Tagesmütter und -väter gesucht

Daun. Wer noch zur Schule geht, studiert oder wieder beruflich tätig werden möchte, muss sich entscheiden, welche Kinderbetreuung er für sein Kind nutzen will. Denn auch in der eigenen Abwesenheit möchte er seinen Nachwuchs natürlich gut betreut und sicher wissen. Weiterlesen

Traben-Trabacherin wird Lehrling des Monats

Ivana Keller liebt schöne Stoffe. Als Teenager nähte sie sich Kleider und half in der Boutique ihrer Eltern aus. Wenn Ware für die kommende Saison ausgesucht und bestellt wurde, war Ivana dabei. Schon als Kind führte sie Kleider auf Modeschauen vor. Heute entwirft und näht die 21-Jährige selbst. Beim 51. Bundeskongresses des Maßschneiderhandwerks in Bad Homburg nahm die Auszubildende im zweiten Lehrjahr jüngst mit ihrem Wettbewerbsstück „Sonnenfinsternis“ erfolgreich teil. Jetzt zeichnete die Handwerkskammer (HWK) Trier Ivana Keller als „Lehrling des Monats“ aus.

Derart vom Metier der Eltern geprägt, sah Ivana früh ihre berufliche Zukunft vor sich: „Ich wollte schon immer was mit Mode machen,“ erklärt die junge Frau aus Traben-Trarbach. Nach dem Abitur und einem Praktikum hat sie sich für eine Ausbildung zur Maßschneiderin entschieden. „Mein Traumberuf! Er begeistert mich rundum. Die Umsetzung eines Kleidungsstücks nach Kundenwünschen ist genau das Richtige für mich. Man entwickelt einen Blick für Weiterlesen

Kurfürst-Balduin-Realschule informiert Eltern

Wittlich. Im Atrium des Cusanus Gymnasiums findet am Dienstag, dem 18. Januar 2011 ein Informationsabend für die Eltern und Erziehungsberechtigen von Kindern aus den 4. Klassen der Grundschulen statt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Sie haben an diesem Abend Gelegenheit, sich über die Arbeit an der Kurfürst-Balduin-Realschule zu informieren.

Die Kurfürst-Balduin-Realschule führt zum Qualifizierten Sekundar-I-Abschluss (Mittlere Reife) mit der Möglichkeit des Übergangs in die Oberstufe der Allgemeinbildenden sowie Beruflichen Gymnasien. Pädagogische Schwerpunkte sind u.a. ein differenziertes Präventionskonzept (z.B. Lions Quest), Schüler-Studientage, Seminare (u.a. für Rhetorik) und ein weitreichendes Konzept zur Berufsorientierung.

48 Jahre Firmengeschichte die verbindet

Jünkerath. 48 Jahre lang  begleitete Josef Theißen aus Hüngersdorf die wechselreiche Geschichte der Jünkerather Eisengießerei und wurde mit einer kleinen Feierstunde von Vorgesetzten und Kollegen in den Ruhestand verabschiedet.

1962 begann Theißen als Lehrjunge in der Jünkerather Maschinenfabrik GmbH. Nach dem Ende seiner Ausbildung zum Dreher 1965 erfolgte der Einsatz im Bereich der Qualitätskontrolle. 1971 erfolgte ein mehrmonatiger Auslandseinsatz in Rumänien. Ab

1972 war Herr Theißen verantwortlich für die Funktionsabnahme der Kunststoffspritzgießmaschinen der Mannesmann Demag.  Seit 1979 war Herr Theißen im Werkstoffprüflabor der Gießerei eingesetzt und überwachte die werkstoffspezifischen Eigenschaften. Sein 45jähriges Dienstjubiläum feierte Herr Theißen im April 2007.  
Betriebsratsvorsitzender Udo Simanowski lobte in einer persönlichen Ansprache die umfangreichen Fachkenntnisse und die Bereitwilligkeit diese stets mit den Kollegen zu teilen. Produktionsleiter Karsten Stegmann würdigte Herrn Theißen als sehr sorgfältigen und vielseitig einsetzbaren Mitarbeiter.
 

EVM zweitgünstigster Versorger im Land

Koblenz. Spiegel Online hat bundesweit die Preise von Erdgasanbietern verglichen und jetzt das Ergebnis vorgestellt: Die Energieversorgung Mittelrhein GmbH (EVM) belegt in dieser Studie mit ihrem Sondertarif PartnerGas in Rheinland-Pfalz den zweitgünstigsten, bundesweit den 13. Platz von insgesamt über 180 Angeboten. „Unsere Kunden freuen sich über die günstigen Preise“, sagt Christian Schröder, Unternehmenssprecher der EVM. „Anders als viele Versorger haben wir zu Beginn der Heizperiode unsere Preise nicht erhöht, sondern über den Winter sogar gesenkt. Wir können unseren Kunden die aktuellen Winter-Sparpreise bieten, weil wir den Wettbewerb im Großhandel geschickt genutzt haben.“

Die EVM ist als umweltfreundlicher Dienstleister ausgezeichnet und zertifiziert. Sie bietet ihren 165.000 Kunden einen umfassenden und persönlichen Service. Insgesamt versorgt sie mit ihrer Unternehmens-tochter Gasversorgung Westerwald GmbH (GVW) 253 Kommunen mit Erdgas. Zudem ist die EVM Stromgrundversorger in der Stadt Cochem und beliefert darüber hinaus Teile der Region mit Strom. Ihr obliegt auch die Betriebsführung mehrerer Wasser- Weiterlesen

Seit 50 Jahren Meister im Handwerk

Hillesheim.  „Die Überreichung der Goldenen Meisterbriefe ist in jedem  Jahr eine unserer schönsten Aufgaben bei der Delegiertenversammlung“, freute sich der Vorsitzende Kreishandwerksmeister Raimund Licht. Bei der abendlichen  Festveranstaltung im „Hotel Augustinerkloster“ konnte er neben zahlreichen Ehrengästen 18 Jubilare mit Partner/in begrüßen. „Heute Abend gehört Ihnen die Bühne. Hier im Rampenlicht der Veranstaltung stehen Sie genau richtig“, rief der Bäckermeister den Jubilaren zu und lobte deren Wirken. „Sie haben als Pioniere des Handwerks mit Ihrer Meisterprüfung ein Fundament für viele nachfolgenden Generationen gesetzt.“ Es ist seit vielen Jahren Tradition, beim Festakt im Anschluss an die Vollversammlung der Kreishandwerkerschaft MEHR die Goldenen Meisterbriefe an die Handwerksjubilare zu überreichen. Gemeinsam mit Vizepräsident Hermann Zahnen (Handwerkskammer Trier) übernahm Licht diese Aufgabe. „Was war das für eine Zeit, als Sie Ihren Meisterbrief machten?“, fragte Zahnen und beschrieb die Zeit als Aufbauzeit im Handwerk, wo der Ruf nach Fachkräften und nach Verbesserung der Ausbildungsqualität Schlagzeilen machte. Weiterlesen

Beratungsangebot der Berufsbildenden Schulen Bernkastel-Kues und Wittlich

Am Dienstag, den 14. Dezember 2010 haben Jugendliche und ihre Eltern die Möglichkeit sich über Bildungsgänge der Berufsbildenden Schulen Bernkastel-Kues und Wittlich zu informieren. Von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr stehen Ihnen in der Berufsbildenden Schule Bernkastel-Kues kompetente Berater zur Verfügung, die Sie allgemein und individuell beraten können. Welchen der Bildungsgänge Sie ohne oder mit Hauptschulabschluss, mit qualifiziertem Sekundarabschluss I, mit Fachhochschulreife oder mit Allgemeiner Hochschulreife besuchen können, welchen Abschluss Sie an welcher Schule erwerben können, welche Schule Sie während der Berufsausbildung als dualer Partner begleitet – das können Ihnen an diesem Abend Lehrer/innen beider Schulen erläutern. Sollten Sie an diesem Termin verhindert sein, können Sie gern den nächsten Termin in der Berufsbildenden Schule Wittlich am 26. Januar 2011 wahrnehmen.

Weitere Informationen sind erhältlich:

im Schulbüro der Berufsbildenden Schule in Bernkastel –Kues (06531/ 4046) oder im Internet unter www.bbs-bernkastel.de
oder im Schulbüro der Berufsbildenden Schule in Wittlich (06571/ 97780) <br Weiterlesen

225 neue Meister in der Region starten in die berufliche Zukunft

Trier. Eine schwungvolle Meisterfeier in der Trierer Europahalle erlebten 225 Jungmeister und knapp 800 Gäste. Höhepunkt der Veranstaltung war die Übergabe der Zertifikate an die Absolventen der Meisterkurse 2008/2009 aus insgesamt 15 Gewerken. Rudi Müller, Präsident der Handwerkskammer Trier, und deren Hauptgeschäftsführer, Dr. Manfred Bitter, überreichten die Meisterbriefe gemeinsam mit den Prüfungsausschussvorsitzenden. Zudem wurden elf Prüfungsbeste geehrt. Eine Jungmeister-Talkrunde und eine Musical-Einlage des Trierer Theaters rundeten das Abendprogramm ab.

„Der Meisterbrief und das duale Ausbildungssystem haben in unserer Gesellschaft nach wie vor einen hohen Stellenwert“, betonte der Kammerpräsident in seiner Festansprache. Zudem seien die Berufsaussichten für Meister sehr gut. Untersuchungen hätten gezeigt, dass sie seltener von Arbeitslosigkeit betroffen seien als Hochschulabsolventen. Beruflich Qualifizierte würden außerdem entsprechend gute Einkünfte erzielen. „Vor allem ist der Weg in die Selbstständigkeit gerade jetzt attraktiv“, ermutigte der Kammerpräsident die Jungmeisterinnen und -meister. „Wer seine Kunden mit handwerklichen Meisterleistungen überzeugt, braucht um seinen Arbeitsplatz Weiterlesen

Landwirtschaftskammer gegen den Trend mit mehr Azubis

Während der demographische Wandel mit rückläufigen Schulabgängerzahlen die Nachwuchssorgen in vielen Branchen zunehmen lässt, kann die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz gegen den Trend und auch entgegen eigener Erwartungen stabile, bei einzelnen Berufsbildern sogar steigende Zahlen bei den neu abgeschlossenen Lehrverträgen vermelden. Während die Industrie- und Handelskammern wie auch die Handwerkskammern stagnierende bis sinkende Zahlen registrieren, findet in den Grünen Berufen die positive Entwicklung der letzten Jahre ihre Fortsetzung auch im angelaufenen Ausbildungsjahr 2010/11.

Nachdem man wegen eines leichten Rückgangs der Zahl neu abgeschlossener Ausbildungsverträge für die Berufe Landwirt, Winzer, Gärtner, Pferdewirt etc. um knapp 6 Prozent im Vorjahr und einer zunächst zögerlichen Entwicklung in diesem Jahr auch bei der Landwirtschaftskammer von  Auswirkungen der demografischen Entwicklung bei den Grünen Berufen ausgegangen war, zeigen die Abschlusszahlen für 2010/11 im Wesentlichen doch Positives. Gegenüber 768 im Vorjahr wurden jetzt insgesamt 798 neue Lehrverträge abgeschlossen, was einem Plus von knapp 4 Prozent entspricht. Verantwortlich für den Anstieg, Weiterlesen

Beratung für Ausbildung und Studium

Anlagenmechaniker, Apotheker, Architekt, Automobilkaufleute, Berufe bei Kirchen u. sozialen Diensten, Bundesgrenzschutz, Elektromaschinenmonteur, Elektromechaniker, Energieelektroniker Energiemechaniker, Exportkaufleute, Europasekretär/-in / Europakorrespondent Fluggerätemechaniker/-in, Fachkraft für Lagerwirtschaft, Fachinformatiker/-in Fremdsprachen-Exportkaufmann/-frau, Forstinspektor, Forsttechniker / Forstwirt, Fremdsprachenkorrespondent / -sekretärIn, Galvaniseur, Gemeindereferent/-in Gießereimechaniker, Gießereitechniker, Großhandelskaufmann /-frau, Handelsfachpacker, Handwerksberufe verschied. Richtungen, Hotelkauffrau/-mann / Hotelfachfrau/-mann – Humanmediziner, Industrieelektroniker, Industriekaufmann, Industriemechaniker, Informationskaufmann / -frau, Informationselektroniker / -in, Ingenieur für Anlagen-/Maschinenbau/Fertigungs-/Verfahrenstechnik/Wirtschaft, Kaufleute, Koch/Köchin, Kommunikationselektroniker Konstruktionsmechaniker Kunststoffformgeber, Laborberufe, Lehrer verschiedener Schularten, Mediengestalter / -in, Metallschleifer, Modellbauer/-mechaniker/-schreiner, Pastoralreferent/-in, Physiker, Pflegeberufe, Polizeidienst,  Restaurantfachfrau / -mann, Schmelzschweißer, Speditionskaufmann / -frau – Soldat, Sozialversicherungsfachangestellte, Statiker – Steuerberatung, Technischer Zeichner, Teilezurichter, Tierarzt, Tierarzthelfer, Verfahrensmechaniker, Vermessungsingenieur, Werkstoffprüfer, Werkzeugmechaniker  -zahnmedizinische Fachangestellte, Zerspanungsmechaniker Zentrale Studienberatungen zahlreicher Hochschulen
19.Nov.2010 im FORUM Daun

Tag der Putzfrau

Trier. Am 8.11.2010 wurde in Deutschland der „Tag der Putzfrau“ begangen. Dieser Gedenktag geht zurück auf eine Idee der Krimiautorin Gesine Schulz, deren Romanheldin nicht nur Privatdetektivin, sondern auch Putzfrau ist. Ihren Geburtstag am 8. November hat Gesine Schulz kurzerhand zum „Tag der Putzfrau“ erklärt.

„Wer glaubt, Gebäudereiniger erledigen heutzutage nur die Aufgaben von so genannten „Putzfrauen“, der irrt gewaltig“, erklärt der Obermeister der Glas- und Gebäudereiniger-Innung des ehemaligen Regierungsbezirks Trier, Manfred Hermes. Die umfangreichen Kenntnisse und Fähigkeiten einer Gebäudereinigerin oder eines Gebäudereinigers werden in einer dreijährigen dualen Gesellenausbildung vermittelt, denn das Tätigkeitsfeld wird immer anspruchsvoller: Gebäudereinigungsunternehmen zeichneten sich heute durch eine Vielzahl von qualifizierten Dienstleistungen aus, zu denen weit mehr als nur die so genannte Unterhaltsreinigung gehöre. „Natürlich reinigen unsere Unternehmen auch Büros, aber sie desinfizieren zum Beispiel auch Operationsräume in Krankenhäusern, beseitigen Produktionsrückstände, Graffiti, Brand- oder Wasserschäden oder sanieren Denkmäler. Ohne Gebäudereiniger geht auch kein Flugzeug Weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja