Wëllkomm zréck léif Noperen an d’Groussregioun !

Zur heute am 13. Mai verkündeten Grenzöffnung nach Luxemburg sagt Jan Glockauer, Hauptgeschäftsführer der IHK Trier:

„Die Öffnung der Grenze nach Luxemburg begrüßen wir sehr. Diese Entscheidung haben wir lange ersehnt und sie war überfällig, da die Verhältnismäßigkeit zwischen Maßnahme und Bedrohung seit Tagen nicht mehr gegeben war. Wichtig ist es nun, dass in Rheinland-Pfalz bis Freitag auch die Quarantäne-Regelungen aufgehoben werden, damit die Grenzöffnung wirklich gelebt werden kann.

Leider haben die geschlossenen Grenzen einen erheblichen wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Schaden angerichtet. Wir müssen nun diesen einschneidenden Eingriff in die Grundfreiheit der Freizügigkeit überwinden und an die gelebte Nachbarschaft anknüpfen. Wir freuen uns sehr, dass Luxemburgerinnen und Luxemburger wieder zu uns die Region kommen werden und umgekehrt.

Für die Zukunft sollte der Bundesinnenminister im fernen Berlin bitte beachten: Bei vergleichbaren Gegen- und Schutzmaßnahmen und vergleichbaren Erfolgen wird die nationale Außengrenze zu einem epidemiologisch irrelevanten Kriterium.“

Diesen Worten kann sich die Eifel-Zeitung voll und ganz anschließen. Auch in der Eifel-Mosel-Region freut man sich, endlich wieder ohne Grenzkontrollen ins Großherzogtum fahren zu können!

Mosel-Weinreise in Corona-Zeiten

Weinevent Mythos Mosel ist abgesagt, aber 75 Weingüter von Saar bis Terrassenmosel öffnen am ersten Juni-Wochenende dezentral ihre Vinotheken und Probierräume

Foto: Moselwein e.V./Timo Volz

Jeder für sich, und doch gemeinsam: 75 Weingüter im gesamten Weinanbaugebiet Mosel, von Kanzem an der Saar über Nittel an der Obermosel und Mertesdorf an der Ruwer bis nach Winningen an der Terrassenmosel, öffnen am 6. und 7. Juni von 11 bis 18 Uhr ihre Vinotheken und Probierräume. Dabei handelt es sich um das dezentrale Alternativprogramm zum abgesagten Event Mythos Mosel. Eintrittskarten für Mythos Mosel können an diesen Tagen bei den teilnehmenden Winzern gegen Wein eingelöst werden. Read more

Lewentz: 3 Landkreise erhalten zusätzlich rund 4,3 Millionen Euro für Breitbandausbau

Die Breitband-Infrastrukturprojekte im Landkreis Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich und Südliche Weinstraße erhalten zusätzliche Landesmittel in Höhe von insgesamt über 4,3 Millionen Euro. Das hat Innenminister Roger Lewentz mitgeteilt. Für die drei Projekte stellt das Land damit insgesamt knapp 16 Millionen Euro Landesfördermittel zur Verfügung, welche die Bundesfördermittel und den kommunalen Anteil verstärken. Grund für die Erhöhung der Landesförderung waren im Laufe der Projektumsetzung notwendig gewordene technische Umplanungen. In der Folge erhöht sich auch die Anzahl der direkt mit Glasfaser versorgten Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Read more

Protestaktion gegen die deutsche Grenzschließung in Echternach – Echternacherbrück am 8. Mai abgesagt !

Echternach. Die geplanten Protestaktion am 8. Mai gegen die deutsche Grenzschließung musste leider abgesagt werden.  Da die Aktion im Vorfeld von der Presse an die Bevölkerung bekanntgegeben wurde, hat die luxemburgische Polizei die Stadt Echternach darauf aufmerksam gemacht, dass das Risiko einer öffentlichen Versammlung steht und dies gegen die aktuellen Vorschriften verstößt. Aus diesem Grund sah man sich gezwungen die Protestaktion an der alten Grenzbrücke am Freitag, den 8. Mai 2020 hiermit abzusagen.

Stadtmarketing Echternach !

Drei Tatverdächtige nach Raubüberfall auf Trierer Baumarkt in Untersuchungshaft

Trier. Die Polizei hat drei Männer ermittelt, die unter dem dringenden Tatverdacht stehen, gemeinsam für den Raubüberfall auf einen Trierer Baumarkt am 14. März verantwortlich zu sein. Die drei Tatverdächtigen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren sind mittlerweile in Untersuchungshaft. An diesem Samstagvormittag betrat einer der Tatverdächtigen, ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Cochem-Zell, den Baumarkt in der Nikolaus-Theis-Straße, bedrohte zwei Kassiererinnen mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Geld. Read more

Zwei Männer aus Konz und Trier nach Raubüberfall auf Supermarkt festgenommen

Mertesdorf. Die Polizei hat nach einem Raubüberfall auf einen Supermarkt am Montagnachmittag, 4. Mai, zwei Männer festgenommen, die in dringendem Tatverdacht stehen. Nach den bisherigen Ermittlungen sollen die zwei Männer gegen 17.30 Uhr den Supermarkt in der Köschwies überfallen und Bargeld erbeutet haben. Dabei sollen die beiden 18 und 26 Jahre alten Tatverdächtigen einen Mitarbeiter festgehalten und Geld aus der Kasse genommen haben. Anschließend flüchteten sie. Der Mitarbeiter des Supermarktes blieb unverletzt. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei die beiden Tatverdächtigen kurze Zeit nach dem Raub in einem Linienbus in Mertesdorf fest. Die beiden in Konz und Trier lebenden Männer wurden am Dienstag, 5. Mai, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Trier vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Sie wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

CDU Trier fordert Hilfspaket für Trierer Gastronomen, Einzelhändler und Hoteliers

Die Corona-Krise stellt für Einzelhändler, Gastronomen und Hoteliers eine existenzielle Bedrohung dar. Die bislang beschlossenen Maßnahmen der Bundesregierung (z.B. die Reduzierung der Mehrwertsteuer auf 7% in der Gastronomie) greifen allerdings erst ab dem Zeitpunkt einer bislang nicht abzusehenden Fortführung der Geschäftstätigkeit. Read more

Feuer in einer Tiefgarage – Polizei ermittelt Tatverdächtigen

Verbrannter Container Trier, Polizeifoto

Heute Nacht, 28.04.2020 um 0.53 Uhr löste die Brandmeldeanlage einer Tiefgarage im Alleencenter in der Trierer Ostallee einen Alarm aus. Die Tiefgarage dienst als Zufahrt für Lieferanten von Geschäftsbetrieben im Alleencenter und steht für das öffentliche Parken nicht zur Verfügung. Nach den ersten Ermittlungen war das Feuer in einem großen metallenen Abfallcontainer ausgebrochen und konnte nach dem Eingreifen der Feuerwehr zügig gelöscht werden. Read more

Tödlicher Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

Pellingen. Gegen 13:22 Uhr kam es am Sonntag, 26.04.2020 auf der B 268 zwischen Pellingen und Trier zu einem schweren Verkehrsunfall. Hierbei kollidierte ein PKW mit einem Motorrad. Der Motorradfahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Der Unfallhergang ist noch nicht geklärt – die Unfallaufnahme dauert an. Die Unfallstelle zwischen Abfahrt Franzenheim und Abfahrt Krettnach war vollgesperrt.

SGD Nord: Spundwände stärken den Hochwasserschutzdeich in Trier

Trier. Ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur Gewährleistung des Hochwasserschutzes für den Trierer Norden: Im Rahmen der Arbeiten zur Ertüchtigung des Schutzdeiches zwischen der Deutschen Jugendherberge und dem RATIO-Einkaufsmarkt sind Spundwände aus Stahl gesetzt worden.

„Somit ist sichergestellt, dass die Stadt Trier vor einem 50-jährlichen Hochwasser geschützt ist“, sagt Dr. Ulrich Kleemann, der Präsident der bei den Arbeiten federführenden Struktur- und Genehmigungs-direktion (SGD) Nord. Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja