Bildungsverband: Lehrkräftemangel schlimmer als bekannt

Berlin (dpa) – In Deutschland fehlen einer Studie der Bildungsgewerkschaft VBE zufolge in den kommenden Jahren deutlich mehr Lehrkräfte als bisher bekannt.

Der Verband geht davon aus, dass zusammengerechnet in den Jahren bis 2030 rund 81.000 Lehrerinnen und Lehrer weniger zur Verfügung stehen als gebraucht werden.

Der Mangel wäre damit deutlich größer als von der Kultusministerkonferenz (KMK) in ihren Prognosen angenommen. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) legte die Untersuchung am Dienstag vor. Weiterlesen

Rheinland-Pfalz weitet Corona-Tests an Schulen aus

Mainz (dpa/lrs) – Angesichts der stark steigenden Corona-Infektionszahlen in Rheinland-Pfalz sollen die regelmäßigen Tests an Schulen ausgeweitet werden. Auch an den Kitas werde verstärkt getestet, sagte Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) am Dienstag in Mainz.

An den Schulen soll die Zahl der anlasslosen Testungen zunächst bis Beginn der Winterferien am 21. Februar von zwei auf drei pro Woche erhöht werden. Diese sind verpflichtend für alle ohne Immunisierung, also für alle, die weder geimpft noch genesen sind. Für alle anderen sind sie freiwillig. Weiterlesen

Schuleingangsuntersuchungen 2022/2023 ausgesetzt

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage finden im Landkreis Bernkastel-Wittlich keine Schuleingangsuntersuchungen statt.

Mit Einverständnis des Ministeriums für Wissenschaft und Gesundheit werden die Schuleingangsuntersuchungen für das Schuljahr 2022/2023 ausgesetzt. Diese müssen auch nicht nachgeholt werden.

Ausgenommen sind Kinder, deren Eltern eine Zurückstellung beantragt haben und Kinder mit offensichtlichem Förderbedarf. Hier ist eine Schuleingangsuntersuchung durchzuführen.

Fragen können per E-Mail an KJGD@Bernkastel-Wittlich.de gerichtet werden.

 

Exkursion nach Wittlich und Trier: Schülerinnen und Schüler des Thomas-Morus-Gymnasiums besuchten Moschee und Synagoge

Corona und seine Auswirkungen war nicht das einzige Thema beim Besuch der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Thomas-Morus-Gymnasiums in der Ahmadiyya-Moschee in Wittlich-Wengerohr. Die Schülergruppe informierte sich in Begleitung der Ethik-Lehrerin Sibille Betzenberger und der Lehrerin für katholische Religion, Antje Kolbmüller, bei Mitgliedern der muslimischen Gemeinde u.a. auch über das Tragen von Kopftüchern oder rechtsradikale Anfeindungen. Auch die Räumlichkeiten wurden besichtigt und die damit verbundenen Rituale und Gepflogenheiten erklärt.

Anschließend fuhr die Gruppe nach Trier, wo eine Führung durch die Synagoge stattfand. Indem die Schülerinnen und Schüler auf diese Weise mehr über die Religionen Islam und Judentum erfahren und sich mit Angehörigen dieser Glaubensrichtung austauschen, können Ängste und Vorurteile abgebaut und das gegenseitige Verständnis geweckt werden.

Motivsuche nach Amoklauf an Heidelberger Uni geht weiter

Heidelberg (dpa) – Nach dem Amoklauf an der Heidelberger Universität mit zwei Toten und drei Verletzten setzen die Ermittler am Dienstag ihre Arbeit fort. Offene Fragen gibt es unter anderem zum Motiv des Täters und wieso er an die Waffen kam.

Diese soll der 18-Jährige vor wenigen Tagen im Ausland gekauft haben, wie der Mannheimer Polizeipräsident Siegfried Kollmar am Montagabend sagte.

Die Ermittler gehen nach bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass der Deutsche erst in einem Hörsaal, in dem rund 30 Studenten waren, mehrmals schoss und sich später vor dem Gebäude selbst richtete. Eine 19- und 20-jährige Frau sowie ein 20-jähriger Mann wurden durch die Schüsse leicht verletzt, eine 23-Jährige starb an den Folgen. Weiterlesen

Entscheider erwarten von Regierung Digitalisierungsschub

Berlin (dpa) – Die Mehrheit der Spitzenkräfte aus Politik und Wirtschaft rechnet als Folge des Regierungswechsels mit Fortschritten bei der Digitalisierung.

Die Bevölkerung insgesamt ist da allerdings deutlich skeptischer, wie eine Montag veröffentlichte Umfrage ergab. Nach der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Allensbach zeigten sich 82 Prozent der rund 500 befragten Führungskräfte überzeugt, dass die neue Bundesregierung aus SPD, Grünen und FDP die Digitalisierung entschiedener vorantreiben wird als das letzte Kabinett von Angela Merkel (CDU). 17 Prozent der Entscheidungsträger glauben das nicht. Lediglich ein Prozent antwortete unentschieden. Weiterlesen

Unesco sieht Bildungsrückstand durch Pandemie

Schule
Von Michael Evers, dpa

Paris (dpa) – Auf kurze Freude darüber, schulfrei zu haben, folgten bei den Schulschließungen rund um den Globus in der ersten Phase der Corona-Pandemie oft soziale Isolation, Lernrückstände und Frust.

Nun hat die UN-Kultur- und Bildungsorganisation Unesco zum Internationalen Tag der Bildung am Montag eine gute Nachricht parat: Im weiteren Verlauf der Pandemie hat es weltweit einen Strategiewechsel gegeben, in den allermeisten Ländern sind die Schulen trotz der Virusvariante Omikron und neuen Infektionswellen überwiegend geöffnet. Die Bildungsexperten warnen jedoch vor den Langzeitfolgen der überstandenen Schließungen und fordern eine Stärkung der Schulen für folgende Krisen. Weiterlesen

Omikron und die kritische Infrastruktur

Berlin (dpa) – Ist es nur die Ruhe vor dem Sturm oder treten die Befürchtungen wegen der sich schnell ausbreitenden Omikron-Variante doch nicht ein?

Seit Wochen ist die Politik in großer Sorge wegen möglicher Ausfälle in wichtigen Bereichen der Infrastruktur des Landes. Heute beraten Bund und Länder erneut darüber. Vor dem Jahreswechsel wurden bereits Kontaktbeschränkungen weiter verschärft. Daneben wurden auch Isolations- und Quarantänevorgaben gelockert, damit nicht zu viel Personal gleichzeitig ausfällt. Einige Bereiche melden inzwischen Probleme, andere nicht. Weiterlesen

Brockscheider Outdoor Freizeit Atelier für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren

Die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Daun, möchte eine Outdoor Freizeitstätte errichten. Dafür stellt die Ortsgemeinde Brockscheid eine Wiese am Sportplatz zur Verfügung. Alle, die sich für dieses Projekt interessieren, treffen sich dort einmal im Monat samstags. Gemeinsames Kochen und Essen und Kreativsein steht auf dem Programm.

Der erste Termin ist am 12.02.2022 von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr.

Anmeldung bis zum 07.02.2022 per E-Mail an BrockscheiderOutdoorFreizeitAtelier@web.de. Dort bekommt man das Anmeldeformular. Fragen beantwortet Tanja Jung unter 0151/20168307,

Den Teilnahmebeitrag von 5 Euro und das ausgefüllte Anmeldeformular sollen Teilnehmende am 12. Februar mitbringen.

 

InsektenOase Vulkaneifel: KSK-Malwettbewerb großer Erfolg – über 500 Einsendungen

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Malwettbewerbes mit ihren Lehrerinnen und KSK-Mitarbeiter (Fotos: Kreissparkasse Vulkaneifel)

Daun. Im vergangenen Jahr wurde das Projekt „InsektenOase“ ins Leben gerufen – eine Kampagne für mehr Artenvielfalt von Insekten in den Schulen und Ortsgemeinden des Landkreises. Projektteilnehmer sind hierbei der Landkreis Vulkaneifel, das NEZ Darscheid und die Kreissparkasse Vulkaneifel. Im Rahmen dieses Projektes rief die Kreissparkasse Vulkaneifel Ende des vergangenen Jahres alle Schülerinnen und Schüler der Grundschulen zum Malwettbewerb auf. Gemalt werden sollten Insekten, blühende Blumen oder bunte Gärten.

Weiterlesen

Kurfürst-Balduin-Realschule plus Wittlich: Anmeldungen für die neuen 5. Klassen

Seit 60 Jahren gibt es die Kurfürst-Balduin-Realschule in Wittlich. Seit dem Schuljahr 2013/14 ist sie integrative Realschule und ab dem kommenden Schuljahr kommen einige Neuerungen hinzu, die die bestehenden Konzepte ergänzen und optimieren sollen: Alle Schüler der jetzigen 5. und 6. Klassen sowie der neuen 5. Klassen verbringen die ersten drei Schuljahre im Klassenverband an der Kurfürst-Balduin-Realschule plus. Nach der 7. Klasse findet eine Versetzung in die 8. Klasse statt, die Kinder werden je nach Leistungsstand und individuellen Stärken entweder in eine abschlussbezogene Klasse mit dem Ziel Berufsreifeabschluss oder in eine abschlussbezogene Klasse mit dem Ziel Qualifizierter Sekundarabschluss I (Realschulklasse) eingestuft. Abhängig von der Leistung sowie von der Lern- und Arbeitsbereitschaft ist eine Umstufung in der Regel am Ende des Schuljahres möglich – sowohl von der Berufsreifeklasse in die Sek I-Klasse als auch umgekehrt. Somit ist bei guten Leistungen immer der Übergang in eine Realschulklasse möglich.

Anmeldungen für die 5. Klassen an der Kurfürst-Balduin-Realschule plus sind nach vorhergehender telefonischer Vereinbarung (06571-95240) möglich vom 1. Februar bis 4. März 2022, ausgenommen 21.2. – 1.3.2022 (Winterferien und bewegliche Ferientage), jeweils montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 13 Uhr und von 14.30 bis 16 Uhr, freitags von 8 Uhr bis 13 Uhr.

Zur Anmeldung ist Folgendes mitzubringen: Halbjahreszeugnis, Anmeldeformular aus dem Empfehlungsschreiben der Grundschule, Nachweis der Masernschutzimpfung, Familienstammbuch oder Geburtsurkunde des Kindes. Im Falle von getrenntlebenden Eltern mit geteiltem Sorgerecht wird eine Vollmacht des 2. Elternteils benötigt.

Beim Betreten des Schulgebäudes gelten die aktuellen Hygienevorschriften (3G-Nachweis und Maskenpflicht). Bitte Impfnachweis oder einen aktuellen negativen Testnachweis einer offiziellen Teststation sowie Personalausweis mitbringen.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja