Der Weiterbildungsbeirat informiert: QualiScheck – so gut wie bares Geld

Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt die Zielgruppe „45 plus“, d.h. sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, Selbstständige oder Freiberuflerinnen und Freiberufler sowie Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer mit dem QualiScheck bei der Finanzierung ihrer beruflichen Weiterbildung und übernimmt einmal im Jahr 50 Prozent der Kosten einer Weiterbildungsmaßnahme bis zu maximal 500 Euro.
Der Weiterbildungsbeirat möchte im Landkreis Vulkaneifel auf folgende förderfähige Seminare der beruflichen Qualifizierung hinweisen:

Volkshochschule Daun (06592-939215):
– Ausbildung zum Gästeführer
– Sprach- und EDV-Kurse Deutsches Rotes Kreuz (06592-9500–26):
– Qualifizierung  von Betreuungskräften
– Pflegeassistenz
– Qualifizierung von Tagesmüttern/Tagesvätern
Katholische Erwachsenenbildung (06551-9655640):
– Orientierungskurs für Frauen (Sept. 2010 bis Februar 2011)
– Lesen und Schreiben lernen
  (laufend in Daun und Gerolstein)

Alle genannten Einrichtungen sind Mitglieder des Weiterbildungsbeirates im Landkreis Vulkaneifel. Der Beirat hat es sich zur Aufgabe gemacht, in nächster Zeit schwerpunktmäßig über den QualiScheck zu informieren. „Eine Supersache – leider zu wenig bekannt und kaum Read more

Deutlich mehr Abschlüsse an rheinland-pfälzischen Hochschulen

Region. Im Prüfungsjahr 2009 gab es an den rheinland-pfälzischen Hochschulen deutlich mehr Absolventinnen und Absolventen als je zuvor. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems mitteilt, führten im vergangenen Prüfungsjahr 15.797 Prüfungen zu einem erfolgreichen Abschluss von Studium oder Promotion (plus 9,2 Prozent). Die Zunahme der Abschlussprüfungen resultiert vor allem aus der seit dem Ende der 1990er Jahre steigenden Zahl der Studienanfängerinnen und Studienanfänger.

Ein weiterer Grund für den Anstieg ist der wachsende Anteil der – 1999 mit der Bologna-Reform eingeführten – Bachelor- und Masterabschlüsse. Diese haben kürzere Regelstudienzeiten als die »klassischen« Diplom- und Magisterabschlüsse. Insgesamt erreichten im vergangenen Prüfungsjahr 2.038 Studierende einen Bachelorabschluss. Das waren mehr als doppelt so viele wie im Prüfungsjahr 2008 (plus 127,7 Prozent).

Die Zahl der bestandenen Masterprüfungen stieg um 26,5 Prozent auf nun 1.415. Ein Universitätsdiplom bzw. einen entsprechenden akademischen Abschluss (z.B. Magister) erreichten 4.724 Personen (minus 3,9 Prozent), ein Fachhochschuldiplom 4.285 Read more

Frauen holen in technischen Studienfächern auf

Wer in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) erfolgreich abschließt, ist in Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung sehr gefragt. Die rheinland-pfälzische Frauenministerin Malu Dreyer wies heute in Mainz darauf hin, dass diese sogenannten MINT-Berufe, in denen bisher vorwiegend Männer zuhause waren, immer mehr Frauen interessieren.

Im Jahr 2008 erwarben 1.511 Frauen in Rheinland-Pfalz einen Abschluss in einem der MINT-Fächer. Im Vergleich zu den 985 Absolventinnen im Jahr 2000 sei dies eine Steigerung um über 53 Prozent. Insgesamt sei bei den Absolventen der MINT-Studiengänge der Frauenanteil in diesem Zeitraum von 30,9 Prozent auf 37,6 Prozent  gestiegen. Das sei zwar schon ein erfreuliches Ergebnis, aber noch lange nicht genug, so die Ministerin. Ziel sei es, den Frauenanteil an den MINT-Absolvierenden in den nächsten Jahren auf 40 Prozent zu steigern.

Auf in die MINT-Fächer

Die rheinland-pfälzische Landesregierung unterstützt daher zahlreiche Initiativen und Projekte, wie zum Beispiel das Ada-Lovelace-Projekt, um verstärkt Schülerinnen für die sogenannten Read more

Erfolgreiche STIHL Azubis

Weinsheim. In diesem Jahr  haben insgesamt 11 Auszubildende ihre Abschlussprüfung im STIHL Magnesium Druckgusswerk in Weinsheim erfolgreich bestanden. 5 weitere Auszubildende erhielten jetzt im Sommer ihre Abschlusszeugnisse, da sie mit „guten“ bzw. „sehr guten“ Ergebnissen ihre Ausbildung abgeschlossen haben. Einige von ihnen legten ihre Prüfung sogar vorzeitig ab, wie Christian Schmitz im Ausbildungsberuf Mechatroniker und Stefan Kläsges im Ausbildungsberuf Industriemechaniker, die mit Gesamtnote „1“ sowie Matthias Ganser ebenfalls als Mechatroniker mit der Gesamtnote „2“ abgeschlossen haben.

Naila Muric hat ihre Prüfung als Fachkraft für Lagerlogistik und Michelle Dahm ihre Prüfung zur Industriekauffrau mit Gesamtergebnis „2“ bestanden.  Geschäftsführer Gerhard Eder hob die exzellenten Resultate der Absolventen hervor, die zugleich die hohe Qualität der gesamten Berufsausbildung bei STIHL belegen und fand bei der Übergabe der Zeugnisse für alle ein persönliches Wort.

Für Geschäftsführer Gerhard Eder ist der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung nur die Vorbereitung auf den nächsten Schritt, Read more

Neue JOBBÖRSE der BA feiert ersten Geburtstag

Die neue JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit (BA), die seit dem 17.8.2009 am Start ist, trifft bei ihren Nutzern auf große Zustimmung. Das ergab eine repräsenta-tive Befragung des Meinungsforschungsinstituts forsa. Auch die Besucherzahlen bestätigen den großen Erfolg der neuen JOBBÖRSE im ersten Jahr.

Vor einem Jahr war die JOBBÖRSE der BA in neuem Design und mit neuen Funktionen an den Start gegangen. Der Relaunch hat sich gelohnt: In den vergangenen zwölf Mona-ten konnte die JOBBÖRSE ihre Führungsposition als das meist besuchte Stellenportal in Deutschland weiter ausbauen. Das Meinungsforschungsinstitut forsa hat im Auftrag der BA die Resonanz auf das Onlineangebot untersucht. Die Befragung zeigt: 69 Prozent der rund 500 befragten Besucher sind mit der Übersichtlichkeit und Nutzerfreundlichkeit der JOBBÖRSE zufrieden oder sehr zufrieden.

Mehrheit der User würde JOBBÖRSE weiterempfehlen

Ganze 90 Prozent begrüßen, dass das Angebot für Arbeitnehmer und Arbeitgeber kosten-frei ist. Die Möglichkeit, sich zeitnah über aktuelle Jobangebote zu informieren, ist für 82 Read more

Was tun, wenn der Ausbildungsplatz zu weit entfernt liegt?

In wenigen Wochen beginnt für viele Jugendliche mit dem Einstieg in die Ausbildung das Berufsleben. Häufig ist dieser Schritt auch mit dem Auszug aus dem Elternhaus verbunden, da die Ausbildungsstelle sonst nicht zu erreichen ist. Neben den persönlichen Herausforderungen, die dieser Schritt mit sich bringt, sind es häufig auch finanzielle Sorgen, die das „Stehen auf eigenen Beinen“ erschweren.

Jugendliche, die eine Lehrstelle gefunden haben, die aber zu weit von der Wohnung der Eltern entfernt liegt, kann die Agentur für Arbeit ihn durch die Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) unterstützen. Voraussetzung ist darüber hinaus, dass weder der Jugendliche noch die Eltern die Kosten selbst tragen können. Möglich ist im Rahmen der BAB ein Zuschuss zur Miete, zum Lebensunterhalt oder zu notwendigen Fahrtkosten, denn die Ausbildungsvergütung reicht oft nicht aus um eine notwendige Wohnung oder Fahrtkosten zu bestreiten. 

Neben den Jugendlichen und den Eltern sind auch die Ausbildungsbetriebe ein wichtiger Ansprechpartner, wenn es darum Read more

Auszubildende der Kreissparkasse Vulkaneifel 2010

Mission Ausbildung startet für acht neue Auszubildende bei der Kreissparkasse Vulkaneifel

Vor wenigen Tagen fiel der Startschuss für die neuen Auszubildenden bei der Kreissparkasse Vulkan-eifel. Acht junge Leute lassen sich in den kommenden zweieinhalb bis drei  Jahren zu Bankkaufleuten ausbilden.  In den vierzehn Sparkassen-Filialen lernen die Auszubildenden die Struktur, Aufgaben und Arbeitsabläufe eines modernen Finanzdienstleisters kennen und üben sich in der bedarfsorientierten Kundenberatung. Dabei werden die jungen Leute von engagierten Ausbilderinnen sowie Ausbildungsbeauftragten begleitet.

„Wer bei uns lernt, wird gleichermaßen gefordert und gefördert. Wir setzen auf Projektarbeit, Lernteams und Verkaufstrainings und unterstützen unsere Auszubildenden mit einer intensiven Prüfungsvorbereitung. Gute Leistungen honorieren wir, indem wir erfolgreichen jungen Mitarbeitern vielfältige Karrierechancen bieten“,  erläutert Dieter Grau, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Vulkaneifel, das institutseigene Ausbildungskonzept. Mit 20 Auszubildenden und einer Ausbildungsquote von über 10 Prozent, zählt die Kreissparkasse Vulkaneifel  zu den größeren Ausbildungsbetrieben im Landkreis.

„Erfahrung und Fachwissen sind für die qualifizierte Beratung unserer Kunden erforderlich“, betonte Silvia Müller, Ausbildungsleiterin der Kreissparkasse Vulkaneifel.  Mehr als 20 Read more

STIHL Magnesium Druckguss bekommt Verstärkung

Vom 27.07. bis 30.07.2010 veranstaltete STIHL Magnesium Druckguss die traditionellen Einführungstage für seinen zwölfköpfigen Firmennachwuchs, der in fünf unterschiedlichen Ausbildungszweigen ins Berufsleben startet.

Den Beruf Industriemechaniker/in lernen: Alexander Reinert, Tobias Thomas, Anika Michels, Florian Heinz und Jonas Roths. Als Werkzeugmechaniker wurden eingestellt: David Kleines und Sven Kuhl. Die drei neuen Mechatronikerazubis sind: Marcel Krämer, Florian Heinen und Christian Thurmann. Annika Theis macht eine Ausbildung als Industriekauffrau und für das Studium „Bachelor of  Engineering“  konnte Felix Steinstraß gewonnen werden.

„STIHL braucht mutige, leistungsorientierte und selbstbewusste junge Menschen als Nachwuchs“, betonte Ausbildungsleiter Horst Kootz und forderte: „Nutzen Sie die Chancen, die Ihnen ein großes internationales Unternehmen bietet.“ Die neuen Azubis erhielten einen umfassenden Überblick über das Unternehmen, seine Philosophie, Ziele und Anforderungen. Die Fachbereiche waren in einer Schnitzeljagd mit Interviewtechnik zu erforschen. Neben vielen Fachvorträgen von Stihl-eigenen Referenten  gab es zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Förderung des Teamgeistes eine Anzahl von Read more

Gewerkschaft fordert von Betrieben zusätzliche Ausbildungsaktivitäten

Gewerkschaft für mehr „Nachwuchsförderung“ auf dem Bau: Mit Blick auf den drohenden Fachkräftemangel hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt von den Bauunternehmen in der Region Trier zusätzliche Ausbildungsanstrengungen gefordert. „Die Baubetriebe in der Region müssen bei den Lehrstellen noch einmal nachlegen. Zugleich ist es notwendig, offensiv um Auszubildende zu werben und sie damit für eine Lehre auf dem Bau zu gewinnen.

Beides muss sich ergänzen“, sagte der Vorsitzende des IG-BAU-Bezirks Saar-Trier, Heiner Weber. Im Wettbewerb um den Job-Nachwuchs müssten die Baubetriebe Jugendlichen eine gute berufliche Zukunfts-Perspektive aufzeigen und bieten. Dazu gehörten nach der Ausbildung auch attraktive Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote. „Die Betriebe müssen in Sachen Nachwuchs in die Offensive gehen. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – und auch kein Geselle“, so Weber. Ohne zusätzliche Ausbildungsaktivitäten droht den Baubetrieben in der Region Trier nach Ansicht der IG BAU ein dramatischer Verlust an personellem Know-how. „Die Lücke zwischen Beschäftigten, die im Saarland Read more

Keiner ist „talentfrei“

Heinrich Alt, Vorstand Grundsicherung der Bundesagentur für Arbeit (BA) und Thomas Sattelberger, Personalvorstand der Deutschen Telekom zogen nach einem Jahr Bilanz über das gemeinsame bundesweite Modellprojekt „Meine Chance – Ich starte durch“. Ergebnis: In vielen Jugendlichen schlummern Talente. Die Suche danach lohnt sich!

Im September letzten Jahres starteten die Deutsche Telekom und die BA ein Pilotprojekt zur Integration arbeitsloser Jugendlicher. Unter dem Motto „Meine Chance – Ich starte durch“, erhielten 61 junge Menschen die Möglichkeit über ein Langzeitpraktikum in eine Ausbildung bei der Deutschen Telekom einzusteigen. Zielgruppe waren Jugendliche aus der Grundsicherung („Hartz IV“), denen bislang der Übergang in die Berufswelt nicht gelungen ist. Ein Jahr danach zeigt sich, dass es sich lohnt, vermeintlich schwachen Jugendlichen eine zweite Chance zu geben. 50 junge Frauen und Männer werden von der Deutschen Telekom in ein festes Ausbildungsverhältnis übernommen, davon gehen 42 direkt in das zweite Ausbildungsjahr. Dass sich Unternehmen künftig stärker um leistungsschwächere Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja