Sanierung Hallenbad Daun

Der Kreisausschuss des Vulkaneifelkreises hat in seiner Sitzung am 23. August 2010 einer außerplanmäßigen Ausgabe für die Beauftragung eines Ingenieurbüros zur Kostenermittlung für die Sanierung des Warmwasserbad im Hallenbad Daun zugestimmt. Der Aufwand für die entsprechende Kostenermittlung wird vom Vulkaneifelkreis entsprechend der Regelung für die Gesamtinvestition zu zwei Drittel übernommen. Das werden voraussichtlich etwa 10.000 Euro sein. Zwischen der Kreisverwaltung, der Verbandsgemeindeverwaltung Daun und der Stadt Daun haben in der Vergangenheit verschiedene Abstimmungs- und Sondierungsgespräche zu einer möglichen gemeinsamen Sanierung des Warmwasserbad im Hallenbad stattgefunden. Für den Landkreis Vulkaneifel immer vor dem Hintergrund, dass er als Träger des St.-Laurentius-Förderzentrums in Daun nach den Bestimmungen der Schulbaurichtlinie verpflichtet ist, ein Bewegungsbad vorzuhalten. Im Jahre 2003 musste der Vulkaneifelkreis bei dem seinerzeitigen Neubau des Förderzentrums in Daun dieser Verpflichtung noch nicht nachkommen, weil es für das Warmwasserbad im Hallenbad Daun eine entsprechende Nutzungsvereinbarung gab.

Jetzt wollte die Stadt Daun als Read more

Fahrt zur Ausstellung „Rosenstrasse 76“

Wittlich / Trier. Die Ausstellung „Rosenstrasse 76“ wurde anlässlich der internationalen Dekade gegen Gewalt entwickelt und war seit 2005 in vielen deutschen Städten zu sehen. Sie informiert zum Thema häusliche Gewalt, zeigt die Situation der Opfer, die Gewalt im vermeindlichen Schutzraum der eigenen vier Wände erfahren und weist auf Unterstützungs- und Hilfsmöglichkeiten hin.  Die Ausstellung ist zu besichtigen vom 4.9.-12.9.10 in der Europäischen Kunstakademie in Trier.

Das Dekanat bietet am Samstag, 11.9.10 eine gemeinsame Bahnfahrt zur Ausstellung und zum Abschlussfest an.

Treffpunkt: Wittlich-Wengerohr, HBF, 9:00 Uhr
Trier: 11:00 Uhr: Ökumenische Wortgottesfeier in Christkönig, Trier West Festvortrag der Bundesvorsitzenden Maria Theresia Opladen  in der Europäischen Kunstakademie  Besichtigung der Ausstellung
Ende:  17:00 Uhr

Anmeldung bis 3.9.10 und Infos beim Dekanat Wittlich, Tel.:06571-14694-0 o.-17 o. Conny Fischer, Tel.: 06541-9216

2. Quellentag für Frauen im Dekanat Wittlich

Termin: 25.9.10, ab 14:00 Uhr
Ort:   Pfarr- und Jugendheim St. Bernhard, Wittlich

Thema:  Frauen gestalten Kirche
Kosten:  3,00 Euro (Kaffee Read more

Zirkus „Selbstgemacht“ bei der Bergweilerer Ferienfreizeit

Bergweiler. Die Ferienaktion vor Ort der Vereinegemeinschaft Bergweiler besuchten in diesem Jahr 52 Kinder. Thema war „Zirkus“ und eine Woche lang übten die Kinder auf dem Freizeitgelände am Sportplatz allerlei Kunststücke und Zaubertricks. Jedes Kind erhielt eine rote Schaumstoffnase und bastelte fleißig dazugehörige Perücken und Kleidung. Neben all diesen Tätigkeiten kam das Miteinander-spielen nicht zu kurz, sei es Fußball auf dem Sportplatz oder Abenteuerspiele im angrenzenden Waldstück um die Grillhütte. Hierauf wird bei der Bergweilerer Ferienfreizeit viel Wert gelegt, die Kinder sollen sich selbst entfalten, eigene Ideen entwickeln und umsetzen. Großes Interesse weckte auch eine Aktion eines Waldarbeiters, der fachmännisch unter Einsatz von Traktor und Motorsäge einen kranken Baum fällte.

Das Thema der Freizeit „Zirkus“ wurde nicht aus den Augen verloren. Am Freitag besuchten die Kinder einen solchen in der Gemeinde Irrel. Bei einer Sondervorstellung erlebten alle die Artisten und Tiere hautnah.

Nach der Vorstellung durften alle auch einmal hinter die Read more

50 Jahre Kinderbetreuung am Jahnplatz

Wittlich. Am 1. August 1985 haben die Erzieherin Michaela Habscheid (2. v. li.) und die Kinderpflegerin Stephanie Kreutz (Mitte) zusammen ihre Tätigkeit im Kindergarten Wittlich-Jahnplatz angetreten. Am 1. August 2010 feierten sie ihr 25-jährigen Dienstjubiläum bei der Stadt Wittlich. Aus diesem Anlass hatte Bürgermeister Rodenkirch (links) die beiden zu einer kleinen Feierstunde in sein Dienstzimmer eingeladen. Neben der Dankesurkunde erhalten die Beschäftigen ein Jubiläumsgeld in Höhe von 350 Euro. Rechts im Bild: die Personalratsvorsitzende Simone Röhr und Fachbereichsleiter Rolf Becker.

Bartholomäus-Kirmes vom 28. bis 30.August 2010

Olkenbach. Olkenbach feiert seinen Bartholomäus und sich selbst: Vom 28. bis 30. August ist Kirmes einschließlich einer Wallfahrt zur Kapelle nach Heinzerath. Am Freitagabend wird mit Musik der 70er und 80er Jahre die „Zwetschgen Bar“ eröffnet.

An allen Tagen ist der Eintritt frei, das Festzelt ist bei Bedarf beheizt, an allen Tagen ist mit leckeren Speisen und gepflegten Getränken für Ihr leibliches Wohl bestens gesorgt. In jedem Jahr ist die Bartholomäus- Kirmes Treffpunkt für Freunde und Bekannte aus Nah und Fern kommen auch Sie und überzeugen sich von der tollen Atmosphäre die unsere Veranstaltung bietet und sie weit über die Grenzen unserer herrlichen Region bekannt gemacht hat. Helfen Sie mit eine Jahrzehnte lange Tradition zu erhalten.
Veranstalter: die Freiwillige Feuerwehr Olkenbach und die Jugendfeuerwehr.

Orgelfahrt „Stumm – die Zweite“

Wittlich. Nach dem Erfolg der Orgelfahrt 2009 geht die Fahrt der Orgelfreunde St. Markus in diesem Jahr zum zweiten Mal zu Orgeln der bekannten Orgelbauer Stumm aus Rhaunen-Sulzbach. Geplant sind Konzerte in Pünderich, Starkenburg und Lötzbeuren. Abfahrt des Busses ist 29.August 2010 um 13.00 am Viehmarktplatz in Wittlich. Der Fahrpreis beträgt

15 Euro, für Mitglieder im Verein der Orgelfreunde ermäßigt 12 Euro. Info und Anmeldung unter Telefon 06571-7802.

Wegfreischnitt am Trimm-Dich-Pfad

Wittlich. Im Bereich des Vita Parcours (Pichterberg), werden in den kommenden Wochen die Forst und Wanderwege frei geschnitten. Diese Arbeiten am Trimm-Dich-Pfad sind laut Mario Sprünker, Revierleiter des Stadtwalds Wittlich notwendig, um die dauerhafte Qualität der Wege und die Verkehrssicherheit für die Waldbesucher in diesem Bereich zu gewährleisten.

Im Rahmen dieser Arbeiten kann es zu Behinderungen bei der Ausübung der Freizeitaktivitäten kommen. Alle Waldbesucher werden um Verständnis gebeten.

LBM Trier: 18 Mitarbeiter feiern 25. Dienstjubiläum

Wittlich. Gleich 18 Mitarbeiter des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Trier feiern jetzt ihr 25. Dienstjubiläum – davon 15 Straßenwärter und Bauaufseher. Insgesamt haben die Jubilare 450 Jahre für den LBM im Raum Trier gearbeitet. Der Technische Geschäftsführer, Bernd Hölzgen, und die Dienststellenleiterin des LBM Trier, Edeltrud Bayer, haben ihnen jetzt in der Masterstraßenmeisterei Wittlich die Dankesurkunden des Landes überreicht. „Wir sind stolz, dass sie seit 25 Jahren bei Wind und Wetter für uns tätig sind. Der Betriebsdienst ist das Kernstück des LBM. Unsere Straßenwärter sind dabei das Aushängeschild“, so Hölzgen. „Sie haben in den vergangenen 25 Jahren hervorragende Arbeit geleistet, machen Sie weiter so!“

Am 1. August 1985 hatten in den damals noch zehn Straßenmeistereien des LBM Trier 20 junge Männer ihre Ausbildung zum Straßenwärter begonnen – 15 von ihnen sind heute noch beim Landesbetrieb beschäftigt. „Das ist ein tolles Ergebnis für ihren Jahrgang. Wir sind sehr froh, dass Sie Read more

Erst Neuerburg, jetzt Wengerohr

Wittlich-Wengerohr. 750.000 Euro soll das neue Bürgerhaus kosten, knapp 400 Quadratmeter Grundfläche, eine Bühne, ein Foyer, Küche, Technikraum und einen kleinen Sitzungsraum haben und im großen Saal für 230 Menschen Sitzplätze bieten: Der Wengerohrer Rat stimmte der Planung zu, der Sozialausschuss der Stadt ebenfalls, nur Karl-Heinz Grünfelder, dem Vorsitzenden des Vereins Jugend- und Bürgerhaus ist es nicht groß genug.

Vielleicht hoffte er ja, alle 2.800 Einwohner des größten Stadtteils von Wittlich auf einmal dort unterbringen zu können? Wie dem auch sei, die Kosten des jetzt beschlossenen Bauwerks liegen zwar um deftige 100.000 Euro über der vor drei Jahren angedachten Variante: Die gestiegenen Baukosten sind den mittlerweile erfolgten Lohnerhöhungen geschuldet sowie den strengeren Vorschriften an Energiesparmaßnahmen. Außerdem hofft man in Wengerohr auf finanzielle Unterstützung seitens des Landkreises.

Ein wenig muss man sich dort allerdings noch gedulden: Frühestens im Sommer in zwei Jahren werde das Jugend- und Bürgerhaus fertig Read more

„Auf dein Wohl, mein Kind!“

Wittlich. In Deutschland werden nach Schätzungen jährlich 10000 Babys geboren, die unter geistigen Behinderungen oder körperlichen Schäden leiden – aufgrund von Alkoholkonsum in der Schwangerschaft.

Am 09.09.2010 von 19:00 bis 21:00 Uhr veranstalten die Schwangerenberatung und die Suchtprävention der Caritas-Geschäftsstelle Wittlich einen kostenfreien Informationsabend zu diesem Thema. Treffpunkt ist der Gruppenraum in der Kurfürstenstr. 6 in Wittlich.

Neben einem Vortrag soll vor allem der Austausch im Vordergrund stehen und Fragen beantwortet werden, wie
– Besteht ein Risiko, wenn ich nur ein Glas Sekt trinke?
– Welche Auswirkungen hat Alkohol auf mein ungeborenes Kind?
– Was kann ich sagen, wenn mir Alkohol angeboten wird?
– Die können mein Partner, meine Familie und Freunde mich unterstützen?
– Und nach der Entbindung? Kann ich Alkohol trinken, obwohl ich stille?

Nähere Informationen und verbindliche Anmeldung: Caritas Wittlich, Tel. 06571 9155-0.

„Jetzt geht‘s ans letzte Hemd!“

Wittlich. Unter dem Motto „Jetzt geht‘s ans letzte Hemd“ führt der AWO-Bundesverband eine bundesweite Kampagne gegen den Sozialabbau durch. Mit der Kampagne soll die Öffentlichkeit über die massiven sozialen Ungerechtigkeiten der geplanten Sparmaßnahmen der Bundesregierung informiert werden. Die AWO möchte politisch Einfluss nehmen, damit die Pläne nicht umgesetzt werden und zugleich die Bevölkerung darüber informieren, welche Folgen die Kürzungen für die Betroffenen sowie für die soziale Arbeit vor Ort haben werden.
Hierbei wird der AWO-Bundesverband von seinen Gliederungen vor Ort mit Aktionen und Veranstaltungen unterstützt. Der AWO-Kreisverband Bernkastel-Wittlich ruft zu einem Aktionstag am
 
Donnerstag, 09. September 2010,
von 14 bis 18 Uhr,
in Wittlich in der Burgstraße,
 
alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, vorbei zu kommen, um ihr „letztes Hemd“ mit einem persönlichen Protest bemalt abzugeben. Die gesammelten „Letzten Hemden“ werden dann dem AWO-Bundesverband übergeben, der in einer weiteren Aktion die verschiedenen Proteste gebündelt an die Bundesregierung Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja