Hintergrund:Maßnahmen greifen

Seit 2007 läuft das Life-Projekt »Hohes Venn«. Die Initiatoren freuen sich, dass nach drei Jahren die Maßnahmen greifen. »Einige Ergebnisse sind bereits sichtbar und ermutigend, andere werden sich erst später ergeben«, so die Zwischenbilanz.

Untersuchungen

Biologen des Öffentlichen Dienstes der Wallonie untersuchen regelmäßig die Auswirkungen der durchgeführten Arbeiten auf die Tier- und Pflanzenwelt.Eine Abteilung der Universität Lüttich befasst sich außerdem mit der Problematik des stark bedrohten Birkhahns.

Gemeinden/Privat

Der Großteil der Vennflächen, die Bestandteil des beschriebenen Life-Projektes sind, ist Staatsgebiet. Rund 350 ha gehören ferner den Anliegergemeinden Bütgenbach, Jalhay, Malmedy und Weismes. Sie werden renaturiert. Knapp 100 ha kommunale Fichtenwälder werden gefällt. Die Gemeinden werden entschädigt. Das Geld soll vor allem in Naturschutzmaßnahmen investiert werden. Da wären noch die etwa 200 Privatgrundstücksbesitzer. Sie erhalten die Chance, die unrentablen, aber biologisch interessanten Fichtengebiete aufzuwerten. Sie können diese Bestände vorzeitig fällen lassen und/oder veräußern. Bislang sind 54 Familien (Gesamtfläche von 239 ha) auf dieses Angebot Read more

Entsorgung von Kühlgeräten im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Region. Im Landkreis Bernkastel-Wittlich werden haushaltsübliche Kühlgeräte aus Haushalten und von Anwesen, die an die öffentliche Abfallentsorgung angeschlossen sind, im Rahmen der Elektroschrottsammlung eingesammelt. Elektroschrott wird an den Sperrmüllterminen eingesammelt.

Stefan Lex, Abfallberater des Landkreises Bernkastel-Wittlich, weist darauf hin, dass haushaltsübliche Kühlgeräte auch kostenfrei an der Sammelstelle für Elektroschrott auf dem Gelände des Entsorgungszentrums des Landkreises in 54518 Sehlem, Am Orschbach, abgegeben werden können.

Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 16.45 Uhr und samstags von 8.30 Uhr bis 11.45 Uhr. Eine Anfahrtsbeschreibung ist im Abfallratgeber abgedruckt. Bei der Anlieferung ist darauf zu achten, dass aus den Kühlgeräten bei Transport und Anlieferung keine Flüssigkeiten oder Gase (FCKW, Butan, Pentan oder ähnliche) freigesetzt werden. Die Kühlschlangen müssen unbeschädigt und dicht sein.

Für gewerbliche Kühlgeräte, wie zum Beispiel Selbstbedienungstheken oder Getränkeautomaten, die nach dem 13. August 2005 in den Verkehr gebracht wurden, ist der Gerätehersteller zur Rücknahme verpflichtet. Für die Entsorgung der Read more

SPD-Kreisparteirat

Rivenich. Die nächste Sitzung des Kreisparteirates findet statt am Montag, 30. August 2010, um 19.00 Uhr im Bürgerhaus in  Rivenich, Moselstr. 16. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem eine Diskussion mit Landesgeschäftsführer Stephan Wilhelm zum Mitgliedsmanagement und die Vorbereitung des Kreisparteitages am 11. September 2010 in Thalfang.

Kommunalreform: Neumagen-Dhron will zu Bernkastel-Kues

Neumagen-Dhron. Es war nicht wirklich eine Überraschung: In seiner Sitzung in der vergangenen Woche empfahl der Ortsgemeinderat, im Falle einer Auflösung der Verbandsgemeinde Neumagen-Dhron der VG Bernkastel-Kues zugeschlagen zu werden. Auch ohne Trennung der einzelnen Gemeinden entscheid man sich für einen Beitritt zur VG Bernkastel-Kues.

Dass die VG Neumagen-Dhron aufgelöst werden soll, darin sind sich die SPD-geführte Landesregierung und Bürgermeisterin Christiane Horsch einig. Auch Bürger, die rechnen können, gehen meist konform mit dieser Willensbekundung – Neumagen-Dhron ist mit seinen vier Orten einfach zu winzig, um über die Jahrzehnte (Jahrhunderte?) Bestand haben zu können. Die Frage lautet für die Mehrheit nur noch: Gehen wir geschlossen in eine andere VG über oder trennen sich die Orte und ziehen in unterschiedliche Richtungen?

In der noch laufenden Freiwilligkeitsphase durften alle vier Gemeinden ihre Wunschpartner für eine Zusammenlegung benennen. Piesport will wie Neumagen-Dhron zu Bernkastel-Kues, Minheim zu Wittlich-Land und Trittenheim zur Verbandsgemeinde Read more

Blutspenderehrung in Dierscheid

Dierscheid. Alle zwei Jahre ehrt der DRK Ortsverein Dierscheid treue Blutspender. Arnold Crames spendete 125 Mal Blut, Alfons Kümmel und Armin Leitz je 100 Mal. Insgesamt wurden 54 Blutspender geehrt.

Peter Zenner, Vorsitzender des DRK Ortsvereins, begrüßte im Bürgerhaus die Spenderinnen und Spender, Gäste und das Helferteam. Ein herzlicher Gruß galt dem Ortsbürgermeister von Hetzerath, Otmar Mischo. Die Blutspenden finden vier bis fünf Mal pro Jahr in der Mehrzweckhalle in Hetzerath statt. Hans-Jörg Mühlenhoff, Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim Blutspendedienst, erläuterte, wie wichtig die freiwillige Blutspende sei. Der Blutbedarf steige ständig, während die Spendebereitschaft abnehme. Die Spendebereitschaft der Bevölkerung betrage in Deutschland  leider nur 3%,  in Rheinland-Pfalz 4,5 % , im Kreis Bernkastel-Wittlich 8,4 % .

Im Jahr 2009 spendeten bei den vier Terminen in Hetzerath 526 Frauen und Männer Blut. Das Durchschnittsalter der Spender liegt beim Termin in Hetzerath bei ca. 44 Jahren, 10 % sind sogar Read more

25. traditionelle Wanderwoche in Manderscheid

Manderscheid. Auch in diesem Jahr möchte der Eifelverein  in seiner „Jubiläums-Wanderwoche“ den Wanderern von nah und fern die schöne und abwechslungsreiche  Landschaft mit ihren geologischen und geschichtlichen Besonderheiten näher bringen.
Vom 30. August bis 4. September wird an jedem Tag eine Wanderung angeboten. Treffpunkt sind jeweils die Infotafeln am Kreisverkehr/Ceresplatz in Manderscheid.

Montag – Beginn: 14:00 Uhr
Die „2-Bäche-Tour“ führt zu Lieser und  Kleiner Kyll, die das Burgenstädtchen sozusagen fließend einrahmen.

Dienstag – Beginn: 8:30 Uhr
„Über Berg und Tal“ bietet besondere Einblicke in die Geologie und besondere Ausblicke in die Landschaft.
Mittwoch – Beginn: 9:30 Uhr
Die „Grafschaft Manderscheid“ verbindet lebendig Vergangenheit und Gegenwart.

Donnerstag – Beginn: 9:30 Uhr
„Ab ins Salmtal“ heißt die heutige Wanderung, die Geschichte und Geologie verknüpft.

Freitag – Beginn: 9:00 Uhr
„Basaltbrüche und Flussauen“ zeigt Gegensätze in der Natur und schließt dieser Wanderung mit einer kleinen Jubiläumsfeier ab.

Samstag Read more

Historisches Dorffest in Dorf

Wittlich-Dorf. Die erste Auflage aus dem Jahr 2002 ist nicht nur den Menschen aus Dorf in Erinnerung geblieben: Landesvater Kurt Beck hatte persönlich die Schirmherrschaft über die 1050-Jahr-Feier übernommen und kräftig mitgefeiert, als entlang der Alftalstraße in 50 Ständen ursprüngliche Handwerkskunst gezeigt wurde. Schreiner, Töpfer, Steinmetze, Schmiede, Seildreher, Friseure, Korbmacher, Wäscherinnen, Schuster umrahmt von Fußgruppen, Wagen und Kapellen, Musikvereinen und Spielmannszügen.

Seitdem wiederholt der kleinste Stadtteil Wittlichs dies erfolgreiche Fest in jedem zweiten Jahr. Ein bunt gemischtes Gremium von 25 bis 30 Leuten beginnt schon im Winter mit ersten Vorbereitungen. Als Trägerverein fungiert die Dorfgemeinschaft e.V. Gute Veranstaltungen verlangen eine gute Organisation. Und die ist inzwischen in die Endrunde gegangen. Muss sie auch, denn schon am 4. und 5. September ist es wieder soweit. Da gibt es Herrn Schichel aus Hasborn, der sein altes, landwirtschaftliches Gerät mitbringen wird. Und die beiden Friseure „Krebse Pitter“ und Gerd Schleidweiler aus Read more

Kita Bausendorf mit erweitertem Angebot

Bausendorf. Rechtzeitig zum Beginn des Kindergartenjahres 2010/2011 erhielt die Kita Bausendorf die Betriebserlaubnis zu einem den Erfordernissen angepassten Angebot. So wurde die Anzahl der Ganztagsplätze von 20 auf 30 Kinder erhöht. Zudem wurde eine zweite geöffnete Gruppe eingerichtet, sodass die Einrichtung zurzeit zwölf Zweijährige aufnehmen kann: kostenfrei Plätze im Übrigen.

Die Kita Bausendorf verfügt somit auch in die Zukunft gerichtet über ein erweitertes Komplettangebot. Mit der Erweiterung der Betriebserlaubnis waren neben personellen Veränderungen auch äußere Bedingungen zu erfüllen. Für 30 Ganztagsplätze waren es einmal Veränderungen im Küchenbereich.  

Neben Veränderungen im Innenbereich wurden auch weitgehende Verbesserungen im Außenbereich (Spiellandschaft) vorgenommen. Dies war möglich durch einen Zuschuss der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank eG im Rahmen des Projektes „Wir bewegen was“ in Höhe von 2000,00 Euro und einer tatkräftigen Unterstützung seitens der Elternschaft und des Teams. Ferner spendete Sarah Neumann ein Sparschwein mit 350 Euro Inhalt.

Vater rettet Kind aus Tiergehege

Lünebach. Glück im Unglück hatte eine niederländische Familie, die am Mittwochnachmittag, 18. August 2010, einen Tierpark in der Eifel besuchte. Die Eltern gingen zusammen mit den beiden  drei- und sechsjährigen Kindern gegen 17.30 Uhr durch den Park. In einem unbeobachteten Moment stiegt das dreijährige Mädchen über einen ca. 105 Zentimeter hohen Zaun und fiel in den Wassergraben des dahinter gelegenen Bärengeheges.

Der Vater des Kindes sprang sofort selbst über den Zaun und brachte das Kind, das bereits vom Schlag eines Bären an der Stirn getroffen war, in Sicherheit. Auch er wurde von dem Tier angegriffen und am Bein verletzt. Es gelang ihm jedoch, das Gehege über den Zaun wieder zu verlassen.

Andere Tierparkbesucher, die auf die dramatische Situation aufmerksam geworden waren, verständigten die Rettungsdienste. Das kleine Mädchen wurde nach der Erstversorgung an Ort und Stelle mit einem Rettungshubschrauber nach Trier gebracht. Der 34-jährige Vater wurde ebenfalls stationär Read more

Gutachter für den Bereich des Landkreises Vulkaneifel

Daun. Der Kreisausschuss des Vulkaneifelkreises stimmte am 23. August 2010 der Beschlussvorlage der Kreisverwaltung zur Bestellung der ehrenamtlichen Gutachter für den Bereich Landkreis Vulkaneifel einstimmig zu. Die Amtszeit der jetzigen ehrenamtlichen Gutachter läuft zum 31. Dezember 2010 aus. Somit waren zum 1. Januar 2011 die Gutachter neu zu bestellen. Die Zusammensetzung und Bildung der neuen Gutachterausschüsse richtet sich nach der Landesverordnung über Gutachterausschüsse, Kaufpreissammlungen und Bodenrichtwerte vom 20. April 2005. Nach der Gutachterausschussverordnung müssen je zwei ehrenamtliche Gutachterinnen und Gutachter der Finanzverwaltung angehören und im Zuständigkeitsbereich mit der steuerlichen Bewertung von Grundstücken befasst sein. Diese Vorschläge erfolgen durch die Oberfinanzdirektion in Koblenz. Desweiteren müssen in dem Gutachterausschuss Personen aufgenommen werden, die in der Bewertung bebauter Grundstücke erfahrene Architekten oder Ingenieure des Bau- oder Vermessungswesen sind. Weitere Gutachter müssen betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Erfahrungen besitzen, andere wiederum Erfahrung besitzen in der Bewertung landwirtschaftlich genutzter Grundstücke und die übrigen müssen über mindestens eine Read more

Vulkaneifelkreis tritt eegon bei

Daun. Nach einem Antrag der FWG-Kreistagsfraktion vom 21. Juni 2010 beschloss der Kreisausschuss in seiner Sitzung am 23. August 2010 mit Mehrheit die Mitgliedschaft in der eegon (Eifel Energie Genossenschaft eG). Der Kreis übernimmt einen Genossenschafts-Gesellschafts-Anteil in Höhe von 500 Euro an der eegon. Die Gründung der eegon wurde seitens der Verwaltung positiv bewertet und die Verwaltung befürwortete eine Mitgliedschaft des Landkreises Vulkaneifel. Es wurde in mehreren Fraktionen unterschiedlich gestimmt. Es gab einige Enthaltungen und vier Gegenstimmen aus insgesamt drei verschiedenen Fraktionen. Ebenso hatte der Kreistag des Vulkan-eifelkreises bereits beschlossen, keine Dächer, die dem Vulkaneifelkreis gehören – dazu gehören ja bekanntlich auch viele Schulen – eben nicht zu vermieten an Betreiber von Photovoltaik-Anlagen. Lesen Sie zum Thema Brandsituation bei Photovoltaik-Anlagen an anderer Stelle in dieser EAZ Eifelzeitung dazu unseren Fachbeitrag.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen