VRT passt Fahrpläne an

In den Verbandsgemeinden Trier-Land, Schweich und Südeifel werden seitens des VRT sowie der Aufgabenträger einige Busverbindungen optimiert. Mit diesen Maßnahmen reagieren der VRT und die beteiligten Partner auf die Erfahrungen und Beobachtungen, die seit den Starts der einzelnen Busnetze gemacht wurden. Weiterlesen

Es brennt lichterloh beim A.R.T.

Trier. Im gesamten Geschäftsgebiet des Zweckverbandes A.R.T. – der Stadt Trier, den fünf Landkreisen Trier-Saarburg, Bitburg-Prüm, Bernkastel-Wittlich und Vulkaneifel herrscht „Sodom und Gomorra“ was die Situation mit dem Müll, insbesondere mit dem Biomüll betrifft. Ein Ausdruck des Entsetzens zeigt sich überall in den Landkreisen.

Überlaufende Biomüll-Sammelcontainer, illegale Müllentsorgungen in der Landschaft und auf öffentlichen Parkplätzen sorgen für immer mehr Unmut in der Bevölkerung. Die Verantwortlichen im Zweckverband A.R.T. scheinen vollkommen überfordert zu sein. Momentan wird überall notdürftig „gelöscht“, wo es am meisten „brennt“. Weiterlesen

Einbrecher in Trier auf frischer Tat geschnappt

Trier. Am Sonntagnachmittag, den 19. Januar 2020 nahm die Trierer Polizei einen 21- jährigen Mann unmittelbar nach einem Einbruchsversuch fest. Der Mann hatte zuvor versucht, mit einem Brecheisen in eine Wohnung in der Friedrich-Wilhelm-Straße einzubrechen und war hierbei von Zeugen beobachtet worden. Aufgrund sehr guter Zeugenangaben gelang es der Polizei, den flüchtigen Einbrecher zu identifizieren und festzunehmen. Bei einer Durchsuchung des Mannes wurde das genutzte Brecheisen sichergestellt. Der Tatverdächtige, der sich zuletzt in der Verbandsgemeinde Hermeskeil aufhielt , wurde am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Brutale Jugendbande überfällt zwei Passanten in Trier

Trier. In der Nacht zum Samstag, 18. Januar 2020, überfiel eine vermutlich siebenköpfige Gruppe Jugendlicher zwei Männer in der Trierer Christophstraße. Die beiden 21 und 24 Jahre alten Männer aus Trier, die späteren Opfer, verließen gegen 3.15 Uhr die Innenstadt in Richtung Paulinstraße. Bereits kurz hinter der Porta Nigra wurden sie aus einer Gruppe Jugendlicher heraus angepöbelt. Kurz darauf schlugen mehrere der zum Teil maskierten jungen Täter sie nieder und beraubten sie. Sie Täter trugen hierbei teilweise Kapuzen und verdeckten ihre Gesichter. Die jugendlichen Täter flüchteten anschließen in unterschiedliche Richtungen. Die beiden Geschädigten wurden durch den Überfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Weiterlesen

Räuberischer Erpresser mit Schusswaffe spricht Trierer Platt

Trier. Nach der räuberischen Erpressung im Supermarkt „Nahkauf“ in der Brückenstraße in Trier sucht die Kriminalpolizei weiter nach Zeugen. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen betrat der Täter kurz nach 19:00 das Geschäft und forderte unter Vorhalt einer Pistole Bargeld. Aufgrund der Bedrohungssituation händigte die Kassiererin dem Mann einen dreistelligen Geldbetrag aus. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Feldstraße. Ob es sich bei dieser Pistole um eine scharfe Schusswaffe handelt ist derzeit unbekannt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Weiterlesen

Räuberische Erpressung mit Schusswaffe in Trier

Trier. Nach der räuberischen Erpressung im Supermarkt „Nahkauf“ in der Brückenstraße in Trier sucht die Kriminalpolizei weiter nach Zeugen. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen betrat der Täter kurz nach 19:00 das Geschäft und forderte unter Vorhalt einer Pistole Bargeld. Aufgrund der Bedrohungssituation händigte die Kassiererin dem Mann einen dreistelligen Geldbetrag aus. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Feldstraße. Ob es sich bei dieser Pistole um eine scharfe Schusswaffe handelt ist derzeit unbekannt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Weiterlesen

Nachhaltigkeitsaward für Triers Trinkwasserversorgung

Beim Ludwig-Erhard-Gipfel sind die Stadtwerke Trier (SWT) für den nachhaltigen Betrieb des Trierer Trinkwassernetzes ausgezeichnet worden.

v.l.n.r. Helfried Welsch (SWT-Projektleiter), Arndt Müller (SWT-Vorstand), Michael Ebling (Laudator und VKU-Präsident)

Trier. Wenn in Trier das Wasser aus dem Hahn kommt, hat es auf seinem Weg von der Quelle bis zum Verbraucher schon zwei Mal Strom erzeugt. Denn die SWT haben sich zum Ziel gesetzt die Stadt und die umliegenden Gemeinden, die sie versorgen, mit CO2-freiem Trinkwasser zu beliefern. Für diesen nachhaltigen Ansatz ist der regionale Versorger jetzt mit dem Zfk-NachhaltigkeitsAward ausgezeichnet worden. Bereits im November haben die Leser der Zeitung für kommunale Wirtschaft (Zfk) in einem Online-Voting zwischen insgesamt neun Bewerbern aus ganz Deutschland abgestimmt. Beim Ludwig-Erhard-Gipfel am Tegernsee, eine der bundesweit bedeutendsten Wirtschaftskonferenzen, sind die Preisträger nun bekannt gegeben worden. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Energieversorgung Oberhausen und die Stadtwerke Menden. Weiterlesen

So erfolgreich kann eine innovative Hochzeitsmesse sein

Trier. Mehr als 1.000 Besucher, alles hochzeitswillige Paare aus Nah und Fern, fanden am vergangenen Sonntag, 12. Januar 2020 den Weg nach Trier, weit über der Stadt ins Robert-Schuman-Haus und ließen sich von mehr als 30 Ausstellern rund um das Thema Hochzeit inspirieren und beraten. Live-Musik, Models auf der Fläche, kulinarische Kostproben und vieles mehr wurden geboten. Sogar das Trierer Prinzenpaar hatte einen Besuch abgestattet.

Die festliche Location mit dem beeindruckenden Blick über die Römerstadt sorgten ebenso für tolle Stimmung und Atmosphäre. Das Robert Schuman Haus ist ein wunderbarer Ort um Hochzeit zu feiern.  Das Angebot der Aussteller reichte vom Brautkleid, dem Brautanzug, über festliche Garderobe für die Hochzeitsgäste, über das Catering bis zur Hochzeitssängerin. Fotografen, Juweliere, Blumenausstatter, Dekorateure und andere Anbieter nahmen sich auf der Messe Zeit für die Besucher und deren Beratung. Der Herrenausstatter „Gentlemen & Co. by Contempi“, hatte für den Bräutigam in Spe totschicke Maßanzüge im Angebot. Mit noch mehr Ausstellern als in den Vorjahren ist die Hochzeitsmesse im Robert Schuman Haus zweifellos die größte ihrer Art in der Großregion Region Trier/Luxemburg. Hier gab es viele Anregungen für Paare, die ihre Hochzeit planen.

Großer Andrang bei Merz-Rede in Trier: „Brauchen die richtigen Antworten auf die großen Herausforderungen der 2020er!“

(Beide Fotos: CDU Trier/Maximilian T. Schmitz)

Trier. Bereits wenige Minuten nach Einlass waren alle Sitzplätze belegt, viele Interessierte mussten sich am Samstagmorgen mit einem Stehplatz begnügen. Rund 130 Teilnehmer füllten den Balkensaal der Weinwirtschaft Friedrich-Wilhelm in erwartungsvoller Spannung auf den Ehrengast aus dem Sauerland. Neben einer herzlichen Begrüßung des Gasts hatte Thorsten Wollscheid, Kreisvorsitzender der CDU Trier, auch markige Worte für den politischen Start in das Jahr 2020 übrig. Der anstehende Landtagswahlkampf werde große Anstrengungen von allen Parteimitgliedern erfordern, um nach 30 Jahren wieder Regierungspartei in Rheinland-Pfalz zu werden und schon jetzt könne man in Trier die Folgen der Grünen Mehrheit im Stadtrat spüren: der politische Alleingang in Sachen Denkmalschutz für das Theater oder auch Anträge entgegen der Rechtsprechung seien Nova in der Stadtpolitik. Weiterlesen

Trierer Gefängnis wird 2028 geschlossen

Trier/Wittlich. Dass die JVA Trier geschlossen werden soll, ist nichts Neues. Das hatte Justizminister Mertin bereits vor zwei Jahr vage angekündigt. Die effizienteste Lösung sei es, das Gefängnis in Trier aufzugeben. Die Justizvollzugsanstalt in Wittlich soll nach Mertins Plänen ausgebaut werden und die Insassen von Trier weitest möglich übernehmen. Zudem sei die Veränderung möglicherweise mit einem Stellenabbau in Trier verbunden. Trier hat derzeit 170 Haftplätze und bietet Beschäftigung für 120 Menschen. In Wittlich gibt es aktuell 600 Haftplätze. Wenn die alten Gebäude saniert sind, bietet die JVA Wittlich Platz für 900 Häftlinge. Geplant ist, das alte leerstehende und unter Denkmalschutz stehende Haftgebäude in Wittlich zu sanieren und für den Umzug von Trier nach Wittlich vorzubereiten. Die Sanierung in Wittlich wird ca. 41 Millionen Euro kosten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja