Aktuelles aus dem Gesellschaftsrecht für Unternehmerinnen und Unternehmer

Mehr als 70 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region informierten sich bei der 12. Auflage des Unternehmerfrühstücks der Wirtschaftsförderungsgesellschaft bei der TPS TECHNITUBE RÖHRENWERKE GmbH

Unter dem Motto „Früh aufstehen und an morgen denken“ hatte die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel am 24. Oktober 2019 bereits zum zwölften Unternehmerfrühstück im Landkreis eingeladen. An diesem Vormittag drehte sich bei der TPS TECHNITUBE RÖHRENWERKE GmbH alles um das Gesellschaftsrecht und natürlich um das gastgebende Unternehmen. Weiterlesen

36 goldene Meister

Trier. Vor 50 Jahren haben sie ihren Meisterbrief erhalten. Sie haben Nachwuchs ausgebildet, Kunden glücklich gemacht und die Wirtschaft in Schwung gehalten. Dafür wurden nun 36 Alt-Meister von der Kreishandwerkerschaft Trier-Saarburg geehrt.

Es war Klaus Wageners Wunsch von Kindesbeinen an, Tischler zu werden. Nun bekam er und 35 weitere Handwerksmeister den Goldenen Meisterbrief verliehen. Vor 50 Jahren haben sie ihren Meisterbrief erhalten. Es war das Jahr 1969. Neil Armstrong betrat als erster Mensch den Mond. In Trier war Josef Harnisch Oberbürgermeister. So viele Geehrte gab es lange nicht, sagte Kreishandwerksmeister Gerd Benzmüller. „Der Goldene Meisterbrief findet zunehmend mehr Anklang.“ Weiterlesen

Schule trifft Wirtschaft – Im Handwerk liegt die Zukunft

Schüler der Augustiner-Realschule plus in Hillesheim zu Gast bei der PAVOY GmbH

Hillesheim. Stanzen, Biegen, Schweißen und vieles mehr schauten sich die interessierten Schüler der Realschule plus Hillesheim nach Einladung zu einem Ausbildungs-Info-Tag der Firma PAVOY in Hillesheim an. „Ziel war es, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, in den Ausbildungsberuf des Konstruktionsmechanikers reinzuschnuppern“, erklärt Michael Simonis, Personalleiter der PAVOY GmbH. Weiterlesen

Vorbereitung auf die Berufswelt von morgen: Bewerbertraining am Cusanus-Gymnasium Wittlich

Wittlich. Im Rahmen des Schulkonzepts zur Berufsorientierung am Cusanus-Gymnasium (vollständig nachlesbar auf der Homepage der Schule unter http://www.cg-wittlich.eu/unsere-schule/berufsberatung/) ist die Vorbereitung auf eine gelungene Bewerbung bei einem Unternehmen oder bei einer Universität ein wichtiger Bestandteil, um den Schülerinnen und Schüler der Schule nach ihrer Schulzeit einen gelungenen Start in die Berufs- und Arbeitswelt oder in ein Studium zu ermöglichen.

Das Bild zeigt die Schülerinnen und Schüler der 9A vom Cusanus-Gymnasium Wittlich zusammen mit Frau Silke Otten, der Ausbildungsleiterin der VVR-Bank. (Foto: Julia Morgens)

Weiterlesen

Mitarbeiter mit Stern: Gerolsteiner feiert Betriebsjubilare

Der Mineralbrunnen ehrt das Engagement langjähriger Mitarbeiter

Gerolsteiner, 17. Oktober 2019. Ganze 16 Jahre bleibt ein durchschnittlicher Mitarbeiter beim Gerolsteiner Brunnen – eine lange Zeit, die von den diesjährigen Jubilaren aber noch einmal deutlich übertrumpft wird. Im September feierte das Unternehmen das 25- und 40-jährige Firmenjubiläum von insgesamt 26 Mitarbeitern.

Um dieses Engagement gebührend zu feiern, lud der Mineralbrunnen in das Landhotel Müllenborn zu einem feierlichen Empfang mit anschließendem Abendessen ein. Weiterlesen

13 erfolgreiche Absolventen der Gesundheits- und Krankenpflege am St. Joseph-Krankenhaus Prüm – 13 neue Auszubildende haben begonnen

Herzlichen Glückwunsch zu bestandenen schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfungen und herzlich Willkommen

13 Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen haben nach dreijähriger, anspruchsvoller Ausbildung an der staatlich anerkannten Krankenpflegeschule am St. Joseph-Krankenhaus Prüm ihr Examen erfolgreich abgelegt. Nach den bestandenen Prüfungen nahmen die glücklichen Absolventen ihre Zeugnisse und die Urkunden zur Führung der Berufsbezeichnung entgegen. Sieben Prüfungsteile beinhalteteten die schriftliche und mündliche Erfassung der theoretischen Leistungen sowie eine praktische Prüfung: die Anwendung des Wissens und der Kenntnisse im alltäglichen Stationsablauf. Die Verantwortlichen der Krankenpflegeschule, des St. Joseph-Krankenhauses sowie der Caritas Trägergesellschaft West gratulieren den Schülerinnen und Schülern zur bestandenen Prüfung.

Die erfolgreichen Absolventen im Jahr 2019 sind: Beatrice Bermes, Katrin Crump, Dominik Gillenkirch, Laura Hoffmann, Alina Huth, Nadine König, Andreas Küpper, Pia Lattig, Anja Monix, Adriane Pensky, Jacqueline Pensky, Tina Unverricht und Anabel Wagener. Weiterlesen

IHK-Bestenfeier

127 Azubis erhalten Auszeichnung als beste Azubis der Region

Felix Schaubs schließt als bester Azubi Deutschlands ab

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier hat 127 Azubis für den herausragenden Abschluss ihrer Ausbildung ausgezeichnet. Zur Feier im Theater Trier sind rund 600 Gäste erschienen, darunter Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Eine besondere Auszeichnung erhielten insgesamt fünf Auszubildende. Erstmals hat mit Michael Ghebreeghziabiher ein Auszubildender mit Migrationshintergrund als Bester abgeschlossen. Er absolvierte seine Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik, Fachrichtung Montagetechnik mit 94 Punkten bei der Volvo Construction Equipment Germany GmbH in Konz. 2015 war er mit seiner Frau und seinen zwei Kindern von Eritrea über Syrien und Lybien nach Deutschland geflüchtet. Weiterlesen

Wann ein Gelenkersatz helfen kann – Informationsveranstaltung zum Thema Endoprothetik im Marienkrankenhaus Cochem

Cochem. Gehen, Essen, Zähne putzen: All diese alltäglichen Dinge wären ohne das Zusammenspiel von Knochen, Muskeln, Bändern und Sehnen unserer Gelenke nicht möglich. Ist es gestört, haben wir Schmerzen. Schuld sind oft Verschleißerkrankungen, die zu einer verminderten Bewegungsfähigkeit führen. Wird die Lebensqualität durch die ständigen Schmerzen bei Arbeit, Sport oder im Alltag mit der Zeit zu sehr eingeschränkt, bleibt in manchen Fällen ein künstliches Gelenk der einzige Ausweg. Jedes Jahr bekommen mehr als 300.000 Menschen in Deutschland ein künstliches Knie-, Hüft- oder Schultergelenk. Weiterlesen

Marita Schmitt feiert ihr 40-jähriges Jubiläum in der Techni-Gruppe

Daun. Marita Schmitt startete bei der TPS-Technitube Röhrenwerke GmbH am 01. Oktober 1979 als Exportsachbearbeiterin. Im Januar 1986 wurde sie Chefsekretärin. Im Oktober 2004 wechselte Marita Schmitt von der TPS zur TechniSat Digital GmbH. 2016 wurde sie Geschäftsführerin bei der Firma INFOSAT Verlag & Werbe GmbH (INFOSAT bringt die beiden Magazine InfoDigital, zuvor InfoSat, und die VIVANTY heraus). Anfang August 2018 hat Marita Schmitt auch die Geschäftsführung der Eifelion GmbH übernommen. Alle genannten Firmen gehören mehrheitlich der Techniropa Holding GmbH. Weiterhin ist die LEPPER Stiftung an den Firmen TPS-Technitube Röhrenwerke GmbH, TechniSat Digital GmbH und der Eifelion GmbH beteiligt.

v.l.n.r.: Irene Roth (Mitglied der Geschäftsleitung und Leiterin der Rechtsabteilung),
Peter Lepper (Geschäftsführender Gesellschafter der Techniropa Holding, TPS und TechniSat), Marita Schmitt (Geschäftsführerin INFOSAT und Eifelion), Beatrix Simon-Ludwig (Geschäftsführerin TechniSat)

Großer Preis des Mittelstandes 2019 für apra-norm

Spezialist für Elektronikgehäuse damit bester Mittelständler der Region Rheinland-Pfalz/Saarland

Mehren. Die optimale Schale für wertvolle Elektronik. Unter diesem Motto entwickelt und fertigt die apra-norm Elektromechanik GmbH in Mehren in der Eifel seit mittlerweile 50 Jahren funktionsgerechte und in ihrer Vielfalt einmalige Gehäuse- und Schranksysteme für elektrotechnische Anlagen aller Art und beliefert damit 25 verschiedene Industriezweige weltweit.

Nun ist das Unternehmen von der Oskar-Patzelt-Stiftung beim Auszeichnungswettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ als Preisträger 2019 geehrt worden. Damit zählt der Hidden Champion aus der Vulkaneifel mit derzeit 420 Mitarbeitern und 40 Azubis zu den vorbildlichsten und besten mittelständischen Unternehmen in Rheinland-Pfalz und im Saarland.

Die „apra-norm“ Geschäftsleitung ist voller Stolz über die besondere Auszeichnung: v.l.: Stefan und Ulrike Meffert sowie Peter Kaiser

Weiterlesen

Stadt Wittlich ehrt kommunalpolitisches Engagement

Großes Interesse an Festsitzung des Stadtrates

Wittlich. Gut 130 Menschen begrüßte Bürgermeister Joachim Rodenkirch zur feierlichen Sitzung des Stadtrates am 26. September in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge. Rodenkirch freute sich auch darüber, dass zahlreiche Vertreter aus den Stadtteilen seiner Einladung gefolgt sind. Wie bereits in der Festsitzung im Jahr 2014 wurden auch dieses Mal neben den Ratsmitgliedern und Ortsvorstehern die ausgeschiedenen Ortsbeiratsmitglieder verabschiedet.

Insgesamt galt es einen Beigeordneten, 13 Ratsmitglieder, drei Ortsvorsteher und 11 Ortsbeiratsmitglieder aus ihren Ehrenämtern zu verabschieden. Fünf Personen wurde die Schultheiß-Colin-Ehrennadel verliehen. Musikalisch wurde die Festsitzung vom Gitarrentrio der Kreismusikschule Bernkastel-Wittlich umrahmt. Martin Waxweiler, Leon Dippel und Leander Hüls überzeugten die Gäste mit ihren musikalischen Einlagen.

Gruppenfoto mit allen Geehrten und Verabschiedeten (Foto: Sebastian Klein)

Weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja