Lockdown bringt Tourismus im April nahezu zum Erliegen

Die Schließungen der Betriebe und Einrichtungen im Beherbergungsgewerbe für touristische Zwe-cke prägten den Tourismus im April 2020 und führten zu einem historischen Einbruch der Gäste- und Übernachtungszahlen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems hat sich das Gästeaufkommen in Rheinland-Pfalz im April 2020 um 95 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat reduziert. Die Übernachtungszahlen erreichten noch zehn Prozent der Werte vom April 2019 (minus 90 Prozent). Gegenüber den schon schlechten Ergebnissen im März 2020 bedeutet dies einen er-neuten Rückgang der Gäste- und Übernachtungszahlen um 82 bzw. 69 Prozent. Insgesamt buch-ten im April 2020 knapp 42.200 Gäste rund 222.500 Übernachtungen. Read more

DEHOGA RLP-Chef empfiehlt keine Gäste aus den Corona-Hotspot Landkreisen Gütersloh und Warendorf aufzunehmen

DEHOGA Präsident Rheinland-Pfalz – Gereon Haumann

Einem Medienbericht des SWR zufolge empfiehlt der rheinland-pfälzische DEHOGA-Präsident Gereon Haumann seinen Mitgliedern der Hotel- und Gastronomiebranche nach dem gewaltigen Corona-Ausbruch in den Landkreisen Gütersloh und Warendorf keine Gäste aus diesen Lockdown-Hotspots aufzunehmen. Read more

Keine reguläre Sondernutzungsgebühr für das Jahr 2020

Bernkastel-Kues. Stadtrat beschließt lediglich Gebühren für erweiterte Flächen zu erheben

Foto Stadt Bernkastel-Kues: Marktplatz mit erweiterten Flächen

Die Sondernutzungsgebühr im Außenbereich der Stadt beläuft sich normalerweise auf 13,20 € pro Quadratmeter. In Zeiten von Corona will die Stadt ihre Betriebe unterstützen und wird daher auf diese Einnahmen verzichten. Read more

DEHOGA widerspricht Tourismusbeauftragtem und NGG: Präsident Haumann: „Corona treibt seltsame Blüten“

Bad Kreuznach, 13.05.2020: Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung Thomas Bareiß geht von einem aktuellen Buchungsstand der Hotellerie in Deutschland von 70 – 80% aus und fordert daher die Öffnung der europäischen Grenzen, um Buchungen auch im Ausland schon für diesen Sommer wieder zuzulassen. Dem widerspricht DEHOGA-Präsident Gereon Haumann:

„Diese Zahlen treffen nicht auf die Hotellerie in Rheinland-Pfalz zu. Die Auslastungszahlen für die Sommermonate liegen bei unseren Hotels deutlich unter 50 Prozent. Herausforderung und Chance – für Rheinland-Pfalz.“ Um gegenüber anderen Bundesländern sowie den Nachbarländern nicht in einen Wettbewerbsnachteil zu geraten und so potenzielle Gäste zu verlieren, die wegen des eingeschränkten Angebots nicht buchen, ist die zeitnahe Öffnung der Wellnessangebote unserer Hoteliers unbedingt erforderlich. Die Landesregierung hat heute in diesem Punkt nachgebessert und die Öffnung der Wellnessbereiche zum 10.06.2020 in Aussicht gestellt. Damit wir eine wichtige DEHOGA Forderung umgesetzt. Unsere 10 touristischen Destinationen bieten einzigartige Urlaubserlebnisse“, so Haumann und hofft, dass das angebotene Gesamtpaket aus Urlaub und kulinarischem Erlebnis nachhaltig Gäste nach Rheinland-Pfalz bringt.

Es gibt keinen Grund für den Tourismusbeauftragten der Bundesregierung für einen Urlaub im europäischen Ausland zu werben. Ich habe kein Verständnis für dieses Statement von Thomas Bareiß!“

Für Rheinland-Pfalz sind Tourismus und Gastgewerbe eine wichtige wirtschaftliche Säule und sichern über 150.000 Arbeitsplätze. Jede 4. bis 5. Familie bezieht ein Haupt- oder Nebeneinkommen aus dem Tourismus. Nach 4 langen Wintermonaten mit weit unterdurchschnittlicher Auslastung und 8 Wochen Corona-bedingter Schließung ohne jeden Umsatz freuen wir uns, heute gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, endlich wieder für unsere Gäste da sein zu dürfen. In dieser vagen Situation „warnt“ die Gewerkschaft vor Mehrarbeit für die Beschäftigten der Branche, die seit dem verordneten Lockdown gezwungenermaßen in Kurzarbeit geschickt werden mussten. Die NGG wirft der Arbeitgeberseite jetzt vor, die Wiedereröffnung der Betriebe auf dem Rücken der Mitarbeiter voranzutreiben.

„Unverständlich und in dieser nach wie vor prekären Situation völlig deplatziert. Corona treibt seltsame Blüten“, setzt Gereon Haumann den Vorwürfen der NGG ein klares Statement entgegen: „Allein die Einhaltung der vorgegebenen Mindestabstandsregelungen wird zu einer deutlichen Reduzierung der vor Corona anzutreffenden Gästeanzahl führen. Zudem unsere Betriebe ermöglichen aufgrund des persönlichen Engagements der Unternehmerinnen und Unternehmer eine schnellstmögliche Erfüllung der Auflagen und damit Wiedereröffnung der Betriebe. Dies erfolgt gerade auch vor dem Bestreben der Arbeitgeber, die Beschäftigten aus der Kurzarbeit, die – nicht zuletzt von der NGG moniert – mit empfindlichen finanziellen Einbußen verbunden ist, schnellstmöglich wieder herauszuholen. Die NGG ignoriert das hohe Engagement unserer Gastgeber und missachtet die berechtigten Interessen der Beschäftigten im rheinland-pfälzischen Gastgewerbe“.

Read more

DEHOGA warnt vor ruinösem Preiskampf nach Wiedereröffnung im Gastgewerbe

Bad Kreuznach. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Rheinland-Pfalz warnt angesichts der Wiedereröffnung der Gastronomie am 13.05.2020 sowie der Hotellerie am 18.05.2020 vor einem ruinösen Preiskampf in der Branche. Erste Anzeichen seien durch Anfragen der großen Buchungsportale nach erheblichen Preisnachlässen gegenüber der Hotellerie bereits zu vernehmen. Read more

Hygieneregeln für Gastronomie und Hotellerie – Handreichung für Betriebe

Das Wirtschaftsministerium, das Gesundheitsministerium, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Rheinland-Pfalz sowie die Industrie- und Handelskammern haben gemeinsam Hygieneregeln für die Wiedereröffnung von Gastronomiebetrieben und Hotels vereinbart und eine Handreichung für die Betriebe verfasst. thumbnail of Handreichung Hygiene und Schutzmaßnahmen Gastgewerbe_final

Alexander Licht: Marketing-Maschinerie für RLP-Tourismus jetzt hochfahren

MdL Alexander Licht/CDU

„Tourismus und Gastronomie sind während der vergangenen Corona Wochen durch ein tiefes Tal gegangen, ab nächste Woche erfolgt der Aufstieg, aber über den Berg ist die Branche noch nicht“, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion und Obmann für die Enquete ‚Tourismus‘, Alexander Licht, heute in Mainz. Seine Fraktion habe sich intensiv mit betroffenen GastwirteInnen, Beherbergungsbetrieben, touristischen Einrichtungen und Verbänden ausgetauscht und in der letzten Aprilwoche ein Öffnungskonzept vorgelegt, dem die Landesregierung in ihrer Entscheidung nahe kommt. Es ist wichtig wieder eine Perspektive zu bieten. Es wird aber weitere Direkthilfen für die touristische Branche geben müssen und nicht nach den Insolvenzen, sondern bevor es dazu kommt. Die Tourismusstrategie 2025 der Landesregierung muss sich jetzt einer Strategie 2020/21 unterordnen. Dazu gehört bzw. eine Aufstockung des Werbebudget der Rheinland-Pfalz-Touristik. Read more

Am 13. bzw 18. Mai starten Lockerungen und Perspektiven für Familien, Gastronomie und Dienstleister

Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Mainz. Ministerpräsidentin Malu Dreyer sagte nach dem letzten Bund-Länder Gipfel am 6. Mai 2020. „Wir haben viel erreicht. Das Infektionsgeschehen in Rheinland-Pfalz ist so niedrig, wie noch nie seit Beginn der Corona-Pandemie. In Rheinland-Pfalz haben wir heute 6203 Covid-Kranke. Das ist nur noch ein Anstieg um 28 Fälle im Vergleich zum Vortag. Das gibt uns die Möglichkeit, Corona-Sicherheitsmaßnahmen zu lockern und den Menschen für das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben eine längerfristige Perspektive und mehr Planungssicherheit zu geben. Read more

Gastronomie in Rheinland-Pfalz kann ab 13. Mai öffnen – Hotels ab 18. Mai

Ministerpräsidentin Malu Dreyer/ SPD

Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing wollen den rheinland-pfälzischen Hotel- und Gastronomie-Betrieben eine klare Perspektive geben. Dafür sehen sie ein Stufenkonzept vor: Gastronomiebetriebe in Rheinland-Pfalz sollen unter Einhaltung der Hygieneschutz- und Abstandsregeln ab 13. Mai wieder öffnen können, Hotels ab 18. Mai. Read more

Landrat Eibes fordert Perspektive für Hotellerie und Gastronomie

Landrat Gregor Eibes. Foto: H. Thewalt, Wittlich

BKS/WIL. Die aktuell vorherrschende Corona-Pandemie führte in den vergangenen Wochen zu weitreichenden Einschränkungen in nahezu allen Lebensbereichen. Auch die Wirtschaft ächzt unter der drückenden Last der Krise. Die jetzt teilweise getroffenen Lockerungen bieten einzelnen Branchen bereits eine Perspektive, andere warten hingegen nach wie vor auf eine solche – so auch die im Landkreis Bernkastel-Wittlich sehr ausgeprägte Tourismusbranche. Read more

Auch der Wirtschaftsrat Rheinland-Pfalz fordert Lockerungen für Gaststätten, Hotels und Ferienwohnungen

Mainz. Der Landesvorsitzende des Wirtschaftsrates Rheinland-Pfalz, Frank Gotthardt, fordert eine Lockerung für Gastronomie- und Hotelbetriebe sowie Anbieter von Ferienwohnungen – unter bestimmten Bedingungen. „Wenn etwa die Abstandsregeln, Höchstgastzahlen und gegebenenfalls auch reduzierte Geschäftszeiten für Restaurants vorgeschrieben werden, sollte einer behutsamen Lockerung der Beschränkungen nichts im Wege stehen“, sagte Landesvorsitzender Frank Gotthardt. „Vor allem sollten jetzt auch – unter Vorbehalt der Infektionszahlen – Perspektiven vermittelt werden, ab wann beispielsweise Ferienregionen mit Öffnungen rechnen können. Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja