Gans, Wild, ganz anders

Herbstzeit ist Erntezeit. Das wissen auch die heimischen Küchenchefs in der Eifel-Mosel-Region. Die meisten Gastronomiebetriebe kaufen ihre Produkte bei heimischen Erzeugern. Im Herbst ist die Palette landwirtschaftlicher Produkte aus der Region üppiger als sonst. Und die Wildküche ist äußerst abwechslungsreich. Da ist zunächst das Niederwild. Das hat nichts mit seiner Größe zu tun. Hase, Wachtel, Fasan oder Wildente durfte früher auch der niedere Adel erlegen. Folgerichtig war es dem Hochadel vorbehalten Hirsch oder Reh zu jagen – das Hochwild. Heute kann sich jeder ein Stück Wild leisten, denn Wildschwein,  Hase oder Gans sind nicht teurer als ein qualitätvolles Stück Rind. Doch hat es einen großen Vorteil: Wild stammt immer aus naturgemäßer Haltung. Und was nicht frei und wild in Eifeler Wäldern umherstreift, wird als Gatterwild eingezäunt, aber in naturnaher Umgebung gehalten.

Jetzt stehen die leckeren Herbst- und Wintermenüs wieder auf den saisonalen Speisekarten der  Gastronomie in der Eifel-Mosel-Region. Erleben Sie Ihren Read more

Kunstauktion für Kinder und Jugendliche in Bolivien

Daun. Rund 30 Künstlerinnen und Künstler werden sich an der am 6. November in Daun stattfindenden Kunstauktion zu Gunsten eines Hilfsprojekts in Bolivien beteiligen.

Die Auktion beginnt am 6. Nov. um 15.00 Uhr im Sitzungssaal der Kreisverwaltung in Daun. Auktionator ist Landrat Heinz Onnertz. Wie bereits vor 5 Jahren veranstalten der Verein “Berufe für Bolivien e. V.“ und die Malerinnen und Maler der „Gruppe Rouge“ eine Bilderversteigerung mit Werken von namhaften Künstlerinnen und Künstlern aus unserer Region.

Mit dem Erlös aus dieser Versteigerung wird ein Ausbildungsprojekt von Frau Dr. Annemarie Hofer in Cochabamba/Bolivien unterstützt. Frau Dr. Hofer war früher als Ärztin im Krankenhaus Daun und in Ulmen tätig.

Wenn Sie gute und originale Kunst preiswert erwerben und gleichzeitig ein gutes Werk tun möchten, sind Sie zu dieser Kunstauktion herzlich eingeladen. Einige der zu versteigernden Bilder sind z. Zt. in den Schaufenstern neben Reisebüro Bill (Marktplatz/ Laurentiusplatz) zu Read more

Metzgerei und Hofladen Zirwes neuer Produzent der Regionalmarke EIFEL im Kreis Cochem-Zell

Wollmerath. „Der Erfolg der Regionalmarke EIFEL als Qualitätsmarke unserer Region ist  bewundernswert. Wir wissen, dass Regionalität Zukunft hat. Wenn immer mehr Konsumenten regionale Lebensmittel kaufen, so ist dies auch ein Ausdruck von Heimatverbundenheit“, so Staatssekretär Bleser. Die Markenverantwortlichen erarbeiten Vermarktungs- und Marketingstrategien, damit sich die Eifel weiter als Ursprungsregion hochwertiger Produkte und Dienstleistungen etablieren kann. Einer dieser Schwerpunkte ist der Bereich EIFELLebensmittel.

Gerade in diesem Segment nimmt das Thema EIFEL-Fleisch und Wurst eine herausragende Rolle ein. Hierbei geht es insbesondere um die Schaffung von Orientierung für die Verbraucher. Regionalmarke EIFEL Metzgereien schaffen einen Mehrwert für die Region insgesamt: Sie beziehen ihre Tiere aus der Region und stützen damit die heimische Landwirtschaft. Dies wiederum erhält unsere gewachsene Natur- und Kulturlandschaft. Und letztendlich sorgen sie mit kurzen Transportwegen und einer transparenten Produktion für unbeschwerten Genuss hochwertiger Lebensmittel aus der Region.

Die Familie Zirwes aus Wollmerath hat sich nun der Regionalmarke Read more

Römische Villa soll aus Donröschenschlaf erwachen

Wittlich. Die römische Villa Wittlich war kürzlich Thema bei einer Zusammenkunft im Stadthaus. Mit individuell auswählbaren Maßnahmen soll sie aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt und aufgrund ihrer Bedeutung als „größte römische Villa nördlich der Alpen“ touristisch endlich die Anerkennung finden, die sie verdient hat.

Die Mitglieder der „Projekt 2508“- Gruppe Matthias Burzinski, Katrin Hieke und Dr. Thorsten Smidt der Arbeitsgruppe „Entwicklungs- und Realisierungskonzept Römische Villa“ stellten dort ihr Grundkonzept für die Inwertsetzung der Römischen Villa vor. Vertretern der Stadtverwaltung, des Autobahnamtes, der Unteren Wasserbehörde, des Fördervereins Wittlicher Kulturgüter und dem Architekten Lubens Simon wurden dazu Vorschläge präsentiert. Sie können von der Stadt übernommen und je nach Priorität und Etat umgesetzt werden. Im Einklang mit allen Fachbehörden kann so ein modulartiger Maßnahmen- und Kostenplan erstellt werden, der u. a. eine Finanzierung durch Fördergelder der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich vorsieht.

Das Konzept schlägt z.B. eine bewusste Bepflanzung und Markierung der Villa Read more

Laurentius – wo ist dein Drees?

von Alois Mayer

Daun. Gänzlich aus dem Dauner Stadtbild verschwunden ist ein dereinst beliebter Sauerbrunnen. Ältere Einwohner, die ihn kannten, bedauern dies sehr. Auch wenn Daun noch andere Dreese hat, so zählte dieser dennoch zu den beliebtesten. Die Rede ist vom „Laurentiusbrunnen“. Im damaligen Dialekt auch „Lenzigsbrunnen“ genannt. Er befand sich links der Lieser, am Fuße der Schleif, gegenüber dem heutigen ‚Hotel Ana Marija“. Es war ein uralter, wohlschmeckender und sehr beliebter Sauerbrunnen. Ruhebänke und Tische luden zum Verweilen ein. Eine Treppe führte hinab zur gefassten Quelle, aus der klares Mineralwasser in starkem Strahl hervorsprudelte. Leider ließ man ihn um 1965 austrocknen und seine Umgebung vernachlässigen.

Heute ist er nur noch in seiner verwitterten Fassung erkennbar. Der Name „Lenzigsbrunn“ kann urkundlich bereits im 16. Jhd. nachgewiesen werden. Der berühmte Heidelberger Arzt und Botaniker Jakob Theodor Tabernämontanus arbeitete 36 Jahre lang an einem bis heute anerkannten Kräuterbuch. Auf seinen Read more

Der Musikverein Niederöfflingen veranstaltet am 06.11.2011 seinen zweiten Jugendmusiktag

Ein Nachmittag voller Musik erwartet die Besucher, denn hier zeigen musikbegeisterte Kinder und Jugendliche ihr Können.

Wie schon im letzten Jahr sind Jungmusiker, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, ob Sänger oder Instrumentalisten, herzlich eingeladen, mitzumachen. Die Musikschule „Spiel mit“ stellt in einem großen Instrumenten Parcours die Instrumente des Vereins vor und informiert interessierte Kinder und Jugendliche über die musikalische Ausbildung. Weitere Informationen und jede neue Anmeldung unter 06574/8609, Hans-Georg Weber, oder 06574/8634, Heike Schiffels. 

Lehrerportrait – Mona Lay

Wurde in der schönen Eifelstadt Prüm geboren. Ganz klassisch lernte sie im Alter von fünf Jahren Blockflöte und  erhielt zwei Jahre später zunächst Trompeten- dann Hornunterricht. Nach dreizehn Jahren musikalischer Ausbildung verabschiedete sie sich von den Blasinstrumenten.

Aber die Liebe zur Musik hat sie nie losgelassen. Seit 1996 steht Mona durch viele Arrangements bei einigen Bands und Projekten als Sängerin auf der Bühne. Nach einigen Jahren und Umwegen startete sie ihre Ausbildung als Berufsmusikerin im Fachbereich Gesang. Sie bereichert die Jazzformation minor7 mit ihrer warmen, dynamischen Stimme und begeistert das Publikum zusammen mit den hervorragenden Musikern der Smooth Operatorz – Tribute to SADE. Ihre Beschäftigung als Sängerin hat bis heute viele verschiedene Ausdrucksformen angenommen. Durch die unterschiedlichen Musik- und Stilrichtungen erschließen sich ihr immer wieder neue Tätigkeitsbereiche.

Parallel zur Bühnentätigkeit genoss sie eine Fortbildung für musikalische Früherziehung bei Christa Schäfer, der Autorin des Lehrwerks „Klangstraße“. Seit  Read more

EAZ-Buchtipp!:Weihnachten im Eifelland

Eine kulturhistorische Reise durch die stille Zeit. Das zehnte Buch des Eifeler Autors Joachim Schröder liegt druckfrisch vor. Es handelt sich um ein Weihnachts-Lesebuch mit großem regionalen Bezug. Auf 162 Seiten gibt es eine Menge Lesestoff rund um das Fest: Gedichte, Bräuche, altes Liedgut, Rezepte, Erzählungen u.v.m. Zahlreiche Illustrationen, zumeist Zeichnungen und alte S/W-Bilder beleben das neue Werk. Der zeitliche Bogen erstreckt sich vom 1. Advent bis zum Lichtmesstag, also dem gesamten Weihnachtsfestkreis.

162 Seiten, 40 Bilder (Schwarz-Weiß), Maße: 111 x 177 mm, Broschur, ISBN: 978-3-86680-848-5, Sutton-Verlag, Erfurt. Zu beziehen ist das Buch beim Autor (Telefon 06556-7311) und in allen Buchhandlungen. www.joachim-schroeder.com. 
 

Regionale Woche bei BUNGERT in Wittlich – natürlich mit Regionalmarke EIFEL

Wittlich. Die Ausrichtung bei BUNGERT in Wittlich ist ganz klar definiert: Mode, Lifestyle und Genuss. Auch wenn regionale Produkte absolut modern sind und für einen gewissen Lifestyle stehen, soll jedoch der Genuss hervorgehoben werden. Und für den Genuss kommen auch die Produkte der Regionalmarke EIFEL in regelmäßigen Aktionen voll in den Fokus.

Aktuell läuft wieder eine Kampagne „Ein Stück Heimat“ bei den regionalen Wochen im Hause Bungert. Auf der großen Aktionsfläche präsentiert Michael Hübner mit seinem Team eine Vielzahl erstklassiger regionaler Produkte – für die Regionalmarke EIFEL sind dabei der EIFEL Premium Schinken und die EIFEL Schwein Salami von Hampers aus Geichlingen, die EIFEL Eier von Andres aus Mendig und in der Kühltheke liegen der EIFELer Bergkäse von Gröners aus Loogh und der Ziegenkäse vom Vulkanhof aus Gillenfeld. Natürlich gibt es die Produkte der Regionalmarke EIFEL immer bei BUNGERT zu kaufen – das hat etwas mit der Überzeugung und mit Read more

„Spiel mit House Band“ gewinnt bei Heavytones Bundes-Contest

Dank Eurer Stimmen in YouTube hat es unsere „Spiel mit House Band“ geschafft und sich mit musikalischer, kreativer und schweißtreibender Hingabe  erfolgreich den 3. Platz erkämpft!

Bei dem Contest der TV Total Studio Band „Heavytones“ konnten Nachwuchsbands aus ganz Deutschland, von einer Jury bereits ausgewählte Songs performen und zeigen was ihre Stimmbänder, Saiten, Tasten und Fälle an Tönen hergeben und gegeneinander antreten.

Fans und Zuhörer konnten dann in YouTube die für die Contestanmedung zudrehenden Musikvideos anschauen und ihre Stimmen abgeben.

Die Musikschule „Spiel mit“ bedankt sich recht herzlich bei all den fleißigen Stimmen und wünscht den Siegern viel Erfolg für ihren weiteren Werdegang in der Musikbranche. 

Welches Mikrofon…?

Egal wie ihr eure Musik aufnehmt Ob über den Mikrofoneingang eures PCs, Recorders oder Mischpultes. Aber wisst ihr welches Mikrofon ihr eigentlich habt und wofür die verschiedenen Arten von Mikrofonen geeignet sind?

Unterschieden wird zwischen dynamischen Mikrofonen welche mit Hilfe einer Membran und eines Magneten mechanische Energie in elektrische Energie umwandeln und Kondensatormikrofonen welche anstatt eines Magneten über eine Elektrode verfügen und auf Grund des ständigen Hungers nach Strom der Elektrode durch ihre Größe bestechen.

Welches Mikro brauch ich denn?

Zunächst einmal sollte man beachten dass keine der bereits angesprochenen Varianten gut oder schlecht sind. Es kommt immer darauf an was man aufnehmen möchte. Ein Kondensator Mikrofon beispielsweise wird auf Grund der großen Membran, der hohen Tonaufnahme und des fetten Sounds für Orchester oder Chöre verwendet.
Wer aber seine Gitarrenriffs und Basslines  vom Amp aufnehmen möchte und nach robusten Mikros sucht, dem empfiehlt sich ein stabileres dynamisches Mikro.
Denn Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja