Zimmerermeister und Elektroniker-Auszubildende geben Einblicke in ihre Arbeit

Fast 500 Schüler von mehreren Schulen der Region sind nach Saarburg gekommen, um sich über Berufsfelder zu informieren.

Im Sommer vor zwei Jahren stand das Saarburger Rathaus lichterloh in Flammen. Als man nach dem Brand aus der Ruine Holzreste hervorholte, sahen Zimmerermeister, dass das Holz mehr als 400 Jahre alt sein musste. Es wurde noch per Handgatter gesägt, einer großen Handsäge, für die es zwei Männer braucht, um damit das gewünschte Holz aus einem Stamm herauszusägen. Der Zimmerermeister Ludwig Kohn ist ganz in seinem Element, als er davon erzählt. Kohn ist eigentlich schon in Rente, aber er kommt immer gerne, wenn Handwerksmeister gesucht werden, die Schülern von ihrem Beruf erzählen. Natürlich ist es der Zimmererbetrieb Kohn, welcher damit beauftragt wurde, das neue Dach des Rathauses zu errichten. Read more

Neuwahlen Maler- und Lackierer-Innung

Obermeister Stephan Gerhard im Amt bestätigt

Eisenschmitt. Im Schloss Bergfeld trafen sich Mitte Februar die Mitglieder der Maler- und Lackierer-Innung Bernkastel-Wittlich zur Jahreshauptversammlung. Bei der turnusmäßigen Neuwahl wurde Obermeister Stephan Gerhard und auch sein Stellvertreter Christoph Moseler erneut eindeutig im Amt bestätigt um die Geschicke der Innung weitere vier Jahre zu leiten. Gerhard ist bereits seit 2012 im Amt. Weiterhin mit im Vorstand sind Lehrlingswart Stefan Teusch mit neuem Stellvertreter Marco Hornberg und die Beisitzer Karl-Heinz Falkenburg, Christian Heinz, Jochen Hoffmann, Christopher Dahm, Roger Schnitzius und Christian Falkenburg. Read more

Über 99 Jahre im Dienste der Kreisverwaltung

Elisabeth Dres, Luise Lanser und Wilfried Mildenberger verabschieden sich in den wohlverdienten Ruhestand

Daun. „Unterschiedliche Lebensläufe und Charaktere, jedoch verbindet sie eines: die Motivation und das Engagement für ihre Arbeit, die sie über Jahrzehnte im Dienste unseres Landkreises geleistet haben! Vielen Dank und eine besondere Anerkennung, für ihre langjährige und treue Pflichterfüllung, die stets von Herzen kam! Mit Ihnen verlieren wir erfahrene und kompetente Mitarbeiter!“, so Landrat Heinz-Peter Thiel, bei der offiziellen Verabschiedung. Read more

Absage: Aktionswoche vom 16. bis 20. März 2020 der Pflegeschule Daun fällt aus!

Sehr geehrte Damen und Herren,
aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Lage und unter Absprache mit dem Gesundheitsamt  hat die Schulleitung entschieden, die Aktionswoche Pflegeberufe abzusagen. Dies geschieht zur Prävention und zum Schutz vor gesundheitlichen Risiken der Beteiligten und der Bewohner der Altenpflegeeinrichtungen. Die  Schulleitung bedankt sich bei allen Mitwirkenden für die vorab geleistete Arbeit.

Die Schulleitung

Mit freundlichen Grüßen
Marlu Follmann
Schulsekretariat

—————————————————————————————-

Bereits zum 7. Mal startet die diesjährige Aktionswoche zur Fachkräftesicherung in der Pflege auf Initiative der Pflegeschule Daun und zahlreicher Kooperationspartner. Die Aktion, ehemals „Pflegeberufe – Berufe der Zukunft“ steht unter dem neuem Motto:

„Pflegeberufe – Mach mit und werde Pflegeprofi“.

Die Veranstaltungen stehen unter der Schirmherrschaft der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin Frau Stefanie Hubig und Ministerin Frau Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in Rheinland Pfalz. Read more

Der „Kapitän“ von Hasborn ist von Bord gegangen

Bürgermeister Dennis Junk (li.) überreicht Hajo Neumes die Entlassungsurkunde

Hasborn. Zum Zeitpunkt der letzten Kommunalwahl am 26. Mai 2019 hatten die Hasborner Bürger ihren neuen Gemeinderat gewählt. Nur für den Posten des Ortsbürgermeisters und die zwei Beigeordnete konnten keine Kandidaten gefunden werden. So blieben die Posten vakant. Für Ortsbürgermeister Hajo Neumes blieb nichts anderes übrig, als solange weiter zu machen, bis die Nachfolge geklärt ist. Als nächster Schritt, wäre die kommissarische Übernahme der Amtsgeschäfte durch VG-Bürgermeister Dennis Junk gefolgt.

Read more

Rheinland-Pfalz braucht Fachkräfte statt mehr Bürokratie

Rheinland-Pfalz. Am 01. März 2020 ist das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft getreten. Der Einschätzung der integrationspolitischen Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion, Katharina Binz kann die Eifel-Zeitung nur zustimmen:

Katharina Binz: „Deutschland braucht dringend Fachkräfte und kein weiteres bürokratisches Monster. Die Einwanderungsbedingungen wurden durch das neue Gesetz erschwert, statt sie einfacher und transparenter zu gestalten.

Für die Betriebe wird die Hoffnung auf Arbeitskräfte aus Drittstaaten ebenso enttäuscht wie der Wunsch von Einwanderungswilligen, in Deutschland arbeiten zu können. Wir begrüßen, dass das Integrationsministerium in Rheinland-Pfalz versucht, das Beste aus dem Gesetz herauszuholen und die sperrigen bürokratischen Prozesse zu beschleunigen und zu vereinfachen. Wir GRÜNEN sind aber weiterhin davon überzeugt, dass ein echtes Einwanderungsgesetz längst überfällig ist.“ Read more

Ein Hauch von Frühling auf dem Arbeitsmarkt in der Großregion Trier

  • Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit in der Region Trier
  • Arbeitslosenquote bleibt konstant bei 3,7 Prozent

Nach dem saisonal bedingten Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar ist die Zahl der Arbeitslosen in der Region Trier im Februar wieder zurückgegangen. 10.716 Menschen waren ohne Job, 222 weniger als noch im Vormonat. Allerdings bildet sich dieser Rückgang noch nicht in der Arbeitslosenquote ab. Sie liegt unverändert bei 3,7 Prozent und bleibt stabil mit 0,1 Prozent über dem Vorjahresniveau. Read more

Fleischer der Region punkten bei Wettbewerb

Platz 1, Platz 2 und Platz 3 für Betriebe der Fleischer-Innung MEHR

Eifel-Mosel-Region. Dass die Fleischer der Region etwas von ihrem Handwerk verstehen, zeigen einmal mehr die Ergebnisse der nunmehr siebten Auflage der freiwilligen Selbstkontrolle, durchgeführt vom Fleischerverband Rheinland-Rheinhessen. 440 Proben von 96 Mitgliedsbetrieben nahm die gestrenge Jury unter die Lupe. Das Ergebnis: satte 352 Mal Gold. Das freute auch Staatssekretärin Daniela Schmitt vom rheinland-pfälzischen Landwirtschaftsministerium, die die Vergabe der Urkunden im Koblenzer Zentrum für Ernährung und Gesundheit übernahm. Read more

25 Jahre im Dienste des städtischen Bauhofs

Stadt Bernkastel-Kues ehrt Mitarbeiter für langjährige Tätigkeit

Bernkastel-Kues. Thomas Hauth und Peter Nicolay sind seit dem 01. Februar 1995 als Bauhofmitarbeiter bei der Stadt Bernkastel-Kues beschäftigt. Anfang des Monats feierten sie ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Thomas Hauth ist gelernter Schreiner und damit für jegliche Holzarbeiten zuständig. Dazu gehören Sonderanfertigungen im Möbelbau, wie Tische und Regale, Reparaturen an Holzspielgeräten und Einrichtungen in den Kindergärten. Außerdem obliegen ihm die Pflege der städtischen Friedhöfe und die Herstellung von Gräbern.

Peter Nicolay ist Maschinist und fährt unter anderem den Bagger und den Unimog. Des Weiteren wird er als Schlosser in der Werkstatt eingesetzt. Er ist auch zuständig für das Mulchen der Wanderwege und Unterhaltungsarbeiten an städtischen Gräben, Grundstücken und Wirtschaftswegen.

Stadtbürgermeister Wolfgang Port und der Leiter des Bauhofs Markus Ruf dankten den Beiden für die bisher geleistete Arbeit und für ihr außerordentliches Engagement. (Foto: Stadt Bernkastel-Kues)

Informationsabend für Unternehmensgründer

Wittlich. Die Industrie- und Handelskammer Trier (IHK) führt regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich Informationsveranstaltungen für Unternehmensgründer durch. Der nächste Informationsabend zum Thema „Wie mache ich mich selbstständig?“ findet am Dienstag, 10. März 2020, von 17:30 Uhr bis circa 19:30 Uhr in der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Kurfürstenstraße 16, in Wittlich statt. Read more

Bürgermeister Rodenkirch bestellt Monika Hochscheid zur kommunalen Gleichstellungsbeauftragten

Bürgermeister Joachim Rodenkirch bestellt Monika Hochscheid zur kommunalen Gleichstellungsbeauftragten (Foto: Thomas Steinmetzt)

Wittlich. Bürgermeister Joachim Rodenkirch bestellte Monika Hochescheid am 11. Februar, nachdem der Stadtrat sie am 06. Februar gewählt hatte, zur kommunalen Gleichstellungsbeauftragten. Die 55-jährige Verwaltungsangestellte ist verheiratet und hat fünf Kinder. Monika Hochscheid bietet ab sofort an jedem ersten Dienstag im Monat von 14:30 bis 16:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung eine Sprechstunde an. Die Gleichstellungsbeauftragte ist telefonisch erreichbar unter 06571/171049 oder per E-Mail monika.hochscheid@stadt.wittlich.de

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja