RSS-Feed

Bewegungstipps für die Reise

Bad Bertrich. Die Weihnachtstage stehen vor der Tür. Viele Familien fahren in die Winterferien, andere begeben sich auf die Reise zu ihren Verwandten – sie alle wissen vermutlich nicht, dass schon auf kurzen Strecken die Gefahr einer Reise-Thrombose besteht. Dr. med. Norbert Frings, Venenspezialist und Chefarzt der Capio Mosel-Eifel-Klinik, gibt einige Tipps für die Reise.

Mit dem Auto:  Stützen Sie sich mit beiden Händen am Auto ab. Stellen Sie ein Bein etwas zurück (Schrittstellung). Beugen Sie beide Beine leicht und halten Sie Fersenkontakt. Einige Male die Knie beugen und strecken. Beachten Sie die Dehnung der Wade. Beinstellung wechseln und Übung wiederholen. … weiterlesen »

So etwas hat die Vulkaneifel-Kreisstadt Daun noch nicht erlebt

Gemeinsam demonstrieren die Bürger für den Erhalt der Geburtshilfe

Daun. Das plötzliche „AUS“ der Geburtshilfe im Dauner Krankenhaus „Maria Hilf“ bewegt die Gemüter weit über die Kreisgrenzen hinaus. Die Nachricht hat überall für Entsetzen und Fassungslosigkeit gesorgt. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Landkreis Vulkaneifel unter den Top 10 in Deutschland in Sachen Zukunftsfähigkeit ganz vorne dabei ist.  … weiterlesen »

Arzt-Patienten-Seminar – Von der Arthrose zum künstlichen Gelenk

Zell. Das Klinikum Mittelmosel lädt Interessierte und Betroffene herzlich zum nächsten Arzt-Patienten-Seminar am Mittwoch, 12. Dezember, ein. Beginn ist um 18:00 Uhr im Schulungsraum im ersten Untergeschoss.

Dr. Faez Georg Chahoud, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Unfallchirurgie und Orthopädie am Klinikum Mittelmosel in Zell referiert zum Thema:

Typische Verletzungen im Alter – Was kann passieren und wie können Sie vorbeugen?

Im Alter steigt das Risiko für bestimmte Verletzungen, beispielsweise verursacht durch einen Sturz. Chirurgie und Orthopädie kommen in diesem Fall oft zum Einsatz, um die größtmögliche schmerzfreie Beweglichkeit wiederzuerlangen. Aber man kann bestimmten Verletzungen auch vorbeugen, damit es gar nicht erst soweit kommt, und auch hierüber möchte Dr. Chahoud informieren. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Anzeige

Gesundheitsakademie am 10. Dezember 2018

Herzgesund ernähren – so funktioniert‘s

Traben-Trarbach. Das Lokale Gesundheitszentrum in Traben-Trarbach lädt herzlich ein zur nächsten Veranstaltung der Gesundheitsakademie: Herzgesund ernähren – so funktioniert’s

Montag, 10. Dezember 2018, 18:30 Uhr

Lokales Gesundheitszentrum Traben-Trarbach, Am Bahnhof 58, 56841 Traben-Trarbach

Was genau versteht man eigentlich unter „herzgesunder“ Ernährung? Lässt sich das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung durch eine bestimmte Ernährungsform reduzieren? Lassen sich Risikofaktoren wie Cholesterinwert und Bluthochdruck durch die Ernährung positiv beeinflussen? Diesen und weiteren Fragen wird Referentin Mechthild Gassen an diesem Abend nachgehen. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos unter 06542-97-1727. Wir freuen uns, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

 

 

 

NEIN, Geburtshilfe in Daun wird geschlossen!

Gesundheitsministerin irritiert und verärgert über Krankenhausträger


Gesundheitsministerin irritiert und verärgert über Krankenhausträger   

Koblenz/Daun. Am 26.11.2018 haben die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Gesundheitsstaatssekretär Dr. Alexander Wilhelm die regionalen Medienvertreter zu einem Pressegespräch zur geburtshilflichen Versorgung der Region Vulkaneifel eingeladen. Hintergrund war die Ankündigung des Krankenhausträgers, die Geburtshilfe des Krankenhauses Maria Hilf in Daun zum Ende des Jahres zu schließen.  … weiterlesen »

Geburten dürfen kein Geschäft sein!

Daun. Die Interessengemeinschaft Geburtshilfe Daun wurde von Bürgerinnen und Bürgern unter dem Eindruck einer Demonstration von rund 1.500 Menschen in einer 8000-Einwohner-Stadt gegründet. Ziel der Demonstration und Ziel der Interessengemeinschaft ist der Erhalt der Geburtshilfe im Maria-Hilf-Krankenhaus der Kreisstadt Daun. Denn es ist die letzte verbliebene Geburtsstation der Vulkaneifel, darüber hinaus versorgt sie Gebärende in den Nachbarkreisen. Insgesamt ist sie die einzige Geburtsstation in einer Fläche von rund 3.000 Quadratkilometern – das ist rund die Hälfte der gesamten Eifel. … weiterlesen »

Anzeige

Andacht und Mahnwache

Daun. Am vergangenen Sonntagnachmittag fand in der Nikolauskirche von Daun sogar eine Andacht zum Erhalt der Geburtshilfe statt. Mehr als 60 Menschen nahmen daran teil, darunter auch Landrat Heinz-Peter Thiel, MdL Gordon Schnieder und der erste Beigeordnete des Landkreises Alois Manstein. Im Anschluss hat die Versammlung im Rahmen einer Mahnwache für den Erhalt der Geburtsstation vor dem Dauner Maria-Hilf-Krankenhaus demonstriert.

Und der Protest hört nicht auf. Weitere Mahnwachen sind geplant.

Bürgerstiftung ruft zur Unterstützung auf!

Es geht um eine stabile und zukunftssichere Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger im Landkreis Vulkaneifel,

Am Beispiel der vom Träger des Dauner Krankenhauses angekündigten Schließung der LETZTEN Geburtshilfestation in der Vulkaneifel, wird der Bevölkerung unseres Landkreises aktuell vor Augen geführt, wie elementar eine ärztliche Grundversorgung gerade im ländlichen Raum ist.

Ein herber Schlag für eine Region, die  sich gemeinsam in zahlreichen Projekten zukunftsorientiert dafür einsetzt, dass gerade junge Menschen und Familien im Landkreis bleiben, hier leben und arbeiten. … weiterlesen »

Landesregierung wird in Sachen Fachkräftesicherung eigenen Ansprüchen nicht gerecht

Rheinland-Pfalz. Die Gesundheitsministerin hat am vergangenen Montag, 26.11.18, in einer Pressekonferenz die Fortsetzung der Fachkräfte- und Qualifizierungsinitiative Pflege aus dem Jahr 2012 angekündigt. Dazu erklärt der Beauftragte für Pflege der CDU-Landtagsfraktion, Michael Wäschenbach:

„Die Lage in der Pflege ist dramatisch. Bis zum Jahr 2030 wird die Zahl der Pflegebedürftigen in Rheinland-Pfalz voraussichtlich auf 130.718 ansteigen. Im Vergleich zu 2007 (88.437) bedeutet einen Anstieg um 47,8 Prozent. Zugleich wird das Fachkräftedefizit weiter zunehmen. Für 2030 wird eine Lücke von 4.945 fehlenden Pflegekräften prognostiziert. Das betrifft insbesondere die Altenpflege. … weiterlesen »

Anzeige

Die LINKE stellt Rücktritt der Gesundheitsministerin zur Disposition

Die Kreisvorsitzende Marlene Hilsenrath fordert: „ Wir müssen den Druck aufrechterhalten und dafür sorgen dass die Landesregierung endlich liefert. Wenn Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler nicht sofort den Erhalt der Geburtsstation in Daun sicherstellt, muss sie die Verantwortung tragen und zum Jahresende zurücktreten. Die zunehmende Gefährdung der Gesundheit der Bevölkerung kann nicht hingenommen werden!“

Für eine stabile und zukunftssichere Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum Bürgerstiftung ruft zur Unterstützung auf!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger im Landkreis Vulkaneifel, 

am Beispiel der vom Träger des Dauner Krankenhauses angekündigten Schließung der LETZTEN Geburtshilfestation in der Vulkaneifel, wird der Bevölkerung unseres Landkreises aktuell vor Augen geführt, wie elementar eine ärztliche Grundversorgung gerade im ländlichen Raum ist. Ein herber Schlag für eine Region, die  sich gemeinsam in zahlreichen Projekten zukunftsorientiert dafür einsetzt, dass gerade junge Menschen und Familien im Landkreis bleiben, hier leben und arbeiten.

Gleichzeitig zeigt diese Situation, wie kritisch die aktuelle Lage hinsichtlich der ärztlicher Versorgung im ländlichen Raum ist. Unsere Hausärzte und Patienten werden immer älter, und die Zahl an Patienten mit komplexem Versorgungsbedarf und erhöhtem Versorgungsaufwand steigt – ABER immer weniger junge Ärzte lassen sich auf dem Land nieder, übernehmen die gut gehende Praxis des geschätzten und altgedienten Kollegen mit großer Patientenkartei oder nehmen Angestellenverhältnisse eingegliedert in  modernen MVZ‘s nicht hinreichend wahr. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.