RSS-Feed

Zum Schießstand Landscheid

Ich bin in Burg/Salm, heute Landscheid-Burg, aufgewachsen, in unmittelbarer Nachbarschaft zum dortigen Friedhof. Wenn dieser Schießstand kommt, wird es laut, jedenfalls lauter als bisher. Das bedeutet, dass man dann nicht einmal mehr auf dem Burger Friedhof als Toter in Ruhe liegen kann. Für mich gehört dieser Schießstand in die Kategorie „Dinge, die die Welt nicht braucht“. … weiterlesen »

Die nächste Generation muss teuer bezahlen

„Vor 40 Jahren hat ein einflussreicher Mann den Tontaubenwurfclub durchgesetzt. Die Folgen der Umweltverschmutzung (Tonnen von Blei) sollen wir, die Bevölkerung, entsorgen. Jetzt kommt ein Investor und will uns eine Großschießanlage als eine tolle Idee verkaufen. … weiterlesen »

Anzeige

EAZ-Kommentar – Neues Schießzentrum würde Region ins Verderben treiben

All die Befürworter dieses eher wahnwitzigen Vorhabens sehen offensichtlich nur eine vermeintliche Großinvestition, die man ihnen als sprudelnde Geldquelle und Jobmaschinerie versprochen hat. So wird es sicherlich nicht kommen. Wer daran glaubt oder solche eine Großschießanlage sogar befürwortet, lebt an der Realität vorbei, oder ist „eingekauft“ worden. Welche Argumente sprechen denn sonst noch für den Neubau solch einer Anlage? Spätestens jetzt fehlen den Verantwortlichen die Antworten. … weiterlesen »

Großlittgen gegen geplantes Schießzentrum

Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger, meine sehr geehrte Damen und Herren, wie Ihnen aus der Presse bekannt ist, unterhält der Wurftaubenclub Landscheid e.V. (WTC) auf der Gemarkung „Auf Klingelborner Heid“ einen Schießstand. Die gesamte Anlage wird zur Schieß- Aus- und Weiterbildung von Jägern, für das Training von Sportschützen, sowie für überregionale Wettkämpfe genutzt. … weiterlesen »

CDU-Ortsverband Höhengemeinde sagt NEIN !

Der Wohnwert und die damit verbundene Lebensqualität, die wir hier in der Eifel  so sehr schätzen, würde sich durch die Erweiterung der Schießanlage Landscheid massiv verschlechtern. Mit dieser Erweiterung der Schießanlage verfällt der Wert unserer Häuser, Gebäude und Grundstücke. Werte, die in Generationen erschaffen wurden, gilt es zu erhalten. … weiterlesen »

Anzeige

Stellungnahme zum Bauleitplanungsverfahren Schießzentrum Landscheid

Das geplante Großschießzentrum auf der gemarkung von Landscheid heizt die Gemüter mächtig auf. Die wenigen Befürworter haben offensichtlich ohne Bürgerbefragung eine Siduation geaschhaffen,  an der nachfolgende Generationen zu knabbern haben.  Dieses ein Projekt wird dem Gemeinwohl  mehr schaden, als man sich vorstellen kann. Lesen Sie bitte an dieser Stelle die sachliche Stellungnahme eines Mediziners aus der Region, gerichtet  an den amtierenden Bürgermeister  Holkenbrink:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Holkenbrink, … weiterlesen »

Keine Schießanlage! Pater Stephan Senge OCist bittet um Einsicht

Himmerod. Seit Jahrhunderten leben die Mönche in dieser Region und haben in kontinuierlicher Arbeit ihren Lebensraum mitgestaltet: die Natur, die Landschaft, die ländlichen Strukturen, Lebensraum für ihre Gemeinschaft und für die vielen Menschen ringsum. Bis heute ist ihnen dies faszinierende Erbe kostbar und wird ihnen auch morgen und übermorgen kostbar bleiben. Die Lebensart der Mönche ist geprägt durch Gebet und Arbeit. Das alles ereignet sich nicht durch aufwendige, laute Geschäftigkeit vielmehr in Räumen des Leisen und der Stille, im Blick auf die Verfügbarkeit für Gott und die Menschen. … weiterlesen »

Wohlbefinden, sowie körperliche und seelische Unversehrtheit in Gefahr

Dauernder Impuls-Schießlärm, auch unterhalb der gesetzlichen Obergrenze – nach TA Lärm mit 60 dB, in besonderen Fällen sogar noch lauter, beeinträchtigt das Wohlbefinden und die Lebensqualität und verletzt die körperliche und seelische Unversehrtheit. Das ist  wissenschaftlich gesichert. Eine Schießanlage in diesem Ausmaß in einem so dicht besiedelten Gebiet, dazu noch auf einem Berg, von wo sich der Schall in alle Richtungen hin ungehemmt ausbreiten kann, wäre ein Unding. … weiterlesen »

Anzeige

Stellungnahme aus Musweiler

Die Ortsgemeinde Musweiler nimmt zur geplanten Ausweisung einer Sonderbaufläche mit der besonderen Zweckbestimmung „Schießsportanlage bzw. Schießzentrum“ Stellung:

Der Gemeinderat Musweiler hat sich mit den Planungsabsichten der Ortsgemeinde Landscheid und der Verbandsgemeinde Wittlich-Land auf Ausweisung eines Sondergebietes „Schießsportanlage bzw. Schießzentrum“ auf der Gemarkung Landscheid, Flur 10 sowie Gemarkung Burg/Salm, Flur 18 auseinandergesetzt. … weiterlesen »

Keine Erweiterung des Schießstandes Landscheid e.V.

Gegen die beabsichtigte Erweiterung der Anlage und die vorliegende Entwurfsfassung der Bauleitplanung, Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde und den Bebauungsplan der Ortsgemeinde Landscheid, äußern wir unsere größten Bedenken. Die Abtei Himmerod, hierzu gehört auch der Wohnplatz Altenhof mit dem landwirtschaftlichen Betrieb, ist  sowohl als   Zisterzienser Kloster als auch als Wohnplatz und Ort der Ruhe und Besinnung für viele Menschen, benachteiligt und durch die von dem  beabsichtigten Betrieb der Anlage ausgehenden Störungen betroffen. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.