EAZ-Buchtipp: „In der Eifel“ – Fotografien von Heinrich Pieroth aus den 1920er bis 1950er Jahren

Heinrich Pieroth (1893-1964) war Fotograf in Mayen und konzentrierte sich in seinen Arbeiten ganz auf seine Heimatregion. Von den 1920er Jahren bis in die 1950er Jahre hielt er in beeindruckenden Fotos die Landschaften, ihre Bewohner und deren Alltag fest. Das Rheinische Bildarchiv betreut den fotografischen Nachlass von Heinrich Pieroth, der in großen Teilen nun erstmals veröffentlicht wird. In diesem Band ist sein fotografischer Schatz zu entdecken: ein visuelles
Gedächtnis der Eifel – entstanden zu einer Zeit, als nicht nur die bis heute ländlich geprägte Region die Schwelle zur Moderne überschritt, sondern auch die Fotografie selbst. Weiterlesen

Die Eifel von einst in Bildern – eine Hommage an die Region und ihre Menschen

Heinrich Pieroth (1893-1964) war Fotograf in Mayen und konzentrierte sich sein Leben lang auf seine Heimatregion. Das Rheinische Bildarchiv betreut seinen fotografischen Nachlass, der nun erstmals in dem neuen Bildband In der Eifel. Fotografien von Heinrich Pieroth aus den 1920er bis 1950er Jahren veröffentlicht wird. Weiterlesen

EAZ-Buchtipp!

Gewinn ist das entscheidende Maß für unternehmerischen Erfolg. Doch kein Buch widmet sich fokussiert dem Thema Gewinn. Wenn Sie auf amazon.de „Gewinn“ aufrufen, werden Sie feststellen, dass es bisher kein „pures“ Gewinnbuch gibt! Mit seinem neuen Buch „Am Gewinn ist noch keine Firma kaputtgegangen“ füllt der aus Hasborn stammende Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Herman Simon diese Lücke.

Deutsche Unternehmen schneiden bei internationalen Gewinnvergleichen sehr schlecht ab. Das ist eine sehr ernste Bedrohung. Sein Anliegen ist, mit diesem Buch deutsche Firmen zu einer entschiedeneren Gewinnorientierung zu bewegen. Weiterlesen

Weltfrauentag: „Frauenpower“ in der Altstadt Buchhandlung

Wittlich. Am verkaufsoffenen Sonntag, 08. März 2020, stellt die Autorin Juli Norden ihr Buch „Wenn Frauenpower ein altes Stadthaus saniert“ vor. Passend zum Weltfrauentag wird sie über ihr Projekttagebuch berichten und Fragen zum Thema beantworten. Juli Norden ist von 14:00 bis 17:00 Uhr in der Altstadt Buchhandlung in Wittlich. Weiterlesen

Weltfrauentag: „Frauenpower“ in der Altstadt Buchhandlung

Wittlich. Am verkaufsoffenen Sonntag, 8. März 2020, stellt die Autorin Juli Norden ihr Buch „Wenn Frauenpower ein altes Stadthaus saniert“ vor. Passend zum Weltfrauentag wird sie über ihr Projekttagebuch berichten und Fragen zum Thema beantworten. Juli Norden ist von 14:00 bis 17:00 Uhr in der Altstadt Buchhandlung. Für die Autorin war es Liebe auf den ersten Blick, als sie auf der Suche nach einem neuen Zuhause ein über 100 Jahre altes, sanierungsbedürftiges Stadthaus an der Mosel entdeckte. Ohne größere handwerkliche Vorkenntnisse erwirbt sie das Haus und beginnt Schritt für Schritt mit viel Herzblut und der „Mädchen-Methode“, ihr Traumprojekt zu realisieren. Nebenbei entstanden ist ein mit Humor und Selbstironie erzähltes unterhaltsames Projekttagebuch. Juli Norden erzählt sehr lebendig, wie sie manchmal selbst überrascht war von den schlummernden Talenten, die ihr halfen, die handwerklichen Herausforderungen zu meistern. 

Norbert Scheuer liest am 28. Januar im Gerolsteiner Rathaus

Gerolstein. Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar veranstaltet das Forum Eine Welt e. V. einen Tag später eine Lesung mit Norbert Scheuer. Der Holocaust-Gedenktag bezieht sich auf den 27. Januar 1945, den Tag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee. Erinnert werden soll an alle Opfer des totalitären Regimes während der Zeit des Nationalsozialismus: „Wir gedenken der Entrechteten, Gequälten und Ermordeten: der europäischen Juden, der Sinti und Roma, der Zeugen Jehovas, der Millionen verschleppter Slawen, der Zwangsarbeiter, der Homosexuellen, der politischen Gefangenen, der Kranken und Behinderten, all derer, die die nationalsozialistische Ideologie zu Feinden erklärt und verfolgt hatte. Weiterlesen

Besuch in der Lutzerather Bücherei

Das Foto zeigt die Kinder aus der Kita Kliding mit ihren Fridolin-Rucksäcken (Foto: Ellen Hennen)

Lutzerath. Im Herbst machten sich die Vorschulkinder aus den Kitas Auderath und Alflen sowie aus der Kita Kliding vier Mal mit ihren Erzieherinnen auf den Weg, um unsere Bücherei kennen zu lernen. Es war wieder Zeit für Bibfit – das Leseförderprogramm, das vom Borromäusverein entwickelt wurde und Kinder in spielerischer Weise an Bücher und die Bibliothek heranführt. Die Kinder erfahren den Unterschied zwischen Kaufen und Ausleihen, wie eine Bücherei funktioniert und was es da alles gibt.

Beim ersten Termin durfte jedes Kind eine Karte gestalten, auf der jeder Besuch mit einem Marabu-Stempel bestätigt wurde. Weiterlesen

Weihnachten in der Kinderbücherei

Traben-Trarbach. Erneut fanden in diesem Jahr in jeder ersten großen Pause in der Adventszeit weihnachtliche Lesungen in der Kinderbücherei statt. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9 und einige Lehrkräfte lasen die unterschiedlichsten Geschichten vor – eine sogar in spanischer Sprache! Die Vorleser und Vorleserinnen konnten sich dabei jeweils auf eine breite Zuhörerschaft freuen, denn bis zu 30 Kinder versammelten sich regelmäßig bei Kerzenlicht im gemütlichen Leseraum der Kinderbücherei.

Daher konnten bei der letzten Lesung am 18. Dezember 2019 auch 8 Schülerinnen und Schüler für ihre Teilnahme an allen weihnachtlichen Lesungen mit einer Urkunde und einem kleinen Preis durch den stellvertretenden Schulleiter, Herrn Wiedemann, und Organisatorin und Mitglied des Bücherei-Teams, Frau Kaufmann, ausgezeichnet werden. Das Bücherei-Team freut sich über den Erfolg der Lesungen, bedankt sich bei allen Vorleserinnen und Vorlesern, Zuhörerinnen und Zuhörern und hofft auf eine ähnlich erfolgreiche Fortsetzung der Lesereihe im nächsten Jahr!

Geschichten statt Schokolade!

Literarische Adventskalender für Kitas, Schulen und Seniorenheime

Wittlich. Geschafft! Die Stadt- und Kreisergänzungsbücherei hat pünktlich zum 01.12.2019 alle literarischen Adventskalender an Kitas, Schule und Seniorenheime verteilt. Mit 148 „Dezembergeschichten“ für Vorschulkinder und Erstklässler, 200 Adventskaleder für die 2. bis 4. Schuljahre und 18 „Adventsgeschichten“ für Senioren kommen insgesamt mehr als 6.500 (!) kleine und große Menschen im Landkreis in den Genuss einer Geschichte an jedem Adventstag.

Advents- und Weihnachtszeit mit der Kreisbibliothek

Daun. Die Adventszeit ist traditionell eine Vorlese- und Bastelzeit. Die Kreisbibliothek in Daun hat viele Weihnachtsgeschichten für Jung und Alt in einer Ausstellung zusammengeführt. Und wer noch etwas Selbstgemachtes verschenken möchte, findet dort ebenso viele Bücher mit Anregungen zum Stricken, Nähen, Basteln, Dekorieren, Kochen und Backen. Bis zum 23. Dezember 2019 können sich noch alle Lese-begeisterten mit Büchern, Hörspielen oder Spielen für Weihnachten eindecken. Die Kreisbibliothek ist dann vom 27. bis zum 31. Dezember 2019 geschlossen. Im neuen Jahr kann man sie dann wieder direkt ab dem 02. Januar zu den üblichen Öffnungszeiten erreichen.

Gelungene Buchvorstellung: „Die Reiter der Apokalypse“ – eine Moseleifelkrimi-Stadtführer Wittlich & Traben-Trarbach

Autor Jens Buchner stellte seinen neuesten Roman einem interessierten Publikum in der CASA Tony M. in Wittlich vor (Foto: Frau Buchner).

Das Buch „Die Reiter der Apokalypse“ als Krimi zu bezeichnen, wird der Komplexität der Geschichte nicht ganz gerecht, da sie auch viele phantastische Elemente beinhaltet. Der Autor Jens Buchner stellte seinen neuesten Roman am letzten Mittwoch einem interessierten Publikum in der CASA Tony M. in Wittlich vor und es gelang ihm, die Zuhörerinnen und Zuhörer für die spannende Geschichte, die auch noch einen kleinen Stadtführer beinhaltet, zu begeistern. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja