Unbekannter Toter in Trierer Klärwerk entdeckt

Trier. Einen grausigen Fund machte ein Mitarbeiter des Trierer Hauptklärwerks in der Ruwerer Straße am heutigen Donnerstagmorgen (02.01.2020). Um kurz nach 9 Uhr entdeckte der Zeuge eine leblose Person in einem Schlammbecken der Kläranlage und informierte unverzüglich die Polizei und den Rettungsdienst. Read more

Einigung im Streit um den Trierer „Römer-Express“

Trier. Der Landesbetrieb für Mobilität hat im Rahmen der mündlichen Verhandlung am 3. Dezember 2019 die der SWT Stadtwerke Trier Verkehrs-GmbH für den Zeitraum ab 1. Mai 2020 erteilte Genehmigung zum Betrieb des sogenannten „Römerstrom-Express“ aufgehoben und sich verpflichtet, erneut über die Bewerbungen der bisherigen Betreiberin, der Römer-Express GmbH, sowie der SWT Stadtwerke Trier Verkehrs-GmbH zu entscheiden.

Die Klägerin, die Römer-Express GmbH, betreibt auf Grundlage einer bis zum 30. April 2020 gültigen Genehmigung im Stadtgebiet von Trier die touristische Wegebahn „Römer-Express“. Ihr Antrag auf Erteilung einer Genehmigung für die Folgezeit wurde seitens des Landesbetriebs für Mobilität abgelehnt, da er zum maßgeblichen Stichtag, dem 30. April 2019, unvollständig und damit genehmigungsunfähig gewesen sei. Read more

Die Marke „Mosel“ wird noch attraktiver

Region. Nach rund zwei Jahren der Neuausrichtung und Konzeption geht die „neue“ Regionalinitiative unter dem Titel „Faszination Mosel“ endlich wieder an den Start: Dank der Finanzierungszusagen der Landkreise Mayen-Koblenz, Cochem-Zell, Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich und der Stadt Trier konnte die Einrichtung einer zunächst auf drei Jahre befristeten Geschäftsführer-Stelle auf den Weg gebracht werden.

Simone Röhr übernahm zum 1. November 2019 diese Aufgabe mit Sitz in der Kreisentwicklung der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich. Die gelernte Verwaltungsfach- und Betriebswirtin (VWA) war bisher bei der Stadt Wittlich tätig und hat dort neben ihrer Tätigkeit im Kulturamt die Geschäftsführung der Stiftung Stadt Wittlich verantwortet. Sie bringt nicht nur die notwendigen Kenntnisse hinsichtlich Netzwerkarbeit und Projektmanagement mit, sondern auch die notwendige Leidenschaft für ihre Heimat, der Moselregion.

(Foto: Chris Marmann)

Read more

Anklage nach tödlichem Beziehungsstreit

Trier/Wittlich. Die Staatsanwaltschaft Trier hat gegen einen 26-jährigen Mann Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge erhoben. Sie hält es nach vorläufiger Bewertung der Ergebnisse der von der Kriminaldirektion Trier geführten Ermittlungen für hinreichend wahrscheinlich, dass der Beschuldigte seine 23-jährige Freundin bei einem Streit in der gemeinsam bewohnten Wohnung in Wittlich mehrfach schlug und ihr mit einem Messer eine Schnittverletzung unter dem Kinn beibrachte.

Sie geht davon aus, dass sich die gewaltsame Auseinandersetzung in deren Verlauf auf die Dachterrasse der Wohnung verlagerte und der Beschuldigte das Tatopfer gegen die dort befindliche Brüstung drängte. Dort stürzte die Frau über das Geländer und fiel ca. 9 Meter in die Tiefe. Durch den Sturz erlitt sie ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Trotz stationärer intensiv-medizinischer Behandlung verstarb sie am 18.08.2019 an den Folgen der Verletzungen. Read more

Trierer Klinikum Mutterhaus Nord schließt Kurzzeitpflege – Keine Entlassungen geplant!

Trier. Ab 1. Februar 2020 können im Klinikum Mutterhaus in der Theobaldstraße 12 keine Gäste mehr in die Kurzzeitpflege aufgenommen werden. Das ehemalige Elisabeth-Krankenhaus ist seit seiner Übernahme durch die gemeinnützige GmbH der Borromäerinnen 2016 rasant gewachsen. Für die Versorgung der Patientinnen und Patienten werden nun dringend benötigte Therapie- und Behandlungsräume ausgebaut. Das Fachkrankenhaus für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Altersmedizin benötigt mehr Raum für seine stationären Patientinnen und Patienten Read more

Firma Arend aus Wittlich wiederholt erfolgreich Spendenessen für Bedürftige und motiviert andere Unternehmen zur Nachahmung

Im Bild zu sehen (v.l.n.r.): Das Projektteam des Spendenessens: Lars Frankfurter, Streetworker Stadt Trier, Katharina Wagener, Ehrenamtliche Helferin, Café Haltepunkt (SkF Trier), Catrin Schulte, M.A. (SkF Trier), Sara Hengel, M.Sc. (Arend Prozessautomation), Edith Schilz, Ehrenamtliche Helferin, Café Haltepunkt (SkF Trier), Gisele Schneider, Ehrenamtliche Helferin, Café Haltepunkt (SkF Trier). In Schürze: Besucherinnen / Helferinnen aus dem Café Haltepunkt. Foto:  Arend Prozessautomation.

 

Wittlich. Am 11. Dezember 2019 fand in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Trier (SkF) das zweite Weihnachtsessen der Firma Arend Prozessautomation für obdachlose und sozial benachteiligte Personen statt. Durch die Erfahrung aus dem Vorjahr und einer gezielten Ansprache bei den Betroffenen kamen mehr als 30 Besucher zur Feier in Trier. Read more

Ehrung der Jubilare bei Westnetz in Trier

Glückwunsche für die Jubilare von Westnetz in Trier. Bei der Feier wurden außerdem 12 Kolleginnen und Kollegen in die passive Phase der Altersteilzeit bzw. in den Ruhestand verabschiedet. (Foto: David Kryszons/Westnetz)

Trier. Am Standort Trier des innogy Verteilnetzbetreibers Westnetz werden zur Weihnachtszeit traditionell die Jubilare des Jahres geehrt. Read more

Polizeipräsident überreicht Spende an Sozialdienst katholischer Frauen Trier

SkF-Geschäftsführerin Regina Bergmann freut sich mit Polizeipräsident Rudolf Berg über die Spende.

Trier. Stehenden Applaus gab es für das Landespolizeiorchester beim Adventskonzert im Dom. Die begeisterten Zuhörer spendeten 4.652 Euro für den Sozialdienst katholischer Frauen Trier.

Zum 15. Mal gastierte das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz zum Adventskonzert in Trier. Read more

Spaziergänger finden 200 kg schweren Tresor im Wald

Trier. Ein Zeuge meldete der Polizei am Sonntagmorgen, dem 08. Dezember, dass er im Wald beim Trier Stadtteil Kernscheid einen großen Tresor gefunden habe. Tatsächlich fanden die Beamten einen 200 kg schweren, aufgebrochenen Tresor. Wenig später wurde ein Einbruch in einen Post-Container in Trier-Olewig gemeldet. Ermittlungen ergaben, dass der Container in der Zeit zwischen Samstag, dem 07. Dezember, 09:30 Uhr und Sonntag, 08. Dezember, 11:00 Uhr durch unbekannte Täter aufgebrochen und der Tresor entwendet wurde. Durch die Schwere des Tresors ist davon auszugehen, dass mehrere Täter den Tresor bewegt und ein Fahrzeug zum Transport verwendet haben. Im Anschluss wurde dieser durch die Unbekannten im Waldstück bei Kernscheid geöffnet. Es wurden Briefmarken, sowie Bargeld entwendet. Die Kriminalpolizei Trier ermittelt und bittet Zeugen sich unter 0651/9779 2290 zu melden.

Fund eines 200 kg schweren Tresors im Wald – Zeugen gesucht

Trier. Ein Zeuge meldete der Polizei am Sonntagmorgen, dem 8.Dezember, dass er im Wald beim Trier Stadtteil  Kernscheid einen großen Tresor gefunden habe. Tatsächlich fanden die Beamten einen 200 kg schweren, aufgebrochenen Tresor. Wenig später wurde ein Einbruch in einen Post-Container in Trier-Olewig gemeldet. Ermittlungen ergaben, dass der Container in der Zeit zwischen Samstag, dem 7.Dezember, 09:30 Uhr und Sonntag, 8.Dezember, 11:00 Uhr durch unbekannte Täter aufgebrochen und der Tresor gestohlen wurde. Durch die Schwere des Tresors ist davon auszugehen, dass mehrere Täter den Tresor bewegt und ein Fahrzeug zum Transport verwendet haben. Im Anschluss wurde dieser durch die Unbekannten im Waldstück bei Kernscheid geöffnet. Es wurden Briefmarken, sowie Bargeld gestohlen.  Die Kriminalpolizei Trier ermittelt und bittet Zeugen sich unter 0651/9779 2290 zu melden.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja