Treffen Sie Ihre Fachkräfte von morgen – auf der 11. Firmenkontaktmesse der Hochschule Trier am 12. November 2013

WFG LogoTrier/Daun. Die WFG Vulkaneifel unterstützt Unternehmen im Landkreis Vulkaneifel bei der Suche nach geeigneten Fachkräften. Am 12. November 2013 erhalten Unternehmerinnen und Unternehmer am Gemeinschaftsstand der WFG Vulkaneifel bereits zum sechsten Mal in Folge die Möglichkeit, ihre Fachkräfte von morgen kennen zu lernen und im persönlichen Gespräch die Philosophie ihres Unternehmens und die Vorzüge des Wirtschaftsstandortes Vulkaneifel zu erläutern. Die zweitgrößte Fachhochschule in Rheinland-Pfalz zeichnet sich durch ein breites Spektrum an Studiengängen aus:  Read more

Regionalmarke EIFEL Wild aus Ralingen

Eifelwild
Josef Weinand und Annette Schmeink

Ralingen. Herkunft, Qualität und Transparenz. Das sind die Kernaussagen, die Hinter dem Logo der Regionalmarke EIFEL stecken. Natürlich spielt auch die Heimatverbundenheit eine große Rolle, wenn man sich bewusst für Produkte der Regionalmarke EIFEL entscheidet. EIFEL Produzenten beziehen die Hauptrohstoffe garantiert aus heimischer Landwirtschaft oder aus heimischen Wäldern. Damit das auch gesichert ist, werden die Prozessabläufe regelmäßig durch unabhängige Institute kontrolliert. So ergibt sich ein nutzbringender Kreislauf für unsere Region, von dem die gewachsene Naturlandschaft ebenso profitiert wie die regionale Wirtschaft.  Read more

Präsidentenstelle am LG Trier mutiert zur Riesenblamage

Trier. Als „Riesenblamage für den Justizminister“ bezeichnet der Erste stellevertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Christian Baldauf, die jüngsten Entwicklungen im Besetzungsverfahren für die Präsidentenstelle am Landgericht Trier. Er kündigt an, dass die CDU-Fraktion das Thema in den Rechtsausschuss bringen werde. „Wieder einmal macht der Justizminister durch eine unglückliche Personalentscheidung auf sich aufmerksam. Das ist auch unter der neuen Ministerpräsidentin nicht besser geworden. Die Parallelen zum Fall der missglückten Besetzung der Präsidentenstelle am Oberlandesgericht Koblenz sind im Übrigen erschreckend. Wir erwarten, dass das weitere Verfahren rechtlich einwandfrei durchgeführt wird und der beste Bewerber ausgewählt wird. Im Übrigen empfinde ich es als nicht fair, dass Justizminister Hartloff die Schuld für das missglückte Verfahren nun alleine der Justiz in die Schuhe schieben will. Auch das wird im Rechtsausschuss eine Rolle spielen.“

Bischöflicher Stuhl legt seine Zahlen offen

Trier. Beim Bischöflichen Stuhl des Bistums Trier handelt es sich um eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Er ist rechtlich unabhängig von anderen kirchlichen Körperschaften sowie vom Bistum Trier selbst. Der Bischöfliche Stuhl wird vertreten und verwaltet vom Bischof, der mit der Wahrnehmung der damit verbundenen Aufgaben auch andere betrauen kann. Das Statut des Bischöflichen Stuhls ist im Kirchlichen Amtsblatt veröffentlicht.
Das Vermögen besteht aus Kapitalanlagen, Darlehensforderungen und Liquidität mit einem bilanziellen Wert von knapp 84 Millionen Euro. Read more

Pilzsucherin findet menschlichen Schädel – Vermisstenschicksal aufgeklärt?

https://www.eifelzeitung.de/wp-content/uploads/2013/09/Polizei1.jpgOberstadtfeld. Eine Pilzsucherin fand gestern, 21.10.2013, am späten Nachmittag im Waldgebiet zwischen Oberstadtfeld und Wallenborn einen menschlichen Schädel. Nicht auszuschließen ist, dass es sich dabei um sterbliche Überreste der seit dem 25.07.2013 vermissten 66-jährigen Margaretha Susanna Krasser aus Oberstadtfeld handelt. Read more

Prävention – Tag des Einbruchschutzes

Schützen Sie ihr Eigentum – Die Polizei informiert

Trier und Jünkerath. „Bei mir wird schon nicht eingebrochen, was ist da schon zu holen“, ist ein oft genannter Grund, den Einbruchschutz zu vernachlässigen. Viele sind sich des Risikos, Opfer eines Einbruchs zu werden, nicht bewusst. Wenngleich die Zahl der Wohnungseinbrüche im Polizeipräsidium Trier im Jahr 2012 auf 583 Fälle leicht zurückgegangen ist, ist jeder Einbruch ein einschneidendes Erlebnis. Dabei können viele Einbrüche durch richtiges Verhalten und die richtige Sicherungstechnik verhindert werden. Read more

Erfolgsrezepte für Gaststätten auf dem Land

Bitburg/Trier. Das detaillierte Programm des Eifel-Forums für Gastronomie & Tourismus am Mittwoch, 23. Oktober 2013, von 10:00 bis 17:00 Uhr in Bitburg steht: Es reicht von Vorträgen über die Profilierung einer Gaststätte im ländlichen Raum bis hin zum erfolgreichen Marketing. Tourismusexperten berichten unter anderem von der Positionierung eines Betriebs mit Hilfe von Aktivthemen wie Wandern, Rad- oder Motorradfahren sowie von Lösungsansätzen zur Unternehmensnachfolge. Die Bitburger Braugruppe informiert über getränkeorientierte Gastronomiekonzepte. Read more

Das Bistum Trier legt seine Zahlen offen

Trier Beim Bischöflichen Stuhl des Bistums Trier handelt es sich um eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er ist rechtlich unabhängig von anderen kirchlichen Körperschaften sowie vom Bistum Trier selbst. Der Bischöfliche Stuhl wird vertreten und verwaltet vom Bischof, der mit der Wahrnehmung der damit verbundenen Aufgaben auch andere betrauen kann. Das Statut des Bischöflichen Stuhls ist im Kirchlichen Amtsblatt veröffentlicht. Read more

Schüler Union fordert Weiterbildungspflicht außerhalb der Unterrichtszeit

Saarbrücken. Auf ihrer Bundesschülertagung in Saarbrücken diskutierte und beschloss die Schüler Union neben dem Leitantrag „Deutschland – unsere Bildungsrepublik!“ die Forderung nach einer Weiterbildungspflicht für Lehrer. Dazu äußerte sich der neugewählte Bundesvorsitzende, Lars von Borstel: “Für einen erfolgreichen Unterricht sind vor allem gut ausgebildete Lehrer entscheidend. Aber nicht nur eine gute Ausbildung, sondern vorwiegend auch eine regelmäßige Weiterbildung der Lehrkräfte ist von großer Bedeutung.“ Hierfür sollen die Länder flächendeckend attraktive, innovative und qualitativ hochwertige Fort- und Weiterbildungsangebote schaffen und diese auch finanziell unterstützen. Read more

Kinderschänder vor Gericht

Trier. Am 12. September beginnt am Landgericht Trier der Prozess wegen schweren sexuellen Missbrauchs des eigenen Kindes. Angeklagt ist ein 47-jähriger Mann aus der Eifel (Raum Gerolstein). Dem Angeklagten wird zur Last gelegt im Zeitraum von Januar 2007 bis Januar 2010 in 72 Fällen sexuelle Handlungen an seinem im Jahr 2000 geborenen leiblichen Sohn vorgenommen zu haben oder an sich von dem Kind vornehmen lassen zu haben. Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen