es naturschutzpädagogische Aktivitäten, Vorträge in Verbindung mit Exkursionen. Auch in diesem Jahr werden viele Veranstaltungen durchgeführt. Darüber hinaus Read more

Neuer Fahrplan zum 01. April 2011

Ab Freitag, 01. April 2011 gilt im Bereich des Landkreises Vulkaneifel ein neuer Fahrplan, durch den es bei verschiedenen Schüler- und Linienverkehren zu Veränderungen kommt.

Bei den Schülerverkehren sind insbesondere folgende
Schulstandorte betroffen:

Schulstandort Linie
Daun 503, 504, 505, 508, 511, 521, 523
Gerolstein    411, 503, 504, 508, 521, 522, 523
Gillenfeld/Mehren    503
Hillesheim    502, 522
Kelberg/Uersfeld    508
Niederstadtfeld    505, 511, 523

Auch im Bereich der Ferientage wurden einige Fahrten verändert bzw. eingestellt.

Genauere Informationen erhalten Sie über die Internetseiten der Rhein-Mosel-Verkehrsgesellschaft (www.rhein-mosel-bus.de) und des Verkehrsverbundes Region Trier VRT (www.vrt-info.de) . Dort können Sie einzelne Fahrten abrufen, sich einen persönlichen Fahrplan zusammenstellen oder auch den Fahrplan einer ganzen Linie ausdrucken. Gerne erhalten Sie einen ausgedruckten Fahrplan auch telefonisch unter der VRT-Hotlinenummer 01805–131619; drücken Sie bei der Sprachauswahl die „2“ (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, aus Mobilfunknetzen anderer Tarife mit max. 42 Cent/Min.).

Bitte beachten Sie, dass es auf Grund aktueller Straßenbaumaßnahmen zu Read more

Weinkultur zwischen Reben und in Römerbauten

Weintheater in römischen Thermen, Literatur in Kellern, römische Küche in Kelterhäusern und das Erleben 2000-jähriger Weinkultur auf steilen Weinbergspfaden – das bietet die Veranstaltungsreihe „Mosel WeinKulturZeit – Wein, Kultur, Genuss“ vom 23. April bis 29. Mai. Bei rund 60 Veranstaltungen von Saarburg bis nach Koblenz dreht sich alles um die Verbindung von Wein und Kultur. Aktiv-Erlebnisse inmitten der Reben und an historischen Orten stehen ebenso auf dem Programm wie kulturelle Angebote in Weingütern und Gastronomie.

Organisiert wird die Veranstaltungsreihe vom Moselwein e.V., der Gebietsweinwerbung. Die Mosellandtouristik unterstützt das weintouristische Projekt finanziell. Kooperationspartner der Veranstaltungsreihe sind auch der Gerolsteiner Brunnen sowie die Sparkassen Trier und Mittelmosel – Eifel, Mosel, Hunsrück. Das facettenreiche Programm der Mosel WeinKulturZeit präsentierten Mosel-Weinkönigin Ramona Sturm und Ökonomierat Adolf Schmitt, Vorsitzender des Moselwein e.V., bei einem Pressetermin im Hotel Nells Park in Trier.

Zum Auftakt der Mosel WeinKulturZeit 2011 findet am Ostersamstag, 23. April, Read more

Stimmzettel sind gelocht

Bei der Landtagswahl wird mit amtlichen Stimmzetteln in amtlichen Wahlumschlägen gewählt. Jede Wählerin und jeder Wähler erhält bei Betreten des Wahlraumes einen weißen Stimmzettel mit dem Aufdruck „Stimmzettel für die Landtagswahl im Wahlkreis 22“ am 27. März 2011 und einen Umschlag ausgehändigt. Die amtlichen Stimmzettel enthalten am oberen, rechten Rand eine Ausstanzung – eine Lochung.

Die Lochung versetzt blinde und sehbehinderte Wählerinnen und Wähler in die Lage, ohne fremde Hilfe den Stimmzettel in so genannte Stimmzettelschablonen richtig einlegen zu können, um anschließend ebenfalls ohne die Mitwirkung anderer Personen geheim ihre Stimme abgeben zu können. Landesweit sind alle Stimmzettel mit der Lochung versehen, so dass eine Zuordnung der Stimmzettel zu einem bestimmten Wähler nicht möglich ist und das Wahlgeheimnis umfassend gewahrt bleibt. Jede Wählerin und jeder Wähler hat eine Wahlkreisstimme und eine Landesstimme.

Junge Christen aktiv

Die Fachkonferenz Jugend im Dekanat Wittlich lädt für Donnerstag, 31. März 2011, zu einem Solidaritätsgebet mit den Menschen in den Krisengebieten in Japan, Libyen und in unserer Welt ein. Aber 17.30 Uhr soll auf dem Marktplatz Wittlich „die Welt ins Gebet genommen“ werden.

Infos und Rückfragen unter armin.surkus-anzenhofer@bistum-trier.de, 06571/14694-15.

Hallenbad wird wohl Ende April geöffnet

Daun. Nach aktuellem Stand wird sich der bis Ende März vorgesehene Abschluss der eigentlichen Bauarbeiten infolge von Materiallieferproblemen bei den Fliesenlegearbeiten verzögern. Im Vorfeld sind Verzögerungen während der Rohbauphase infolge der Witterung und in der zurückliegenden Zeit durch Probleme mit insolventen Firmen und unsachgemäßer Ausführung von Arbeiten entstanden.

Mit der Bauendreinigung wird Ende des Monats begonnen. Die Befüllung des Wasserbeckens ist für die 15. KW vorgesehen. Je nach Dauer des anschließenden Probelaufs mit dem Test aller technischen Anlagen ist die Wiederinbetriebnahme für Ende April geplant. Wie bisher ist geplant, das Hallenbad mit verkürzten Öffnungszeiten an Vormittagen auch während der Freibadsaison zu öffnen.

Der ursprünglichen Kostenberechnung von 3.254.000 Euro sind die erst später beschlossenen Aufwendungen für eine Luftkollektoranlage auf dem Dach des Bades zur Wärmegewinnung von 55.000 Euro hinzuzurechnen, sodass sich ein Betrag von 3.309.000 Euro errechnet.

Die voraussichtlichen Gesamtkosten einschließend der Baunebenkosten werden sich nach heutigem Stand Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen