Schmitt: Lokalen Einzelhandel unterstützen – Öffnungsperspektive geben

Daniela Schmitt -rheinland-pfälzische Staatssekretärin der FDP

Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt hat beim Handelsgipfel mit zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern von Kommunen, Verbänden, Kammern und Institutionen dazu aufgerufen, den lokalen Einzelhandel zu unterstützen. Sie appellierte auch an den großen Lebensmitteleinzelhandel, bei der Bewerbung von Non-Food-Artikeln Maß zu halten und warb bei Verbraucherinnen und Verbrauchern dafür, die Bestellmöglichkeit der Einzelhändler zu nutzen. Zugleich sprach sie sich dafür aus, dem Handel eine Öffnungsperspektive zu geben. Read more

Altmaier und Dreyer folgen DEHOGA-Forderungen: In 4 Stufen zur Normalität und Ostern spätestens alles offen!

DEHOGA Präsident RLP Gereon Hauman (Foto: Andreas Scholer)

Der DEHOGA Rheinland-Pfalz begrüßt die jüngsten Äußerungen von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu den Öffnungsperspektiven der Wirtschaft, die morgen im Rahmen der nächsten Bund-Länderkonferenz zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten diskutiert und beschlossen werden sollen. Read more

Information der Landesregierung zum aktuellen Stand hinsichtlich des Coronavirus: Intensivkapazitäten in den Krankenhäusern

Aktuell gibt es in Rheinland-Pfalz insgesamt 96.347 bestätigte SARS-CoV-2 Fälle, 2.798 Todesfälle und 84.658 genesene Fälle. 8.891 Menschen im Land sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert.

Landkreis Bisher bekannt Todesfälle Genesen Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000
(+ USAF)
Ahrweiler 2713 39 2399 63 63
Altenkirchen 2222 57 1998 45 45
Alzey-Worms 3188 102 2873 60,1 60,1
Bad Dürkheim 3011 112 2586 62,6 62,6
Bad Kreuznach 4010 110 3320 82,1 82,1
Bernkastel-Wittlich 1944 53 1765 32,9 32,4
Birkenfeld 2002 68 1689 67,9 65,7
Bitburg-Prüm 2116 20 1967 30,3 29,3
Cochem-Zell 1369 31 1235 42,4 42,3
Donnersbergkreis 1518 47 1315 70,4 69,7
Germersheim 3161 93 2816 55,8 55,8
Kaiserslautern 2667 49 2363 72,7 62,1
Kusel 1547 57 1408 35,6 33,7
Mainz-Bingen 4951 167 4366 49,7 49,6
Mayen-Koblenz 4215 117 3579 51,8 51,8
Neuwied 4836 95 4245 73,3 73,3
Rhein-Hunsrück 2295 62 1921 91,1 91,1
Rhein-Lahn-Kreis 2419 86 2093 78,5 78,5
Rhein-Pfalz-Kreis 4426 167 3839 60,8 60,8
Südliche Weinstr. 2403 93 1937 48,9 48,9
Südwestpfalz 1649 60 1471 34,8 34,3
Trier-Saarburg 2907 77 2638 54,2 54,2
Vulkaneifel 1299 49 1124 89 89
Westerwaldkreis 4184 114 3703 63,9 63,9
Stadt          
Frankenthal 1373 36 1174 63,6 63,6
Kaiserslautern 2362 75 2101 39 36,6
Koblenz 2950 93 2464 76,3 76,3
Landau i.d.Pfalz 1020 26 819 59,7 59,7
Ludwigshafen 6608 255 5798 56,3 56,3
Mainz 6562 145 6056 47,6 47,5
Neustadt Weinst. 1113 27 978 58,2 58,2
Pirmasens 781 49 672 49,7 49,7
Speyer 1944 68 1782 43,5 43,5
Trier 1736 19 1629 33,2 33,2
Worms 2416 77 2135 77,8 77,8
Zweibrücken 430 3 400 17,5 17,5
Rheinland-Pfalz 96.347 2.798 84.658 57,6 57,1

Stand: 14:10 Uhr Read more

Aus Arztfinder wird Praxisfinder – noch benutzerfreundlicher zur passenden Praxis

Mainz, 9. Februar 2021 – Wer in Rheinland-Pfalz eine ärztliche oder psychotherapeutische Praxis sucht, wurde bisher über den Arztfinder der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) fündig. Dieser wurde nun durch den Praxisfinder ersetzt. Verbesserungen in der Suchfunktion machen es noch einfacher, die passende medizinische Einrichtung zu finden. Read more

Information der Landesregierung zum aktuellen Stand hinsichtlich des Coronavirus

Aktuell gibt es in Rheinland-Pfalz insgesamt 96.053 bestätigte SARS-CoV-2 Fälle, 2.762 Todesfälle und 83.934 genesene Fälle. 9.357 Menschen im Land sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert.

Landkreis Bisher bekannt Todesfälle Genesen Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000 Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000
(+ USAF)
Ahrweiler 2706 39 2377 63,8 63,8
Altenkirchen 2218 56 1991 48,9 48,9
Alzey-Worms 3173 100 2859 74 74
Bad Dürkheim 3003 107 2567 74,6 74,6
Bad Kreuznach 3988 107 3280 96,6 96,6
Bernkastel-Wittlich 1937 53 1750 31,1 30,7
Birkenfeld 1997 67 1653 82,8 80,1
Bitburg-Prüm 2106 20 1960 25,2 24,4
Cochem-Zell 1364 30 1213 42,4 42,3
Donnersbergkreis 1510 47 1294 69 68,4
Germersheim 3143 92 2787 57,4 57,4
Kaiserslautern 2667 48 2345 100 85,5
Kusel 1546 57 1403 41,3 39,1
Mainz-Bingen 4935 164 4298 67,2 67,1
Mayen-Koblenz 4203 116 3539 50,4 50,4
Neuwied 4818 94 4197 68,4 68,4
Rhein-Hunsrück 2290 60 1909 107,6 107,6
Rhein-Lahn-Kreis 2410 86 2064 76,9 76,9
Rhein-Pfalz-Kreis 4415 166 3825 61,4 61,4
Südliche Weinstr. 2402 92 1919 69,7 69,7
Südwestpfalz 1648 59 1464 44,3 43,7
Trier-Saarburg 2893 77 2633 52,9 52,8
Vulkaneifel 1292 48 1118 89 89
Westerwaldkreis 4174 113 3664 71,8 71,8
Stadt          
Frankenthal 1367 36 1168 59,5 59,5
Kaiserslautern 2362 75 2089 40 37,5
Koblenz 2940 92 2436 82,4 82,4
Landau i.d.Pfalz 1011 26 812 68,3 68,3
Ludwigshafen 6604 252 5768 66,2 66,2
Mainz 6540 143 5996 43,5 43,4
Neustadt Weinst. 1110 27 975 63,8 63,8
Pirmasens 784 49 669 54,7 54,7
Speyer 1937 65 1778 31,6 31,6
Trier 1730 19 1621 35,9 35,9
Worms 2401 77 2114 94,6 94,6
Zweibrücken 429 3 399 14,6 14,6
Rheinland-Pfalz 96053 2762 83934 63 62,4

Stand: 14:10 Uhr

Die oben genannten Zahlen entsprechen den in der Meldesoftware des Robert Koch-Instituts übermittelten laborbestätigten Fällen einer COVID-19 Erkrankung mit Meldeadresse in Rheinland-Pfalz. Diese werden von den Gesundheitsämtern über die Landesmeldestelle beim Landesuntersuchungsamt an das Robert Koch-Institut übermittelt. Diese Zahlen können vereinzelt von den durch die Kreisverwaltungen kommunizierten Zahlen abweichen.

Die Summe der in Rheinland-Pfalz bereits von COVID-19 Genesenen wird anhand eines Bewertungsalgorithmus ermittelt. Diese Angaben können von den Zahlen des Robert Koch-Instituts abweichen.

* Als Gemeldete gelten alle Menschen mit COVID-19 Erkrankung mit Meldedatum der letzten 7 Tage, pro 100.000 Einwohner.

**Als Gemeldete gelten alle Menschen mit COVID-19 Erkrankung mit Meldedatum der letzten 7 Tage, pro 100.000 Einwohnern unter Berücksichtigung der mit Stand vom 30.6.2020 in der Gebietseinheit stationierten U.S. Streitkräfte.

Einen Überblick über alle Maßnahmen der Landesregierung bietet die Internetseite www.corona.rlp.de.

Nachhaltige Perspektiven für Unternehmen und Innenstädte

Wirtschaftsrat fordert Lockerung des Lockdowns

Mainz, 08.02.2021. Der Landesvorstand des Wirtschaftsrates fordert die rasche Öffnung der Schulen, Kindergärten und Kinderkrippen und eine nachhaltige Perspektive für die Kulturschaffenden und die Unternehmen, insbesondere den Einzelhandel, die Dienstleister und das Gastgewerbe, so der Landesvorsitzende Frank Gotthardt. Hier sieht er auch die Kommunen gefordert. Read more

Freie Demokraten fordern Perspektiven für geschlossene Betriebe

DANIELA SCHMITT: Die Wirtschaft braucht dringend eine Öffnungsperspektive

MAINZ. Am kommenden Mittwoch beraten Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder erneut über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie. Im Vorfeld der Konferenz (MPK) formuliert die Spitzenkandidatin der Freien Demokraten zur rheinland-pfälzischen Landtagswahl, Daniela Schmitt, klare Erwartungen: Read more

Schmitt: Rheinland-Pfalz wird goldener

Daniela Schmitt -rheinland-pfälzische Staatssekretärin der FDP

Die Wirtschaftsstandortmarke Rheinland-Pfalz.GOLD erstrahlt in allen Landesteilen. Neun touristische Regionen haben das Landesprogramm ReStart Tourismus genutzt, um Inhalte unter dem Kampagnendach zu erstellen. Insgesamt unterstützt das Land 27 Antragsteller mit insgesamt 835.212 Euro für Marketingmaßnahmen. Dies hat Wirtschaftsstaatsekretärin Daniela Schmitt bekannt gegeben. Read more

Neue Corona-Impfverordnung am 08.02.2021 in Kraft getreten

In Deutschland ist am 08.02.2021 eine veränderte Corona-Impfverordnung in Kraft getreten. Gesundheitsminister Jens Spahn will mit dieser Änderung die Impfmöglichkeiten beschleunigen und die Impfregelungen flexibler machen. Personen mit Krebs- und Lungenerkrankungen sowie Diabetes-Patienten werden hochgestuft. Die Bundesländer dürften jetzt einzelne Jahrgänge zudem nun zeitversetzt einladen, sagt Spahn.  Anders als bisher sollen Personen mit bestimmten  Krankheiten schneller beim Impfen berücksichtigt werden.

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen