Lewentz: Menschen zeigen sich auch bei Sonnenschein verantwortungsbewusst

Innenminister Roger Lewentz hat am Sonntagnachmittag, 05.04.2020 eine erste positive Bilanz für das Wochenende zur Einhaltung der Corona-Verordnung gezogen: „Die Menschen in Rheinland-Pfalz zeigten sich sehr verantwortungsbewusst und hielten sich überwiegend an die Kontaktbeschränkungen“, betonte der Minister. So waren die bekannten Ausflugsziele in Rheinland-Pfalz nach Einschätzung der Polizei nur mäßig frequentiert und auch die Zahl der Verstöße gegen die Vorgaben zur Bekämpfung der Corona-Epidemie hielt sich in Grenzen. Weiterlesen

Information der Landesregierung zum aktuellen Stand hinsichtlich des Coronavirus – Stand 04.04.2020 – 10.00h

Aktuell gibt es in Rheinland-Pfalz insgesamt 3.627 bestätigte SARS-CoV-2 Fälle und 33 Todesfälle.

Landkreis Bisher bekannt Todesfälle
Ahrweiler 83 1
Altenkirchen 60 1
Alzey-Worms 98
Bad Dürkheim 207 3
Bad Kreuznach 131 1
Bernkastel-Wittlich 76
Birkenfeld 44
Bitburg-Prüm 119
Cochem-Zell 116
Donnersbergkreis 70 1
Germersheim 84 1
Kaiserslautern 64
Kusel 59
Mainz-Bingen 184 2
Mayen-Koblenz 252 2
Neuwied 156 2
Rhein-Hunsrück 118
Rhein-Lahn-Kreis 104 2
Rhein-Pfalz-Kreis 113
Südliche Weinstr. 114
Südwestpfalz 64 2
Trier-Saarburg 103 1
Vulkaneifel 65
Westerwaldkreis 184 3
Stadt Bisher bekannt Todesfälle
Frankenthal 25
Kaiserslautern 69 1
Koblenz 163 7
Landau i.d.Pfalz 42
Ludwigshafen 109
Mainz 238
Neustadt Weinst. 67 1
Pirmasens 20
Speyer 34
Trier 70
Worms 102 2
Zweibrücken 20

 

Stand: 10.00 Uhr Weiterlesen

Lewentz: Weiterer Hubschrauber sichert notwendige Einsätze

Innenminister Roger Lewentz und Frédéric Bruder, Geschäftsführer der gemeinnützigen ADAC Luftrettung, haben eine Vereinbarung geschlossen, die diese von Seiten des Landes beauftragt, temporär zur Bewältigung der Corona-Krise einen weiteren Rettungs- und Intensivtransporthubschrauber (ITH) in Ludwigshafen vorzuhalten. Der Auftrag gilt zum Beginn des Monats April. Weiterlesen

Dreyer/Wolf: Unterstützung für Kulturschaffende im Land steht bereit

„Die Kulturschaffenden in Rheinland-Pfalz sind selbstverständlich bei den neu geschaffenen wirtschaftlichen Hilfen mitbedacht worden und erhalten durch die mit dem Bund ausgehandelten Hilfen eine umfassende Unterstützung, mit der sie durch die Corona-Pandemie bedingte Notlagen bewältigen können. Die bestehenden Regelungen sichern ihren Lebensunterhalt, ihre Wohnung sowie ihre Betriebsräume wie Ateliers, Werkstätten und Proberäume, sie stärken ihre Liquidität und unterstützen sie bei der Zahlung ihrer laufenden Betriebskosten“, unterstrichen Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Kulturminister Prof. Dr. Konrad Wolf. Weiterlesen

Lewentz: Polizei zeigt bei schönem Wetter verstärkt Präsenz

Am kommenden Wochenende werden nicht nur aus Sicht der Meteorologen  frühlingshafte Temperaturen verstärkt die Menschen ins Freie locken. „Es liegt auf der Hand, dass es an Frühlingstagen die Menschen zum Spaziergang an die frische Luft zieht. Gleichwohl muss mit Nachdruck darauf hingewiesen werden, dass die Vorgaben der Corona-Bekämpfungsverordnung einschließlich Mindestabstand eingehalten werden“, so der Appell von Innenminister Roger Lewentz. Das Innenministerium werde zu den bereits eingesetzten Unterstützungskräften die regionalen Polizeipräsidien temporär um weitere Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte verstärken. Weiterlesen

Aktuelle Landesverordnung regelt ein Betretungsverbot in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern

„Mit unserer Verordnung regeln wir ein Betretungs- und Besuchsverbot in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern und erhöhen damit den Schutz von besonders gefährdeten Gruppen. Es gilt, krankheitsanfällige Mitbürgerinnen und Mitbürger bestmöglich zu schützen“, sagte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler zur Verkündung der Dritten Landesverordnung zur Änderung der Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung am gestrigen 01.04.2020.

Mit der Änderungsverordnung wird ein generelles Besuchs- und Betretungsverbots von insbesondere Krankenhäusern, Einrichtungen der Pflege und von Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen erlassen. Ausnahmen sind im Einzelfall unter Einhaltung hygienischer Auflagen möglich.

Die Dritte Landesverordnung zur Änderung der Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 1. April 2020 finden Sie hier.

Achtung! Gefälschte Mail an Arbeitgeber zum Kurzarbeitergeld im Umlauf

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) warnt vor einer betrügerischen Mail. Die Absender wollen an persönliche Kundendaten gelangen.

Aktuell erhalten Arbeitgeber und Unternehmen bundesweit unseriöse Mails, die unter der Mailadresse kurzarbeitergeld@arbeitsagentur-service.de versandt werden. In der Mail wird der Arbeitgeber unter anderem aufgefordert, konkrete Angaben zur Person, zum Unternehmen und zu den Beschäftigten zu machen, um Kurzarbeitergeld zu erhalten. Weiterlesen

Corona-Krise: Schluss mit dem Lockdown!

Am 01. April 2020 hat das Robert Koch Institut erstmals Zahlen zu den in Deutschland durchgeführten Tests veröffentlicht: Insgesamt wurden bis letzte Woche 918.460 Tests durchgeführt.

Interessant ist die Aufschlüsselung der Testzahlen und Befunde nach Wochen:

Woche       Tests              Positiv       Anteil positiv

11         127.457             7.582                5,9%

12         348.619            23.820               6,8%

13         354.521            30.741               8,7%

Während die positiven Diagnosen um über 300% zunahmen, stieg der relevante Anteil Positiver nur um 47%. Die „New Cases“ überzeichnen die tatsächliche Dynamik also erheblich. Und das Regierungsziel einer Verdopplungszahl von 10 Tagen ist bereits jetzt mehr als erfüllt.

Information der Landesregierung zum aktuellen Stand hinsichtlich des Coronavirus: Schutz der Beschäftigten in gewerblichen und produzierenden Bereichen – Stand 02.04.2020 10.00 h

Aktuell gibt es in Rheinland-Pfalz insgesamt 3.276 bestätigte SARS-CoV-2 Fälle und 27 Todesfälle.

Landkreis Bisher bekannt Todesfälle
Ahrweiler 75 1
Altenkirchen 57  
Alzey-Worms 91  
Bad Dürkheim 189 2
Bad Kreuznach 108  
Bernkastel-Wittlich 67  
Birkenfeld 39  
Bitburg-Prüm 113  
Cochem-Zell 112  
Donnersbergkreis 63 1
Germersheim 71 1
Kaiserslautern 62  
Kusel 52  
Mainz-Bingen 154 1
Mayen-Koblenz 255 1
Neuwied 142 2
Rhein-Hunsrück 111  
Rhein-Lahn-Kreis 96 2
Rhein-Pfalz-Kreis 105  
Südliche Weinstr. 100  
Südwestpfalz 53 2
Trier-Saarburg 92 1
Vulkaneifel 59  
Westerwaldkreis 171 3
Stadt Bisher bekannt Todesfälle
Frankenthal 24  
Kaiserslautern 61 1
Koblenz 134 6
Landau i.d.Pfalz 39  
Ludwigshafen 92  
Mainz 212  
Neustadt Weinst. 62 1
Pirmasens 19  
Speyer 31  
Trier 65  
Worms 83 2
Zweibrücken 17  

Stand: 10.00 Uhr Weiterlesen

Rettungsschirm auch für die Kommunen!

Erwin Rüddel: Kommunale Fehlbeträge dürfen nicht in Kassenkrediten landen

Kreisgebiet. „Wir fordern die Landesregierung in Mainz auf – vergleichbar mit der jetzt in NRW eingeleiteten Initiative – ein ‚Kommunalschutz-Paket im Zuge der COVID-19-Pandemie‘ zu erarbeiten, um damit die kommunalen Strukturen für die Zukunft abzusichern“, betonen der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel und die CDU-Landtagsabgeordnete Ellen Demuth. Weiterlesen

Information der Landesregierung zum aktuellen Stand hinsichtlich des Coronavirus – Stand 01. April 2020 – 10.30 Uhr

Aktuell gibt es in Rheinland-Pfalz insgesamt 3.036 bestätigte SARS-CoV-2 Fälle und 25 Todesfälle.

Landkreis Bisher bekannt Todesfälle
Ahrweiler 71 1
Altenkirchen 52  
Alzey-Worms 87  
Bad Dürkheim 179 2
Bad Kreuznach 108  
Bernkastel-Wittlich 67  
Birkenfeld 31  
Bitburg-Prüm 103  
Cochem-Zell 108  
Donnersbergkreis 60 1
Germersheim 67 1
Kaiserslautern 59  
Kusel 48  
Mainz-Bingen 119  
Mayen-Koblenz 244 1
Neuwied 139 2
Rhein-Hunsrück 106  
Rhein-Lahn-Kreis 86 2
Rhein-Pfalz-Kreis 92  
Südliche Weinstr. 94  
Südwestpfalz 47 2
Trier-Saarburg 83 1
Vulkaneifel 52  
Westerwaldkreis 155 2

 

Stadt Bisher bekannt Todesfälle
Frankenthal 22  
Kaiserslautern 58 1
Koblenz 131 6
Landau i.d.Pfalz 34  
Ludwigshafen 86  
Mainz 196  
Neustadt Weinst. 57 1
Pirmasens 15  
Speyer 29  
Trier 60  
Worms 79 2
Zweibrücken 12  

Stand: 10.30 Uhr

Landesregierung prüft erweiterte Nutzung von Einweg-Schutzmasken in Krankenhäusern

Im Anbetracht der bestehenden Knappheit weist die Landesregierung nochmals auf den Robert Koch-Institut vorgesehenen ressourcenschonenden Einsatz von Schutzmasken in Einrichtungen des Gesundheitswesens hin. Dieser ermöglicht einen optimalen Einsatz von Masken und auch eine Wiederverwendung unter bestimmten Voraussetzungen.

In diesem Zusammenhang prüft die Landesregierung auch die einmalige Aufbereitung von FFP2-Masken durch Sterilisation in Krankenhäusern. Das Verfahren entspricht grundsätzlich der Aufbereitung zahlreicher Medizinprodukte im Krankenhaus. Sowohl das Landesuntersuchungsamt als auch die Universitätsmedizin Mainz sehen in dieser Form der Aufbereitung von FFP2-Masken grundsätzlich die Möglichkeit, der derzeitigen Verknappung von Masken entgegenzuwirken. In den meisten Krankenhäusern sind die Strukturen zur Sterilisation von Medizinprodukten gegeben.

„Rheinland-Pfalz arbeitet weiterhin mit Hochdruck daran, die angespannte Lage bei der persönlichen Schutzausrüstung besonders in den Krankenhäusern und Einrichtungen der Pflege zu entlasten. Die einmalige Aufbereitung von Masken in den Krankenhäusern wäre dazu ein wichtiger Beitrag“, betonte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Mögliche Maßnahmen zum ressourcenschonenden Einsatz von Mund-Nasen-Schutz (MNS) und FFP-Masken in Einrichtungen des Gesundheitswesens bei Lieferengpässen im Zusammenhang COVID-19 des Robert Koch-Institutes finden Sie hier.

 

Einen Überblick über alle Maßnahmen der Landesregierung bietet die Internetseite www.corona.rlp.de.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja