Sturmböen und Regen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland

Offenbach (dpa/lrs) – Ungemütliches Herbstwetter mit schweren Böen zieht über Rheinland-Pfalz und das Saarland. Der Mittwoch beginnt mit einer wechselhaften Bewölkung, die im Laufe des Tages weiter zunimmt, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. Von Westen kommt es zu schauerartigen Regen, im höheren Bergland sind einzelne stürmische Böen möglich. Die Temperaturen erreichen maximal 18 bis 20 Grad. In der Nacht zum Donnerstag zieht ein Sturm mit teils schweren Sturmböen auf. Im Bergland können die Böen orkanartig werden. Weiterlesen

Auto kommt von A65 ab und überschlägt sich mehrfach

Edesheim (dpa/lrs) – Ein Auto hat sich in der Nähe der Autobahn 65 bei Edesheim (Kreis Südliche Weinstraße) mehrfach überschlagen. Der 58-jährige Fahrer sei am Dienstagabend aus bisher unbekannten Gründen rechts von der Autobahn abgekommen, teilte die Polizei mit. Das Auto durchbrach demnach den Maschendrahtzaun und überschlug sich mehrfach. Weiterlesen

Unfall mit Baukran: Junger Rollerfahrer schwer verletzt

Altlußheim (dpa) – Bei dem Zusammenstoß mit einem Baukran auf der B39 nahe Altlußheim (Baden-Württemberg) ist ein 16-jähriger Rollerfahrer am Mittwoch schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann am Morgen von Speyer (Rheinland-Pfalz) kommend in den Baustellenbereich an der Salierbrücke gefahren und dabei mit dem Baukran kollidiert. Aufgrund seiner schweren Verletzungen musste der junge Fahrer per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Verkehrspolizei Mannheim ermittelt zum Unfallhergang.

 

 

Dieb scheitert bei Flucht mit Elektro-Krankenfahrstuhl

Neuwied (dpa/lrs) – Beim Fluchtversuch mit einem elektrischen Krankenfahrstuhl ist ein erfolgloser Ladendieb von der Polizei gefasst worden. Der Mann hatte zuvor versucht, zwei Paar Schuhe in einem Geschäft in Neuwied zu stehlen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Eine Alarmanlage erschreckte den Mann bei seiner Tat am Dienstag so, dass er das Diebesgut fallen ließ. Weiterlesen

Zahl der Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz deutlich gestiegen

Mainz (dpa/lrs) – Rheinland-Pfalz hat nach Daten des Integrationsministeriums vom Dienstag in den ersten neun Monaten mehr Asylbewerber aufgenommen als im gesamten vergangenen Jahr. Bis September wurden dem Land nach Angaben des Integrationsministeriums 4583 Geflüchtete über das bundesweite Verteilsystem EASY zugewiesen. Im Jahr 2020 fanden insgesamt 4365 Menschen Zuflucht in Rheinland-Pfalz, die meisten von ihnen aus den Konfliktgebieten Syrien, Afghanistan und Pakistan. Weiterlesen

Hoch hält Spahns Corona-Vorstoß für «unrealistisch»

Mainz (dpa/lrs) – Der Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für eine Beendigung der Corona-Notlage in Deutschland ist im rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium mit Skepsis aufgenommen worden. «Dass wir ab dem 25. November alle Maßnahmen aufheben, wird nicht realistisch sein, das weiß auch Jens Spahn», sagte Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. «Und dass es nach Beendigung der epidemischen Lage nationaler Tragweite in Deutschland einen Flickenteppich im Umgang mit der Pandemie gibt, das will niemand» Weiterlesen

Hahn Airport ist pleite!

Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH und 4 weitere Gesellschaften melden Insolvenz an.

Hahn. Nach jahrelangen Turbulenzen hat der einzige größere Flughafen von Rheinlandpfalz mit vier weiteren am Flughafen angesiedelten Gesellschaften Insolvenz angemeldet, trotz jüngster Zuwächse im Frachtgeschäft.  Die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH reichte den Antrag beim Amtsgericht Bad Kreuznach ein, wie Hahn-Betriebsleiter Christoph Goetzmann am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Laut Gericht haben dies auch vier weitere verbundene Gesellschaften getan: die JFH Jet Fuel Hahn GmbH, die HNA Airport Services GmbH, die HHN Airport Technology GmbH und die HHN Aviation Security GmbH. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht in allen Fällen den Sanierungs- und Insolvenzexperten Jan Markus Plathner aus dem Frankfurter Büro der bundesweit operierenden Anwaltskanzlei Kanzlei Brinkmann & Partner. Weiterlesen

Kritik an Schulsoftware: Frist für Dateneingabe verlängert

Mainz (dpa/lrs) – Nach Kritik an einem neu eingeführten Programm zur Schulverwaltung hat das Bildungsministerium die Frist für die Abgabe der Daten verlängert. «Weit über die Hälfte der Schulen hat ihre Daten schon hochgeladen oder so vorbereitet, dass sie hochgeladen werden können», sagte Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) am Dienstag in Mainz. Weiterlesen

Hausärzteverband moniert Mangel an Grippe-Impfstoff im Land

Koblenz (dpa/lrs) – Der Hausärzteverband in Rheinland-Pfalz beklagt eine aktuell schwierige Versorgung mit Grippeimpfstoff im Land. «Ein Fakt, der für großen Unmut in den Arztpraxen sorgt», wie die Erste Landesvorsitzende Barbara Römer am Dienstag auf Anfrage mitteilte. Weil das Vakzin aktuell knapp sei, müssten zahlreiche Hausärzte ihre Patienten vertrösten. Dabei hätten sich die Praxen darauf eingestellt, zügig von Oktober an Grippeimpfungen für besonders gefährdete Patienten anzubieten. Weiterlesen

Coronavirus SARS-CoV-2: Fallzahlen und Leitindikatoren für Rheinland-Pfalz

(Datenstand vom 19.10.2021, 14:10 Uhr)

ie Fallzahlen zum Coronavirus in Rheinland-Pfalz und die Leitindikatoren für die Warnstufen: Seit gestern gibt es 489 bestätigte Corona-Fälle, 6 weitere Personen sind im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben. Die landesweite 7-Tages-Inzidenz (+USAF) sinkt auf 54,0 pro 100.000 Einwohner (Vortag: 54,8). Die landesweite 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 1,8 pro 100.000 Einwohner (Vortag: 1,5). Weiterhin sind 3,18 Prozent der Intensivbetten in Rheinland-Pfalz mit COVID-19-Erkrankten belegt. Weiterlesen

Studie: Rheinland-Pfalz fehlen etwa 43.000 Grundschulplätze

Mainz (dpa/lrs) – Um ab dem Schuljahr 2029/30 den Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz für Grundschüler erfüllen zu können, muss das Land Rheinland-Pfalz einer Studie zufolge zwischen 1200 und 2500 neue Vollzeitstellen schaffen. Die Investitionsausgaben für die neuen Plätze belaufen sich nach Berechnungen des Deutschen Jugendinstituts in München und der TU Dortmund auf bis zu 250 Millionen Euro. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja