Arno Strobel liest unter Corona-Bedingungen in Wittlich

Arno Strobel beim signieren seiner Bücher – hinter einer Plexiglasscheibe als Spritzschutz
(Fotos: Ulrich Jacoby).

Wittlich. Es war schon eine eigenartige Situation, als der bekannte Krimiautor Arno Strobel am 27. Juni 2020 in Wittlich seinen neuesten Thriller „Offline“ vorstellte. Kein Mensch außer den Zuhörern bekam von der Lesung ein Wort  mit – die gesamte Lesung wurde nur über Kopfhörer übertragen. Am Veranstaltungsgelände entlanggehende Spaziergänger fragten sich, wieso auf den Lieserterrassen 100 Menschen saßen, still in ihre Kopfhörer lauschten und auf die andere Seite der Lieser schauten. Dort stand in rund 30 Meter Entfernung der Autor unter einem Sonnensegel an einem Stehtisch und redete unhörbar in sein Headset. „Ich freue mich darauf, wieder vor Ort eine Lesung zu halten“, begrüßte Strobel die Zuhörer. Es sei seine erste Veranstaltung seit Corona, bei der das Publikum körperlich präsent sei. Strobel fühlte sich wie ein Rockstar, als bei der technischen Kontrolle die Zuhörer ihm auf Kommando zu jubelten. So etwas gibt es bei einer Lesung in der Buchhandlung oder in geschlossenen Räumen natürlich nicht.

Die Besonderheit der Lesung wurde dem Zuhörer erst bewusst, wenn er seinen Kopfhörer abnahm. Plötzlich herrschte eine absolute Stille, die eben noch deutlich und klar hörbare Stimme von Arno Strobel war weg. Es war keines seiner Worte mehr hörbar. So mussten es auch die Füßgänger empfunden haben, die über die Altstadtbrücke schlenderten oder auf der Stadtseite oberhalb der Lieser spazieren gingen.

So eine Lesung unter freiem Himmel hatte schon etwas Besonderes. Während man den Worten des Autors lauschte und erfuhrt, wie er zu der Idee seines Trillers „Offline“ kam, konnte man den Lauf der Lieser beobachten, einem kleinem Fluss, der an der Stadt vorbei fließt. Dort tummelten sich Forellen, die ab und zu auf der Jagd nach Insekten aus dem Wasser auftauchten. Eine Entenfamilie mit sieben kleinen Küken wurde von der Mutter zusammengehalten und zog langsam vorbei. Eine Stockente strich lautlos in geringer Höhe über die Wasserfläche. Aber dann erforderte wieder der Thriller seine volle Aufmerksamkeit, wo schon im Prolog die Könnerschaft von Arno Strobel für psychologische Grausamkeiten aufleuchtete. Read more

SaarRieslingSommer 2020 fällt aus

Das beliebte Weinevent SaarRieslingSommer findet in diesem Jahr nicht statt. Vor dem Hintergrund des Verbotes von Großveranstaltungen haben die beteiligten Winzer beschlossen, das für Ende August geplante Probier-Wochenende an der Saar abzusagen. „Auch wenn wir uns alle sehr auf das Event, die Gäste und das schöne Wochenende gefreut haben, so sehen wir die Gesundheit und Sicherheit der Gäste, unserer Kollegen und des Teams als oberste Priorität“, sagt Birgit Kraemer vom Organisationsteam. Read more

Die Internationale Automobil-Ausstellung findet 2021 erstmals in München statt

Die Latte liegt hoch – Hat der Freistaat zu früh frohlockt?

2021 und 2023 wird die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in München stattfinden, zum ersten Mal in ihrer 123-jährigen Geschichte. Der Freistaat Bayern und seine Hauptstadt haben sich vorgenommen, der Welt zu zeigen, wie die Mobilität der Zukunft aussieht, obwohl die Stadt heute vor allem unter Staus und dicker Luft leidet. Laut frohlockt haben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und Clemens Baumgärtner (CSU), Referent für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt. Read more

Lockdown bringt Tourismus im April nahezu zum Erliegen

Die Schließungen der Betriebe und Einrichtungen im Beherbergungsgewerbe für touristische Zwe-cke prägten den Tourismus im April 2020 und führten zu einem historischen Einbruch der Gäste- und Übernachtungszahlen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems hat sich das Gästeaufkommen in Rheinland-Pfalz im April 2020 um 95 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat reduziert. Die Übernachtungszahlen erreichten noch zehn Prozent der Werte vom April 2019 (minus 90 Prozent). Gegenüber den schon schlechten Ergebnissen im März 2020 bedeutet dies einen er-neuten Rückgang der Gäste- und Übernachtungszahlen um 82 bzw. 69 Prozent. Insgesamt buch-ten im April 2020 knapp 42.200 Gäste rund 222.500 Übernachtungen. Read more

DEHOGA RLP-Chef empfiehlt keine Gäste aus den Corona-Hotspot Landkreisen Gütersloh und Warendorf aufzunehmen

DEHOGA Präsident Rheinland-Pfalz – Gereon Haumann

Einem Medienbericht des SWR zufolge empfiehlt der rheinland-pfälzische DEHOGA-Präsident Gereon Haumann seinen Mitgliedern der Hotel- und Gastronomiebranche nach dem gewaltigen Corona-Ausbruch in den Landkreisen Gütersloh und Warendorf keine Gäste aus diesen Lockdown-Hotspots aufzunehmen. Read more

Trotz Corona von Daun nach Spitzbergen

Noch immer ist der Sommerurlaub völlig ungewiss. Der Kinopalast Vulkaneifel holt die Welt jetzt mit Reisefilmen ins Kino. Die Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg nehmen die Zuschauer mit auf eine Expedition in die Arktis nach Spitzbergen.  Read more

BUNGERT-Oktoberfest 2020 abgesagt

Statement von Winfried Bungert:

Wittlich. „30 Jahre BUNGERT-Oktoberfest können wir in diesem Jahr leider nicht feiern. Bundes- und Landesregierungen haben sich am 17. Juni 2020 gestern geeinigt, dass bis zum 31. Oktober 2020 keine Volks- und Schützenfeste oder Kirmesveranstaltungen stattfinden dürfen. Read more

Kochen mit der Rezeptsucherin

Als Rezeptsucherin geht Susanne Nett regelmäßig im SWR-Fernsehen auf die Suche nach traditionellen Gerichten aus Rheinland-Pfalz und Baden- Württemberg. Jetzt erscheint im Dauner Regionalia Verlag. Die Rezeptsucherin, das lang ersehnte Kochbuch zu dem beliebten TV-Format. Die zahlreichen in der Sendung aufgespürten Rezepte, die Susanne Nett in Zusammenarbeit mit dem Trierer Food-Fotografen Oliver Götz für das Buch zusammengestellt hat, laden zum Nachkochen und (Wieder-) Entdecken ein und beweisen: Der Südwesten hat kulinarisch einiges zu bieten! Read more

Ausstellungseröffnung bei Galerie Augarde in Daun

Daun. Die Sommer-Gruppen-Ausstellung “ andere Zeiten“ findet vom 20. Juni bis 5. September 2020 statt.

In dieser Ausstellung zeigt sich die Vielfalt der nunmehr 8-jährigen Galeriearbeit mit Kunstwerken aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie und Skulptur von 18 Künstlern.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja