DANIELA SCHMITT: Bundesregierung muss Winzer für Verluste durch US-Strafzölle entschädigen

MAINZ. Zu den nach wie vor bestehenden US-Strafzöllen auf Wein, erklärt die FDP-Spitzenkandidatin zur rheinland-pfälzischen Landtagswahl, Daniela Schmitt:

„Bei den seitens der amerikanischen Regierung verhängten Strafzöllen auf Wein, handelt es sich um eine Gegenmaßnahme gegen die Subventionen der Europäischen Union für Airbus. Die deutschen Winzerinnen und Winzer werden in Geiselhaft genommen für wirtschaftspolitische Entscheidungen, für die sie nichts können. Read more

Der erste Impfvordrängler in der Region Trier tritt zurück! Wann folgt der Nächste ?

Vordrängeln beim Corona-Impfen ist kein Kavaliersdelikt. Der erste Vordrängler stellt sich und tritt zurück.

Rücktritt: Persönliche Erklärung von Ordnungsdezernent Thomas Schmitt

Der Trierer Ordnungsdezernent Thomas Schmitt hat dem Stadtvorstand am 19.02.2021 mitgeteilt, dass er von seinem Amt zurücktritt. Hintergrund ist, dass Schmitt im Impfzentrum Trier eine Erstimpfung gegen Corona mit Restimpfstoff erhalten hat, obwohl er nicht in die Gruppe der Priorität eins gehört. Read more

Eifel-Literaturfestival: Livestream-Tickets für Fitzek & Co buchbar

Sebastian Fitzek

Als Saalveranstaltung ist die Festivalveranstaltung mit Sebastian Fitzek am 9. April in Wittlich längst ausgebucht. Über Livestream kann man aber kostengünstig dabei sein, mit der ganzen Familie. Ebenso bei Dörte Hansen und Sven Plöger. Livestream-Tickets gibt es ab sofort bei Ticket Regional in Trier, in allen Vorverkaufsstellen, online und telefonisch unter 06 51/ 97 90 777.  Ebenso über die Homepage www.eifel-literatur-festival.de

Großartiger Auftakt: Eifeler Wanderwege liegen bei “Deutschlands schönster Wanderweg” weit vorne

Seit Anfang Januar sucht das Wandermagazin wieder “Deutschlands schönsten Wanderweg”. Der VulkaMaar-Pfad im GesundLand Vulkaneifel ist zur schönsten Mehrtagestour, der Felsenweg 6 – Teufelsschlucht der Ferienregion Südeifel zur schönsten Tagestour nominiert. Der erste Zwischenstand zeigt, dass beide Wege momentan weit vorne liegen.

Einen Monat nach Beginn der Wahlphase liegt der VulkaMaar-Pfad rund um Manderscheid, Bettenfeld und Meerfeld, in der Kategorie Mehrtagestouren auf dem zweiten von zehn Plätzen. “Dieser Auftakt ist sensationell und spornt uns umso mehr an, Stimmen zu sammeln. Jetzt heißt es: Diese Platzierung verteidigen und noch besser werden! Gerade jetzt müssen wir dranbleiben, denn die Abstimmung läuft noch bis zum 30. Juni. Bis dahin ist noch viel möglich”, verrät Vera Merten, Geschäftsführerin der GesundLand Vulkaneifel GmbH.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch in der Kategorie Tagestouren ist ein Eifeler Weg nominiert: Die Felsentour 6 – Teufelsschlucht in der Ferienregion Südeifel, die momentan in ihrer Kategorie sogar auf dem ersten Platz liegt.

“Das großartige Ergebnis beider Wege bis hier hin zeigt, dass ein doppelter Gewinn für die Eifel möglich wäre. Das würde viele Touristen in die Region ziehen und dazu beitragen, nach der schwierigen Zeit des Lockdowns die Wertschöpfung im Tourismus wieder ordentlich anzukurbeln. Die Synergieeffekte sind nicht zu unterschätzen”, erklärt Merten.

Um möglichst viele Stimmen zu sammeln, sei jedoch auch die Mithilfe der Gastgeber, Einheimischen und Bürgermeister gefragt:

“Jeder kann in seinem Umfeld für die Abstimmung werben. Jede Stimme ist wichtig”, gibt Merten zu bedenken.

Für den VulkaMaar-Pfad (Kategorie Mehrtagestouren Nr. 8) und die Felsentour 6 – Teufelsschlucht (Kategorie Tagestouren Nr. 11) kann online unter www.wandermagazin.de/wahlstudio  abgestimmt werden. Mit Öffnung der Touris Informationen nach dem Lockdown wird auch wieder die Abstimmung per Wahlkarte möglich sein.

 

 

 

Zusammenarbeit der Ermittler führt zur Aufklärung zahlreicher Einbrüche

Trier. Die jahrelange, gute Zusammenarbeit von Ermittlern im Saarland, in Luxemburg und in Trier führte zur Aufklärung von über 150 Einbrüchen und zur Festnahme einer Bande von fünf osteuropäischen Tätern. In 2014 begann eine Serie von Wohnungseinbrüchen in der Region. Immer wieder brachen bis dato Unbekannte in Häuser im Kreis Trier-Saarburg, in Trier und in Ortschaften entlang der luxemburgischen Grenze ein und stahlen u.a. Bargeld und Wertgegenstände. Read more

Versuchter Einbruch in Trier in der Kaiserstraße

Trier. Durch Geräusche wurden Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Trierer Kaiserstraße am heutigen Mittwochmorgen, gegen 8:30 Uhr, auf eine Person aufmerksam, die versuchte in die Wohnung einzubrechen. Die Tatverdächtige, die am Schloss der Wohnungstüre hantierte verschwand, nachdem die Bewohner die Wohnung von innen öffneten uns sie ansprachen. Angeblich habe sie eine Wohnung in dem Haus besichtigen wollen. Read more

Verkehrsunfall nach Erdrutsch auf der K 29 zwischen Kordel und Hochmark

Kordel. Am heutigen Montag, 01.02-2021  gegen 06.30 Uhr wurde die Polizei Schweich über einen Verkehrsunfall auf der K 29 zwischen Kordel und der Hochmark in Kenntnis gesetzt. Offensichtlich wurde die Fahrbahn oberhalb eines kleinen Rastplatzes halbseitig unterspült, was dazu führte, dass sowohl ein Sattelzug als auch ein Pkw in den Graben rutschten. Die beiden Fahrzeuginsassen konnten durch die Feuerwehr geborgen und mit teilweise schweren Verletzungen in Trierer Krankenhäuser verbracht werden. Offenbar waren die tagelangen Regenfälle Grund dafür, dass die Fahrbahn an dem Bereich unterspült wurde und dadurch abgerutscht ist. Die K 29 ist derzeit auf unbestimmte Zeit voll gesperrt. Die Notversorgung der Bewohner im Bereich Hochmark wird derzeit durch die Feuerwehr organisiert.

Einbrecher zu laut – Einbruch scheitert

Trier. Vermutlich in den frühen Morgenstunden des 26. Januar versuchte ein Einbrecher sich durch den Keller eines Hauses in der Franz-Georg-Straße Zutritt zu einer dortigen Wohnung zu verschaffen.

Hierbei war er jedoch so laut, dass Bewohner im Haus aufmerksam wurden und der Einbruch im Versuchsstadium endete. Der Täter ergriff unerkannt die Flucht. Die Tat könnt sich nach den ersten Ermittlungen zwischen 5 und 6 Uhr ereignet haben.

Die Polizei bittet Zeugen, die in diesem Zusammenhang Verdächtiges wahrgenommen haben, sich unter der Telefonnummer 0651/9779-2290 zu melden.

Maskenverweigerer mit Messer löst Einsatz der Bundespolizei aus

Trier (ots) – Beleidigend uneinsichtig und aggressiv. Telefonisch wurde der Bundespolizei Trier am Samstagmorgen ein aggressiver Maskenverweigerer gemeldet, welcher eine Security-Mitarbeiterin der Deutschen Bahn am Hauptbahnhof Trier bedrohe. Außerdem soll er ein Messer mit sich führen. Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja