Scheuer (CSU) und Pofalla (CDU) haben Bahn nicht im Griff – Anton Fischer

Seit März 2018 ist Andreas Scheuer (CSU) Bundesverkehrsminister. Außer arrogant zu sein, kann er offensichtlich nichts. Die Investitionen in Verkehr- / Baumaßnahmen in Scheuers Wahlkreis stiegen seitdem enorm. Das Geld aus der Bundeskasse findet auf wundersame Weise immer wieder seinen Weg nach Bayern. Auch seine CSU-Bundesverkehrsminister-Vorgänger Dr. Peter Ramsauer (2009-2013), Alexander Dobrindt (2013-2017) und Christian Schmidt (kommissarisch 2017-2018) waren diesbezüglich nicht geizig, um es einmal gelinde auszudrücken. Würde so etwas im zivilen Privatbereich passieren, könnte man getrost von Diebstahl sprechen. Aber die Herrschaften aus Bayern fühlen sich schon seit Jahrzehnten besser, als der Rest der Republik. Dabei haben sie in den ersten Jahrzehnten der Bundesrepublik Deutschland Gelder aus dem Ausgleichsfonds bekommen, also quasi von anderen Bundesländern. Weiterlesen

Bahn will Weihnachtsverkehr mit Zusatzzügen entlasten

Berlin (dpa) – Die Deutsche Bahn stockt angesichts der Corona-Pandemie ihr Zugangebot zur Weihnachtszeit auf.

«Rund um Weihnachten, vom 22. Dezember bis zum 2. Januar, setzen wir zusätzlich rund 100 Sonderzüge vor allem auf den stark nachgefragten Verbindungen ein», sagte der Vorstandschef der DB Fernverkehr, Michael Peterson, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag). «Wir werden damit Ende dieses Jahres so viele Fernzüge auf der Schiene haben wie nie zuvor»

Den Hauptverkehr erwartet die Bahn in diesem Jahr an den Tagen «direkt vor und nach den beiden Weihnachtsfeiertagen, also am 23. sowie am 27. und 28. Dezember», teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja